AdvChain – Der Investment-Dienstleister ist nach Informationen, die man auf der Homepage des Unternehmens https://advchainex.com/ erhält, ein Anbieter für Online Trading, der seinen Kunden verschiedene Serviceleistungen zur Verfügung stelle. Entsprechend kümmere sich AdvChain um einen angeblich sicheren Handel mit Kryptowährungen.

Wenn Sie bei AdvChain investiert haben und es Probleme bei der Ausschüttung gibt, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

AdvChain – Was ist über den Online Broker bekannt?

Derzeitig gibt es eine sehr hohe Zahl an Online Trading Plattformen wie zum Beispiel AdvChain. Hierdurch war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie jetzt, in den unberechenbaren Finanzmärkten zu investieren.

Gerade weil es viele Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Online Brokers zeitintensiv und entmutigend sein. Insbesondere dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsvorstellungen genügen soll.

Sie haben schon bei AdvChain investiert? In diesem Fall sind die folgenden Punkte für Sie als Anleger wichtig.

  • Staatlich regulierte Online-Broker, sichere Anbieter, Kosten und Provisionen, Produktoptionen und Bewertungen sind nur ein paar der Punkte, die Sie bei Ihrer endgültigen Entscheidung beachten sollten.
  • Eine optimale Adresse für Anleger, die sich über Anteilsscheine, Futures, Optionen und Kryptowährungen informieren möchten, ist eine Homepage wie diese.
  • Im Bereich Trading im World Wide Web kann man eine große Anzahl an Auftragsarten benutzen.
  • Der Zugriff zu den internationalen Börsen wird für Investoren durch Online-Investitionen bequemer und vielseitiger.

Die nachfolgenden Angaben sind generelle Ratschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Anbieter Checkliste – AdvChain auf den Grund gehen und Investments durchdenken

Die nachfolgende Aufzählung dient Ihnen zum Schutz vor Online Brokern mit unseriösen Absichten.

  • Nehmen Sie keine ungewollten Investmentempfehlungen von Fremden über Telefonwerbung oder E-Mails an.
  • Lassen Sie sich nicht von Versprechungen über hohe Profite ohne das Risiko, finanzielle Mittel einzubüßen, täuschen.
  • Existiert auf der Onlinepräsenz ein lückenloses Impressum?
  • Ist in der Firmendatenbank der zuständigen EU-Aufsichtsbehörde ein Anbieter wie AdvChain gelistet?
  • Ist der Trading-Dienstleister AdvChain ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht oder in einem anderen EU-Land lizenziertes Unternehmen?
  • In welcher Stadt ist der Stammsitz des Unternehmens?
  • Fragen Sie sich: Wie lautet der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?

Probeinvestition als Lockmittel auch bei AdvChain vorstellbar?

Überredet AdvChain Sie dazu, Investitionen mit einer kleineren Summe auszutesten? Sie können keine Daten über den Anbieter finden, weil es sich angeblich um ein neues Unternehmen mit spannenden Businessideen handelt?

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der Investment Geheimtipp eine Täuschung ist. Nach kurzer Zeit wird Ihnen der Anbieter zu verstehen geben, dass Ihre Investition ein großer Erfolg war, und an Sie appellieren, Ihre Investition aufzustocken.

Der Erfolg Ihrer Probeinvestition kann in Ihnen den Wunsch wecken, zusätzliche Investitionen durchzuführen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

  1. „Mit der vollautomatischen Aktiengewinn-Methode machen Sie 3500,00 € pro Monat!“
  2. „Möchten Sie 1000 Euro in 250.00,00 EUR umwandeln?“
  3. “5-Sterne-Aktie mit einem Gewinnanteil von 47,88 Prozent“

Wer zu viel verspricht, und das auch noch unaufgefordert, ist in den seltensten Fällen vertrauenswürdig! Begutachten Sie also auch, welche Garantien und Angebote Ihnen vom Online Broker AdvChain gemacht werden.

Pump & Dump rechtzeitig entdecken und sich selbst absichern

Der Begriff Pump and Dump wird eingesetzt, um ein Vorgehen zu beschreiben, in jener der Wert einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird diese Aktie mit Verlust an die übrigen Kapitalanleger wieder verkauft.

Es handelt sich somit um einen Betrug. Eine Manipulation, die von der Naivität der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Vorgehensweise ist darum auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Anbieter wie AdvChain verboten. Der Kryptomarkt im Unterschied dazu ist, was selbige Taktiken angeht, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Aufgrund dessen ist besondere Vorsicht notwendig!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den allgemein sogenannten Altcoins vermehrt anzutreffen. Die Pump-and-Dump-Betrugsmasche wird von Kriminellen genutzt, um den Preis einer nicht bekannten oder eventuell auch eigenhändig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie indem sie im Web oder in den sozialen Medien Falschinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter AdvChain wenn gewünscht alle notwendigen Auskünfte zu dem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Beschäftigen Sie sich mit den Risiken beim Cybertrading

Der konventionelle Investmentbetrug wird mit bekannten Mitteln wie Werbung, unerbetenen Telefonanrufen oder Börsenbriefen durchgeführt.

Wenn es um die Durchführung von Betrug geht, wird die veraltete Vorgehensweise im Online-Zeitalter schnell hinfällig. Die neuartige Art des Anlagebetrugs lässt sich mit dem Ausdruck „Cybertrading“ beschreiben. Finanzprodukte werden hier in unredlicher Absicht über das World Wide Web getradet.

Zu den unredlichen Investitionen gehören Investitionsprodukte wie Differenzkontrakte und virtuelle Gelder. Auch die Dienstleistungen von AdvChain wurden von anderen Anbietern in vergleichbarer Art und Weise eingesetzt, um Anleger in die Falle zu locken.

Die Anleger erkundigen sich immer häufiger selbst Online über Investitionsmöglichkeiten. So vertrauen die Menschen bei ihrer Entscheidung auf ihr persönliches Fachwissen oder auf die Tipps anderer in Weblogs, Foren und weiteren Online-Plattformen.

Der Wechsel zu immer anderen Finanzprodukten hat keinen dauerhaften Effekt auf die gesetzeswidrigen Aktivitäten im Hinblick auf die Organisationsstruktur. Da sich die kriminellen Gruppierungen auf schon bestehende und weithin anerkannte Infrastrukturen stützen, erübrigt sich die Umstellung auf ein neues “Geschäftsmodell”. Egal, was für ein Finanzprodukt getradet wird, der Vorgang des Cybertradings ist weitestgehend identisch.

Für diese Finanzinstrumente wird offensiv in auf Social Media Social Media Plattformen wie Facebook oder mit bezahlten Anzeigen Werbung betrieben. In diesem Zusammenhang dreht es sich quasi nur um die Darstellung enorm hoher Renditen. Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit hohe Gewinne bei AdvChain zu erlangen, ehe Sie investieren.

Broker-Vermittlungsgebühr: Achten Sie frühzeitig auf verständliche Informationen

Erkundigen Sie sich im Vorfeld einer Investition bei AdvChain, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten, Gebühren und Provisionen aufgewendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Anbietern zur Verfügung gestellten Infos umfassend zu begutachten!

Anleger müssen über alle angesetzten Gebühren und deren Einfluss auf die Gewinnspanne von Finanzdienstleistern in Kenntnis gesetzt werden. Zusätzlich müssen die Vergütungen einzeln aufgeführt werden.

Sofern Sie eine Aufschlüsselung sämtlicher Gebühren fordern, sind die Wertpapierdienstleister verpflichtet, Ihnen diese Auskünfte zu geben.

Ein Dienstleister wie AdvChain ist aus nachvollziehbaren Motiven im Normalfall an möglichst vielen Handelstransaktionen interessiert. Häufig sind die Gebühren so enorm, dass es schwer ist, einen Gewinn zu erzielen. Die Kosten können das investierte Geld in kurzer Zeit sogar auffressen.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Kosten! Die Tradinggebühren des Brokers müssen für jeden zugänglich sein. Die Klarheit der Struktur der Kosten ist ebenso in den rechtlichen Bestimmungen und Lizenzierungen festgelegt.

Im Zusammenhang mit einem Verstoß kann dem Anbieter die behördliche Genehmigung entzogen werden.

Investition wiederbekommen von AdvChain? Nehmen Sie Kontakt zu unseren Anwälten auf

Es müssen schnellstens Vorkehrungen getroffen werden, wenn sich der Verdacht bestätigt, dass ein Dienstleister nicht vorschriftsgemäß agiert und das Risiko existiert, dass der Broker seine Rückzahlungen verweigert. Abgesehen von einer Strafanzeige, die wir für unsere Mandanten bei der Polizei erstatten, und einer Mitteilung an die Finanzbehörde sollte der Broker eventuell auch rechtlich zur Rechenschaft gezogen werden.

Dabei werden die vertraglichen Ansprüche gegen den Anbieter sowie etwaige Entschädigungsoptionen überprüft.

Bei Finanztransaktionen ist es ebenso bedeutend zu überprüfen, ob Finanzinstitute im Falle eines Fehlers haftbar gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Bankinstitute können bspw. bei Geldwäsche oder anderen ungesetzlichen Taten entstehen. Dies muss jedoch in Abhängigkeit vom vorliegenden Kontext geprüft werden.

Falls Ihr Online Broker die Zahlug hinauszögert,sollten Sie sich deshalb umgehend an eine zuverlässige Rechtsanwaltskanzlei wenden:

  1. Erörtern Sie uns per E-Mail Ihren Fall
  2. Nennen Sie uns die Namen und Kontaktinformationen aller Personen, mit denen Sie geredet haben
  3. Sagen Sie uns, wie lange der Broker bereits die Zahlug verweigert

Unsere Rechtsanwälte werden Ihnen eine kostenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit AdvChain geben. Auch teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit, ob wir annehmen, dass Sie realistische Aussichten haben, Ihre Verluste zurückzubekommen.