Rechtsberatung

//Tag:Rechtsberatung

UBO Capital – Anwälte beraten Kunden

UBO Capital ist ein Broker für binäre Optionen. Erfahrungen von Anlegern zeigen, dass es sich bei Handelsgeschäften um Scam und Betrug handeln könnte. UBO Capital: Scam-Vedacht bei binären Optionen UBO Capital ist ein Online-Broker für binäre Optionen und weitere Finanzprodukte. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als „führende Handelsplattform“ für binäre Optionen – eine umstrittene Optionsspielart, bei der Anleger meist kurzfristig auf steigende oder fallende Kurse wetten. Anbieter wie UBO Capital versprechen durch ihre Erfahrungen hohe Gewinne mit den binären Optionen, doch die Branche ist durchsetzt von Abzockern, schwarzen Schafen und betrügerischen Geschäftsmodellen. Herfurtner Rechtsanwälte hilft betroffenen Anlegern und Investoren Gelder zurückzuholen. UBO Capital: Erfahrungen rund um binäre Optionen Ist UBO Capital ein seriöser Anbieter, haben Investoren bereits Erfahrungen mit dem Broker gemacht? Ein Blick auf die Webseite kann in vielen Fällen Hinweise auf Scam und Abzocke bieten. UBO Capital konzentriert sich im Bereich der binären Optionen auf diverse Handelsvarianten, [...]

OneCoin – Betrug und Abzocke?

OneCoin und vermeintlicher Betrug in Millionenhöhe – im Stile eines weltweit agierenden Schneeballsystems soll das in Dubai ansässige Unternehmen Onecoin Ltd seine Anleger über den Tisch gezogen haben. Das fragwürdige Geschäft mit der Kryptowährung steht im Visier der Behörden, Staatsanwälte ermitteln und Konten wurden eingefroren. Durch das "Unternehmen" geschädigte Anleger sollten nun keine Zeit verlieren und die Rechtsberatung durch einen Anwalt in Betracht ziehen. Noch ist es nicht zu spät, um Totalverluste durch die Digital-Münze möglicherweise zu vermeiden. OneCoin Ltd und OneLife Network Ltd „Nehmen Sie an der Finanzrevolution teil“, heißt es großspurig auf der Webseite von onecoin.eu. Dort stellt der so bezeichnete „Visionär“ und Gründer Dr. Ruja Ignatova aus Bulgarien seine Kryptowährung OneCoin vor, angeblich die zweit-größte weltweit, mit einer Marktkapitalisierung von 4,41 Milliarden. Unbestritten ist hingegen, dass der Handel mit der OneCoin mittlerweile untersagt wurde und als Schneeballsystem bezeichnet wird. Allein in Deutschland investierten Anleger Gelder in [...]

Plus500 – Test und Erfahrungen

Der Online-Broker Plus500 ist auf den CDF-Handel spezialisiert. Ist das Geschäftsmodell des Anbieters seriös oder handelt es sich um Betrug? Plus500 – Test und Erfahrungen Plus500 ist ein weltweit agierender CFD-Broker und wurde im Jahr 2008 in Israel gegründet. Heute ist der Trading-Anbieter mit seinen Tochterunternehmen an drei Marktplätzen registriert: Großbritannien, Zypern und Australien. Plus500 ist zudem an der Börse vertreten, die Aktien können auf dem AIM-Markt der Londoner Börse gehandelt werden. Plus500 verspricht seinen Kunden attraktive Konditionen, ein breites Sortiment handelbarer Basiswerte und eine moderne Handelsplattform. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt: in den letzten Monaten las man auch von Negativberichten und Problemen mit der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde. Plus500: Untersuchung durch die Aufsichtsbehörde FCA Im Mai 2015 musste Plus500 massive Verluste hinnehmen, nachdem die Aufsichtsbehörde FCA. Ungereimtheiten bezüglich der Maßnahmen zur Geldwäscheprävention entdeckte. In der Folge musste der Anbieter ca. 40.000 Kundenkonten einfrieren, die Aktie des Unternehmens [...]

