24Option – Betrug oder seriöser Anbieter?

///24Option – Betrug oder seriöser Anbieter?

24Option – Betrug oder seriöser Anbieter?

24Option Erfahrungen – Die Plattform für binäre Optionen 24Option wird in letzter Zeit immer bekannter in Deutschland. Sie ist international tätig und verspricht ihren Kunden schnelle und einfache Gewinne. Die wichtigsten Informationen und Erfahrungen mit 24Option haben wir in diesem Beitrag für Kunden zusammengefasst.

Fester Bestandteil der Landschaft der Broker für binary Options ist der Anbieter 24Option. Seit 2010 können private Investoren dort investieren und erhalten angeblich Renditen von bis zu 88% für erfolgreiche Trades. Arbeitet die Plattform 24Option seriös oder handelt es sich um Betrug?

Das angegebene Ziel von 24Option ist es, das intuitivste System für Neueinsteiger und Fachleute anzubieten. Dementsprechend bietet die Handelsplattform eine einfache Bedienung. Das Handelsprogramm ist webbasiert und ein Software-Download ist nicht notwendig. Das bekannte Programm Scipio wird benutzt. Über den Browser auf dem Smartphone und Tablet kann man von jedem Punkt der Welt aus handeln. Alternativ sind Apps für Android und iOS verfügbar. Es kann mit einem kostenlosen Demo-Account begonnen werden. Über sein Konto erlangt man den Zugriff auf alle Unterrichtsvideos.

Der Basic-Account-Typ von 24Option beginnt bei $ 250 und bietet Charts, 82% Auszahlungen pro erfolgreichem Deal und rund um die Uhr Kundensupport. Kunden haben Zugriff auf das Basispaket des Analyseanbieters Trading Central. Jeder aktualisierte Kontotyp bietet auch Drittanbieter-Handelswarnungen an. Dazu gehören Informationen über Ereignisse, die Handelsstrategien beeinflussen könnten. Auszahlungen werden automatisch durch das System berechnet.

24Option Erfahrungen

24Option beschreibt sich selbst als Premium-Plattform und führenden Broker für binäre Optionen. Stolz präsentiert das Unternehmen auch ihre Partnerschaft mit der italienischen Fußball Mannschaft Juventus Turin. Doch ist die Plattform so fair und sicher wie die Werbung suggeriert oder handelt es sich um Abzocke?

Nicht alle Anbieter von binärem Handeln sind von Finanzaufsichtsbehörden geregelt. 24Option ist einer der Anbieter, die seit einiger Zeit von den zuständigen Aufsichtsbehörden überwacht werden. Da der Makler in Zypern ansässig ist, ist es die Behörde CySEC, die als Aufsichtsbehörde eines EU-Mitgliedsstaates darüber wacht, dass gesetzliche Richtlinien eingehalten werden.

Ombudsmann entscheidet zugunsten eines Kunden von 24Option

Ein großer Erfolg für einen Kunden des Anbieters 24Option, der hohe Verluste erlitten hatte. Der zypriotische Ombudsmann hat am 14.10.2016 entschieden, dass ein Mandant der Kanzlei Herfurtner das komplette Investment in Höhe von 125.000 Euro von 24Option zurückerhalten soll.

Geldstrafe in Höhe von 156.000,- Euro

Der Ombudsmann weist in seiner Entscheidung unter anderem darauf hin, dass die Firma Rodeler Ltd., Betreiber der Plattform 24Option, bereits im Jahre 2015 negativ aufgefallen ist. Die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC habe nämlich am 12.10.2015 eine Geldstrafe in Höhe von 156.000- Euro gegen die Firma Rodeler Ltd. verhängt. Hintergrund dieser Geldstrafe ist die festgestellte Nichtbeachtung mehrerer gesetzlicher Vorschriften und Richtlinien.

Geschädigte wurde durch 24Option wohl systematisch unter Druck gesetzt

Außerdem führt der Ombudsmann aus, dass der Geschädigte von den Mitarbeitern der Rodeler Ltd systematisch unter Druck gesetzt worden ist, um die die geforderten Zahlungen zu leisten. Er habe den 24Option-Mitarbeitern gegenüber mehrfach ausdrücklich zum Ausdruck gebracht, dass er keine Ahnung von spekulativen Finanzgeschäften habe und nicht investieren möchte. Dennoch sei er wiederholt von Account Managern kontaktiert worden und dazu gebracht worden insgesamt 125.000,- Euro an 24Option zu zahlen. Dem Geschädigten sei sogar zugesichert worden, dass er sich im Bedarfsfall den kompletten Betrag auszahlen lassen könne.

