AG Markets ist Anbieter einer Trading-Plattform, auf der Anleger mit Werten wie Devisen (Forex Handel), CFDs (Contracts for Difference), Metallen oder Aktien handeln könnten.

Die englischsprachige Website ist unter der URL https://www.ag-markets.eu/ abrufbar, weitere Sprachvarianten liegen für Spanisch und Portugiesisch vor.

Haben Sie auf AG Markets Geld angelegt und stecken Sie in Schwierigkeiten? Oder möchten Sie sich über diesen Anbieter oder die allgemeinen Risiken des Online Tradings näher informieren? Dann wird Ihnen ein Rechtsanwalt Ihre Fragen beantworten.

Wer als betroffener Anleger um Anlegerschutz bemüht ist, kann sich an die Rechtsanwaltskanzlei Wolfgang Herfurtner wenden. Die in Hamburg und München vertretene Kanzlei wird zudem im Gesellschaftsrecht oder im Wirtschaftsrecht tätig und betreut Mandanten aus dem DACH-Gebiet.

Für die Vereinbarung eines Termins mit einem unserer Anwälte nutzen Sie bitte unseren Kontaktbereich.

AG Markets Erfahrungen

Sich umzusehen, wie andere Anleger die Qualität eines Online Brokers beurteilen, kann wichtige Aufschlüsse geben. Im Internet beschäftigen sich viele Blogs und Foren mit Anbietern für Online Trading. Ob die gefundenen Beiträge objektiv Bericht erstatten, sollte stets geprüft werden.

Sucht man bei einer Suchmaschine nach Begriffen wie AG Markets Erfahrungen oder AG Markets Review, finden sich verschiedene Beiträge in deutscher und englischer Sprache. Dabei zeichnet sich ein heterogenes Meinungsbild ab.

Aufschluss gibt eine Warnmeldung der neuseeländischen FMA (Financial Markets Authority) vom 18. November 2019. Dieser ist zu entnehmen, dass AG Markets auf seiner Website behauptet (habe), im FSPR, dem Financial Service Providers Register von Neuseeland, registriert zu sein, was unzutreffend sei.

AG Markets Website

Die Website einer Online Trading-Plattform sollte hinsichtlich des Unternehmenssitzes und besonders hinsichtlich des Regulierungsstatus überprüft werden.

Im Footer-Bereich der Website von AG Markets erfährt man, dass AG-Markets.eu eine Marke einer Advanced Global Markets Inc. sei, die ihren Sitz im Karibikstaat St. Vincent und den Grenadinen habe, dort registriert sei und der dortigen Rechtsprechung unterliege.

Ein rechtsverbindliches Impressum ist nicht Bestandteil der Website von AG Markets. In der Navigationsleiste der Website gibt es zwar einen Menüpunkt, der als „Contact“ benannt ist, jedoch ist der Link nicht anklickbar.

Entsprechend lagen zum Zeitpunkt der Betrachtung keine Informationen vor, wie man mit dem Anbieter – schriftlich oder telefonisch – in Kontakt treten kann. Lediglich im unteren Bereich der Website ist eine E-Mail-Adresse angegeben.

Bezüglich der Zulassung und Regulierung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde, wie beispielsweise die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FCA (Financial Conduct Authority) werden auf der Website von AG Markets keine Angaben gemacht.

Es ist daher nicht zweifelsfrei belegbar, ob der Anbieter über die Lizenzen verfügt, die für eine Geschäftstätigkeit in Deutschland und der EU obligatorisch sind.

AG Markets Login

Um auf der Plattform von AG Markets handeln zu können, wird die Registrierung als Kunde vorausgesetzt. Diese könne über ein entsprechendes Formular auf der Website erfolgen und würde mit einem Bonus belohnt.

Die Anmeldung bei AG Markets erfolge anhand eines vierstufigen Prozesses:

  1. Registrierung: Hinterlegung der persönlichen Daten und Eröffnung eines Handelskontos.
  2. Einzahlung: Tätigen der Einlage durch Überweisung, verbunden mit einem nicht näher beschriebenen Bonus.
  3. Training: Ausprobieren des Angebots anhand eines Demokontos, bevor mit dem echten Trading begonnen wird.
  4. Handeln: Echtes Trading mit über 800 verschiedenen Finanzinstrumenten.

