ATFX Global gehört in die Rubrik Finanzdienstleistungsunternehmen und beschreibt sich auf der Unternehmenswebsite als Anbieter für Online-Trading mit einem Fokus auf dem Handel mit Differenzkontrakten. Überdies könne man bei ATFX Global mit verschiedenen Assets handeln, darunter Rohstoffe oder Devisen. Allerdings warnt die Finanzaufsichtsbehörde von Österreich im Kontext von ATFX Global.

Für den aktuell im Online-Trading aktiven Kundenkreis von ATFX Global oder für diejenigen, die erwägen, in absehbarer Zeit finanzielle Mittel zu investieren, sind die nachfolgenden Fragen bestimmt gewichtig:

Was können Kunden von ATFX Global bei Einbußen möglicherweise tun? Verfügt das Unternehmen ATFX Global über eine Genehmigung einer staatlichen Finanzaufsichtsbehörde aus Europa? Welche Erfahrungen haben andere Anleger bis jetzt mit ATFX Global gemacht?

Unsere Anwälte haben sich besagten Fragen gewidmet und die Antworten in diesem Beitrag zu ATFX Global aufbereitet.

Inhaltsverzeichnis

  1. ATFX Global Erfahrungen
  2. ATFX Global Internetauftritt
  3. Kontaktdaten von ATFX Global
  4. ATFX Global Lizenz
  5. Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zum Thema ATFX Global
  6. Online-Handel Tipps
  7. Rechtsanwälte beraten bei Streitfällen

Neben der Frage, inwieweit ATFX Global ein seriöses Angebot offeriert, ist es wichtig, sich mit den Grundlagen für ein erfolgreiches Trading auseinanderzusetzen.

Unsere Rechtsanwälte werden darüber hinaus erklären, wie die Firma ATFX Global verglichen mit anderen Anlagemöglichkeiten einzustufen ist.

Darüber hinaus stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Detailfragen und Schwierigkeiten in Verbindung mit ATFX Global.

ATFX Global Erfahrungen

Auf der Website von ATFX Global liest man, dass das Unternehmen die beste Handelsumgebung für seine Kunden schaffen wolle, damit diese erfolgreich handeln könnten. Denn man wolle es jedermann ermöglichen, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus Online-Trading zu betreiben.

Überdies verschaffe ATFX Global seinen Kunden einen schnellen und einfachen Zugang zu den Finanzmärkten. Dabei könne man laut ATFX Global eine Reihe verschiedener Werkzeuge nutzen, die das Unternehmen seinen Kunden zur Verfügung stelle. Überdies profitiere man bei ATFX Global von fortschrittlicher Technologie und Möglichkeiten zur Weiterbildung.

Des Weiteren findet man auf der Website von ATFX Global Informationen zu den verschiedenen Finanzinstrumenten, mit denen man auf der Plattform des Anbieters handeln könne:

Allerdings wird auf der Website von ATFX Global nicht deutlich, ob man für das Online-Trading aus verschiedenen Kontoarten wählen kann und ob inwiefern es entsprechende Mindesteinzahlungsbeträge bei diesem Anbieter gibt.

ATFX Global im Netz

Das Angebot des Unternehmens ATFX Global ist über die deutsche Website atfxglobal.info/web erreichbar.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Somit besteht diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Angaben sollen den User einer Homepage darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Nicht zuletzt spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Relevant in diesem Kontext ist ferner der Umstand, dass das Führen eines Impressums auch für ausländische Anbieter gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der WWW-Seite von ATFX Global war zum Zeitpunkt November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum zu finden.

Domain Informationen

Diverse Firmen werfen ihre mehrjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Seriosität vorzuspielen. Jedoch steht solchen Aussagen regelmäßig das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Infolgedessen ist zu überprüfen, wer die Domain besitzt und wann die Domain angemeldet wurde.

Unsere Anwälte haben am 25.11.21 die Informationen zu ATFX Global mit folgendem Ergebnis ermittelt:

Domain Name: atfxglobal.info
Registry Domain ID: 6ae7a02347394cc9b7f15cb19fc35114-DONUTS
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: https://www.namecheap.com/
Updated Date: 2021-11-08T11:09:09Z
Creation Date: 2021-10-21T17:05:39Z
Registry Expiry Date: 2022-10-21T17:05:39Z
Registrar: NameCheap, Inc.

Verantwortlich handelnde Personen

Gemäß §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Internetseite im Impressum anzuzeigen. Meist ist dies einen Angehörigen des Management-Boards des Unternehmens.

Die verantwortlichen Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur verpflichtend, sondern darüber hinaus ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Webpräsenz von ATFX Global ließen sich im November 2021 keine Informationen zu verantwortlichen Personen finden.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht immer ist die Bezeichnung der Website bzw. der Trading-Plattform oder des Angebots deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Betreiber zur gleichen Zeit mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken agieren.

