69Brokers ist ein Online-Broker für das CFD und Forex Trading. Der Betreiber des Angebots hat seinen Sitz höchstwahrscheinlich in Zypern.

Hat 69Brokers Kontakt mit Ihnen aufgenommen oder sind Sie bereits Kunde? Sollten Sie über Ihre Erfahrungen sprechen wollen, stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gern persönlich zur Verfügung.

Die Kanzlei Herfurtner hat sich intensiv mit dem Handel am CFD und Forex Markt befasst und berät Sie gern zur Chancen und Risiken. Im Falle von Verlusten können wir für Sie zudem überprüfen, ob rechtliche Schritte sinnvoll sind.

69Brokers Erfahrungen

Seinen Namen hat 69Brokers womöglich vom auf https://69brokers.com/ angegebenen Gründungsjahr 1969 abgeleitet. Nach Informationen im Internet wurde der Betreiber des Angebots erst 2014 gegründet. Deshalb ist es zumindest fraglich, ob der Broker schon so lange am Markt ist.

69Brokers bietet Kapitalanlegern eine Plattform für das Forex und CFD Trading. Kunden kaufen über 69Brokers somit nicht etwa Aktien bestimmter Vermögenswerte wie etwa Rohstoffe oder Edelmetalle, sondern wetten auf die Entwicklung ihrer Kurse.

Spekulieren kann man auf die Kursentwicklungen von

Außerdem soll man über 69Brokers auch automatisch Traden können. Die verwendete Plattform beschreibt der Anbieter als prämiert – welchen Award man gewonnen haben will, bleibt auf den ersten Blick jedoch offen.

Welche Kontovarianten bietet 69Brokers?

Bei der angebotenen Plattform für Web und mobile Anwendungen handelt es sich um den Metatrader 4. Dieser wird von den allermeisten vergleichbaren Brokern verwendet.

69Brokers bietet seinen Kunden auf den ersten Blick lediglich einen Account, über den sich nach Eingabe persönlicher Daten traden lässt und einen Demo-Account. Ein solches Konto soll dem Üben dienen und in der Regel kostenlos sein. Ob der Betreiber hierfür Gebühren erhebt oder nicht, bleibt vor der Registrierung zunächst offen.

Wer betreibt die Plattform von 69Brokers?

Welches Unternehmen hinter 69Brokers steht, erschließt sich nicht unmittelbar. Angegeben werden zunächst zwei Adressen: Eine Anschrift lautet Europaallee 41 in 8021 Zürich. Hier will man unter der Nummer 248/16 registriert und reguliert sein.

Dazu nennt 69Brokers die Telefonnummern +41445853845 und +441316188207. Auch eine Adresse in Großbritannien gibt das Unternehmen an – hier will man in 83 Aston St, Birmingham ansässig sein. Die Telefonnummer lautet +41225481451.

Laut 69Brokers verfügt die Firma über Niederlassungen in Matam (Senegal), London, Sydney, Sofia und Limassol. Hier wird die Plattform anscheinend von Lydya Financial Limited betrieben.

Eine zypriotische Adresse findet sich auf der Website von 69Brokers auf den ersten Blick nicht. Nach Informationen im Internet könnte das Unternehmen jedoch unter 155 Ayias Fylaxeos, Ersi Court Suite 202, 3083 Limassol, Zypern, Telefon +357 25 25 22 99 firmieren.

Bei der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec) ist Lydya Financial Limited unter der Nummer 300/16 lizensiert. Auf der Unternehmensseite wird zudem eine Lizenznummer der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) präsentiert.

BaFin warnt

Auf der Website der BaFin lässt sich nach unseren Informationen jedoch weder unter der Lizenznummer noch unter dem Namen Lydya Financial Limited ein Eintrag finden.

Stattdessen gibt es eine Warnung zum Thema „Unerlaubte Geschäfte“: Laut BaFin darf 69Brokers in Deutschland keine Bankgeschäfte betreiben oder Finanzdienstleistungen erbringen. Weitere Informationen finden Sie hier:

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner sagt dazu: „CFD und Forex Trading sind an sich schon hochspekulativ und sehr riskant. Umso wichtiger ist es, dass man sich bei einem Broker auf Seriosität verlassen kann.“

Informationen geben Sicherheit

In Zeiten niedriger Zinsen suchen viele Kapitalanleger nach besseren Renditen. Selbst erfahrene Investoren sind jedoch nicht immer sicher, ob eine Anlage wirklich zu empfehlen ist. Das nutzen einige Unternehmen mit nicht immer seriösen Angeboten aus.

Wenn Sie sich über die von 69Brokers angebotenen Investitionsformen informieren möchten, lesen Sie hier weiter:

Sollten Sie bereits in Kontakt mit 69Brokers gekommen sein oder womöglich Geld verloren haben, kann ein persönliches Gespräch empfehlenswert sein. Das Team der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner kennt die Chancen und Risiken des Online-Tradings und spricht mit Ihnen gern über Ihre Erfahrungen.

Im Falle von Verlusten eruieren unsere Anwälte für Sie, welche rechtlichen Wege Ihnen offen stehen und ob Sie Ihr Geld unter Umständen ganz oder wenigsten teilweise zurückbekommen können.