Apptrader – Der scheinbare Online-Händler Apptrader bietet auf seiner Webseite den Handel mit Differenzkontrakten an. Dabei könnten Anleger über eine App mit Finanzinstrumenten wie Kryptowährungen oder Rohstoffen handeln. Allerdings gibt es Warnmeldungen von mindestens zwei europäischen Aufsichtsbehörden zum Thema Apptrader.

Für derzeitige Kunden bei Apptrader oder für diejenigen, die in Betracht, demnächst Kapital anzulegen, sind diese Fragen mit Sicherheit elementar:

  • Welche Erfahrungen haben Investoren bislang mit Apptrader gemacht?
  • Ist der Finanzanbieter Apptrader seriös?
  • Was können Kunden bei Einbußen durch Apptrader eventuell unternehmen?

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner haben für Sie die Antworten auf ebendiese Fragen in diesem Artikel zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Apptrader Review
  2. Apptrader Webseite
  3. Kontakt zu Apptrader
  4. Apptrader Zulassung
  5. Behördliche Warnung von Finanzaufsichtsbehörden zu Apptrader
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Wie reagieren bei Verlusten?

Neben der Frage, ob Apptrader ein adäquates Angebot bietet, ist es entscheidend, sich mit den Grundlagen für ein aussichtsreiches Online-Trading zu beschäftigen.

Unsere Rechtsberater werden auch beantworten, wie der Anbieter Apptrader gegenüber anderen Anlagemöglichkeiten einzustufen ist.

Außerdem stehen wir Ihnen im Kontext von Apptrader bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Auseinandersetzungen.

Jetzt anfragen

Apptrader Review

Über die Website von Apptrader ist zu erfahren, dass das Unternehmen eine Handelsplattform bereitstelle, die eine Möglichkeit für unkompliziertes Online-Trading biete. Dabei komme es laut Apptrader nicht darauf an, wie viel man als Kunde investieren wolle, welche Strategien man bevorzuge oder welche Risikotoleranz man habe.

Denn Apptrader unterstütze Anleger mit Trainingstools, Anleitungen und einem hervorragenden Kundenservice. Zudem eröffne Apptrader seinen Kunden einen Zugang zum Forex Trading, zu Kryptowährungen, zum CFD-Trading, zu Aktien oder zu Optionen. Dabei sei es laut Apptrader einfach, ein Portfolio zu erstellen, das vollständig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sei.

Überdies verfüge die Plattform von Apptrader über eine übersichtliche Oberfläche und intuitive Bedienelemente, die es einfach machten, Geld einzuzahlen und abzuheben, Chancen in Echtzeit zu bewerten und sofortige Trades zu tätigen.

Des Weiteren glaube man bei Apptrader an Transparenz, Geschwindigkeit und Effizienz. Deshalb biete Apptrader seinen Kunden eine benutzerfreundliche, angenehme Erfahrung ohne Provisionen, versteckte Gebühren oder Bürokratie. Entsprechend helfe Apptrader seinen Kunden beim Trading, wann immer man dazu bereit sei.

Zudem beziffert Apptrader den Kundenstamm mit mehr als 120.000 aktiven Kunden, die ein Handelsvolumen von über 830 Milliarden US-Dollar generiert hätten. Außerdem listet Apptrader auf der eigenen Website die handelbaren Finanzinstrumente wie folgt auf:

Darüber hinaus gibt Apptrader einen Einblick zu den unterschiedlichen Kontotypen, die für Anleger bereitstünden:

  • Standardkonto: Mindesteinzahlung 250 USD
  • Premiumkonto: Mindesteinzahlung 250 USD
  • Platinkonto: Mindesteinzahlung 250 USD
  • VIP-Konto: Mindesteinzahlung 250 USD

Apptrader Internetauftritt

Informationen zum mutmaßlichen Online-Broker Apptrader gibt es auf der englischen Internetpräsenz des Dienstleisters unter der URL https://www.apptrader.com/.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Webpräsenz beziehungsweise der Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es oftmals vorgekommen, dass Betreiber parallel mit zahlreichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Darüber hinaus ist es eine verbreitete Praxis bestimmter Anbieter, die Internetpräsenzen von in Verruf geratenen Handelsmarken zu entfernen und zeitnah unter Einsatz von einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deswegen empfiehlt es sich, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen zu einem Anbieter neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma zu beachten. Die entsprechenden Daten findet man entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Website.

Apptrader sei laut Selbstauskunft die Handelsmarke einer RT GLOBAL LTD.

Abfrage Domain-Daten

Diverse Anbieter werfen ihre mehrjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Glaubwürdigkeit zu suggerieren. Jedoch steht solchen Angaben oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Infolgedessen ist zu prüfen, wer der Domaininhaber ist und wann die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 24.06.21 die Informationen zu Apptrader mit folgendem Resultat abgerufen:

Domain Name: APPTRADER.COM
Registry Domain ID: 1533823278_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.internet.bs
Registrar URL: http://www.internetbs.net
Updated Date: 2020-03-10T15:54:05Z
Creation Date: 2008-12-19T16:08:18Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-12-19T16:08:18Z
Registrar: Internet Domain Service BS Corp.