Im September 2015 hat der Geschädigte festgestellt, dass sein Konto ein Guthaben von lediglich 65.383,45 Euro aufwies. Er hatte Angst, dass er auch das restliche Geld verlieren würde. Seine Bitte um Auszahlung wurden jedoch mehrfach abgelehnt. Auch in der Folgezeit schrumpfte sein Guthaben rapide. Am 21.10.2015 betrug das Kontoguthaben lediglich 7.000,00 Euro. Zahlreiche Beschwerden an 24Option wurden ignoriert. Stattdessen wurde der Geschädigte unter Druck gesetzt, eine Vereinbarung zu unterschreiben, wonach er keine Ansprüche mehr gegen den Plattform-Betreiber haben solle. Nur dann könne er sich die verbliebenen 7.000,00 Euro auszahlen lassen. Die Mitarbeiter des Unternehmens haben versucht, den Geschädigten davon abzubringen, seine Ansprüche gegen 24Option zu verfolgen. Es wurde ihm gegenüber sogar behauptet, dass ihm auch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde nicht helfen würde.

Böse Überraschung für 24Option – Verpflichtung zur Rückzahlung von 125.000,00 Euro

Nach umfassender Überprüfung des Falles hat der zuständige Ombudsmann entschieden, dass 24Option verpflichtet sei, die Summe von 125.000,00 Euro an den Geschädigten auszuzahlen. Der wegweisende Sieg des Mandanten der Anwaltskanzlei Herfurtner gegen die Plattform macht zahlreichen anderen Betroffenen Hoffnung, so Rechtsanwalt Patrick Wilson, der die Interessen des Mandanten vertreten hat.

24Option – Verbot in Frankreich

Die französische Finanzaufsichtsbehörde Autorité des Marchés Financiers (AMF) hat es im August 2016 24Option verboten, Dienste in Frankreich anzubieten. Das Verbot richtet sich an die Firma Rodeler Limited, die hinter der Plattform 24Option steht. Das Verbot wurde damit begründet, dass die Firma nicht ihrer Verpflichtung nachgekommen sei, fair und ehrlich im Interesse der Kunden zu handeln. Das Verbot betrifft sowohl Bestandskunden als auch Neukunden.

24Option Erfahrungen Auszahlungen

Bei 24Option stehen verschiedene Kontotypen zur Verfügung. Diese haben unterschiedliche Funktionen. Mit einem silbernen Status (Anzahlung von mindestens $ 1.000), erhalten Trader eine tägliche Marktübersicht. Aus dem Gold-Status (Anzahlung mindestens $ 10.000), erhalten Händler auch weitere Informationen zu binären Optionen. Anleger können allerdings ihr gesamtes Kapital verlieren, wenn ihre Vorhersagen falsch waren.

Insgesamt können mehr als 110 zugrunde liegende Vermögenswerte aus Währungen, Rohstoffen, Aktien und Indizes gehandelt werden. Händler können zwischen klassischen bis exotischen und potenziell riskanten Handels-Chancen wählen.

Trotz der grundsätzlich einfach zu bedienenden Trading-Software haben Händler bei 24Option mehrere Möglichkeiten, Kurse und Produkte zu setzen. Zusätzlich zu den klassischen Bestellvarianten gibt es Optionen, bei denen die Preise nur innerhalb des angegebenen Zeitraums einen bestimmten Wert erreichen müssen. 24Option bietet mögliche Renditen zwischen 82% und 88%. Es gibt One-Touch-Optionen, High-Yield-Optionen und kurzfristige Wetten unter 60 Sekunden Optionen. Easy Closure soll es Händlern ermöglichen, Verluste zu begrenzen.

Binäre Optionen – grundlegende Informationen

Binäre Optionen sind im Prinzip schnell erklärt – sie stellen Wetten auf steigende oder fallende Kurse dar. Liegt man mit seiner Wette richtig, gewinnt man in der Regel zwischen 60 und 90 Prozent des Einsatzes. Wettet man dagegen falsch, verliert man den ganzen Einsatz. Da der Handel relativ einfach funktioniert und dieser mittlerweile auch mit nutzerfreundlichen Apps getrieben werden kann, sind binary Options besonders bei Einsteigern sehr beliebt.

