24 FB Trade – Der vorgebliche Finanzdienstleister 24 FB Trade stellt sich auf seiner Webseite https://24fb-trade.com/secure/ als Online Broker dar. Hier seien Investments im Bereich Aktien und Indizes möglich.

Wenn Sie beim Finanzdienstleister 24 FB Trade investiert haben und es nun zu Komplikationen bei der Auszahlung kommt, stehen Ihnen unsere Anwälte mit Rat und Tat zur Seite.

24 FB Trade – kundenorientierter Online Broker?

Aktuell gibt es eine außerordentlich hohe Zahl an Online-Handelsplattformen wie u.a. 24 FB Trade. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch unsicher wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten anzulegen.

Besonders weil es unzählige Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Finanzdienstleisters zeitraubend und frustrierend sein. Vor allen Dingen dann, falls diese Ihren jeweiligen Investitionsvorstellungen genügen soll.

Sie haben schon bei 24 FB Trade investiert? Dann sind die nun folgenden Aspekte für Sie als Anleger gewichtig.

  • Lizenzierte Broker im Internet, sichere Anbieter, Gebühren und Vermittlungsgebühren, Produktoptionen und Kunden-Feedbacks sind nur manche der Kriterien, die Sie bei Ihrer abschließenden Entscheidung einbeziehen müssten.
  • Der Zutritt zu den weltweiten Finanzmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen einfacher und interessanter.
  • Eine sehr gute Adresse für Kapitalanleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Binäre Optionen und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Webseite wie diese.
  • Im Bereich Trading im World Wide Web lässt sich eine Vielzahl von Auftragsarten wählen.

Die folgenden Angaben sind grundsätzliche Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Hat 24 FB Trade eine offizielle Lizenz? Darauf müssen Sie Wert legen

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Anlegerschutz ziehen Nutzen aus Verhaltensregeln und organisatorischen Verantwortlichkeiten. Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Anbieter wie 24 FB Trade müssen eine Reihe von Vorschriften einhalten. Dasselbe gilt für deren Beschäftigten. Hierdurch sollen Konflikte und damit verbundene Nachteile für Geldanleger umschifft werden.

Dazu gehört die Pflicht des Finanzdienstleisters, seine eigenen Firmenkunden vor Abschluss eines Finanzgeschäfts über die wichtigsten Merkmale des Geschäfts zu informieren. Dies zählt sowohl für den jeweiligen Anleger als auch für die Anlage selbst. Jenem Gedanken gemäß sind weitere Auskünfte für Kunden nötig, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen wollen.

Gegenüber ihren Firmenkunden haben die Firmen wie 24 FB Trade eine Verantwortlichkeit. Diese geht deutlich über die Zurverfügungstellung eines Produkts oder einer Leistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Berechtigung für den Verkauf von Kapitalanlageprodukten? Dies sollten Sie unbedingt kontrollieren. Hierzu können Sie das Broker-Check-Verzeichnis einer Finanzbehörde einsetzen und den Markennamen des Dienstleisters in die Suchfunktion eintragen.

Beispielloses Entwicklungspotenzial beim Anbieter 24 FB Trade?

Untersuchen Sie, wie seriös das Angebot von 24 FB Trade ist. Ist der Zinssatz, der Ihnen bereitgestellt wurde, ausgesprochen hoch? Kann man mit ein paar € eine Menge Geld erzielen?

Diese Angebote sind häufig nichts weiter als eine Täuschung. Seien Sie gewiss, dass sich hinter diesen verlockenden Möglichkeiten häufig Verbrecher verstecken. Bei diesen Investitions-Angeboten wird in der Regel nicht das Mindeste angelegt. Überprüfen Sie folglich wie vertrauenswürdig das Angebot von 24 FB Trade ist.

Betrügereien werden von Trickbetrügern vielmals auf fast gleichartige Art und Weise vorgenommen. Im World Wide Web werden an prominenter Position Investitionsprodukte angekündigt, die fadenscheinig rentabel sein sollen. Die Täter beteuern, sie würden jede Menge Geld erhalten. Zu Beginn sind die Investitionsbeträge tendenziell minimal.

Diejenigen, die sich anmelden, werden von einem fiktiven Online Broker oder Wertpapierhändler konsultiert. Die Betrugsopfer erlangen dann nach Zahlung des Geldes Zugang zu einer scheinbaren Investitionssoftware.

Zweifelhafte Angebote lassen sich auch an Renditeversprechen erkennen, die augenfällig über dem Marktdurchschnitt liegen.

Das Risiko eines Anlegers, Investments zu verlieren, wächst auch bei 24 FB Trade in direktem Verhältnis zur erwarteten Marge. Eine Chance, sich über die durchschnittliche Marktrendite zu informieren, sind die Wirtschaftsteile der Tageszeitungen oder die Internetpräsenz der Deutschen Bundesbank.

Gleichermaßen sollten Sie Ratschläge für Unternehmen mit außergewöhnlichem Wachstumspotenzial mit Vorsicht genießen. Niedrige Preise und sehr geringe Handelsvolumina machen z.B. Penny Stocks besonders empfänglich für Spekulationen und Manipulationen.

Welche Finanzierungsinstrumente bietet der Graue Kapitalmarkt?

