Alchemy Markets – Der Broker gibt sich auf seiner Webpräsenz https://alchemymarkets.com/ als Finanzdienstleister aus, der in dem Bereich des Online-Tradings aktiv sei. Entsprechend könne man als Kapitalanleger in den Bereichen Devisen, Kryptowährungen, ETFs, Aktien und Rohstoffe investieren.

Wenn Sie bei Alchemy Markets investiert haben und es Probleme bei der Auszahlung gibt, stehen Ihnen die Juristen der Anwaltskanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Alchemy Markets – Wie ist der Online Broker einzuschätzen?

Aktuell existiert eine außerordentlich hohe Zahl an Online-Handelsplattformen wie zum Beispiel Alchemy Markets. Hierdurch war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie heute, in den volatilen Finanzmärkten zu investieren.

Gerade weil es jede Menge Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitraubend und entmutigend sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren individuellen Investitionswünschen entsprechen soll.

Sie haben schon bei Alchemy Markets angelegt? Dann sind die nun folgenden Punkte für Sie als Anleger wichtig.

  • Der Zutritt zu den internationalen Börsen wird für Geldanleger durch Online-Investitionen angenehmer und interessanter.
  • Eine ideale Anlaufstelle für Kapitalanleger, die sich über Aktien, Futures, Optionen und Kryptowährungen informieren möchten, ist eine Website wie diese.
  • Beim Trading im Internet kann man eine große Anzahl an Auftragsarten nutzen.

Die nachfolgenden Angaben sind generelle Tipps für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Wie riskant ist Online Trading bei Finanzdienstleistern wie Alchemy Markets?

So wie die Aktienbörse und andere Finanzmärkte bestimmten Risiken gegenübergestellt sind, so ist gleichermaßen der Online-Handel anfällig.

Sie als Geldanleger sollten demzufolge Alchemy Markets im Hinblick auf sich anschließende Aspekte begutachten:

  • Risiken, welche mit dem Angebot verbunden sind, z. B. mögliche Verluste
  • Die Risiken und Gefahren der Online-Sicherheit
  • Mangelnde Sachkenntnis über das Produkt
  • Risiken, welche sich aus nachlässigem oder unqualifiziertem Trading herauskristallisieren

Reduzieren sie das Risiko, dadurch, dass Sie bei der Auswahl eines Investment-Dienstleisters auf eine verifizierte Erfolgsbilanz achten. In diesem Kontext ist es gleichfalls bedeutend, dass Ihnen eine verlässliche Geldverwaltung garantiert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena bequem bewegen.

Geldanleger, die ein geschicktes Händchen haben, können durchaus hiervon leben, und ihre Einkünfte sind gegebenenfalls überdurchschittlich.

Solange sie die stimmige Taktik haben. Eines sollte jedem klar sein, der mit dem Trading anfängt: Die Gefährdung, beim Trading an der Aktienbörse mehr Anlagen einzubüßen, als auf das Konto des Anbieters Alchemy Markets eingezahlt wurde, besteht jederzeit.

Hat Alchemy Markets per E-Mail Verbindung zu Ihnen aufgenommen?

Haben Sie bereits einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Anbieter wie Alchemy Markets empfangen, die Sie nicht kennen? Kriegen Sie Faxe von der Aktienbörse, die Sie nicht angefordert haben? Oder haben Sie einen angeblichen „Geheimtipp“ empfangen?

Anleger sollten sich vor vergleichbaren Vorschlägen in Acht nehmen, denn sie werden oft von nicht vertrauenswürdigen Personen oder auch Brokern verbreitet, welche mit dem Verkauf von Wertpapiere aus einer erdachten Erfolgsgeschichte Profit schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Verbraucher von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde angerufen bzw. angerschrieben werden.

Es wird fälschlicherweise erklaert, dass die angeschriebenen Menschen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die jeweiligen Daten von der vermeintlichen Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergegeben worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Online-Formulars gefordert.

Es handelt sich in diesem Fall um einen eindeutigen Betrugsversuch. Wir raten in jedem Fall davon ab, mit jener Person in Verbindung zu treten oder persönliche Informationen, wie beispielsweise Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Angaben wie z.B. Ihre Accountdaten bei Alchemy Markets, mitzuteilen.

Die große Bedrohung durch nicht gestattete Orders

Die Erteilung von Orders für Wertpapiertransaktionen ohne das Einverständnis des Kontoinhabers kann in einzelnen Fällen zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses bestimmter Aktien führen.

Speziell betrifft dies Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Aktien (Freiverkehr). Bleiben Sie deshalb vorsichtig, wenn Sie mit Verweis auf vermeintlich lukrative Geschäfte oder Gewinnankündigungen angewiesen werden, persönliche Daten über das Investment bei Alchemy Markets ganz ohne Ihr Einverständnis preiszugeben.

Ihre IBAN, SWIFT-Code und sonstige Bankleitzahlen sollten Sie auf gar keinen Fall an einen Dritten übermitteln, der Ihnen nicht bekannt ist. Genauso wenig sollten Sie Ihre Bankkonto- oder Depotnummern sowie Passwörter offenbaren.

Übergeben Sie keine Depot-Papiere oder Wertpapierabrechnungen von Alchemy Markets an jemanden, der Ihnen unbekannt ist. Auch Anrufer, die sich als Anlageberater, Online Broker oder Beschäftigter einer Finanzaufsichtsbehörde ausgeben, sind gefährlich.

