Hartford Group International – weiterer Fall von Anlagebetrug?

///Hartford Group International – weiterer Fall von Anlagebetrug?

Hartford Group International – weiterer Fall von Anlagebetrug?

Hartford Group International  – ein weiterer Fall von mutmaßlichem Anlagebetrug, warnen Finanzaufsichtsbehörden und Anwälte. Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner werden immer öfter von Geschädigten durch die Hartford Group International kontaktiert. Bei den Fällen der Hartford Group International gibt es deutliche Anzeichen dafür, dass es sich dabei um Betrug handelt. Die Firma behauptet in Taipei City ansässig zu sein. Laut Auskunft der zuständigen Behörden ist diese Information nicht wahrheitsgemäß.

In der derzeitigen Niedrigzinsphase kommen Fälle von Anlagebetrug immer häufiger vor, da Privatanleger verzweifelt auf der Suche nach renditestarken Anlageformen sind. Anbieter wie Hartford Group International versprechen beste Renditen und Sicherheit. Doch die Investitionen enden meistens mit einem Totalverlust.

Anlagebetrug – Geschäftsmodell

Anlagebetrug ist eine Form des Betruges, bei der die Täter eine lukrative Anlage am Kapitalmarkt versprechen und vortäuschen, um an das Geld der Opfer zu gelangen. In vielen Anlagebetrugsfällen werden Finanzprodukte und Investitionsmöglichkeiten angeboten, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Die Betrüger sitzen fast immer im Ausland, meistens in folgenden Ländern: Singapur, Thailand, Hong Kong, Taiwan, China und Japan. Telefonisch erreichen sie potentielle Anleger aus der ganzen Welt und versprechen ihnen Traumrendite und garantierte Sicherheit. Ein persönlicher Kontakt zwischen Anlegern und Betrügern kommt nie zu Stande. Die Kommunikation erfolgt ausschließlich per Telefon und Email. Auch Hartford Group International arbeitet nach diesem Muster.

Chancen werden groß dargestellt, Risiken werden dagegen verharmlost oder gar nicht erwähnt. Es wird zu einem schnellen Abschluss gedrängt, der dazu dienen soll angebliche nur kurzfristig verfügbare Vorteile zu sichern. Ein Vergleich mit anderen Angeboten oder gar eine Recherche zu den angebotenen Anlagen soll durch den ausgeübten Druck und die schnellen Entscheidungen unterbunden werden. Um die Anleger von den angebotenen Produkten und Leistungen zu überzeugen, benutzen die Betrüger oft gefälschte Dokumente wie Kontoauszüge, Urkunden oder Wertpapiere. Wollen die Anleger die angeblichen Gewinne sich auszahlen lassen, erfinden die Betrüger immer neue Geschichten weswegen dies gerade nicht möglich oder sinnvoll sei und stattdessen weitere Zahlungen erfolgen müssen. Auch die Geschädigten von der Hartford Group International berichten von ähnlichen Erfahrungen.

Anlagebetrug – woran erkennt man die unseriösen Anbieter?

Anlagebetrüger zu erkennen ist nicht immer einfach. Denn sie legen großen Wert auf professionellen Auftritt im Internet und am Telefon. Außerdem investieren sie viel Geld in Online Marketing, so dass man bei Recherchen viele Erfahrungsberichte über schnelle und sichere Gewinne findet. Diese entsprechen zwar nicht der Realität, sind aber durchaus geeignet potentielle Investoren von den angebotenen Geldanlagen zu überzeugen. Selbst erfahrene Anleger und Geschäftsleute gehören zu den Opfern der Anlagebetrüger.

Man sollte sich stets über die Anbieter und Berater informieren und überprüfen, ob die Tätigkeit von den Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird. Laut den Warnmeldungen mehrerer Aufsichtsbehörden verfügt die Hartford Group International über keine Lizenz für die ausgeübten Geschäfte.

Grundsätzlich gilt, dass je höher die Renditeversprechen sind, umso größer auch die Verlustrisiken sind. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Anbieter in einem exotischen Land ist. Hat man Zweifel, ob die Anbieter seriös sind, sollte man schnell die Hilfe eines spezialisierten Anwalts in Anspruch nehmen.

Folgende Finanzaufsichtsbehörden warnen vor Geschäften mit der Hartford Group International:

Securities and Futures Commission

Financial Conduct Authority

Financial Supervisory Commission

Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner stehen Ihnen bei Fragen im Bereich Anlegerschutz und Anlagebetrug in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung.

von | 2017-09-02T21:29:10+00:00 13/09/2016|Kategorien: Kapitalanlagerecht|Schlagwörter , |keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben