AGK Investments – Die Firma sei auf Finanzanlagen am Kapitalmarkt fokussiert und bietet mutmaßlich riskante Investitionsmöglichkeiten an. Die Internetpräsenz des Unternehmens liegt ausschließlich in englischer Sprache vor und ist unter der URL http://www.agkinvestments.com/ abrufbar.

Eigenen Angaben zufolge sei AGK Investments ein Anbieter von Investment-Lösungen, der unabhängig agiere. Das Unternehmen habe sich aktiv an der Verwaltung eines Hedge-Fonds für Währungsanlagebestände beteiligt. Infolgedessen biete man Anlegern eine globale Plattform, auf der sie von den Erfahrungen im Devisenhandel profitieren können.

AGK Investments wurde von der Aufsichtsbehörde in Hongkong auf eine Warnliste gesetzt. Verschiedene wohl geschädigte Anleger haben bereits die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH angerufen und sich über ihre Möglichkeiten beraten lassen.

Von Geschäften mit AGK Investments wird daher ohne detaillierte Prüfung abgeraten. Denn Kunden setzen sich unter Umständen einem großen finanziellen Risiko aus.

AGK Investments – Rechtsanwälte unterstützen

Wollen Sie sich mit einem Anwalt besprechen und ermitteln, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Sie betreut Investoren, die Anlegerschutz suchen und wird darüber hinaus im Urheberrecht, im Markenrecht, im Gesellschaftsrecht oder im gewerblichen Rechtsschutz tätig.

Die Rechtsberater sind Vertrauenspersonen für Investoren mit Sitz in ganz Europa. Möchten Sie einen Termin mit uns vereinbaren und sich zum Thema AGK Investments austauschen? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

AGK Investments – Verfügbare Informationen

Unserer Kanzlei liegen folgende Angaben zum Broker AGK Investments vor:

Anbietername: AGK Investments
Vorgebliche Anschrift: Wing Hing Commercial Building, 139 Wing Lok Street, Sheung Wan, Hongkong
E-Mail-Adressen: info[a]agkinvestments.com und support[a]agkinvestments.com
Webseite: www.agkinvestments.com

Behördenwarnung beim Thema AGK Investments

Die Finanzaufsichtsbehörde von Hongkong (SFC) warnte bereits am 16. Juni 2020 zum Thema AGK Investments. Die Bekanntmachung besagt, dass der Anbieter von AGK Investments eine geschäftliche Adresse in Hongkong angebe, unter der er nicht residiere. Das Unternehmen wird von der Behörde als nicht lizenzierte Entität eingestuft.

Staatliche Regulierung und Autorisation von AGK Investments

Informationen zu einer Genehmigung und Beaufsichtigung von AGK Investments durch ein staatliches europäisches Kontrollorgan sind auf der Website des Anbieters nicht vorhanden. Es kann daher nicht zweifelsfrei gemutmaßt werden, dass AGK Investments über die für seine Geschäftstätigkeit benötigten Genehmigungen verfügt.

Was Anbieter wie AGK Investments bezwecken

In der derzeitigen Niedrigzinsphase kommt es immer häufiger vor, dass Anleger verzweifelt auf der Suche nach attraktiven Anlagechancen sind. Denn die klassischen Finanzprodukte werfen derzeit kaum noch nennenswerte Renditen ab.

Viele Investment-Anbieter garantieren aus diesem Grund sagenhafte Auszahlungen und Sicherheit, die gleichwohl in der Praxis meistens keiner Überprüfung standhalten. Nicht immer wird gleich offenkundig, dass man es mit unrealistischen Margenversprechen zu tun hat. Umso relevanter ist die umfassende Analyse. Und bei Bedenken gilt stets: Möglichst die Finger davon lassen!

AGK Investments ist ein Anbieter aus dem Ausland – was bedeutet das für den Kunden?

Heute gibt es eine große Zahl von Firmen, die weltweit auftreten und mit ihren Angeboten um die Gunst des Investors buhlen.

Kommt es zu Problemen, stehen betroffene Anleger bei Finanzdienstleistern vor der Aufgabe, diese mit dem Händler zu besprechen. Denn wenn ein Anbieter im Ausland residiert, erschwert dies in der Regel den persönlichen Austausch, hinzu kommen Sprachbarrieren.

