MS Hammonia Pescara – Insolvenz

MS Hammonia Pescara - Atlantic Schiffsfonds befindet sich im vorläufigen Insolvenzverfahren. Anleger sollten nun rechtliche Mittel ausschöpfen. Für die Anleger des Schiffsfonds MS Hammonia Pescara brachte der Dezember keine guten Nachrichten. Am 7. Dezember wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren durch das Amtsgericht Hamburg eröffnet (Az.: 67g IN 480/16), zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Christoph Morgen bestellt. Investoren müssen nun mit hohen Verlusten bis hin zum Totalausfall der Beteiligungen im Wert von etwa 40 Millionen Euro rechnen. Trotz der Hiobsbotschaft gibt es einen Lichtblick: Anleger des Schiffsfonds haben die Möglichkeit, rechtliche Mittel in die Wege zu leiten und Ansprüche auf Schadensersatz geltend zu machen. MS Hammonia Pescara: wie der Weg in die Insolvenz begann Die Atlantic Gesellschaft zur Vermittlung Internationaler Investitionen mbH & Co. KG ist seit 1998 am Markt tätig und ein Tochterunternehmen der Rickmers Gruppe. Die Rickmers Gruppe geht zurück auf die 1834 gegründete Rickmers Reederei, die heute in [...]

MS Hammonia Berolina – Insolvenz

MS Hammonia Berolina Insolvenz – Anleger sollten Ihre Ansprüche prüfen lassen. Am 06.12.2016 hat das Amtsgericht Reinbek das vorläufige Insolvenzverfahren über die MS “Hammonia Berolina” Schiffahrts GmbH & Co. KG eröffnet (Az.: 8 IN 235/16). Das Emissionshaus HCI Capital AG hat die Schiffsbeteiligung MS Hammonia Berolina ab dem Jahr 2006 angeboten. Anlegern des Schiffsfonds drohen nun zehn Jahre später enorme Verluste und ein möglicher Totalverlust Ihrer Investition. Die MS „Hammonia Berolina“ ist ein Containerschiff, welches im Jahr 2007 fertiggestellt wurde. Die Tragfähigkeit beträgt 34.035 tdw. Die Stellplatzkapazität liegt bei 2.546 T€. Als Investitionsvolumen wurde von der HCI Capital AG € 36.091.000,00 angepeilt. Als Fremdkapital sollten EURO 23.816.000,00 aufgenommen werden. Die Insolvenz der MS Hammonia Berolina ist kein Einzelfall. Die gesamte Schifffahrtsbranche steckt seit dem Jahr 2008 in einer Dauerkrise. Die Ausschüttungen liegen weit unterhalb der Erwartungen der Fonds-Anbieter und Investoren. Neben den hohen Verlusten müssen Anleger auch damit rechnen, [...]

Agora Alternatives – sichere Anlage?

Agora Alternatives Pvt Ltd – die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner wurden bereits von mehreren Investoren kontaktiert, die ihr Geld Agora Alternatives anvertraut haben. Agora Alternatives behauptet von sich ein unabhängiger und professioneller Investmentberater zu sein. Auf der Internetseite von Agora Alternatives wird außerdem empfohlen sich gründlich über seine Finanzberater zu informieren. Dieser Empfehlung würde auch jeder Anwalt zustimmen. Im Fall von Agora Alternatives ist es allerdings nicht so einfach zuverlässige und vertrauenswürdige Informationen über die Firma zu finden. Agora Alternatives – angebotene Leistungen Laut eigenen Angaben bietet Agora Alternatives folgende Dienstleistungen - Personal Financial Planning, Investment Consulting, Investment Administration, Retirement Planning. Investoren fragen sich, ob sie diese Leistungen guten Gewissens in Anspruch nehmen können, oder ob es sich dabei um Betrug handelt. Recherchen im Internet nach Erfahrungen mit Agora Alternatives liefern jedoch keine eindeutigen Informationen. Wenn die Firma aber tatsächlich so erfolgreich und etabliert sein sollte, wie sie sich auf [...]

