24FXODDPRO ist gemäß Angaben auf der Unternehmenswebsite ein Dienstleistungsunternehmen aus der Finanzbranche. Dementsprechend könne man bei 24FXODDPRO auf einer Trading-Plattform Geld einzahlen und anschließend Investments tätigen und verwalten.

Die Firma verspricht zahlreiche Vorteile bei der Arbeit auf den globalen Finanzmärkten. Aber ob das wahr ist, ist unklar. Denn die britische Finanzaufsichtsbehörde warnt davor, dass das Unternehmen keine gültige Lizenz für ihre Leistungen besäße.

Inhaltsverzeichnis

  1. 24FXODDPRO – Review zu Trading Broker
  2. 24FXODDPRO Website
  3. Kontaktdaten von 24FXODDPRO
  4. 24FXODDPRO Zulassung
  5. Warnungen von Aufsichtsbehörden zum Thema 24FXODDPRO
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Wie agieren bei Verlusten?

Parallel zur Frage, inwieweit 24FXODDPRO ein passendes Angebot bietet, ist es wichtig, sich mit den Grundlagen für ein gewinnbringendes Online-Handeln zu befassen.

Wir werden außerdem erklären, wie die Plattform 24FXODDPRO im Vergleich zu anderen Anlagemöglichkeiten zu bewerten ist.

Des Weiteren stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit 24FXODDPRO.

Jetzt anfragen

24FXODDPRO – Review zu Trading Broker

Das Unternehmen von 24FXODDPRO stellt eine Trading-Plattform vor, die dem Kunden einen guten Überblick über die Finanzwelt verschaffen soll. Somit wären auch gewinnbringende Investments kein Problem mehr. Dafür müsse nur ein Account angelegt und Geld an die Webseite gezahlt werden.

Die Accounts auf der Plattform teilen sich in vier Bereiche mit unterschiedlichen Vorteilen. Mit steigenden Einzahlungen des Kunden kommen vermeintlich auch mehr Features dazu. Es beginnt bei 500 € und steigert sich bis zum kostspieligsten Konto mit allen Privilegien, welches mindestens 7.500 € verlangt.

Die Seriosität des Brokers leidet allerdings stark darunter, dass wesentliche Angaben zu dem Unternehmen fehlen. Und auch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA schlägt Alarm. Die Firma wäre demnach nicht für solche Leistungen autorisiert.

24FXODDPRO im Netz

Angaben zum scheinbaren Online-Broker 24FXODDPRO finden sich auf der englischen Webpräsenz des Anbieters unter der URL https://24fxoddpro.com/.

Abfrage Domain-Informationen

Diverse Dienstleister werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit zu suggerieren. Jedoch steht derartigen Angaben nicht selten das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Demzufolge ist zu überprüfen, wer die Domain registriert hat und in welchem Jahr die Domain registriert wurde.

Unsere Rechtsberater haben am 18.03.2022 die Daten zum Anbieter 24FXODDPRO mit folgendem Ergebnis abgefragt:

  • Domain Name: 24FXODDPRO.COM
  • Registry Domain ID: 2658977667_DOMAIN_COM-VRSN
  • Registrar WHOIS Server: whois.upperlink.ng
  • Registrar URL: upperlink.ng
  • Creation Date: 2021-12-02T10:44:33Z
  • Registrar: UpperLink Limited
  • Registrar IANA ID: 1749

Geschäftsleitung

Gemäß §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum zu nennen. In vielen Fällen ist dies einen Angehörigen der Geschäftsführung des Unternehmens.

Die verantwortlichen Personen namentlich zu nennen, ist nicht nur obligatorisch, sondern auch ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Website von 24FXODDPRO finden sich im März 2022 keine Informationen zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Impressumsangaben

In Deutschland bestehen gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetpräsenzen.

Denn diese Informationen sollen den User einer Homepage darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt hierbei die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Kontext ist ferner der Umstand, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der Website von 24FXODDPRO war zum Zeitpunkt März 2022 kein Impressum existent.

Betreiber und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Onlinepräsenz beziehungsweise der Trading-Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oft vorgekommen, dass Firmen zeitgleich mit vielen verschiedenen Handelsmarken agieren.

Außerdem ist es gängige Praxis gewisser Anbieter, die Websites von „angeschlagenen“ Handelsmarken zu entfernen und zeitnah unter Verwendung einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deswegen tut man gut daran, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Informationen über einen Anbieter neben der Handelsmarke auch generell die Betreiberfirma mit einzubeziehen. Die jeweiligen Angaben finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Internetpräsenz.

Auf der Webpräsenz von 24FXODDPRO ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt keine Differenz zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ausmachen.