Wie bei jeder Investition sollte man sich zuerst ausreichend über den Anbieter und die verschiedenen Risiken informieren. Im Internet sind allerdings kaum vertrauenswürdige und objektive Informationen über die Plattformen für den Handel mit binären Optionen zu finden. Der Grund dafür ist ganz einfach – die Unternehmen geben viel Geld für Online Marketing und Werbung aus, so dass fast alle Artikel in den Medien sowie Forum-Beiträge mit positiven Erfahrungen bezahlte Werbung sind.

Zulassung von 24Option

Die Plattform 24Option wird betrieben von der Firma Rodeler Limited. Die Firma hat ihren Sitz in Zypern und ist dort von der Börsenaufsichtsbehörde CySEC unter der Lizenznummer 207/13 als zypriotische Kapitalanlagegesellschaft zugelassen. Dass die Firma über eine Lizenz verfügt ist grundsätzlich positiv. Das spricht dafür, dass die Aufsichtsbehörde gewisse Kontrolle über die Firma ausüben kann.

24Option – Geschäftsbedingungen

Die Geschäftsbedingungen von 24Option sind online in deutscher Sprache verfügbar. Sie enthalten viele Klauseln, die nicht kundenfreundlich sind. Problematisch ist auch der Umfang der Geschäftsbedingungen – es sind insgesamt 13 Dokumente zu finden: Kundenvertrag, AGBs für Boni, Risikoaufklärung, Umgang mit Interesse und Auftragsausführung, Datenschutz-Bestimmungen, Company Information, Umgang mit Interessenkonflikten, Nutzungsbedingungen, Client Categorisation Policy, Investor Compensation Fund, Complaints Procedure for Clients, Säule III Offenlegung und Allgemeine Gebühren. Nur die wenigsten Benutzer dürften sich sämtliche Geschäftsbedingungen durchlesen und verstehen. Dadurch sind Probleme quasi vorprogrammiert. Einige Klauseln dürften auch als nicht klar und verständlich im Sinne des § 307 BGB anzusehen sein, was zu ihrer Unwirksamkeit führen könnte.

24Option App – Auszahlungen

Die App von 24Option ist mittlerweile  über 100 000 Mal bei Google Play installiert worden. Dort sind auch viele schlechte Bewertungen und Rezensionen zu finden. Oft wird von Abzocke und Betrug berichtet. Manche Nutzer beklagen, dass ihr Geld plötzlich weg war, nachdem sie einige Zeit nicht aktiv gehandelt hätten. Teilweise seien erzielte Gewinne trotz mehrfacher Aufforderungen nicht ausgezahlt worden. Viele Benutzer berichten von negativen Erfahrungen, anders als die vielversprechende Werbung erwarten ließe.

Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner beantworten gerne Ihre Fragen zum Thema binäre Optionen und 24Option. Auch stehen wir Ihnen für die Durchsetzung Ihrer Rückzahlungsansprüche zur Verfügung.

Was kann bei 24Option.com gehandelt werden?
  • Gold
  • Silber
  • Öl
Währungspaare
  • Euro Dollar
  • Pfund-Dollar
  • Euro-Japanischer Yen
  • Dollar – Japanischer Yen
  • Pfund – Japanischer Yen
  • Pfund – Euro
  • Euro – Pfund
  • Australischer Dollar – USD
  • USD – Kanadischer Dollar
  • Euro-Türkische Lira
  • Schweizer Franken – Amerikanischer Dollar
  • Amerikanischer Dollar – Neue Türkische Lira
Aktien
  • Vodafone
  • Lloyds
  • British Petroleum PLC (BP)
  • Barclays PLC
  • Google Inc
  • Apple Inc
  • Telefonica SA
  • Frankreich – Telekom
  • Societe Generale
Indizes
  • FTSE-100
  • DAX-30
  • Dow Jones
  • Nasdaq Composite
  • IBEX-30
  • CAC 40 Zukunft
  • S & P 500
  • Nikkei 225
  • SMI Zukunft
  • MIB-30 Zukunft
  • Nifty Future
  • ASX 200 Zukunft
  • Hang Seng Zukunft

27 Kommentare

  1. Anonymous 20. November 2016 um 19:31 Uhr- Antworten

    Hallo, ja ich habe auch so einen Fall mit 24 Option wo ich betrogen wurde. Mein letzter Tred wurde nicht rechtzeitig angenommen, hing sehr lange in der sogenannten Warteschleife so das dieser verlohren ging. ich wurde durch falsche beratung unm ca 36T betrogen , ich bin immer noch am verhandeln mit der Firm um zu einerLösung zu kommen. Die Firma 24 option ist sehr unseriös ,versucht Kunden zu täuschen und zu betrügen