Johann Treuhand

Johann Treuhand Financial Group – nach eigenen Angaben existiert die Finanzgruppe bereits seit 1993. M&A-Prozess-Begleitung (Lead Advisory) und hochspezialisierte Corporate Finance Dienstleistungen sollen der Schwerpunkt des Unternehmens sein. Die Anwälte der Kanzlei Herfurtner sind bereits von mehreren Anlegern bezüglich der Überprüfung ihrer Ansprüche gegen die Johann Treuhand kontaktiert worden. Johann Treuhand – lukrative „Share Deals“? Johann Treuhand lockt Anleger mit einem lukrativen sog. „Share Deal“ und verspricht hohe Renditen und Sicherheit. Anleger sollten jedoch bedenken, dass hohe Renditen grundsätzlich auch mit höheren Risiken verbunden sind, so Rechtsanwalt Patrick Wilson von der Kanzlei Herfurtner. Besondere Vorsicht ist immer dann geboten, wenn kein persönlicher Kontakt mit den Anlageberatern möglich ist. Die potentiellen Anleger werden von der Johann Treuhand meistens telefonisch kontaktiert. Es werden ihnen sodann Aktien und sonstige Investments angeboten. Die Mitarbeiter der Johann Treuhand sind in der Regel deutschsprachig und haben ein professionelles Auftreten am Telefon. Es werden unter anderem Wertpapiere [...]

AAoption – Betrug oder seriöse Plattform?

AAoption - Internet-Plattformen für binäre Option wie AAoption werden immer bekannter. Große Gewinne in nur wenigen Minuten? Sind die Gewinnchancen wirklich so hoch wie die Werbung verspricht? Oder handelt es sich dabei um Betrug? Binäre Optionen – wichtige Informationen Binäre Optionen sind moderne Finanzinstrumente, bei denen auf steigende oder fallende Kurse gewettet werden kann. Da sie auch mit geringem Kapital gehandelt werden können sind sie besonders bei Einsteigern sehr beliebt. Sie funktionieren im Prinzip ganz einfach - liegt man am Ende einer Optionslaufzeit mit seiner Wette bezüglich der Kursentwicklung richtig, gewinnt man zwischen 65 und 85 des Einsatzes. Liegt man dagegen falsch, verliert man die ganze eingesetzte Summe. AAoption – Betrug oder seriöser Anbieter? Interessenten sollten sich gut informieren, ob die Angebote von AAoption Betrug oder seriös sind. Eine Recherche im Internet, sei es in einem Forum oder einem spezialisierten Internet-Portal ist in der Regel nicht besonders erfolgsversprechend. Das liegt [...]

Steininvest – sichere Geldanlage?

Steininvest - Ist diese Anlageform die "sicherste Wertanlage der Welt"? - Anleger sollten vor jedem Investment Informationen einholen. Das Unternehmen Markus Balke&Partner LLC wirbt damit, dass Anleger Rohblöcke (Sägemaße und Qualität) kaufen kann und dafür gleichzeitig einen Rückkaufsvertrag über ebendiese Menge zu einem festen Rückkaufswert nach Ende der von ihm gewünschten Laufzeit (3-5 Jahre) erhält. Mittels kombinierter Kauf-/Rückkaufsvereinbarungen (Sale and buy-back) soll einem exklusiven Zirkel von Investoren ermöglicht werden, in hochwertige Natursteinrohblöcke als Wertanlage direkt zu investieren. Es sollen Zinsen - je nach Gestein - von 5-7% per anno gezahlt werden. Als Risiken werden durch Steininvest folgende Szenarien dargestellt: Ausfallrisiko des Steinbruches (Verkäufer), das zum Zeitpunkt des Rückkaufs (nach Ablauf der Laufzeit) der gesamte europäische Steinmarkt zusammenbricht. Preisverfall des Rohblockes durch Massenverkauf des Steinbruchbetriebes. Höhere Gewalt. Steininvest - Welches Unternehmen steht hinter dem Angebot? Die Firma tritt unter folgenden Webseiten auf: http://www.steininvest.eu/ Markus Balke& Partner LLC 228 Park Ave S 31760 New York NY [...]