24FXODDPRO Kontaktinformationen

Auf der Webseite von 24FXODDPRO waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachstehenden Daten zu finden:

  • E-Mail-Kontakt zu 24FXODDPRO: SUPPORT@24FXODDPRO.COM
  • Postanschrift von 24FXODDPRO: Unbolted, 6, Lloyd’s Avenue,Aldgate, London,EC3N 3AX, United Kingdom.
  • Rufnummer von 24FXODDPRO: keine Angabe

24FXODDPRO Berechtigung

Das Vorhandensein einer gültigen Genehmigung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz muss ein Anbieter einen beträchtlichen finanziellen Aufwand betreiben.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsläufig um einen Anlagebetrug handeln, wenn ein Broker auf Daten über seine Zulassung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die folgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Vergabe von Lizenzen und die Überwachung von Finanzdienstleistern wie 24FXODDPRO zuständig:

  • FI, Schweden (Finansinspektionen)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • FMA, Österreich (Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde)

Auf der Internetseite von 24FXODDPRO fand sich im März 2022 die Lizenznummer „IFSC/93/395/DHI/19“, die angeblich in Großbritannien Gültigkeit hätte. Was dies besagt, können Kapitalanleger im Austausch mit einem Anwalt unserer Kanzlei erörtern.

Warnung der FCA zu 24FXODDPRO

Die britische Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) hat eine Warnmeldung veröffentlicht. 24FXODDPRO besäße keine gültige Lizenz und wäre damit für die beworbenen Dienstleistungen nicht berechtigt.

Bevor man mit dem Trading bei 24FXODDPRO und anderen anfängt – Trading Ratschläge

Das Trading über Online-Plattformen wie bei 24FXODDPRO ist die Verlängerung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Anleger mit dem Ziel, über den Erwerb und die Veräußerung von Vermögenswerten Profite zu erwirtschaften.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien begrenzt. Tatsächlich stehen Börsianern zum Beispiel auch folgende Assets zur Verfügung:

  • CFD Trading
  • Fonds
  • Rohstoffe
  • Forex Trading
  • Geldmarktfonds
  • Bankeinlagen
  • ETFs
  • Edelmetalle
  • Anleihen
  • Immobilien

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie zum Beispiel 24FXODDPRO) oder Bankhäuser ausgeführt, die ihren Kunden eine spezielle Trading-Software zur Verfügung stellen.

Besonders die umfänglichen technologischen Errungenschaften der letzten Jahre haben dazu geführt, dass Online-Trading heutzutage zeitsparend und komfortabel und somit genauso akzeptiert wie beliebt ist.

Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen nicht unerheblichen Einfluss, gerade in Bezug auf das Trading wie bei 24FXODDPRO.

Denn angesichts der technologischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem signifikant an Leistungsfähigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader seine Orders früher noch per Telefon, Fax oder Briefpost erledigen, ist dies heutzutage per Mausklick und mit erheblich weniger Aufwand möglich.

Aspekte wie Laufzeit und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Eckdaten zum Konto lassen sich heutzutage ohne ein persönliches Gespräch zwischen einem Anbieter wie 24FXODDPRO und seinem Auftraggeber klären.

Mithin sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading diverse Vorteile in Erscheinung getreten:

  • Überschüsse sind auch mit einem geringen Einsatz erreichbar.
  • Die Auswahl an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Lerndokumente zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Schulungen werden häufig standardmäßig bereitgestellt.
  • Online-Tradern stehen jede Menge Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Die Trading-Plattform führt die gebuchten Orders aus, man braucht nur einen Internetanschluss.
  • Die Transaktionskosten sind deutlich gesunken, da ja die persönliche Betreuung am Telefon entfällt.
  • Eine große Anzahl von Werkzeuge lassen sich automatisch und augenblicklich anwenden.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Handelstransaktionen hat deutlich zugenommen.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Annehmlichkeiten in Bezug auf die unkomplizierte Verwendung der Handelsplattform. Vor allen Dingen aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die zahlreichen Werkzeuge genießt der Investor deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Charts zeichnete oder aufwändig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorbei. Mittlerweile finden Online-Trader in ihrem System eine breite Auswahl an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem präferierten Broker seiner Wahl eigenhändig ausführt.

Bitcoin & Co. – Kryptowährungen rücken auf den Radar von Privatanlegern

Aber nicht nur das Trading an sich hat die Digitalisierung enorm verändert. Denn die fortschreitende Technologisierung hat Online-Tradern ein neues Aktionsfeld verschafft: das Trading mit digitalen Assets.

Zu den bekanntesten Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die allererste Kryptowährung überhaupt, weshalb man sämtliche weitere digitale Währungen als sogenannte „Alt-Coins“ bezeichnet, also als alternative Münzen.

Inzwischen gibt es eine enorme Vielzahl von handelbaren Krypto-Assets und die Landschaft ist extrem volatil. Das führt dazu, dass immer wieder frische Coins auf den Markt kommen und eine große Anzahl ebenso schnell wieder verschwinden, wie sie erschienen.

Für Investoren beinhaltet das gleichermaßen Chancen wie Risiken, die sich infolge des stetigen Auf und Abs allerdings im Vergleich mit althergebrachten Geldanlagen spürbar potenzieren.