Registrierte Kunden könnten laut Eigenauskunft auf über 1.500 Märkten weltweit handeln. Das Angebot richte sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Investoren.

Zu den auf AG Markets handelbaren Instrumenten zählten unter anderen:

Kontomodelle

Bei der Wahl des geeigneten Kontomodells stelle AG Markets neben dem Demokonto sechs verschiedene Live-Konto-Typen zur Verfügung:

  • Basiskonto: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar, Forex Trading
  • Standardkonto: Mindesteinzahlung 500 US-Dollar, Forex Trading
  • Handelskonto: Mindesteinzahlung 1.000 US-Dollar, Forex Trading
  • AGM Pro-Konto: Mindesteinzahlung 5.000 US-Dollar, Forex Trading, CFD Trading, Indizes
  • Premium Konto: Mindesteinzahlung 25.000 US-Dollar, Forex Trading, CFD Trading, Indizes, Aktienhandel
  • Platin Konto: Mindesteinzahlung 500.000 US-Dollar, Forex Trading, CFD Trading, Indizes, Aktienhandel

Für Einzahlungen auf das Handelskonto bei AG Markets könnten Kunden aus verschiedenen Methoden wählen. Zu diesen gehörten die Banküberweisung, die Zahlung per Kreditkarte oder die Überweisung anhand eines Zahlungssystems/E-Wallet wie Neteller oder MoneyNet.

Technologie

Um auf einer Online Trading-Plattform handeln zu können, benötigen Anleger Zugang zu einer Handelssoftware. Diese wird vom Online Broker zur Verfügung gestellt und ist entweder selbst oder von Dritten entwickelt.

Bei AG Markets könnten Kunden die Trading-Software Metatrader 4 nutzen. Diese stehe als Webtrader bereit, funktioniere also browserbasiert, könne aber auch für die Nutzung auf PC oder Mac-Computern heruntergeladen werden.

Zudem stehe die Software laut AG Markets als mobile Version bereit und lasse sich mit Smartphones oder Tablets nutzen, die entweder auf Android oder iOS als Betriebssystem basierten.

Verlustrisiken beim Online Trading

Online Trading ist einerseits bequem, da es aufgrund der technologischen Entwicklungen zu jeder Zeit an jedem Ort durchgeführt werden kann. Gleichzeitig ist es im Vergleich zu einer Geldanlage bei einer Bank eher anonym.

Denn während man bei einem Geldinstitut mit einem Berater über die Vor- und Nachteile von Investment-Angeboten sprechen kann, ist man im Internet in den meisten Fällen auf sich allein gestellt.

Wolfgang Herfurtner, Rechtsanwalt: Viele Anleger vertrauen den Aussagen der Trading-Plattformen und lassen sich nicht zusätzlich von Experten beraten.

Ohne Beratung laufen Investoren Gefahr, die Risiken nicht ausreichend zu prüfen oder falsch einzuschätzen. Das ist insbesondere bei komplexen Produkten wie Kryptowährungen, Devisenhandel (Forex Trading) oder CFD Trading von Nachteil, die sich eher für risikofreudige und/oder erfahrene Anleger eignen.

Haben Sie bei einem Online Broker Geld verloren? Dann sollten Sie Ihren Anbieter befragen, welche Aussichten bestehen, das verlorene Kapital wiederzubeschaffen. Im ersten Schritt sollte zudem von Nachzahlungen abgesehen werden.

Können Sie sich mit der Trading-Plattform nicht einigen, haben Sie die Möglichkeit, Anlegerschutz zu suchen und sich einem Rechtsanwalt anzuvertrauen. Die Kanzlei Herfurtner ermittelt, ob und welche Ansprüche Ihnen zustehen und kann diese auf Ihren Wunsch direkt beim Online Broker durchsetzen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte in Verbindung setzen? Dann nutzen Sie für die Vereinbarung eines Termins bitte unseren Kontaktbereich.