ABSystem gehört in die Rubrik Finanzdienstleistungsunternehmen und beschreibt sich auf der Unternehmenswebsite als Anbieter eines Arbitrage-Systems. Demzufolge könne man bei ABSystem mit verschiedenen Assets sowie einem Hebel von 1:100 handeln. Jedoch gibt es zum Thema ABSystem eine offizielle Warnmitteilung der Finanzaufsicht von Österreich.

Inhaltsverzeichnis

  1. ABSystem Erfahrungen
  2. ABSystem im Netz
  3. Kontaktinformationen von ABSystem
  4. ABSystem Zulassung
  5. Warnung von Aufsichtsbehörden zu ABSystem
  6. Online-Trading Hinweise
  7. Was tun bei Verlusten?

Neben der Frage, inwiefern ABSystem ein seriöses Angebot offeriert, ist es essenziell, sich mit den Grundsätzen für ein gewinnbringendes Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Rechtsanwälte werden zudem Position beziehen, wie die Plattform ABSystem verglichen mit anderen Finanzprodukten zu bewerten ist.

Ferner stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Detailfragen und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit ABSystem.

ABSystem Erfahrungen

Wie auf der Website des Anbieters zu lesen ist, wisse man bei ABSystem, was ein Trader wolle und brauche. Deshalb seien die Dienstleistungen von ABSystem für Händler aller Hintergründe und Wissensstufen geeignet, von denen, die noch nie gehandelt haben, bis hin zu den erfahrenen Branchenprofis.

Überdies habe ABSystem sein Team auf Vertrauen, Technologie und Service aufgebaut, um Händlern die Möglichkeit zu geben, auf den globalen Finanzmärkten zu handeln und davon zu profitieren. Außerdem verfüge man bei ABSystem über einen bedeutenden Hintergrund, weshalb man dazu in der Lage sei, seinen Kunden einen hervorragenden Zugang zu den globalen Märkten zu bieten.

Weiterhin sei es ABSystem wichtig, in einer undurchsichtigen Branche für Transparenz zu sorgen. Deshalb tue man bei ABSystem sein Bestes, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Entsprechend bemühe sich ABSystem ständig, sich zu verbessern, um sicherzustellen, dass man Dienstleistungen anbiete, die anderen auf dem Markt weit überlegen seien.

Des Weiteren sei ABSystem bestrebt, seinen Kunden die besten Dienstleistungen zu bieten, weshalb der Komfort von Kunden oberste Priorität genieße. Denn das Handeln von ABSystem basiere auf Transparenz und Fairness, damit man ohne versteckte oder unklare Gebühren und Provisionen handeln und investieren könne.

Zudem bietet ABSystem seinen Kunden verschiedene Kontoarten an, aus denen man wählen könne, um mit dem Online-Trading zu beginnen:

  • Silber: Mindesteinzahlung 500 US-Dollar, bis zu 25 % Bonus auf Einzahlungen
  • Gold: Mindesteinzahlung 3.000 US-Dollar, bis zu 35 % Bonus auf Einzahlungen
  • Platin: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar, bis zu 45 % Bonus auf Einzahlungen
  • Diamant: Mindesteinzahlung 50.000 US-Dollar, individueller Bonus auf Einzahlungen

Dabei könne man laut Angaben von ABSystem mit verschiedenen Finanzinstrumenten handeln:

Die Webpräsenz von ABSystem

Der Dienstleister ABSystem präsentiert sich online mit einem deutschsprachigen Internetauftritt unter der URL absystem.pro/de.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht zwingend ist der Name der Onlinepräsenz respektive der Trading-Plattform oder des Angebots identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es in vielen Fällen vorgekommen, dass Unternehmen zur selben Zeit mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken agieren.

Überdies ist es eine verbreitete Praxis einiger Betreiber, die Webseiten von „verbrannten“ Handelsmarken zu deaktivieren und kurz darauf mit einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deswegen tut man gut daran, bei Recherchen zu Nachrichten und Daten über einen Dienstleister neben der Handelsmarke auch stets die Betreiberfirma mit einzubeziehen. Die entsprechenden Daten findet man entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Onlinepräsenz.

Auf der Onlinepräsenz von ABSystem konnte zum Betrachtungszeitpunkt kein Unterschied zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermittelt werden.

Geschäftsleitung

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen des Internetauftritts im Impressum zu nennen. Meistens ist dies einen Angehörigen des Management-Boards des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur obligatorisch, sondern gleichermaßen ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Internetseite von ABSystem finden sich im November 2021 keine Angaben zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Abfrage Domain-Informationen

Manche Anbieter werfen ihre mehrjährige Erfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit zu suggerieren. Allerdings steht derartigen Äußerungen immer wieder das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu untersuchen, wer der Domaininhaber ist und wann die Domain registriert wurde.