Lediglich ein geringfügiger Teil der Finanzmarktteilnehmer wie 24 FB Trade unterliegt der offiziellen Regulierung und Überwachung. Im Grauen Kapitalmarkt gibt es Finanzdienstleister, die keine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht benötigen und lediglich ein paar regulatorische Vorraussetzungen einhalten müssen.

Führen Sie nur ein Investment in den Grauen Kapitalmarkt aus, sofern Sie von der Zahlungsfähigkeit des Unternehmens überzeugt sind und es Ihnen als Unternehmen bekannt ist. Wie gesagt, die BaFin hat keinerlei Kontrolle über diese Dienstleister.

Der Graue Kapitalmarkt bietet eine Vielfalt von Möglichkeiten. Es gibt:

  • Crowdfunding-Angebote
  • Direktinvestments wie in etwa in Holz, Edelmetalle oder sonstige Rohstoffe
  • Orderschuldverschreibungen
  • Darlehen mit Nachrangabrede
  • Genussrechte und andere hybride Anleiheformen
  • Unternehmensbeteiligungen

Eins ist sicher: Es ist unklar, wie es letztendlich für den Kapitalanleger ausgeht.

Ist es für Sie schwer, das offerierte Angebot zu überblicken? In diesem Fall sollten Sie so viele Infos wie es Ihnen möglich ist einholen, ehe Sie eine Wahl treffen.

Investieren Sie in nichts, was Sie nicht vollkommen begreifen! Wenn es um Geldanlagen geht, gilt: Je mehr Know-how Sie brauchen, desto anspruchsvoller ist das Produkt.

Es ist auch nicht sinnvoll das vollständige Vermögen auf eine Karte zu setzen. Verteilen Sie Ihr Risiko über 24 FB Trade hinaus.

Um sich nicht zu Ihrem Nachteil beeinflussen zu lassen, sollten Sie sich immer auf das Produkt selbst fokussieren und nicht auf den Namen oder die Präsentation der Finanzdienstleistung.

Wenn der Broker die Rückzahlung verweigert

Verbraucher werden immer wieder von einem „Broker“ oder einem Call-Center-Vertreter umworben, nachdem sie sich auf der angeblichen Handelsplattform registriert haben. Absicht ist es, den Kapitalanleger dazu zu bewegen, seine dauerhaften Investitionen zu steigern, um den Gewinn zu maximieren. Dies ist auch ein zunächst rechtmäßiges Ziel des Online Brokers 24 FB Trade.

Kurz nachdem der Käufer sein Geld transferiert hat, werden vermutlich vorläufige Gewinnentwicklungen auf dessen Benutzerkonto dargestellt. Das soll den Kapitalanleger dazu motivieren, fortlaufend in das Finanzinstrument zu investieren.

Die Betreiber der Handelsplattform jedoch können durch den Einsatz von Betrugssoftware gefälschte Kontobewegungen und Profite simulieren, sogar ohne dass der Käufer hiervon etwas wahrnimmt.

Stellen Sie sicher, dass die Konten auch bei 24 FB Trade verifiziert werden können.

In der Realität findet auf etlichen Online Trading Plattformen schlechthin kein Trading statt. Stattdessen wird das eingezahlte Geld von den Betrügern auf Bankkonten im Ausland weitergeleitet. Dies wird von den Investoren erst einmal nicht wahrgenommen.

Die „Dienstleister“ schieben die Auszahlung auf die lange Bank der angegebenen Profite, dadurch, dass sie von den Anlegern die Zahlung von angeblich anfallenden Steuern und Provisionskosten verlangen. Die Täuschungsmanöver nutzen nur dem Ziel, die Gewinne zu erhöhen.

Ab einem gewissen Zeitpunkt bricht der Kontakt komplett ab. Das investierte Geld ist aufgebraucht. Ab diesem Moment bleibt einzig und alleine der Gang zum Anwalt, um notwendige Schritte einzuleiten.

Überraschende Hilfsangebote zur Rückholung von Investments?

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-Modell stecken, binnen überschaubarer Zeit per E-Mail oder Anruf Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Anlageberater von 24 FB Trade aus. Stattdessen garantieren sie, gegen eine Vorausbezahlung, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Geldes behilflich zu sein. Viele Kriminelle scheinen sogar von seriösen Organisationen wie einer Finanzbehörde angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre persönlichen Daten geklaut haben, geben sich die Täter meistens als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie 24 FB Trade Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten entwendet werden.

Wer einen immensen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Recovery“-Firmen ausgeben. Ihre Dienste bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen zu helfen, ihre finanziellen Mittel zurückzukriegen. Das bedeutet, sie versichern in unseriöser Weise, dass sie das verloren gegangene Vermögen wiederbekommen.

Verluste mit 24 FB Trade – Handlungsempfehlungen vom Anwalt

Sie haben bei 24 FB Trade, oder einem anderen Dienstleister, Geld angelegt? Nun registrieren Sie Schwierigkeiten bei der Auszahlung?

Dann empfiehlt es sich, augenblicklich zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Händler Nachzahlungen einfordert, um Verluste zu kompensieren.

Ferner sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Dabei können betroffene Anleger Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann bei weitem nicht von einem Einzelfall sprechen, wenn ein privater Kapitalanleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Viele Privatanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Anbieter in die Irre führen und erkennen erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deshalb, nicht zu verzweifeln, sondern schnell und aktiv zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Privatanleger es meinen.

Würden Sie sich gerne mit einem unserer Rechtsanwälte zum Thema 24 FB Trade unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktformular.