Acquantum ist laut Angaben auf der Internet-Präsenz ein Anbieter aus der Finanz- und Investmentbranche, bei dem man mit diversen Finanz-Assets handeln könne. Die Internetseite von Acquantum liegt unter anderem auch auf Deutsch vor und ist unter der URL http://www.acquantum.eu/ abrufbar.

Eigenen Angaben zufolge betreue Acquantum Vermögenswerte im Gesamtumfang von über 12 Milliarden Euro. Außerdem seien bei Acquantum mehr als 250 Mitarbeiter tätig. Das Unternehmen beschreibt sich selbst als eine neue Art von Unternehmen für Vermögensverwaltung, das innovative Werkzeuge bereitstelle.

Laut einer Nachricht der italienischen Aufsichtsbehörde CONSOB scheint es sich bei den Angeboten von Acquantum eventuell um nicht behördlich autorisierte Dienstleistungen zu handeln.

Zudem haben mehrere wohl geschädigte Investoren aktuell die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH angerufen und sich über ihre Möglichkeiten im Zusammenhang mit Acquantum informiert.

Von Investments über Acquantum wird aus diesem Grund ohne detaillierte Prüfung abgeraten. Denn Investoren setzen sich beim Thema Acquantum wohl einem großen wirtschaftlichen Risiko aus.

Acquantum – Rechtsanwälte unterstützen

Möchten Sie sich mit einem Anwalt besprechen und feststellen, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte. Sie betreut Mandanten, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Genussrecht, im Wirtschaftsrecht, im gewerblichen Rechtsschutz oder im Gesellschaftsrecht tätig.

Die Rechtsberater sind Vertrauenspersonen für Investoren mit Sitz in ganz Europa. Möchten Sie einen Termin mit uns vereinbaren und sich zum Thema Acquantum besprechen? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

Acquantum – Vorliegende Angaben

Unseren Rechtsanwälten liegen folgende Angaben zum Anbieter Acquantum vor:

URL: http://www.acquantum.eu/
Firma: Acquantum AG
E-Mail-Adresse: contact[a]acquantum.eu
Adressen: Landstrasse 8 Balzers, 9496 Liechtenstein / Josephspitalstrasse 15, 80331 München, Deutschland
Rufnummern: 039 02 899 524 28 / 0044 770 858 8303

Behördliche Warnung beim Thema Acquantum

Die italienische Finanzaufsichtsbehörde CONSOB warnte bereits am 7. September 2020 zum Thema Acquantum. In der Mitteilung ist davon die Rede, dass die CONSOB den Zugang zur Website von Acquantum blockiert habe, da hierüber Finanzdienstleistungen ohne entsprechende behördliche Genehmigung angeboten worden seien.

Was Anbieter wie Acquantum vorhaben

Mit relativ sicheren Investments wie Anleihen oder Tagesgeld sind in heutiger Zeit praktisch kaum noch nennenswerte Gewinne zu erzielen.

Viele Anbieter von Finanzdienstleistungen versprechen daher unglaubliche Gewinne und Sicherheit, die allerdings in der Praxis in der Regel keiner Prüfung standhalten. Nicht immer wird gleich deutlich, dass man es mit realitätsfernen Margenversprechen zu tun hat. Umso wichtiger ist eine weitreichende Prüfung. Und im Zweifel gilt stets: Tunlichst die Finger davon lassen!

Regulierung und Lizenz von Acquantum

Informationen zu einer Genehmigung und Überwachung von Acquantum durch eine europäische Kontrollinstanz sind auf der Website des Unternehmens nicht vorhanden. Es sollte daher nicht zwingend davon ausgegangen werden, dass der Anbieter Acquantum die benötigten Lizenzen besitzt, die es für eine Wirtschaftstätigkeit in Europa braucht.

Acquantum ist ein ausländischer Händler – was bedeutet das für den Investor?

Wer das Dienstleistungsangebot eines Brokers nutzen will, sollte sich immer über dessen Erfolgshistorie und Image erkundigen. Die Digitalisierung hat zur Folge, dass auch im Finanz- und Anlagebereich die Liberalisierung des Welthandels angekommen ist und die Optionen vergrößert hat.

