Arendee Consulting Group ist der Name eines Unternehmens, vor dem unter anderem die SFC, die Securities and Futures Commission von Hong Kong, warnt. Eine Website dieses Anbieters war zum Betrachtungszeitpunkt nicht (mehr) auffindbar.

Haben Sie bei Arendee Consulting Group Geld investiert und sind nun in Konflikte verwickelt? Dann können Sie Anlegerschutz suchen und sich mit Ihren Fragen an einen Rechtsanwalt wenden.

Die Kanzlei Herfurtner wird unter anderem im Kapitalanlagerecht, im Kapitalmarktrecht und im Wirtschaftsrecht tätig. Die Rechtsanwälte betreuen Mandanten, die mit einer Investition Schwierigkeiten haben, beispielsweise beim Online Trading.

Möchten Sie wissen, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann bitten wir Sie um die Vereinbarung eines Gesprächstermins. Nutzen Sie hierfür bitte eine der Möglichkeiten in unserem Kontaktbereich.

Arendee Consulting Group Warnung

Bei einer Recherche nach Arendee Consulting Group finden sich kaum inhaltliche Anhaltspunkte zur Geschäftstätigkeit dieses Unternehmens. Allerdings treten verschiedene Hinweise zutage, die vor einer Zusammenarbeit mit diesem Anbieter warnen.

Bei Arendee Consulting Group könnte es sich um einen Anbieter handeln oder gehandelt haben, der seinen Unternehmenssitz in Hong Kong hat oder hatte. Gleichwohl finden sich Informationen, die diesen Umstand bezweifeln und davon ausgehen, dass es in Hong Kong kein niedergelassenes Unternehmen mit dieser Firmierung gibt.

Nicht selten nutzen Firmen in betrügerischer Absicht den Firmennamen eines ähnlich klingenden, legitimen Unternehmens, um Verbraucher in die Irre zu führen. Als offizielle Aufsichtsbehörde warnt die in Hong Kong ansässige SFC mit Datum vom 20. August 2012 vor Arendee Consulting Group. Grund hierfür sei, dass es sich um eine nicht lizensierte Unternehmung handle.

Vor einer Investition die Hintergründe prüfen

Die Globalisierung hat dafür gesorgt, dass es auch im Bereich der Finanzanlagen kaum noch Grenzen gibt. Anbieter aus der ganzen Welt können sich weltweit mit interessierten Investoren vernetzen.

Nicht selten werden Anleger telefonisch kontaktiert, ohne den jeweiligen Anbieter zuvor zu kennen. Bei diesen sogenannten „Cold Calls“ versuchen Telefonagenten, die Investoren von der Qualität ihres Investment-Angebots zu überzeugen.

Angeboten wird eine Reihe von Produkten, von Edelmetallen über Rohstoffe bis hin zu Kryptowährungen, Devisen (Forex Trading) oder Contracts for Difference (CFDs).

Häufig unterlassen es die Angerufenen, sich gründlich über die Hintergründe des Anbieters sowie zu den Charakteristika der angebotenen Produkte zu informieren. Entsprechend knapp fällt die Risikoanalyse aus.

Ohne intensive Prüfung der Risiken jedoch besteht die Gefahr, dass sich die Anlage nicht wie gewünscht entwickelt. Häufig berichten betroffene Anleger von anfänglichen Erfolgen, die sich nach kurzer Zeit ins Gegenteil verkehren.

Anlegerschutz suchen

Wird man dazu aufgefordert, weitere Gelder nachzuschießen, um die Verluste zu begrenzen, sollte man dem nicht nachkommen. Vielmehr kann es angeraten sein, sich an einen Rechtsanwalt zu wenden und Anlegerschutz zu suchen.

Haben Sie Geld angelegt und mussten Verluste hinnehmen? Die Kanzlei Herfurtner prüft, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können, um zu versuchen, die eingesetzten Gelder zurückzugewinnen.

Möchten Sie mit einem unserer Rechtsanwälte über Ihre Situation sprechen? Dann können Sie einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren. Hier gelangen Sie direkt in unseren Kontaktbereich.