  2. Schwinger 20. November 2016 um 19:33 Uhr- Antworten

    Sehr unseriöse Firma die versucht Kunden zu betrügen und zu täuschen.Auch ich bin Opfer dieser Firma

  3. Marcel Müller 23. November 2016 um 22:34 Uhr- Antworten

    Ich habe letztes Jahr bei 24 Option ca. 50’000 Franken verloren. vor allem waren die Verluste durch Webinare der Firma hervorgerufen worden, die im Verlust endeten.

  4. Peik Bechmann 24. November 2016 um 22:09 Uhr- Antworten

    Die Erfahrungen hier kann ich nur bestätigen, habe an verschieden Webinaren teilgenommen, welche ich im Vorfeld ca. 6 Wochen getestet habe und nach anfänglichen Erfolg später viel Geld verloren. Heute warnt man ja bei jedem Webinar, dass es nur zur Anschauung dient, wie heuchlerisch, im Prinzip wollen sie ja, dass viele mitmachen. In den letzten Wochen haben mit Sicherheit viele Trader sehr viel Geld verloren. Vor allem PLATINUM Trendfolge Webinar geht nicht weil es Zeitdifferenzen bis 3 Sekunden zwischen der eigenen und deren Plattform gibt. Das drängen nach Geldeinzahlung hat auch Methode.

  5. fendt 9. März 2017 um 22:18 Uhr- Antworten

    Hände weg davon!!!

  6. Dirk 18. März 2017 um 15:43 Uhr- Antworten

    Hallo alle
    auch ich wurde Abgezockt auch bei mir sind die Aufträge in einer schleife gelandet oder wären Trade abgestürzt und somit in die nächste Zeiteinheit gerutscht und verloren gegangen.dies geschah insbesondere bei hohen Beträgen.Auch die Gewinnmarsch war nicht immer gleich und mit Unterschiede behaftet schriftliche Auskunft wurde meist verweigert wenn nur Telefonisch,und dies Faden scheinig.Auch Auszahlungen wurden zurück behalten und nicht angewiesen.Auskünfte zu Tradetipps waren schon am auslaufen oder stets das gegen teil als Tipp abgeben und diese wurden alle verloren nur die ich anderst setzte gingen als Gewinn hervor.Wurde meist als Zufall abgetan.Anfragen wurden gar nicht bzw. ungenügend beantwortet.Alle Versprechungen wurden nicht eingehalten.
    Anfragen musste man warten.So kam eines nach dem Anderen hinzu,Anmeldung stimmte von Anfang an nicht.
    Mfg
    Dirk

  7. Caro 27. März 2017 um 22:28 Uhr- Antworten

    Hallo uns geht es genauso wie Dirk. Zu allem Überfluss mußte mein Mann sich noch beleidigen lassen. Sie behaupten im Sinne des Kunden zu handeln und zocken einen nur ab! Solchen Menschen muß man das Handwerk legen!!!!

  8. Mike Hempel 2. April 2017 um 9:08 Uhr- Antworten

    Hallo

    meine Erfahrungen sind positiv als auch negativ. Positiv ist das 24option 2016 ca 35000 € an Gewinnen ausgezahlt hat. Negativ das von meinen Konto 7400 € einbehalten und das Konto gesperrt wurde mit der Begründung ich hätte gemogelt per Software oder sonst irgendwie, was nie der Fall war. Ich habe nur die 350% High Yield Touch option genutzt und diese vorher auf hoch und runter gesetzt und gewartet. Einem Gespräch eines Mitarbeiters von 24option (Tim Zander) findet kein realer Börsenhandel statt und es geht hauptsächlich darum den Anlegern ihr Geld abzunehmen.

