AltMarkets ist eine webbasierte Krypto-Börse, die das Trading mit Crypto Currencys anbietet. Die englische Homepage des Anbieters ist unter der URL https://altmarkets.io/ zu finden.

Wurden Sie von AltMarkets angerufen und wollen Sie sich über das Unternehmen austauschen? Oder interessieren Sie sich im Zuge einer vorgesehenen Geldanlage für diesen Anbieter oder die Eigenheiten des Online Tradings im Allgemeinen? Dann steht Ihnen ein Anwalt für ein Gespräch zur Verfügung.

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte wird kontaktiert, sobald es um Anlegerschutz geht. Zusätzlich sind die Rechtsanwälte im Gesellschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht oder im Wirtschaftsrecht tätig.

Mit Büros in Hamburg und München betreuen wir betroffene Anleger aus dem DACH-Gebiet. Wenn Sie mit uns sprechen wollen, können Sie einen Gesprächstermin ausmachen. Bitte begeben Sie sich dafür in unseren Kontaktbereich.

Was ist AltMarkets?

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Geld auf einer Online Trading-Plattform anzulegen, sollte sich im Vorfeld über das Angebot und den Anbieter sachkundig machen. Zuträglich ist es, wenn man in diesem Fall auf AltMarkets Erfahrungsberichte zurückgreifen kann.

Wenn man bei Google & Co. nach AltMarkets sucht, werden einige Treffer angezeigt. Zumeist führen diese zu Blogs oder Foren, wo AltMarkets Erfahrungen thematisiert werden oder wo man auf AltMarkets Feedback stößt. Die Meinungen zu diesem Anbieter sind nicht uneingeschränkt wohlwollend.

Alles in allem ist es schwierig abzuwägen, welchen Wahrheitsgehalt die publizierten Erfahrungen mit AltMarkets aufweisen. Denn nicht immer sind die Texte, die sich im Netz finden, aus einer objektiven Blickrichtung heraus geschrieben.

Unternehmenssitz, Regulierungsstatus

Zwar wird auch die eigene Unternehmenshomepage dafür eingesetzt, dem Anleger einen positiven Eindruck zu vermitteln. Gleichwohl finden sich an dieser Stelle auch für den interessierten Geldgeber wertvolle Informationen zum Sitz des Unternehmens und zu dessen Regulierungsstatus.

Auf der Website von AltMarkets gibt es weder ein Impressum noch einen Kontaktbereich. Angaben zum Sitz des Unternehmens fehlen ebenso wie eine E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder ein Formular bzw. eine Live-Chat-Funktion. Die Kontaktaufnahme ist nur möglich, wenn man das Ticket-System nutze oder über den Anbieter Discord gehe. Der Betreiber der Website altmarkets.io sei laut AGB eine Altmarkets Exchange.

Ob der Anbieter von AltMarkets von einem staatlichen Kontrollorgan zugelassen ist und überwacht wird, kann nicht belegt werden. Denn es findet sich kein Hinweis auf die Genehmigung durch beispielsweise die bundesdeutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FCA (Financial Conduct Authority).

Es kann daher nicht ohne Vorbehalte davon ausgegangen werden, dass der Anbieter über die für einen Geschäftsbetrieb in der EU obligatorischen Lizenzen verfügt.

AltMarkets Internetauftritt

Auf der Website von AltMarkets finden sich wenige Informationen zum Hintergrund des Angebots. Einen „Über uns“-Abschnitt oder einen Bereich für häufig gestellte Fragen („FAQ“) sucht man vergeblich. Auf der eigenen Twitterseite beschreibt sich AltMarkets als Börse, die den Handel in Echtzeit für mehr als 150 Projekte anbiete. Man unterscheide sich von anderen Börsen, da man Alt Coins der unteren Stufe fokussiere.

Auf der Website von AltMarkets sieht man im oberen Bereich drei nebeneinander platzierte Themen. Hier geht es um die Listung eines eigenen Projektes, den Zugang zum Messaging-Dienst Discord sowie um das Rückkauf-Schema von AltMarkets. Unterhalb dieser drei Themen ist eine tabellarische Übersicht verschiedener Kryptowährungen und deren Wechselkurse im Vergleich mit anderen Kryptowährungen zu sehen.

Beim Online Trading auf die Risiken achten

Wer sich für Online Trading interessiert, sollte berücksichtigen, dass sich diese Form der Geldanlage in einigen Punkten von dem konventionellen Weg über eine Bank oder einen Anlageberater unterscheidet.

Etliche Geschäftsmodelle wurden und werden von der Digitalisierung beeinflusst. Im Bereich des Tradings führt dies dazu, dass weltweit eine immense Zahl von Firmen mit ihren Online-Handelsplattformen auf den Markt tritt.

Ein Investment bei einem Unternehmen im Ausland kann sich nachteilig entwickeln, wenn es zu Herausforderungen im Rahmen der Anlage kommt. Dies liegt einerseits an möglichen Sprachbarrieren, auf der anderen Seite an der Entfernung, welche das direkte Gespräch erschwert.

Bei Themen wie Crypto Currencys, Devisenhandel oder CFD Trading sollte man sich um eine detaillierte Beratung bemühen, wenn man erwägt, hierin zu investieren. Bei Online Tradingplattformen ist jedoch weder die Beratung noch ein dedizierter Ansprechpartner die Regel.

Online Trading mag komfortabel sein, weil es auf dem eigenen PC funktioniert. Zugleich ist es aber auch zumeist anonym und der Investor auf sich allein gestellt. Umso bedeutsamer ist eine ausführliche Abwägung der Risiken, bevor man sein Kapital investiert.

Ohne tief gehende und umfassende Beratung wächst die Gefahr, dass Risiken nicht erkannt oder fehlerhaft eingeschätzt werden, was für den Privatanleger unliebsame Auswirkungen haben kann. Nicht nur, dass in zahlreichen Fällen die angestrebten Ziele nicht erreicht werden; oftmals geht auch das angelegte Vermögen verloren.

Verlustgefahr beim Online Trading

Bei Verlusten sollte man augenblicklich darauf verzichten, weitere Gelder nachzuschießen. Vielmehr sollte in erster Linie mit dem Online Trading-Anbieter besprochen werden, aus welchem Grund es zu Verlusten kam und ob es Handlungsmöglichkeiten gibt, diese Verluste auszugleichen.

Verläuft das Gespräch mit dem Unternehmen ergebnislos, kann man sich an einen Rechtsberater wenden und Anlegerschutz suchen. Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte stellt fest, welche Ansprüche Sie geltend machen können und setzt Ihre Belange bei Ihrem Vertragspartner durch.

Wollen Sie sich über die Handlungsmöglichkeiten informieren, die unseren Rechtsberatern zur Verfügung stehen? Dann können Sie sich an uns wenden, indem Sie unseren Kontaktbereich aufsuchen.

Texterstellung: Stand 19. Februar 2020