Impressumsangaben

In Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach besteht diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Internetseiten.

Denn die Angaben sollen den Besucher einer Website darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Schließlich spielt dabei die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutend in diesem Kontext ist ferner der Umstand, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der Webseite von Apptrader war im Juni 2021 kein rechtsverbindliches Impressum ausfindig zu machen.

Verantwortliche Personen / Direktion

Laut §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Internetseite im Impressum anzuzeigen. Oftmals handelt es sich dabei um ein Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich zu benennen, ist nicht nur vorgeschrieben, sondern gleichermaßen ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Webpräsenz von Apptrader finden sich im Juni 2021 keine Angaben zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Apptrader Kontaktdaten

Auf der Website von Apptrader ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachstehenden Informationen ermitteln:

  • Telefonnummer von Apptrader: 0044 1223931428
  • Postadresse von Apptrader: Suite 305, Griffith Corporate Centre P.O. Box 1510, Beachmont Kingstown St. Vincent und die Grenadinen
  • E-Mail-Kontakt zu Apptrader: support[a]apptrader.com

Apptrader Genehmigung

Die Existenz einer gültigen Berechtigung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen seriösen Dienstleister handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz muss ein Unternehmen einen großen finanziellen Aufwand betreiben.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsweise um einen Anlagebetrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Aussagen zu seiner Genehmigung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die folgenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter weiteren für die Vergabe von Genehmigungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Apptrader zuständig:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Comisión Nacional de Mercado de Valores (CNMV, Spanien)
  • Österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA)
  • Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios (CMVM, Portugal)

Auf der Website von Apptrader ließen sich im Juni 2021 keine Angaben über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dieser Umstand mit sich bringt, können Kapitalanleger im Dialog mit einem Rechtsbeistand unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnungen zu Apptrader

Die Finanzaufsichtsbehörde von Frankreich (AMF) veröffentlichte bereits im September 2020 eine öffentliche Warnmeldung zum Thema Apptrader. Dabei warne die Behörde die Öffentlichkeit vor den Aktivitäten mehrerer Unternehmen, die in Frankreich Forex-Investitionen und Anlagedienstleistungen in Krypto-Asset-Derivate anböten, ohne dafür zugelassen zu sein.

Entsprechend aktualisiere die Autorité des Marchés Financiers (AMF) regelmäßig ihre schwarzen Listen mit neuen Websites, die Investitionen in den unregulierten Devisenmarkt (Forex) und in Derivatprodukte anböten, deren Basiswerte Krypto-Assets beinhalteten, ohne dafür eine Genehmigung zu haben.

Außerdem liegt unserer Kanzlei eine Warnmeldung der spanischen Finanzaufsichtsbehörde (CNMV) vor. Denn am 26. April 2021 informierte die Behörde die Öffentlichkeit darüber, dass es sich bei dem Anbieter von Apptrader um ein nicht registriertes Unternehmen handle. Deshalb sei Apptrader das Angebot von Investment-Dienstleistungen nicht gestattet.

Warnmeldung der AMF zu Apptrader (Englisch)

Warnmeldung der CNMV zu Apptrader (Englisch)

Online-Handel Ratgeber

Online-Trading wie bei Apptrader ist die Verlängerung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Ziel, durch den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Erträge zu erwirtschaften.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Wertpapiere limitiert. Tatsächlich stehen Anlegern beispielsweise auch diese Alternativen zur Verfügung:

Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie beispielsweise Apptrader) oder Bankhäuser abgewickelt, die ihren Klienten eine professionelle Handels-Lösung zur Verfügung stellen.

Besonders die umfänglichen technischen Errungenschaften der letzten Jahre haben dazu geführt, dass Online-Trading heute schnell und unkompliziert und somit ebenso akzeptiert wie beliebt ist.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt beträchtlich, vor allem wenn es um das Trading wie bei Apptrader geht.

Denn durch die technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Leistungsfähigkeit zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders in der Vergangenheit noch per Telefonat, Fax oder Briefpost abschließen, ist dies mittlerweile per Klick und mit erheblich weniger Aufwand machbar.

Faktoren wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto lassen sich auch ohne eine persönliche Absprache zwischen dem Anbieter Apptrader und dessen Kunden klären.

Insofern sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading manche Annehmlichkeiten in Erscheinung getreten:

  • Viele Werkzeuge lassen sich automatisch und direkt nutzen.
  • Die Transaktionskosten sind signifikant gesunken, weil die persönliche Betreuung am Telefon entfällt.
  • Online-Tradern stehen mehrere Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Überschüsse lassen sich auch mit einem niedrigen Einsatz erwirtschaften.
  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge sind vielerorts Bestandteil des Angebots.
  • Die Geschwindigkeit zur Ausführung von Transaktionen hat spürbar zugenommen.
  • Die Gefahr von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Das Angebotsspektrum an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Trading-Plattform führt die gebuchten Orders aus, man benötigt nur einen Internetanschluss.