Unsere Rechtsberater haben am 01.11.21 die Daten zum Anbieter ABSystem mit diesem Ergebnis abgefragt:

Domain Name: ABSYSTEM.PRO
Registry Domain ID: D503300001191251006-LRMS
Registrar WHOIS Server: whois.epik.com
Registrar URL: https://www.epik.com
Updated Date: 2021-09-17T04:26:33Z
Creation Date: 2020-12-14T15:56:11Z
Registry Expiry Date: 2021-12-14T15:56:11Z
Registrar Registration Expiration Date:
Registrar: Epik, Inc.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Daten sollen den User einer Webpräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt dabei die ladungsfähige Anschrift des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Zusammenhang ist zudem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums genauso für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen im Inland entfalten.

Auf der Website von ABSystem war zum Zeitpunkt November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum existent.

ABSystem Kontaktinformationen

Auf der Webpräsenz von ABSystem ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die folgenden Daten ermitteln:

  • Postadresse von ABSystem: 8 Copthall, Roseau Valley, 00152 Dominikanische Republik
  • Telefonnummern von ABSystem:
    • 0048 221046436
    • 007 8123367491
    • 0034 886080047
  • E-Mail-Kontakt zu ABSystem: compliance.de[a]absystem.pro

ABSystem Autorisierung

Die Existenz einer gültigen Berechtigung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Finanzanbieter handelt. Denn für die Vergabe einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen finanziellen Aufwands seitens des Unternehmens.

Allerdings muss es sich nicht zwangsläufig um einen Betrug handeln, falls ein Online-Broker auf Informationen zu seiner Autorisierung oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Vergabe von Berechtigungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie ABSystem verantwortlich:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Malta Financial Services Authority (MFSA, Malta)
  • Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec, Zypern)
  • Commissione Nazionale per le Società e la Borsa (CONSOB, Italien)
  • Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios (CMVM, Portugal)

Auf der Internetseite von ABSystem ließen sich im November 2021 keine Angaben über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dieser Sachverhalt mit sich bringt, können Investoren im Austausch mit einem Anwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

ABSystem – FMA Österreich warnt – Privatanleger sind in Unruhe

Schon im August 2021 erschien zum Thema ABSystem eine öffentliche Warnmeldung der Finanzaufsicht von Österreich (FMA). Darin warnt die Behörde vor einem Geschäftsabschluss mit ABSystem bzw. einer Donnybrook Consulting Ltd mit angeblichem Sitz in de Dominikanischen Republik.

Denn der Anbieter von ABSystem habe keine Berechtigung, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen. Deshalb sei dem Anbieter der gewerbliche Handel auf eigene oder fremde Rechnung gemäß Bankwesengesetz nicht gestattet.

Bevor man mit dem Trading bei ABSystem und anderen beginnt – Online-Trading Tipps

Online-Trading wie bei ABSystem ist die Ausweitung des klassischen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Vorhaben, über den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu erzielen.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Wertpapiere begrenzt. De facto stehen Anlegern zum Beispiel auch die folgenden Alternativen zur Auswahl:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker (wie beispielsweise ABSystem) oder Bankinstitute ausgeführt, die ihren Auftraggebern eine spezifische Trading-Lösung zur Verfügung stellen.

Insbesondere die umfänglichen technischen Errungenschaften der letzten Jahre haben dazu geführt, dass Online-Trading inzwischen schnell und komfortabel und somit genauso akzeptiert wie populär ist.

Die Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt außerordentlich, insbesondere wenn es um das Trading wie bei ABSystem geht.

Denn angesichts der technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Geschwindigkeit gewonnen. Musste man als Investor oder Trader die eigenen Orders einst noch per Telefonat, Fax oder Briefpost erledigen, ist dies heute per Mausklick und mit erheblich weniger Aufwand möglich.

Kriterien wie Laufzeit und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto müssen mittlerweile nicht mehr zwischen dem Broker ABSystem und seinem Kunden im persönlichen Gespräch vereinbart werden.

Mithin sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading diverse Vorteile entstanden:

  • Ausbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind vielerorts Bestandteil des Angebots.
  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Transaktionen hat merklich zugenommen.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht lediglich einen Internetanschluss.
  • Das Angebotsspektrum an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Gewinne sind auch mit einem niedrigen Einsatz erreichbar.
  • Eine große Anzahl von Tools lassen sich automatisch und sofort nutzen.
  • Online-Trader können auf mehrere Werkzeuge zurückgreifen und verschiedenste Indikatoren nutzen.
  • Die Kosten der Transaktion sind rapide nach unten gegangen, weil die individuelle Beratung am Telefon entfällt.

