Medienfonds

Medienfonds

Medienfonds – Anleger geschlossener Medienfonds haben in den letzten Jahren herbe Verluste hinnehmen müssen. Nachdem viele Medienfonds Insolvenz anmelden mussten, drohen nun auch noch Steuernachzahlungen.

geschlossenen Medienfonds – Marktübersicht

Ein für Anleger wichtiger Aspekt lag darin, dass Investitionen in einen Medienfonds gleich im ersten Jahr als Totalverlust geltend gemacht werden konnten. Wohl über 60.000 Anleger haben daraufhin hunderte Millionen EURO investiert in geschlossene Filmfonds investiert. Über die Jahre hat sich herauskristallisiert, dass es verhältnismäßig wenig Filmprojekte gab, welche die gewünschte Rendite erwirtschaften konnten.

Medienfonds Struktur

In der Regel beteiligen sich Anleger als Kommanditist oder über einen Treuhänder an einem Medienfonds. Dieser kauft die Rechte an einem noch nicht produzierten Film-Projekt. Im Anschluss wird meist durch einen Dienstleister die Film-Produktion umgesetzt.

Der Fonds hat die Möglichkeit über Weisungs- und Kontrollrechte Einfluss auf die Filmproduktion zu nehmen. Über einen Lizenzvertrag werden dann die Filmrechte für einen fixierten Zeitraum auf Lizenznehmer und/der Verwertungsgesellschaften übertragen. Am Ende der Laufzeit steht dann meist eine sog. Schlusszahlung. Auch eine Option zum Erwerb der Filmrechte durch die Verwertungsgesellschaft ist nicht unüblich, da diese für alle Beteiligten die Verwertungskette schließt.

geschlossene Medienfonds & Risiken

Neben den wirtschaftlichen Risiken bis hin zum Totalverlust sind insbesondere mögliche Steuernachzahlungen zu nennen. Zu den nicht versteuerten Beträge kommen dann auch noch die entsprechenden Zinszahlungen hinzu.

Fonds mit Schuldübernahme- oder Defeasance-Strukturen sind besonders betroffen, da sich hier Lizenznehmer verpflichtet, einen Schuldübernahmevertrag mit einer Bank abzuschließen, aufgrund dessen diese die fälligen Lizenzgebühren und die Abschlusszahlung zu leisten hat und auf Einreden verzichtet.

Dieser Risikominimierung für den Medienfonds hinsichtlich der zu zahlenden Steuer steht aber das höhere wirtschaftliche Risiko gegenüber. Neben den üblichen Marktrisiken kommen oft Produktions-Verzögerungen, eine verspätete Verwertung, Währungsrisiken und Bonitätsrisiken der Lizenznehmer. Insbesondere hängt die Rendite natürlich davon ab, ob der Film zu einem Kassenschlager wird oder einfach floppt.

Möglichkeiten für Anleger

Anleger müssen darüber aufklären, dass die Möglichkeit zur Steuerersparnis nur dann gegeben ist, wenn eine die Beteiligung am Medienfonds auch mit einem unternehmerischen Risiko verbunden ist. Denn nur dann lässt ich bei einem geschlossenen Fonds der erhoffte Steuerspareffekt erzielen. Auch muss der Anlageberater über Besonderheiten der Anlageform und über die damit verbunden Risiken aufklären. Unterbleibt dies, bestehen Schadensersatzansprüche für Anleger.

Im Prospekt des Medienfonds ist auf das Risiko des Totalverlustes hinzuweisen. Initiatoren des Medienfonds, Gründungsgesellschaftern und Anlagevermittlern können bei einem Fehlen dieses notwendigen Hinweises haftbar gemacht werden.

Kreditinstitute haben bei Medienfonds unaufgefordert über Provisionen aufklären, die sie für die Zeichnung erhalten. Sollte auf die sog. Kick-Back-zahlungen nicht  hingewiesen worden sein, ergeben sich regelmäßig Ansprüche für Anleger.

Anwälte und Ansprechpartner Medienfonds

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner stehen Ihnen für Fragen zu Medienfonds deutschlandweit zur Verfügung.

Liste Medienfonds

Academy Fimfonds
Apollo Medienfonds
ALCAS Medienfonds
AWD
Boll Medienfonds
Bonnfinanz AG
Cinerenta Filmfonds
Equity Pictures Medienfonds GmbH & Co. KG
Equity Pictures Medienfonds GmbH & Co. KG II
Equity Pictures Medienfonds GmbH & Co. KG III
Equity Pictures Medienfonds GmbH & Co. KG IV
GFP-Fonds
Medienfonds German Film Productions GmbH & Co. Filmproductions- und Beteiligungs KG
Zweite Medienfonds German Film Productions GFP GmbH & Co. Beteiligungs KG
Medienfonds German Film Productions GFP GmbH & Co. Dritte Beteiligungs KG
Medienfonds German Film Productions GFP GmbH & Co. Vierte Beteiligungs KG
Hannover Leasing
Internationale Medien und Film GmbH & Co. 2. Produktions KG
IWP International West Pictures GmbH & Co. Erste Produktions KG
Kaledo-Fonds
KGAL Medienfonds (KG Allgemeine Leasing GmbH & Co. KG)
LHI Leasing GmbH
Medienfonds MFP 125
Medienfonds German Film Productions GFP GmbH & Co.
Mediastream Medienfonds von Ideenkapital
N1 Filmfonds
Beteiligungs KG (GFP I)
Montranus Medienfonds
Victory Medienfonds
VIP Medienfonds
Film & Entertainment VIP Medienfonds 1 GmbH & Co. KG
Film & Entertainment VIP Medienfonds 2 GmbH & Co. KG
Film & Entertainment VIP Medienfonds 3 GmbH & Co. KG
Film & Entertainment VIP Medienfonds 4 GmbH & Co. KG
Screenland Movieworld Investitions GmbH & Co. KG
Zweite Medienfonds German Film Productions GFP GmbH & Co. Beteiligungs KG

KONTAKT

Wir beraten Sie gerne.
Jetzt kostenfrei anfragen.

KONTAKTFORMULAR

Autark Invest AG Liechtenstein

Autark Invest AG - Die Autark Gruppe gerät immer mehr in negative Schlagzeilen. Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner informieren über aktuelle Entwicklungen. Autark Invest AG – das fragwürdige Geschäft mit Nachrangdarlehen Die Autark Invest [...]

von |