Cybertrading Plattformen souverän beurteilen

Der übliche Investmentbetrug wird mit bekannten Mitteln wie Reklame, Telefonakquise oder Börsenbriefen ausgeführt.

Wenn es um Betrug geht, wird die veraltete Vorgehensweise im digitalen Zeitalter schnell hinfällig. Die neuartige Art des Anlagebetrugs könnte man mit dem Ausdruck „Cybertrading“ beschreiben. Investitionsprodukte werden hier in unlauterer Absicht über das Internet gehandelt.

Zu den unredlichen Geldanlagen gehören Finanzprodukte wie Differenzkontrakte und Kryptowährungen wie Bitcoin & Co.. Auch die Dienstleistungen von Alchemy Markets wurden von anderweitigen Anbietern in ähnlicher Art und Weise angewendet, um Anleger hinters Licht zu führen.

Die Kapitalanleger erkundigen sich zunehmend selbst im Web über Investitionsmöglichkeiten. Auf diese Weise vertrauen die Personen bei ihrer Entscheidung auf ihr individuelles Fachwissen oder auf die Ratschläge anderer in Weblogs, Foren und anderen Online-Plattformen.

Der Übergang zu immer neuen Finanzprodukten hat keinen nachhaltigen Effekt auf die gesetzeswidrigen Tätigkeiten im Hinblick auf die Organisationsstruktur. Da sich die kriminellen Banden auf schon vorhandene und weitläufig akzeptierte Infrastrukturen verlassen, erübrigt sich die Umstellung auf ein neues “Geschäftsmodell”. Egal, welches Finanzinstrument getradet wird, der Vorgang des Cybertradings ist annähernd deckungsgleich.

Für diese Investitionsprodukte wird aggressiv in den sozialen Medien oder mit bezahlten Anzeigen Werbung betrieben. In diesem Zusammenhang dreht es sich fast ausschließlich um die Darstellung gigantisch hoher Renditen. Berechnen Sie die Wahrscheinlichkeit hohe Gewinne bei Alchemy Markets zu erreichen, bevor Sie investieren.

Recovery Scam erkennen: Die Abzocke nach dem Anlagebetrug – schützen Sie sich

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Abzocker, die hinter dem Schein-System stecken, in sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Broker von Alchemy Markets aus. Vielmehr garantieren sie, gegen eine Vorauszahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Kapitals zu helfen. Viele Betrüger scheinen sogar von vertrauenswürdigen Gesellschaften wie einer Finanzbehörde angeheuert oder engagiert worden zu sein.

Nachdem sie Ihre sensiblen Daten entwendet haben, geben sich die Betrüger häufig als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Alchemy Markets Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen geklaut werden.

Wer einen immensen Geldbetrag verloren hat, ist zumeist verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Recovery“-Firmen ausgeben. Ihre Services bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen zu helfen, ihr Vermögen zurückzubekommen. Das bedeutet, sie versprechen in unseriöser Art, dass sie das verloren gegangene Kapital zurückbekommen.

Sie möchten Ihr Investment von Alchemy Markets wiederbekommen? Unsere Rechtsanwälte helfen

Sollten Sie bereits Einzahlungen bei Alchemy Markets durchgeführt haben und diese nun zurückerhalten wollen, gibt es unterschiedliche Methoden.

  1. Des Öfteren kann eine Lösung mit dem Dienstleister direkt geschaffen werden. Wir können in vielen Fällen außergerichtliche Vergleiche mit den Dienstleistern abschließen. Unsere Mandanten bekommen dann ihre ganze Einzahlung oder einen Teil hiervon wieder.
  2. Würde es zu Festnahmen der Hintermänner kommen, können Forderungen der zu Schaden gekommenen Geldanleger im Rahmen des Gerichtsprozesses geltend gemacht werden. Dafür begleiten wir unsere Mandanten durch das sog. Adhäsionsverfahren. Auf diese Weise sind wir in der Position, für unsere Mandanten gerichtliche Titel gegen die Anbieter zu erstreiten. Vielmals können diese dann direkt in das sichergestellte Kapital der Täter vollstreckt werden.
  3. Besteht die Vermutung, dass die Konten, auf welche unsere Mandanten überwiesen haben, Teil eines Systems zur Geldwäsche sind, besteht die Möglichkeit, diese Geldkonten sperren zu lassen. Zahlungen auf diese Bankkonten können dann von der Empfängerbank zurückgefordert werden.
  4. Würde eine Begutachtung unserer Rechtsanwälte den Verdacht bekräftigen, dass der Dienstleister vermutlich unlauter gehandelt hat, erstatten wir für unsere Mandanten Strafanzeige bei den zuständigen Strafverfolgungsbehörden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei steht im regelmäßigen Dialog mit Staatsanwaltschaften, die bundesweite Ermittlungen leiten. Häufig existieren hunderte oder auch tausende zu Schaden gekommene in diesen Ermittungsverfahren. Die Ermittlungen erstrecken sich regelmäßig auch auf andere Länder. In der Vergangenheit gab es immer wieder wichtige Fahndungserfolge der Staatsanwaltschaften.
  5. Gesetzt den Fall, dass Transaktionen ins Ausland ausgeführt worden sind, können auch hier die ausländischen Aufsichtsbehörden und Banken informiert werden. Diese leiten dann in der Regel zusätzlich eigene Ermittlungen ein. Auch dies verfolgt den Zweck, Geldsummen auf den Bankkonten sicherzustellen und dann an unsere Mandanten zurückzuführen.