HCS Worldwide – Anlagebetrug?

HCS Worldwide – die Firma bietet renditestarke Investitionsmöglichkeiten an. Finanzaufsichtsbehörden und Anwälte warnen vor jedoch vor derartigen Investments. Mehrere geschädigte Anleger haben bereits die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner kontaktiert und sich über ihre Vorgehensmöglichkeiten gegen HCS Worldwide informiert. Es bestehen Anhaltspunkte, die für ein auf Betrug basierendes Geschäftsmodell sprechen.

HCS Worldwide – Warnungen der Behörden

Die Finanzaufsichtsbehörde in Schweden Finansinspektionen hat HCS Worldwide in ihre Warnliste aufgenommen. Die Warnmeldung besagt, dass die Firma nicht berechtigt ist Finanzdienstleistungen zu erbringen. Bei Geschäften mit HCS Worldwide ist daher besondere Vorsicht geboten. Ob das Geschäft der HCS Worldwide auf Betrug basiert könnte erst nach einer rechtskräftigen Gerichtsentscheidung verbindlich gesagt werden. Seriöse Firmen verfügen jedoch in der Regel über die für Finanzdienstleistungen erforderlichen Lizenzen.

Anlagebetrug – wichtige Informationen für Anleger

Jahr für Jahr steigt die Anzahl der Fälle von Anlagebetrug. Selbst erfahrene Investoren und Geschäftsleute gehören zu den Opfern der Anlagebetrüger. Immer häufiger kommen auch sogenannte Boiler Room Scams vor. Dabei werden die potentiellen Anleger von den Betrügern telefonisch kontaktiert. Die Betrüger wirken sehr professionell und schaffen es dank verschiedenen psychologischen Tricks am Telefon die Investoren für ihre Anlagestrategien zu begeistern. Den vermeintlichen Anlageberatern gelingt es innerhalb weniger Minuten am Telefon Vertrauen aufzubauen und Anleger zu erheblichen Zahlungen zu bewegen. Selbst Zahlungen von siebenstelligen Beträgen kommen vor. Dabei kommt es so gut wie nie zu einem persönlichen Kontakt zwischen den Anlegern und ihren vermeintlichen Beratern. Auch Geschädigte des genannten Unternehmens berichten von einem derartigen Vorgehen.

HCS Worldwide – was können Anleger tun?

Anleger, die über diese Firma investiert haben und Verluste erlitten haben, sollten am besten einen Anwalt aufsuchen und ihre Möglichkeiten überprüfen lassen. Anwälte warnen davor weitere Zahlungen an das Unternehmen zu leisten.

Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner beraten geschädigte Anleger und unterstützen sie bei Fragen im Bereich Anlegerschutz und Anlagebetrug in ganz Deutschland, sowie in Österreich und in der Schweiz.

Einen Kommentar schreiben