Obendrein ist es gängige Praxis gewisser Betreiber, die Websites von in Verruf geratenen Handelsmarken zu entfernen und einige Zeit später mit einer anderen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Deshalb ist man gut beraten, bei Recherchen zu Neuigkeiten und Informationen über einen Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma einzubeziehen. Die jeweiligen Informationen findet man entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Onlinepräsenz.

In der Fußzeile der Website erfährt man, dass ATFX Global die Handelsmarke einer ATFX Global Markets (CY) Ltd sei.

ATFX Global Kontaktdaten

Auf der Webpräsenz von ATFX Global waren im Moment der Texterstellung die nachfolgenden Informationen zu finden:

  • Telefonnummer von ATFX Global: 0044 20 37690724
  • E-Mail-Kontakt zu ATFX Global: k. A.
  • Postadressen von ATFX Global:
    • 32 Cornhill, London EC3V 3SG
    • 70 route d’Esch, L-1470 Luxemburg BP 637
    • Langelinie Allé 31, 2100 Kopenhagen, Dänemark

ATFX Global Berechtigung

Die Existenz einer gültigen Berechtigung einer staatlichen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz bedarf es eines beträchtlichen finanziellen Aufwands seitens des Anbieters.

Jedoch muss es sich nicht zwangsläufig um einen Betrug handeln, wenn ein Broker auf Aussagen über seine Autorisierung oder zum eigenen Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter anderen für die Vergabe von Zulassungen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern wie ATFX Global zuständig:

  • FI, Schweden (Finansinspektionen)
  • FINMA, Schweiz (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht)
  • CMVM, Portugal (Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)

Auf der Webseite von ATFX Global finden sich im November 2021 einige Angaben über eine behördliche Genehmigung durch die zyprische Finanzaufsicht. Jedoch handle es sich laut Angaben der Finanzaufsicht von Österreich bei der Website atfxglobal.info um einen Klon eines behördlich zugelassenen Anbieters. Was dies besagt, können interessierte Anleger im Austausch mit einem Anwalt unserer Kanzlei erörtern.

ATFX Global – die Finanzaufsicht von Österreich warnt Anleger

Am 12. November 2021 äußerte sich die Finanzaufsichtsbehörde von Österreich (FMA) im Rahmen einer Investorenwarnung zum Thema ATFX Global. Denn der Anbieter habe keine Berechtigung, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen.

Deshalb sei dem Anbieter die gewerbliche Anlageberatung in Bezug auf Finanzinstrumente nicht gestattet. Überdies warnt die FMA vor Verwechslungsgefahr mit beaufsichtigten Anbietern.

Vor dem Trading bei ATFX Global und anderen – Online-Handel Tipps

Online-Trading wie bei ATFX Global ist die Erweiterung des herkömmlichen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Anleger mit dem Vorhaben, über den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu erwirtschaften.

Das Handeln ist längst nicht mehr auf Wertpapiere limitiert. Tatsächlich stehen Tradern zum Beispiel auch diese Assets zur Verfügung:

Online-Trading wird über Mittler wie Online-Broker (wie beispielsweise ATFX Global) oder Bankhäuser abgewickelt, die ihren Kunden eine spezielle Handels-Computersoftware bereitstellen.

Vor allem die weitreichenden technologischen Entwicklungen haben dazu geführt, dass Online-Trading inzwischen zeitsparend und komfortabel und daher genauso anerkannt wie beliebt ist.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen beträchtlichen Einfluss, insbesondere in Bezug auf das Trading wie bei ATFX Global.

Denn durch die technologischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem stark an Leistungsfähigkeit zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefonat, Telefax oder Post abschließen, ist dies heute per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands möglich.

Kriterien wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto lassen sich heute ohne ein persönliches Gespräch zwischen einem Anbieter wie ATFX Global und seinem Kunden klären.

Mithin sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten entstanden:

  • Die Transaktionskosten sind rapide gesunken, weil die individuelle telefonische Betreuung entfällt.
  • Das Angebot an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Das Tempo zur Abwicklung von Handelstransaktionen hat spürbar zugenommen.
  • Die Handelsplattform führt die gebuchten Orders aus, man benötigt nur einen Internetanschluss.
  • Lernmaterialien zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse werden häufig von Haus aus angeboten.
  • Gewinne lassen sich auch mit einem niedrigen Einsatz erzielen.
  • Online-Tradern stehen jede Menge Werkzeuge und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Viele Tools lassen sich automatisch und direkt nutzen.

Im Übrigen gibt es beim Online-Trading nicht nur Pluspunkte hinsichtlich der unkomplizierten Nutzung der Handelsplattform. Vor allen Dingen aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Tools genießt der Kapitalanleger deutlich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder aufwendig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorbei. Heutzutage finden Online-Trader in ihrem System eine umfangreiche Range an Orderarten, die man im Rahmen von Daytrading mit dem favorisierten Broker seiner Wahl selbst ausführt.