Im Übrigen gibt es beim Online-Trading nicht nur Pluspunkte bezüglich der einfachen Verwendung der Handelsplattform. Primär aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Tools hat der Geldanleger spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Charts zeichnete oder aufwendig eigene Berechnungen anstellte, sind vorüber. Heute finden Online-Trader in ihrem System eine breite Auswahl an Orderarten, die man beim Daytrading mit dem favorisierten Online-Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Persönlicher Tradingplan

Aufgrund dessen, dass es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Anforderungen anpassen und im Zuge dessen diverse Einstellungen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Kauf unter gegenwärtigem Marktpreis (Buy Limit Orders)
  • Kauf über aktuellem Marktpreis (Buy Stop Orders)
  • Man kauft zu dem augenblicklichen Marktpreis (Buy Market Orders)

Verkaufs-Einstiege:

  • Verkauf zu gegenwärtigem Marktpreis (Sell Market Orders)
  • Man verkauft über dem augenblicklichen Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Verkauf unter aktuellem Marktpreis (Sell Limit Orders)

Ausstiegs-Orders:

  • Man steigt mit Verlust bei Erreichen des zuvor festgelegten Kurses aus (Stop Loss)
  • Man verschiebt den Stop-Loss, abhängig von der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Gewinn bei Erreichen des im Vorfeld festgelegten Kurses aus (Take Profit)

Ein anderer Vorzug beim Online-Trading aus Sicht des Kapitalanlegers ist der Entfall jeglicher Restriktionen. Dadurch ist man frei bei der Wahl seiner Trading-Strategie und macht sich einen eigenen Trading-Stil zu eigen. An diesem Punkt gibt es unterschiedliche Ansätze:

  • Scalping: angriffslustiges, kurzfristiges Trading in kurzen Zeitabständen
  • Swing Trading – hochspekulatives Nutzen von Kursschwankungen
  • Automatisches Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Dauerhaftes Trading
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags

Eine Vielzahl jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den zuvor notwendigen telefonischen Austausch mit dem Händler eliminierte. Entsprechend kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen Privatanlegern aus der gesamten Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Investoren sind gut beraten zu untersuchen, in welchem Umfang der Dienstleister ABSystem ebendiese Pluspunkte bietet.

Die Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese Aussage betrifft auch das Online-Trading. Dementsprechend sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die geneigte Privatanleger in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Privatanleger sollten bereits bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Privatanleger sollten die Verläufe der Kurse permanent im Blick haben.
  • Verglichen mit herkömmlichem Trading geht es eher hektisch vonstatten.
  • Bei Fehlentscheidungen drohen große Einbußen.

Vor allem das spekulative Daytrading eignet sich nicht für Investoren, die sich erstmalig mit dem Themenbereich Trading befassen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen verkehrt zu prognostizieren, ist immens, und angesichts des Zeitdrucks sind Korrekturen nicht einfach. Deshalb empfiehlt sich diese Ausrichtung des Tradings tendenziell für sehr kundige oder ausgesprochen risikofreudige Privatanleger.

Zählt man zu dieser Kategorie, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Resultate zu erreichen. Darüber hinaus profitiert man beispielsweise vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich sollten auch solche Kosten in die übergeordnete Betrachtung einer Geldanlage einfließen.

Ebenso erspart man sich sprichwörtlich ein böses Erwachen am Morgen, sollten es zu unmittelbaren und einschneidenden Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine nachteilige Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell den Erfolg, sobald man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Außerdem ist es relevant für Daytrader, die Handelsgebühren der unterschiedlichen Broker gegenüberzustellen. Hierbei kann es sich lohnen, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Dies rechnet sich insbesondere dann, sobald man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Profit merklich schmälern würden.

Gefahren identifizieren

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu steigern, sollte man hinterfragen, mit welchem Anbieter man an den Handelsplätzen handeln will.

Aus der Erfahrung unserer Kanzlei haben sich einige Fragen ergeben, anhand derer man mögliche Risiken erkennt. Auf das Beispiel ABSystem angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Existiert auf der Internetpräsenz von ABSystem ein Impressum und kann man glaubwürdige Informationen zum Geschäftssitz des Anbieters finden?
  • Existieren Warnungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit ABSystem geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Findet man Erfahrungen anderer Kapitalanleger, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Gibt es behördliche Warnungen zu ABSystem?
  • Ist ABSystem von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Aufsicht?
  • Stellt ABSystem besonders hohe Erträge oder eine sichere Rendite in Aussicht und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Kam der Kontakt mit ABSystem aufgrund eines unaufgeforderten Telefonanrufs zustande?

Verhaltensweisen für den Fall von Verlusten

Falls man befürchtet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, auf der Stelle zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt speziell für den Fall, dass der Händler Nachzahlungen nahelegt, um Verluste zu kompensieren.

Ferner sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Dabei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir prüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten und eventuelle Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein privater Kapitalanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Etliche Anleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Dienstleister blenden und erkennen erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet daher, nicht zu verzweifeln, sondern schnell und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist meist größer, als die geschädigten Geldanleger es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenkreis ABSystem austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.

Dieser Blogbeitrag wird Ihnen von der Anwaltskanzlei Herfurtner zur Verfügung gestellt. Deren Anwälte vertreten ihre Mandantschaft deutschland- und europaweit, unabhängig von deren Standort. Über die Themengebiete Online-Trading und Internetbetrug hinaus vertreten und beraten sie Privatpersonen, Firmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, unter anderem im IT-Recht, im Wirtschaftsrecht, im Gesellschaftsrecht oder im Immobilienrecht.

kostenfreie Anfrage