Das kann besonders dann zu Schwierigkeiten führen, falls es beim Versuch von Abhebungen zu Problemen kommt. Denn neben der etwaigen Sprachbarriere steht oft kein spezieller Ansprechpartner bereit.

Vor diesen Risiken sollten sich Anleger schützen

Eine gebräuchliche Informationsquelle für interessierte Investoren ist die Website des anbietenden Unternehmens. Die Chancen für Investoren sind dort typischerweise als „großartig“ angepriesen. Mögliche Fallstricke werden dagegen jedoch heruntergespielt oder nicht thematisiert.

Darüber hinaus wird häufig zu einem raschen Vertragsabschluss gedrängt, um sich vorgebliche, nur kurzfristig verfügbare Vorteile zu sichern. Abgleiche mit anderen Angeboten oder eine Recherche der angebotenen Anlagen sollen durch Druck zur raschen Entscheidung verhindert werden.

Legitime Unternehmen verfügen im Regelfall über die für Finanzdienstleistungen benötigten Lizenzen. Warnhinweise von Aufsichtsbehörden bedeuten nicht sofort, dass die Tätigkeit mit Sicherheit auf Täuschung basiert. Dies ließe sich erst nach einer rechtskräftigen Gerichtsentscheidung bestimmen.

Dennoch sollten Privatanleger derartige Hinweise unbedingt berücksichtigen und gewissenhaft prüfen, ob sie trotzdem bei solchen Firmen investieren wollen – und wie sie etwa Acquantum einschätzen.

In nicht wenigen Fällen werden Finanzprodukte und Investmentmöglichkeiten angeboten, die es in der Realität gar nicht gibt. In diesem Zusammenhang planen die Broker ihre Handlungen von langer Hand. Obwohl gesetzlich untersagt, knüpfen diverse Unternehmen gern erste Kundenkontakte per Telefon. Nicht selten werden Investoren dabei zum raschen Vertragsabschluss gedrängt.

Trifft einer oder mehrere der nachstehenden Punkte zu, sollte man das Angebot gewissenhaft prüfen:

  • Es wird zu einem schnellen Abschluss der Anlage gedrängt, um sich angebliche Vorteile zu sichern.
  • Die Verbindung zum Angestellten besteht lediglich telefonisch.
  • Der Standort des Brokers liegt im Ausland.
  • Die Anbieter werben mit außergewöhnlich hohen Renditen.
  • Der Broker erhält bei Vertragsabschluss eine hohe Vergütung.

Manche unseriöse Anbieter haben vor, Vertrauen zu gewinnen, indem sie Anlegern vorgebliche eigene Bürgschaften wie Garantien oder Wertbriefe vorlegen. Wenn Renditen von über 50 % zugesagt werden, ist eher nicht davon auszugehen, dass es sich um ein realistisches Angebot handelt. Achtung ist immer dann nötig, wenn man vermutet, dass der Anbieter die Kosten und die Risiken verharmlost.

Probleme mit Acquantum? Was Betroffene tun können

Haben Sie im Rahmen einer Investition Geld verloren? In diesem Fall sollten Sie zunächst von weiteren Investitionen Abstand nehmen, auch wenn diese vom Anbieter eingefordert werden. Ebenso sollten Sie eruieren, warum es zum Verlust kam und welche Chancen sich bieten, das verlorene Investment wiederzubeschaffen.

Allerdings gibt es einige Unternehmen, die sich bei Schwierigkeiten kaum kooperativ zeigen. In solchen Fällen kann es ratsam sein, einen Rechtsberater zu involvieren, der Ihre Interessen vertritt.

Rechtsberater bieten Beratung

Die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt Investoren in rechtlichen Fachgebieten wie Bank- und Kapitalmarktrecht, Wirtschaftsrecht und Kapitalanlagerecht. Den ersten Schritt einer Beratung stellt immer das persönliche Gespräch mit einem Anwalt dar.

Hierbei lassen sich die maßgeblichen Fragen klären und anschließend mögliche Maßnahmen im Zusammenhang mit Acquantum besprechen.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei vertritt geschädigte Investoren aus ganz Europa. Möchten Sie über Ihre Erfahrungen mit Acquantum sprechen? Dann nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion. Für die Verabredung eines Termins zum Austausch über Acquantum gelangen Sie hier zur Kontaktaufnahme.