    • Leila 26. September 2017 um 14:22 Uhr- Antworten

      Hallo mike!habe momentan mit herrn tim zander zu tun.. Da ich neukunde bin seit ca. 3 Wochen habe ich nun versucht meine €500 zurückzubekommen. Doch leider vergebens! Wie kommt man nun tatsächlich zu seinem einbezahlten geld? Lg aus Österreich

  9. Malo 3. April 2017 um 18:30 Uhr- Antworten

    Hallo
    meine Erfahrungen:
    Die empfohlenen Trades von 24 Option haben mir jetzt ein minus von € 10.000,- beschert.
    Tip: immer das Gegenteil von dem machen was dir dein „Berater“ empfiehlt.. Und immer das Drängen noch mehr einzuzahlen, denn dann hat er die „Premium Tipps!!!???“,Auszahlung zwischendurch war sehr kompliziert, da immer etwas angeblich gefehlt hat.. Ausserdem was geht dem Berater mein privater Kontostand an. (Dies war immer die Frage des „Senior Account Managers“)
    im Endeffekt wird es so sein , das wenn du auf eigene Faust Gewinne erzielst, du trotzdem nicht zu deinen Ausschüttungen kommst. Bin voll sauer, bringt mich jetzt aber auch nicht um. mfg Malo

  10. Ines 6. April 2017 um 11:31 Uhr- Antworten

    Hallo
    ich bin auch überredet worden mehr u mehr Geld einzuzahlen da ich gar keine Ahnung vom Daytraden habe – sogar einen Kredit aufzunehmen – *es kann einem als Gold Kunde ja nichts passieren..* – die ersten Trades waren vielversprechend, aber als dann das ganze Geld eingezahlt war hab ich nur verluste gemacht. Plötzlich sollte ich für Tipps zusätzliche Zahlungen machen und sogar Geschenke als Anerkennung schicken. Auszahlung vereitelt usw. usf. zum Schluß wurde ich sozusagen absichtlich gegen die Wand gefahren. Leider habe ich aus reiner Angst u Panik gehandelt und alles gemacht um nur noch irgendwas zu retten. Erreichen konnte ich niehmanden von 24Option. Und das wird ausgenützt. Mein Beweismaterial ist jedoch ausser paar Mails sehr dürftig und versuche es jetzt mit einem Anwalt. Ich weiss natürlich nicht ob da nicht irgendeine Möglichkeit gibt denen das Handwerk zu legen. So wie ich sehe sind hier die letzten Meldungen ja erst paar Taage her. Ich bin am 28.02.17 *abgeschossen* worden. Erst 2 Wochen später rief dann eine Dame an, das der jeweilig Herr, welcher mich betreut hat freigestellt wurde und wie schlimm doch alles ist – bla bla bla. Warsch. zockt der jetzt unter einem anderen Namen die nächsten ab, denn die Fälle häufen sich ja drastisch.
    die Frage wie vorgehen? Gerichtsstand nur in Zypern möglich. Strafanzeige?
    Vielleicht alle Betroffenen sich irgendwie zu einer Interessengemeinschaft zusammentun und den Laden stürmen?
    Keine Ahnung

  11. Peter Meier 7. April 2017 um 11:31 Uhr- Antworten

    Da bin ich mit meinen 300 Euro Verlust ja noch gut davon gekommen. Nach einiger Zeit Inaktivität war mein Saldo null.
    Ich warte immer noch auf eine Antwort. Die gehören alle hinter Gitter!

  12. Ehrlich Alfred 18. April 2017 um 13:30 Uhr- Antworten

    Hallo liebe LeidensgenossInnen,
    auch mir ist das selbe schicksal zu teil geworden. Mein Gesamtverlust beläuft sich auf rund € 30.000,- Vorweg sind große versprechen mehrmals täglich per Telefon an der Tagesordnung. Es wurde massiv Druck aufgebaut. Tips gab es nur gegen Einzahlung und die waren, wie schon beschrieben wurde, veraltert. Auch ich sollte einen Kredit aufnehmen um Möglichst flexibel zu sein. Eigene Trades waren meist erfolgreich worauf ich sofort vom sogenannten „Senior Account Manager“ kontaktiert wurde und dieser mir Tips gegeben hat die natürlich zum Verlust führten.
    Da ich finanziell nun am Ende bin, wollte ich mir den Rest Betrag von € 1000,- und € 550,- Auszahlen lassen. Die Auszahlung ist nur unvollständig erfolgt und in nicht nachvollziehbaren Teilbeträgen.
    Auf meiner Kreditkartenabrechnung scheint eine Abbuchung auf, welche ich nicht getätigt habe !!!!!!!!!!! Wie die das gemacht haben ist mir noch ein Rätsel.
    Ich behaupte, 24 Option Unterschlagen Gelder der Kunden, insbesondere bei Auszahlungen!!!!!!!!
    Mein Rat – Finger weg von 24Option
    Meine Idee – vielleicht finden ja die Medien (RTL / SAT1 / Kabel1 / etc.) dieses Thema interressant – denn jich werde alles daran setzen um mein Geld wieder zu bekommen und dieser Firma das Handwerk zu legen

