360SmartFX ist eine Firma, die sich auf Dienstleistungen und Investments am grauen Kapitalmarkt spezialisiert hat.

Privatanlegern wird nicht geraten, sich auf Trades mit 360SmartFX ohne weitere Prüfung einzulassen.

Möchten Sie sich mit einem Anwalt austauschen und erkunden, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.

Sie betreut Mandanten, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Gesellschaftsrecht, im Wirtschaftsrecht, Kapitalmarktrecht oder im Kapitalanlagerecht tätig.

Die Rechtsanwälte sind Ansprechpartner für Anleger mit Sitz in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder in den Benelux-Staaten. Möchten Sie einen Termin mit uns vereinbaren? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

360SmartFX – Informationen

Informationen zu einer Zulassung und Überwachung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde waren auf der Website des Unternehmens nicht vorhanden. Es kann daher nicht zwingend davon ausgegangen werden, dass das Unternehmen über die für seine Geschäftstätigkeit benötigten Berechtigungen verfügt.

Warnmeldung FMA

Allgemeine Risiken für Anleger

In der aktuellen Niedrigzinsphase kommt es vermehrt vor, dass Anleger angestrengt auf der Suche nach lukrativen Produkten sind.

Davon profitieren unseriöse Provider am meisten. Denn diese gaukeln vermeintlich stabile und lohnenswerte Investitionen vor, ohne allerdings tatsächlich ein solides Geschäft im Sinn zu haben.

Nicht selten erleiden Investoren jedoch letzten Endes einen vollständigen Verlust ihrer Investition.

Die WWW-Seiten von Unternehmen bieten zusätzliche Informationen zu den Angeboten der Firma. Besucher und Interessenten könnten infolge eines professionellen und seriösen Aussehens wirklich den Eindruck erhalten, dass es sich um einen seriösen Händler handelt.

Bevor man bei einem Unternehmen wie 360SmartFX investiert, sollte man stets abwägen, ob der Händler einer Finanzaufsicht unterliegt, z. B. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Würde man etwa eine Überprüfung bei der BaFin vornehmen, würde man feststellen, dass der Dienstleister möglicherweise über keine Berechtigung verfügt.

Besondere Achtsamkeit ist auch dann nötig, wenn die Anlageberater untypisch hohe Gewinne in Aussicht stellen.

Die Chancen werden dabei als außerordentlich dargestellt und die Risiken kaum oder gar nicht erwähnt. Hellhörig sollte man auch beim Kontakt mit ausländischen Firmen wie 360SmartFX sein. Ist man sich unsicher über die Vorgehensweise eines Händlers, sollte man am besten rasch einen spezialisierten Rechtsanwalt kontaktieren.

Häufig drängen schwarze Schafe des Geldgeschäfts Kunden zum sofortigen Vertragsabschluss. Um potenzielle Kunden zu ködern, schütten einige Unternehmen nach einem ersten Kontakt mit geringem Einsatz stattliche Gewinne aus. Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht?

Was Anleger bedenken sollten

Wenn Sie diese Hinweise unserer Anwälte beherzigen, schränken Sie Ihr persönliches Risiko deutlich ein. Anleger sollten sich einer wichtigen Grundregel bewusst sein – hohe Gewinnversprechen sind in der Regel auch mit hohen Verlustrisiken verbunden. Vorsicht ist auch dann angesagt, wenn der Anbieter in einem „exotischen“ Land sitzt. Mit einem Anruf beginnt oft ein Kapitalanlagebetrug. In folgenden Fällen sollte man besonders vorsichtig sein:

  • Es werden überdurchschnittlich hohe Gewinne versprochen oder sogar garantiert.
  • Die Firmen sitzen im Ausland und verfügen nicht über eine Konzession.
  • Es gibt keine Geschäftsstelle in Deutschland oder in der EU.
  • Es wird keine persönliche Besprechung vor Ort angeboten.

Ein Vorzeichen für zweifelhafte Geschäfte kann sein, wenn Ihr Berater für den Abschluss eines Deals eine hohe Provision erhält. Hier sollten Sie beachten, dass der Mitarbeiter ein Eigeninteresse daran hat, dass Sie Ihr Geld in bestimmte Produkte investieren. Die Beratung durch einen Vermittler erfolgt ergo nicht unbedingt objektiv.

Manche Anlageberater werden also versuchen, Sie von einer Kapitalanlage zu überreden, die nicht auf Ihre persönliche Risikopräferenz zugeschnitten ist. Die Gefahr besteht, dass Ihnen Risiken verschwiegen werden und die Profitaussichten der Anlage zu positiv dargestellt werden.

Was sollten Betroffene bei Schwierigkeiten mit 360SmartFX unternehmen?

Die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern, die durch Investments im Ausland teilweise massive Verluste erlitten haben.

Wollen Sie sich über Ihre juristischen Handlungsmöglichkeiten informieren? Dann kommen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.