Warnungen für Anleger September 2016

Die Anwaltskanzlei Herfurtner erhält Warnungen und Mitteilungen von Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen, die Firmen ohne Zulassung betreffen. In nicht wenigen Fällen handelt es sich um versuchten Anlagebetrug.

Einige dieser Warnungen betreffen Firmen ohne Zulassung, die Namen oder ähnlich klingende Namen von zugelassenen Firmen benutzen.

Sollten Sie in eines dieser Unternehmen investiert haben oder von einem dieser Unternehmen beraten worden sein, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner für Hintergrundinformationen zur Verfügung.

3G Equity Partners
Ace Standard Holdings Limited
Airway Capital Investment
Arboretix Trading Limited and Touch Trades Limited
Binat Ltd
Broker Financial Ltd
CAP Group Ltd.
Central Option
Central Provider Ltd
Charming Money Limited t/a Debt Vanish und Debt Rid
Chiba & Associates
China Merchants International Corporation
Clayton & Oakley Investments
Complastem Trading Limited
Costello & Rubin Attorneys at Law
Credit Poor
Crown FX
Cruse & Associates
Euro Asia Invest
First Business Invest AG
Fxmarketlive Pty Ltd
Gateway Finance Limited
GN Capital International Ltd
Gold Bull Capital Limited
Graham International Ltd
Grove Capital Advisors Ltd
2015 Grupo Garintia 2015
Hargreaves Lansdown (Klon)
I.S. Signal Trader Limited
IBL Markets (Klon)
IEA Holdings Ltd
Indogulf Financial Services BSC
Industrial & Commercial Bank of China (Europe) SA
Invest-Option
ITSSO Co., Limited
JB Trade Finance (clone)
Johann Treuhand Financial Group Ltd.
Lambert & Sons Incorporated
Leonidas Associates
Loan In A Flash
Malvern Mining & Trading Inc.
Matthew and Alexis Limited
Meridian Equity Group
MTL Index (Suisse) SA
North Asia Digital Financial Investment Management Co Ltd
OTEX World Corporation
PCG Resources
Philippe Torres
Proinvest
PWRTrade
Royal Private Bank of Luxembourg
Ryan & Roger Holdings
SC-Options
Shandong East Asia Mining Group Co., Ltd
Shibata & Partners (Japan)
Sterling Consultancy Options Ltd (Klon)
Strauss Asset Management
TCA Financial
Theaipartners
Thomas and Johnson
Tillman Hall Capital
TradingBanks
UOBBF
Up & Down Marketing Limited
Wallace Associates Inc.
www.wmgltd.com

Anlagebetrug in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Jahr für Jahr werden Anleger im deutschsprachigen Raum um Millionenbeträge „erleichtert“. Im Angebot der Betrüger sind unter anderem Fonds, Unternehmensbeteiligungen und Versicherungen.

Hinter Anrufen von Anlageberatern verstecken sich häufig Anlagebetrüger, die aus dem Ausland agieren. Die Websites dieser angeblicher Beratungsfirmen finden sich im Internet. Deren Inhalte sind meist frei erfunden. Anlagebetrüger fälschen sogar Einträge auf dem Internet-Lexikon Wikipedia, wo sie sich z.B. als erfahrene Investment-Experten präsentieren.

Hauptgrund für den geradezu inflationären Anstieg von unseriösen Geldanlagen sind die niedrigen Zinsen für sichere Anlagen wie Anleihen, Festgeld oder Tagesgeld.

Wenn Renditen von über 50% versprochen werden, ist meist von einem versuchten Anlagebetrug auszugehen. Hohe Renditeversprechen sind mit absoluter Sicherheit, die manchmal vorgegaukelt wird, nicht vereinbar.

Vorsicht ist dann geboten, wenn man als Anleger das Gefühl hat, dass die Kosten und die Risiken des Geschäfts kleingeredet oder verharmlost werden. Spektakuläre Fälle, die in der Presse zu lesen sind, sind nur die Spitze des Eisbergs.

Anlegern soll durch den Aufbau von zeitlichem Druck die Möglichkeit genommen werden, sich ihre Investition noch einmal gründlich zu überdenken. Ein Vergleich mit anderen Angeboten oder gar eine Recherche zu der gegenständlichen Anlage soll durch schnelle Entscheidungen unterbunden werden.

Werden Provisionen verschleiert oder falsch deklariert, unbedingt die Finger von dem Angebot lassen. Seien Sie misstrauisch und schalten Sie gegebenenfalls einen Rechtsanwalt ein, bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen oder Geld auf fremde Konten überweisen.

Einen Kommentar schreiben