    mfG Alfred

    • D Singh 24Option Victim 6. Mai 2017 um 5:50 Uhr- Antworten

      Hi 24Option Scammed me and I lost around $100000. I’m with you and let me know if I can help you in spreading the warning against 24Option. If we can unite all victims of 24Option, I’m sure we can make huge impact on them. I’ve created Facebook (Forex Reviews) and twitter page (@FXbrockerReview) against them and would love to join you in this fight. Please let me know if there are any communities or social media groups already against 24Option, I really want to join. Imagine how big noise/impact 10 or 50 or 100 victims can create if we get together and take collaborative actions like complaining to FBI/CySec/Financial Ombudsman/File Chargeback with your bank/Social Media/News Channels in our home countries and many more. I know how it feels when we lose life saving and there is no one who we can trust and can’t tell our friends as we were fooled. We need to understand there techniques and act promptly as there is very small timeframe where we can act and get money back. My target is to reach more victims and create community to kick these bast**ds out of business and recover our money.
      Advise: Do not sign any dispute resolution contract without taking legal advise from a lawyer. As when you lodge a complaint these companies will say we will refund your money if you a contract, believe me those contract are totally unfair and they will kill your chance to take legal action against the company. Also they will try to delay by fake negotiation so that you (victims) can not file a chargeback with your bank. If I’m correct if 10-20 people file chargeback 24Option will be blocked by bank and they will not be able to accept payments by creditcards.
      So lets get together and help each other to recover money.

    • D Singh 24Option Victim 6. Mai 2017 um 6:05 Uhr- Antworten

      Hi friends as mentioned in my previous comments I’m also a victim of 24Option scam and fighting hard to recover money and aware people about 24Option and my advise is, do not loose hope and get together and take action. Please join me on Facebook (Forex Reviews) and twitter page (@FXbrockerReview) against 24Option and let me know if you have also created any groups which I can join. Sad thing is we are not making enough noise about this company which is why this company don’t care about our complaints. Go on to Global review sites like ForexPeaceArmy and social media and post your comments. Contact me on my facebook page (Forex Reviews) and twitter page (@FXbrockerReview). Company is able to cheat with us as we are alone and they are playing with us psychology and emotions, but is we get together then evrybody will be able to understand there cheap tricks and able to fight with these guys.

    • D Singh 24Option Victim 6. Mai 2017 um 6:15 Uhr- Antworten

      Here you can submit your in English against 24Options http://www.forexpeacearmy.com/forex-reviews/8634/www.24option.com

  13. Boris 21. April 2017 um 16:25 Uhr- Antworten

    Moin, wenn ein Mitarbeiter dazu rät,bei einem finanziell schwachen Menschen (also ich), die Lebensversicherung aufzulösen, dann ist das aus meinen Augen nicht Seriös. Ich hatte 250€ eingezahlt, um damit zu starten. Warum habe ich das gemacht? Weil eine Webseite gesagt hatte, hier kann man traden und man wird angeleitet, das Geld zu vermehren. Das klang alles seriös. Ich bekam den ersten Anruf, ich müsste schon mehr als die 250€ investieren. So 5.000€ wäre nicht schlecht. Dann bla bla, ne ich habe das Geld nicht, und bin nicht bereit mehr Risiko einzugehen. Ich habe gesagt, das ich ein konservativer Anleger bin. Ja, ihnen passiert ja nix. Nach dem Gespräch war mir klar, nicht seriös. Dann kam der zweite Anruf, auch dieser dauerte ca. 40 Minuten. Ich sagte Deutlich, dass ich nicht bereit bin Geld nachzuschießen. Dann heute das dritte Gespräch, das ging sogar fast eine Stunde. Da ich ja wusste, um was es geht und ich Zeit hatte, hörte ich mir das Gespräch an. 24option hat mit 3 Anrufen ca. 2 Stunden aufgewandt, um mich zu überzeugen, auch das ist doch nicht normal, oder? Für mich persönlich, war ich froh, dass ich die 250€ wieder zurückbekommen habe. Gruß Bernd

  14. Mike 4. Mai 2017 um 1:55 Uhr- Antworten

    Guten Tag Zusammen
    Ich schliesse mich nur ungern der Leidensgenossenschaft an, weil ich leider ebenfalls dazu gehöre.
    Mir erging es exakt wie oben in den Kommentaren geschrieben mit Option888.
    Habe gut 40’000.- verloren. Und entsprechend geht es mir heute auch.
    Die Versprechungen waren riesig und anfänglich tönte es auch super.
    Beim traden ist mir plötzlich aufgefallen, dass trades, obwohl im Gewinn, dann doch im Verlust oder mindestens mit einer schwarzen „null“ endeten. Auf jene Anfragen hin – sie würden es prüfen – keine Antworten/Erklärungen.
    All die grossen Worte zwischendurch, dass gewisse Trade, bei Neueinlage dann zu 100% versichert wären.
    Ja, die trades gingen Bach ab und das Geld wurde gutgeschrieben. Allerdings nur als Bonus. Von Auszahlungsmöglichkeiten entfernte ich mich somit immer weiter und weiter. Bis ich es realisierte war es zu spät.
    Die agieren eiskalt und haben eine irrsinnige Verkaufstaktik.
    Ich wurde auch Beleidigt und als „Idiot“ betitelt. Das ich das war – Ja, kann ich über mich selber sagen, aber bestimmt nicht von einem Option888 Verkäufer.
    Habe einiges an Printscreens und Videoaufnahmen von (auch falsch gelaufenen) Trades. Auch die Beleidigung via Skype habe ich als Foto. Bevor diese dann irgendwie gelöscht werden konnte. Keine Ahnung wie das geht.
    Ich bin denen KOMPLETT auf den Leim gekrochen.
    Gibt es hier eine Gruppe, der ich mich anschliessen könnte, Option888 anzuklagen?
    Was sind die Bedingungen?
    Vielen Dank für eine Info.
    Freundliche Grüsse, Mike

  15. Steffen 14. Mai 2017 um 4:50 Uhr- Antworten

    Hallo Mike,

    auch ich habe ähnliche Erfahrungen bei Option888 gemacht. Natürlich auch durch eigene Blödheit und sich überreden lassen habe ich aber desweiteren sehr viel Geld verloren durch nicht richtige Kurswerte bei eingegangenen Trades (lässt sich auf jeden Chart auch hinterher noch nachvollziehen). Diese Kurswerte waren überhaupt nicht möglich zu diesem Zeitpunkt und dadurch konnte ich Trades nicht gewinnen. Nach Meldung an den Support plus die Mitteilungen,dass ich auch Fotos und Videos von den laufenden Trades gemacht habe kam immer nur die Aussage,dass die technische Abteilung keinen Fehler feststellen konnte und ich bitte die Cookies löschen sollte und meine Internetverbindung überprüfen lassen soll. Das Ganze ist mit 2 oder 3 mal passiert.
    Und insgesamt, auch durch eigene Unerfahrenheit im Trading und somit auch Fehl-Trades, habe ich fast 14.000 € bei Option 888 verloren. Das sind die größten Gauner und Betrüger!!!

    Gruß Steffen

  16. Alex 22. Mai 2017 um 0:31 Uhr- Antworten

    Erstmal tut es mir hier für jeden leid der über den Tisch gezogen wurde! Aber ich möchte mich auch bei jedem bedanken der sich hier geöffnet hat! Habe vorhin die Anzeige von 24Option gelesen und hatte wirkliches Interesse das zu machen, aber durch eure (leider negative) Erfahrung werde ich ein teufel tun und bei sowas Geld zu investieren. Ich danke euch wirklich für eure Offenheit und hoffe ihr bekommt euer Geld wieder zurück!!!

  17. Felix 26. Mai 2017 um 8:40 Uhr- Antworten

    Wieder so ein Fall wo Google zumal moralisch verpflichtet wäre, WAHRE Berichte nicht erst auf der 5. Seite zu listen und all die Fake/Seiten entweder zu sperren oder zumal als Werbung zu deklarieren. Eigentlich sollte man sogar wegen Beihilfe zum Betrug einklagen.

  18. Sebastian Marquardt 31. Mai 2017 um 19:10 Uhr- Antworten

    Ich hatte 500 EUR eingezahlt und mit Auf und Abs zum Schluß noch 150 übrig. Vor 2 Tagen rief mich mein Broker an das das Guthaben zu wenig sei um ernsthaft im CFD und Forexbereich mitzuwirken. Wir vereinbarten dann das ich noch was einzahle und er sich dann wieder meldet. Hatte dann natürlich keine große Lust noch mehr zu verlieren und hab es nicht getan. Heute schaute ich auf meinen Account und hab ein Guthaben von 10000 EUR?????? Das ist mir zu heiß.

  19. Hildegard Böck 30. Juni 2017 um 16:51 Uhr- Antworten

    Hallol, Liebe Leidensgenossen/innen,

    Auch wir, mein Mann und ich sind von 24option abgezockt worden
    1. zuerst 250,00 € eingezahlt aufgrund der Werbeplattform, dort wurde 100% Verdoppelung des KAPITALS von 250,00 € sicher
    zugesagt…!!!! Hat zu keiner Zeit stattgefunden….Stattdessen kam ein Anruf, daß sich ein K-berater melden würde….
    2. Dieser meinte als allerserstes, daß mit diesem geringen Kapital man nichts anfangen könnte !!!! Also drängte er auf weitere
    Einzahlung mit der Begründung, daß dann ein sog. Status erreicht wird, der nur „Vorteil“ bringen würde. Wir sollten 10.000,00€
    einzahlen. Dies war mir dann zunächst doch zu viel….Und der K-berater versprach meinem Mann, daß er ihn „schulen“ wolle,
    und wenn es bis zu einem Jahr dauern werde…!! Alles waren nur leere Versprechungen.!!! Denn diese Schulungen waren immer
    nur ca. 5 Minuten Gespräche, denn dann hatte er ja schon wieder einen anderen Termin…!!! Und er meintedann, daß mein Mann
    doch an diesen Webinaren teilnehmen solle…..
    Diese Anrufe waren zu Beginn etwas mehr ca. 1x pro Woche, wurden aber mit zunehmendem Verlust des Kapitals immer
    weniger !!! Das verstand dieser K-berater unter „intensiver Schulung“ !!!!
    3. Einzahlung von 7.500,00 € diese waren jedoch sehr schnell verbraucht, obwohl noch ein sog. Bonus draufkam!!! um dann auf
    10.000,00 € zu kommen… Kurz und gut…
    4. Dann K-berater „um sog. Goldstatus zu erreichen und dann hätte man viel mehr Sicherheit nochmals 15.000,00 € einbezahlt…
    Allerdings jeder Trade sei es ein Tipp vom K-berater Herrn S. Wietfeldt, oder vom jeweiligen Webinarleiter, der diese Webinare
    beim Einsatz geleitet hatte – hier gab es eindeutig Zeitverzögerungen..!!!.- J e d e r Trade ging schief egal ob es um die 60 Sek.
    Trades oder um die auf mehrere Tage Gesetzten handelte.. J e d e r ging ins Minus…!!!
    5. Jetzt zum Schluß als mein Mann dann die Nase voll hatte mit den Betrügereien und diesen unseriösen Geschäftsgebaren
    schaute er dann vor der Auflösung des Kontos auf den Saldo. Dieser wies ein Guthaben von ca: 4.000,00 € auf.
    6. Jedoch die Auszahlungssumme betrug nur noch ca: 1.300,00 € !!!!! Das ist für mich nur Betrug und Lüge und unser K-berater
    hat sich seit Monaten nicht mehr gemeldet !!! Das nennen die gute Betreuung und Schulung durch einen K-berater…..???
    DESHALB FINGER WEG !!!! von solchen unseriösen Geschäften und auf die Frage, ob wir hier uns zusammentun sollten ??
    ICH bzw. WIR sind dabei !!!

  20. Mike Hempel 6. September 2017 um 8:54 Uhr- Antworten

    Hallo Frau Böck,

    hier wurde bei Ihnen ein Bonus mit eingerechnet der erst abgearbeitet werden muss. Meistens die erhaltene Summe mal 30. Da kommt man ganz schnell auf schwindelerregende Summen die kaum zu erreichen sind mit dem vorhandenen Handelskonto. Gerne kann ich hier im Forum Tipps zu Brokern geben die seriös sind und konkrete Handelsempehlungen um das verlorene Geld wieder reinzuholen. Ich habe bei 24option letztes Jahr ca. 50000 € eingesammelt mit 350% Optionen. Leider hat 24option diese nicht mehr im Angebot. Aber ein anderer neuer Broker mit deutscher Adresse. Sobald dieser erfolgreich getestet ist(Auszahlung), melde ich mich hier wieder.

Einen Kommentar schreiben