Wo eventuelle Gefahren liegen und wie sich Privatanleger absichern können

Ein angeblicher Anlageberater ruft Sie unaufgefordert an? Er bietet Ihnen den Erwerb von Aktien zum Vorzugspreis an oder möchte Sie über einen attraktiven Aktienfonds ins Vertrauen ziehen? Ein persönlicher Kontakt mit dem Berater kommt aber nie zustande? Ein solcher Umstand sollte Investoren zu denken geben.

Seriöse Firmen verfügen in der Regel über die für Finanzdienstleistungen benötigten Lizenzen. Warnhinweise von Aufsichtsbehörden bedeuten nicht, dass die Tätigkeit mit Gewissheit auf Betrug basiert. Dies ließe sich erst nach einer rechtskräftigen Gerichtsentscheidung bestimmen.

Nichtsdestotrotz sollten Privatanleger solche Hinweise stets ernst nehmen und sorgfältig prüfen, ob sie trotzdem bei derartigen Unternehmen investieren möchten – und wie sie zum Beispiel AGK Investments einschätzen.

Einige Firmen bieten Renditeversprechen, die mit der Realität wohl kaum etwas zu tun haben. Die Chancen seien groß, Risiken jedoch werden selten oder gar nicht dargestellt. In manchen Fällen soll Ihnen der sofortige Abschluss der Kapitalanlage durch gewisse Vorzüge schmackhaft gemacht werden.

Risikoprävention bei der Geldanlage

Auf dieser Basis sollten Kunden grundsätzliche Hinweise befolgen, um wenigstens bestimmte Risiken zu umgehen:

  • Lassen Sie sich nicht von unrealistischen Renditeversprechen blenden. Wer Zinsen weit über dem Marktniveau erzielen will, muss dafür in der Regel auf sehr riskante Anlageformen zurückgreifen.
  • Fordern Sie Ihren Vermittler auf, sich zu seiner Provision zu erklären. Hierzu sind Broker in der Regel ohnehin von sich aus verpflichtet. Ist die Provision hoch, bedenken Sie, dass der Vermittler ein eigenes Interesse daran hat, dass Sie gewisse Verträge abschließen.
  • Lassen Sie sich Zeit. Unterzeichnen Sie Vertragsentwürfe erst, sobald Sie eingehend zu dem Geschäft recherchiert haben. Vergleichen Sie die Offerte zudem mit anderen Anlageprodukten. Fällen Sie Ihre Entscheidung erst dann, wenn Sie alle Unwägbarkeiten selbst (und nicht Ihr Vermittler) beiseite gewischt haben.
  • Dringen Sie auf eine persönliche Beratung vor Ort. Vertrauen Sie Ihr Geld niemandem an, dem Sie nie zuvor in die Augen geschaut haben. Legitime Anbieter werden Sie in ihren Geschäftsräumen beraten oder auch einen Gesprächstermin bei Ihnen daheim abmachen.
  • Präferieren Sie Unternehmen mit Sitz im Inland! Ihre Forderungen lassen sich so im Problemfall viel leichter durchsetzen.

Einige Anbieter werden versuchen, Sie von einer Anlage zu überzeugen, die nicht auf Ihre persönliche Risikopräferenz optimiert ist. Die Gefahr besteht, dass man Ihnen Risiken verschweigt und die Überschussaussichten des Investments zu lohnenswert darstellt.

Was sollten Investoren bei Problemen mit AGK Investments unternehmen?

Bei Verlustgeschäften sollte man darauf verzichten, weitere Gelder nachzuschießen. Eher sollte man mit dem Dienstleister resümieren, weswegen es zu Verlustgeschäften kam und inwiefern es Optionen gibt, diese Verluste auszugleichen.

Kommen Sie bei der Ansprache Ihres Vertragspartners nicht voran, können Sie sich Rechtsberatung suchen und sich an einen Rechtsvertreter wenden.

Unterstützung bei Auseinandersetzungen mit AGK Investments

Die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern in Europa, die durch Investments im Ausland zum Teil erhebliche Verluste erlitten haben.

Möchten Sie sich über Ihre juristischen Handlungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit AGK Investments informieren? Dann gelangen Sie hier in unseren Kontaktbereich.