Individueller Tradingplan

Aufgrund dessen, dass es etliche Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan individuell auf ihre Erfordernisse anpassen und dabei verschiedene Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Stop Orders: Man kauft über dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Der Kauf erfolgt zum aktuellen Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Kauf unter augenblicklichem Marktpreis

Verkaufs-Einstiege:

  • Sell Market Orders: Man verkauft zu dem aktuellen Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Der Verkauf erfolgt über dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Sell Limit Orders: Verkauf unter augenblicklichem Marktpreis

Exit Orders:

  • Trailing Stop Orders: Stop-Loss-Verschiebung in Abhängigkeit der Entwicklung des Kurses
  • Stop Loss: Ausstieg mit Verlust bei Erreichen des im Vorfeld festgesetzten Kurses
  • Take Profit: Exit mit Gewinn bei Erreichen des im Vorfeld festgesetzten Kurses

Ein weiterer positiver Aspekt beim Online-Trading aus Sicht des Geldanlegers ist der Wegfall von Restriktionen. Demnach ist man frei bei der Auswahl seiner Trading-Strategie und erlernt seinen eigenen Trading-Stil. Dabei gibt es verschiedene Ansätze:

  • Swing Trading – hochspekulatives Nutzen schwankender Kurse
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb eines Handelstags
  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Dauerhaftes Trading
  • Scalping: offensives, kurzfristiges Trading in knappen Zeitabständen

Eine Vielzahl dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst möglich gemacht, indem es den telefonischen Austausch mit dem Broker eliminierte. Entsprechend lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen Privatanlegern aus der gesamten Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sollten sehr genau prüfen, ob der Anbieter ATFX Global diese Vorzüge bietet.

Die Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, diese Aussage gilt auch für das Online-Trading. Demzufolge sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen erkennbar, die interessierte Investoren in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Kommt es zu falschen Entscheidungen, muss man mit hohen Verlusten rechnen.
  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hektisch zu.
  • Privatanleger sollten die Kursverläufe laufend im Blick behalten.
  • Geldanleger sollten schon routiniert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu enormen Verlustrisiken geführt.

Insbesondere das riskante Daytrading ist nicht für Anleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Themenbereich Trading beschäftigen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen falsch vorherzusagen, ist immens, und wegen des Zeitdrucks lassen sich nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Folglich empfiehlt sich diese Form des Tradings eher für besonders erfahrene oder besonders risikofreudige Privatanleger.

Ist man dieser Gruppe zugehörig, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Resultate zu generieren. Außerdem profitiert man z. B. vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich sollten auch solche Finanzierungskosten in die übergeordnete Betrachtung eines Investments einfließen.

Außerdem erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, sollten es zu schnellen und drastischen Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entstehen schnell durch eine ungünstige Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, für den Fall, dass man am Ende eines Handelstags einen Überschuss bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Online-Broker gegenüberzustellen. Dabei kann es sich auszahlen, sich für einen pauschalen Betrag in Form einer Flatrate zu entschließen. Das rentiert sich insbesondere dann, sobald man beim Traden auf eine erhöhte Frequenz kommt und separate Ordergebühren den Gewinn signifikant verringern würden.

Risiken verstehen

Um die Risiken und Gefahren beim Online-Trading nicht unnötig zu steigern, sollte man hinterfragen, über welchen Finanzanbieter man an den Märkten handeln möchte.

Aus den Erfahrungen unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen ergeben, mit deren Hilfe man eventuelle Risiken erkennt. Auf das Beispiel ATFX Global angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Kam der Kontakt mit ATFX Global anhand eines unaufgeforderten Anrufs zustande?
  • Wird ATFX Global von einer europäischen Finanzaufsicht kontrolliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Aufsicht?
  • Garantiert ATFX Global außergewöhnlich hohe Überschüsse und verschweigt die Gefahren oder spielt diese herunter?
  • Gibt es Warnmeldungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit ATFX Global geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Findet man Erfahrungsberichte anderer Anleger, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Kann man behördliche Warnmeldungen zu ATFX Global ausfindig machen?
  • Gibt es auf der Website von ATFX Global ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Angaben zum Geschäftssitz des Anbieters finden?

Wie man bei Verlusten reagieren sollte

Sobald man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, sofort zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders für den Umstand, dass der Anbieter Nachzahlungen nahelegt, um Defizite auszugleichen.

Im Übrigen sollte man versuchen, das verlorene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Wir überprüfen zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Man kann bei weitem nicht von einem Ausnahmefall sprechen, wenn ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Viele Privatanleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Anbieter täuschen und merken nicht rechtzeitig, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deshalb, nicht zu verzweifeln, sondern schnell und tatkräftig zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist meist größer, als die geschädigten Anleger es vermuten.

Wollen Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Thema ATFX Global austauschen? Dann kommen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.