Frisch emittierte Kryptowährungen sind für Kapitalanleger im Prinzip wie ein Glücksspiel am Roulette-Tisch. Mit etwas Glück lässt sich der Einsatz signifikant vervielfachen. Jedoch ist auch die Wahrscheinlichkeit, das gesamte Kapital einzubüßen, außerordentlich hoch.

Deswegen könnte es für vorsichtige Händler eine bessere Wahl sein, sich auf die Top 10 der Kryptowerte zu konzentrieren, die bereits seit einiger Zeit gehandelt werden und eine relativ große Marktkapitalisierung haben.

Die Alternativen zu Bitcoin und Ethereum

Neben Bitcoin und Ethereum sind hier etwa der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu nennen. Insbesondere Cardano und Solana können gegenüber Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsgerichtet eingestuft werden.

Denn während die Erstgenannten besonders aufgrund ihres energieintensiven „Proof of Work“-Verfahrens in der Kritik stehen, vertrauen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Zusätzlich erlauben die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana die Verwendung sogenannter Smart Contracts. Zudem entstehen im jeweiligen Ökosystem zusätzliche Projekte wie Solanart, ein Marktplatz für so genannte „Non fungible Tokens“, kurz NFT.

Selbige können etwa im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“) zur Anwendung kommen. Hier helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu realisieren, welche die Echtheit von Transaktionen und die Korrektheit jedes eingereichten Auftrags versichern.

Geldanleger haben unterm Strich bei Kryptowährungen eine enorm breite Auswahl, in welche sie investieren können. Empfehlenswert ist Crypto-Trading gleichwohl in erster Linie für solche Anleger, die auch vor großen Risiken nicht zurückschrecken.

Ansonsten gilt auch beim Themenkreis Crypto-Trading: Achtung bei der Auswahl des Dienstleisters. Denn bedauerlicherweise existieren unzählige dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei denen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine ausschlaggebende Rolle eingenommen haben.

Die Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das betrifft auch das Online-Trading und die Angebote von Brokern (wie zum Beispiel 24FXODDPRO). Demzufolge sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen erkennbar, die geneigte Kapitalanleger in ihre Überlegungen integrieren sollten:

  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Plattformen hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Privatanleger sollten schon versiert im Trading sein und belastbare Strategien verfolgen.
  • Im Fall von Fehlentscheidungen sind enorme Verluste zu erwarten.
  • Im Vergleich zum herkömmlichen Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Anleger sollten die Verläufe von Kursen durchgängig im Blick behalten.

Besonders das riskante Daytrading ist nicht für Kapitalanleger zweckdienlich, die sich erstmalig mit dem Themenkreis Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen falsch zu prognostizieren, ist beträchtlich, und angesichts des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Deshalb empfiehlt sich diese Ausrichtung des Tradings eher für sehr erfahrene oder ausgesprochen risikoaffine Investoren.

Gehört man in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zeitnah Resultate zu generieren. Darüber hinaus profitiert man z. B. vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Kosten sollten in die ganzheitliche Prüfung einer Investition einfließen.

Obendrein erspart man sich sprichwörtlich ein böses Erwachen am Morgen, falls es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell den Erfolg, für den Fall, dass man am Ende eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Broker gegenüberzustellen. Hierbei kann es sich lohnen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer fixen Rate zu entschließen. Das rentiert sich insbesondere dann, wenn man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Überschuss spürbar verringern würden.

Risiken verstehen

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu steigern, sollte man hinterfragen, über was für einen Finanzanbieter man an den Handelsplätzen aktiv werden will.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, anhand derer man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel 24FXODDPRO, sähen diese wie folgt aus:

  • Findet man auf der Internetpräsenz von 24FXODDPRO ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Angaben zum Firmenstandort finden?
  • Kann man behördliche Warnungen zu 24FXODDPRO finden?
  • Ist der Kontakt mit 24FXODDPRO anhand eines unaufgeforderten Telefonanrufs zustande gekommen?
  • Existieren Warnungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit 24FXODDPRO geschädigte Mandanten vertreten?
  • Wird 24FXODDPRO von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt der Anbieter einer staatlichen Beaufsichtigung?
  • Welche Erfahrungen haben andere Kapitalanleger schon mit 24FXODDPRO gemacht, was für ein Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Stellt 24FXODDPRO ungewöhnlich hohe Erträge oder eine sichere Rendite in Aussicht und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?

Wie man bei Verlusten handeln sollte

Für den Fall, dass man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, umgehend weitere Zahlungen zu stoppen. Das gilt im Besonderen für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen nahelegt, um Verluste zu kompensieren.

Ferner sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Hierbei können geschädigte Investoren Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir prüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Anbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Ein privater Geldanleger, der beim Online-Trading sein Kapital verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Dienstleister täuschen und registrieren nicht rechtzeitig, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht zu resignieren, sondern schnell und tatkräftig zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Anleger es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themenbereich 24FXODDPRO unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt zu unserem Kontaktbereich.