ConTrust Energiefonds

ConTrust Energiefonds – Manche Investments schonen die Umwelt, aber nicht alle Investitionen schonen den Geldbeutel der Anleger.

Die ConTrust Energiefonds wirbt mit 8% Ausschüttung ab dem 3. Jahr – steigend. Die Beteiligung sind ab dem 10. Jahr jährlich kündbar. Die Erträge sollen durch gesetzlich garantierte Abnahme von Strom und die Einspeisevergütung garantiert werden. Eine Ertragssteigerung soll durch Wärmeverkauf möglich sein. Die Mindestbeteiligung liegt bei EURO 10.000,00. Auch ist eine Einzahlung in Raten möglich.

ConTrust Energiefonds

Folgende Fonds wurden platziert:

  • ConTrust Energie Fonds 1. KG – ConTrust Energiefonds GmbH & Co. 1. KG
  • ConTrust Energie Fonds 2. KG – ConTrust Energiefonds GmbH & Co. 2. KG
  • ConTrust Energie Fonds 3. KG – ConTrust Energiefonds GmbH & Co. 3. KG

Die Werbung des Unternehmens stellt ein Investment für mehr Lebensqualität durch eine gesündere Umwelt dar. Es soll sich um ethische Energie Investments handeln. Insbesondere werden Investitionen in Biomasseheizkraftwerke favorisiert.

Anleger konnten indirekt als Treugeber oder direkt als Kommanditist eine mitunternehmerische Beteiligung als beschränkt haftender Gesellschafter erwerben. Investoren konnten zwischen den einer Volleinzahlung und Ratenzahlung wählen.

Die neusten Nachrichten der ConTrust Gruppe für Engagierte lassen für Anleger nichts gutes vermuten.

Laut Capital hat der Ölpreisverfall Energie-Fonds, die in Aktien der Energiebranche investieren, hart getroffen. Unter den besten zehn Produkten Jahre 2013-2015 findet sich kein einziger Fonds, der im Jahr 2015 ein Plus erzielen konnte. In den Energiesektor zu investieren, ist also relativ riskant.

Möglichkeiten für Anleger

Anlageberatern und Anlagevermittlern sind verpflichtet auf die erheblichen Risiken von Energiefonds bis hin zum Totalverlust hinzuweisen. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes bestehen bei einer nicht anlegergerechten Beratung Schadensersatzansprüche für die betroffenen Anleger. Die Haftung bei einer Falschberatung kann sich aus dem Gesetz, aus vertraglichen Regelungen oder der Rechtsprechung ergeben. Anlagevermittler, Anlageberater und Vermögensverwalter haben ein nicht unerhebliches Haftungsrisiko.

Sollten Anleger von Ihrem Anlageberater oder von Ihrer Bank nicht umfassend über die Risiken einer Beteiligung an einem geschlossenen Energiefonds aufgeklärt worden sein, bestehen bei einer Falschberatung möglicherweise Schadensersatzansprüche.

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner prüft für Anleger des ConTrust Energiefonds die Ausstiegsmöglichkeiten und Ansprüche auf Schadensersatz. In den Bereichen Anlegerschutz, Bankrecht, Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht und Immobilienrecht sind wir für Anleger in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig.

Links
Ethische Energien
Kurzbeschreibung

Einen Kommentar schreiben