VW Klage

VW Klage – Durch enorme Kursverluste der VW-Aktie nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals sind Anlegern Verluste in Milliardenhöhe entstanden. Die Anwaltskanzlei Herfurtner vertritt geschädigte Anleger vor dem Landgericht Braunschweig. VW-Aktionäre haben erhebliche Verluste durch die Abgas-Manipulationen erlitten. Da sich VW grundsätzlich weigert die Ansprüche der Anleger außergerichtlich zu erfüllen, ist die Klage vor dem Landgericht Braunschweig die Möglichkeit Ansprüche auf Schadensersatz durchzusetzen. VW Klage – welche Anleger haben Ansprüche auf Schadensersatz? Anleger, die Aktien im Zeitraum 06.06.2008 – 17.09.2015 gekauft haben, sind grundsätzlich anspruchsberechtigt. Betroffen sind VW Stammaktien, VW Vorzugsaktien, VW Anleihen, Porsche Aktien, Derivate auf VW Aktien (z.B. Optionsscheine, Zertifikate, Optionen). VW Klage - Muss VW Schadensersatz leisten? VW Klage - VW hat die Informationen über die Abgas-Manipulationen nicht rechtzeitig veröffentlicht und ist daher den Anlegern zum Schadensersatz verpflichtet, so Rechtsanwalt Patrick Wilson. Grundsätzlich wäre VW verpflichtet gewesen, seine Anleger über die heikle Situation im Zusammenhang mit den Manipulationen zu [...]

Widerruf Verbraucherdarlehen – neue BGH-Entscheidungen

Widerruf Verbraucherdarlehen – lukrative Möglichkeit für Verbraucher In den letzten Jahren wurde viel über den Widerruf von Verbraucherdarlehen diskutiert. Dank niedrigen Zinsen ist der Widerruf von alten Darlehensverträgen sehr lukrativ geworden – während alte Verträge oft bis zu 6 Prozent Zinsen pro Jahr vorsahen, sind derzeit sogar Zinsen unter 1 Prozent möglich. Wird ein alter Darlehensvertrag erfolgreich widerrufen und stattdessen ein neuer Vertrag mit einer längeren Zinsbindung abgeschlossen können die Verbraucher oft Ersparnisse im oberen sechsstelligen Bereich erreichen. Diesen Vorteil sollten sich die Verbraucher nicht entgehen lassen. Zahlreiche Verbraucher haben ihre Verbraucherdarlehen widerrufen, jedoch dann keine entgegenkommende Reaktion seitens der Banken oder Sparkassen erfahren. Dann bleibt ihnen nur noch die Möglichkeit ihre Ansprüche gerichtlich durchzusetzen. Viele Verbraucher haben sich jedoch gegen die Erhebung einer Klage entschieden, da sie zuerst ein positives BGH-Urteil abwarten wollten. Widerruf Verbraucherdarlehen – Verbraucher können jetzt klagen Jahrelang haben die Verbraucher auf eine verbindliche und wegweisende [...]

Urteil Fremdwährungskredit

Urteil Fremdwährungskredit - Unsicherheit für Banken und Vermögensberater - Verbraucher und Verbraucherschützer begrüßen Urteil zu Fremdwährungskrediten. In einem Urteil vom 5.4.2013 (8 Ob 66/12g) hat der OGH in Österreich der Klage von Verbraucher stattgegeben. Diese hatten auf Feststellung der Haftung für Schäden geklagt, die ihnen aus der Umschuldung eines EUR-Abstattungskredits in einen Schweizer Fremdwährungskredit entstanden sind. Die Entscheidung freut Verbraucher und Verbraucherschützer, und verstärkt die Unsicherheit auf der Seite der Banken. Das klagende Ehepaar hatte vor Abschluss des Fremdwährungskredites keine Erfahrung mit Finanzierungsgeschäften oder ähnlichen Transaktionen. Neben der finanzierenden Bank würde die beratende Vermögensberatungsgesellschaft verklagt. Die Kläger kontaktierten im Jahr 2005 eine selbständige Vermögensberaterin, die sich als regionale Geschäftsstellenleiterin der Vermögensberatergesellschaft vorstellte. Sie empfahl eine Umschuldung des für die Kläger „ungünstigen“ Abstattungskredits auf einen endfälligen Fremdwährungskredit in Schweizer Franken. Eine Aufklärung über Risiken des Fremdwährungsdarlehens erfolgte dabei nicht. Die Kläger schlossen im Verlauf des Jahres 2005 eine fondsgebundene Lebensversicherung, mit [...]

VW Abgas-Skandal

VW Abgas-Skandal - Wir sind davon überzeugt, dass für Volkswagen Aktionäre aufgrund des Abgas-Skandals Schadensersatzansprüche bestehen. Durch enorme Kursverluste der VW-Aktie nach Bekanntwerden des Abgas-Skandals sind Anlegern Verluste in Milliardenhöhe entstanden. VW Abgas-Skandal - Welche Möglichkeiten haben Anleger Der Skandal um gefälschte Abgaswerte bei VW beschäftigt sowohl Käufer der entsprechenden Fahrzeuge als auch Anleger, die teilweise hohe Beträge in die VW-Aktie investiert haben. Die Ermittlungen zum VW Abgas-Skandal sind noch in vollem Gange, aber bereits jetzt steht fest, dass insbesondere die Aktieninhaber immense Verluste durch den Kursabsturz ihrer Wertpapiere erleiden mussten. Nachdem der erste Schock über die Berichterstattung der letzten Tage verdaut ist, stellen sich viele Anleger nun die begründete Frage, was sie als nächstes tun sollen. Muss VW Schadensersatz leisten? Grundsätzlich wäre VW verpflichtet gewesen, seine Anleger über die heikle Situation im Zusammenhang mit den Manipulationen zu informieren. Ermittelt wird gegenwärtig noch, zu welchem Zeitpunkt diese Informationen den Anlegern [...]

Privatanleger gegen Staaten

Privatanleger im Recht – Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass privatrechtliche Zahlungsansprüche gegen Staaten von diesen nicht aufgrund Zahlungsunfähigkeit verweigert werden können. Auch wenn eine Mehrheit der Gläubiger freiwillig einer Umschuldung zustimmt, kann ein Staat die Leistungen nicht zeitweise verweigern. Es sei keine allgemeine Regel des Völkerrechts feststellbar sei, die einen Staat gegenüber Privatanlegern berechtigt, Zahlungen aufgrund der genannten Gründe auszusetzen. Bundesgerichtshof bejaht Zahlungsverpflichtung der Republik Argentinien gegenüber Privatanleger Die jeweiligen Privatanleger machten Ansprüche aus Inhaberschuldverschreibungen geltend, die von dem beklagten Staat im Jahr 1997 bzw. im Jahr 1996 ausgegeben wurden. Ein Kläger begehrte die Rückzahlung des Nominalbetrags des von ihm erworbenen Miteigentumsanteils an den Ende Oktober 2009 fällig gewordenen Schuldverschreibungen nebst fällig gewordenen Zinsen. Der Kläger in der zweiten Sache begehrt die Zahlung der aus den Schuldverschreibungen fällig gewordenen Zinsen nebst einem nach seiner Behauptung wegen der Nichtzahlung dieser Zinsen entgangenen Gewinn. Argentinien sieht sich seit geraumer Zeit mit erheblichen [...]