Im Übrigen bringt das Online-Trading nicht nur Pluspunkte hinsichtlich der einfachen Nutzung der Plattform. Vor allen Dingen durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die unterschiedlichen Tools hat der Geldanleger spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder umständlich eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber.
Online-Trading-Plattformen bieten ihren Klienten heute eine große Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Präferenz eigenständig ausführen kann.

Der persönliche Tradingplan

Angesichts der Tatsache, dass es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan individuell auf ihre Bedürfnisse zuschneiden und im Zuge dessen verschiedene Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Buy Limit Orders: Der Kauf erfolgt unter dem aktuellen Marktpreis
  • Buy Stop Orders: Man kauft über dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Man kauft zu dem augenblicklichen Marktpreis

Sell-Einstiege:

  • Sell Market Orders: Der Verkauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Der Verkauf erfolgt über dem augenblicklichen Marktpreis
  • Sell Limit Orders: Verkauf unter aktuellem Marktpreis

Ausstiegs-Orders:

  • Stop Loss: Ausstieg mit Verlust, sobald der im Voraus festgesetzte Kurs erreicht wird
  • Trailing Stop Orders: Verschiebung des Stop-Loss in Abhängigkeit der Kursentwicklung
  • Take Profit: Ausstieg mit Gewinn, sobald der vorab festgesetzte Kurs erreicht wird

Eine zusätzliche Annehmlichkeit beim Online-Trading aus dem Blickwinkel des Geldanlegers ist der Wegfall von Restriktionen. Somit ist man frei bei der Wahl der passenden Trading-Strategie und erlernt einen eigenen Trading-Stil. An diesem Punkt gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Swing Trading – hochspekulatives Ausnutzen schwankender Kurse
  • Dauerhaftes Trading
  • Intraday Trading – Öffnung und Schließung von Positionen innerhalb eines einzigen Handelstags
  • Automatisches Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Scalping: offensives, kurzfristiges Trading in kurzen Zeitintervallen

Eine Vielzahl jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Dialog mit dem Broker eliminierte. Deshalb lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen vielen privaten Anlegern auf der ganzen Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Kapitalanleger sind gut beraten zu hinterfragen, inwiefern der Finanzanbieter Apptrader ebendiese Vorzüge bietet.

Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, da gibt es auch Schatten, diese Aussage betrifft auch das Online-Trading. Folglich sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die interessierte Kapitalanleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Anleger sollten bereits versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, muss man mit großen Defiziten rechnen.
  • Anleger sollten die Kursverläufe andauernd im Blick haben.
  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hektisch vonstatten.

Insbesondere das spekulative Daytrading eignet sich nicht für Anleger, die sich zum ersten Mal mit dem Themenbereich Trading befassen. Denn das Risiko, die Entwicklung von Kursen falsch vorherzusagen, ist beträchtlich, und aufgrund des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Folglich eignet sich diese Form des Tradings tendenziell für ausgesprochen erfahrene oder sehr risikofreudige Kapitalanleger.

Fällt jemand in diese Kategorie, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Resultate zu erwirtschaften. Zudem profitiert man zum Beispiel vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Schließlich sollten auch solche Finanzierungskosten in die ganzheitliche Analyse eines Investments einfließen.

Darüber hinaus erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und heftigen Kursveränderungen kam. Solche „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell Erfolge, sobald man zum Schluss eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der verschiedenen Broker gegenüberzustellen. An diesem Punkt kann es sich lohnen, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entschließen. Dies lohnt sich gerade dann, wenn man beim Traden auf eine erhöhte Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Ertrag merklich herabsetzen würden.

Risiken identifizieren

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu verstärken, ist es empfehlenswert, zu hinterfragen, über welchen Dienstleister man an den Märkten aktiv werden will.

Aus den Erfahrungen unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, anhand derer man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Apptrader, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Existiert auf der Website von Apptrader ein Impressum und kann man glaubwürdige Aussagen zum Unternehmenssitz finden?
  • Verspricht Apptrader ungewöhnlich hohe Gewinne und blendet die Risiken aus oder spielt diese herunter?
  • Kam der Austausch mit Apptrader anhand eines unaufgeforderten Anrufs zustande?
  • Gibt es Warnungen von Anwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit Apptrader geschädigte Mandanten betreuen?
  • Existieren behördliche Warnungen zu Apptrader?
  • Ist Apptrader von einer europäischen Finanzaufsicht reguliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Aufsicht?
  • Welche Erfahrungen haben andere Privatanleger schon mit Apptrader gemacht, welche Auffassung kommt in Foren zum Ausdruck?

Verhaltensweisen für den Fall von Verlusten

Wenn man vermutet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, umgehend zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt speziell für den Fall, dass der Händler Nachzahlungen anrät, um Defizite zu kompensieren.

Im Übrigen sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir betrachten zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein Privatanleger, der im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Zahlreiche Geldanleger lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Anbieter täuschen und registrieren nicht früh genug, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht resignieren, sondern zügig und tatkräftig zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist meist größer, als die geschädigten Investoren es annehmen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themengebiet Apptrader unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.