JLM International Trading Company Ltd – Warnungen

JLM International Trading Company Ltd – zahlreiche Finanzbehörden warnten vor dem Unternehmen aus Taiwan. Bei den Geschäftstätigkeiten könnte es sich um Betrug handeln. JLM International Trading Company Ltd – Betrug durch Boiler Room Scam? Die JLM International Trading Company Ltd ist seit 2015 am Markt aktiv und hat seinen Unternehmenssitz in Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan. Nach eigenen Angaben sei das Unternehmen im Portfolio-Management tätig. Mehrere Finanzbehörden haben JLM International nun auf ihre Warnlisten gesetzt und raten Anlegern davon ab, Angebote des Unternehmens anzunehmen oder jedwede Gelder anzuweisen. Die Auskünfte der Finanzbehörden legen nahe, dass die JLM International Trading Company Ltd Betrug im Bereich des Boiler Room Scam betreiben könnte. JLM International Trading Company Ltd: zahlreiche Warnungen wegen möglichem Betrug Die erste bedenkliche Meldung zur JLM International Trading Company wurde von der Financial Supervisory Commission veröffentlicht. Die FSC ist eine unabhängige Regierungsbehörde Taiwans und beaufsichtigt dortige Börsen- sowie Finanzmärkte. [...]

GSI Triebwerksfonds 3 – Rechtsberatung

GSI Triebwerksfonds 3: der hochspekulative Fonds steht vor dem Aus. Anleger müssen mit hohen Verlusten rechnen. Die Kanzlei Herfurtner klärt über Rechtsmöglichkeiten auf. GSI Triebwerksfonds 3 – Anlegern drohen hohe Verluste Die Investition erschien für viele Anleger vielversprechend: im Jahr 2008 versprach der „GSI Triebwerksfonds 3“ hohe Renditen bei vergleichsweise kurzen Laufzeiten. Die Mindestinvestition betrug 15.000 US-Dollar. Der Emittent des Fonds, die GSI Triebwerke Drei GmbH & Co. KG, hatte zuvor mit Hilfe von Fremdkapital zehn Triebwerke erworben, die über verschiedenen Laufzeiten an sechs Airlines vermietet wurden. Aus heutiger Sicht lässt sich sagen, dass der GSI Triebwerksfonds 3 zum Flop wurde – die Anleger müssen mit enormen Verlusten bis hin zum Totalausfall ihres Kapitaleinsatzes rechnen. Zahlreiche Investoren versuchen nun, ihr Geld mit Hilfe von Schadensersatzansprüchen oder Rückabwicklungen zu retten. Wie der gescheiterte Fonds entstand Weshalb in ein komplettes Flugzeug investieren, wenn die Turbinen die dauerhaft wertvollsten Komponenten darstellen? Die [...]

MS Hammonia Pescara – Insolvenz

MS Hammonia Pescara - Atlantic Schiffsfonds befindet sich im vorläufigen Insolvenzverfahren. Anleger sollten nun rechtliche Mittel ausschöpfen. Für die Anleger des Schiffsfonds MS Hammonia Pescara brachte der Dezember keine guten Nachrichten. Am 7. Dezember wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren durch das Amtsgericht Hamburg eröffnet (Az.: 67g IN 480/16), zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Christoph Morgen bestellt. Investoren müssen nun mit hohen Verlusten bis hin zum Totalausfall der Beteiligungen im Wert von etwa 40 Millionen Euro rechnen. Trotz der Hiobsbotschaft gibt es einen Lichtblick: Anleger des Schiffsfonds haben die Möglichkeit, rechtliche Mittel in die Wege zu leiten und Ansprüche auf Schadensersatz geltend zu machen. MS Hammonia Pescara: wie der Weg in die Insolvenz begann Die Atlantic Gesellschaft zur Vermittlung Internationaler Investitionen mbH & Co. KG ist seit 1998 am Markt tätig und ein Tochterunternehmen der Rickmers Gruppe. Die Rickmers Gruppe geht zurück auf die 1834 gegründete Rickmers Reederei, die heute in [...]