Athens Markets – die Firma beschrieb sich auf der Unternehmenswebsite https://athensmarkets.co/ als Online Broker. Die Netzpräsenz des Dienstleisters ist gegenwärtig nicht weiter abrufbar.

Sie haben bei Athens Markets investiert und möchten Ihr Kapital zurück? Die Anwaltskanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Problemen.

Athens Markets – Wie ist der Online Broker zu bewerten?

Gegenwärtig existiert eine extrem hohe Anzahl an Investment-Dienstleistern wie zum Beispiel Athens Markets. Dadurch war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie heute, in den unbeständigen Finanzmärkten anzulegen.

Vor allem weil es zahllose Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Brokers zeitraubend und einschüchternd sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren persönlichen Investitionsbedürfnissen entsprechen soll.

Sie überlegen, bei Athens Markets anzulegen? In diesem Fall sind die folgenden Aspekte für Sie als Anleger relevant.

  • Der Zugriff zu den globalen Börsenmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen bequemer und vielseitiger.
  • Im Bereich Handel im Internet können Sie zahlreiche von Auftragsarten anwenden.
  • Staatlich lizenzierte Online-Broker, sichere Anbieter, Kosten und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Kundenbewertungen sind nur manche der Faktoren, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Entscheidung einkalkulieren sollten.
  • Eine sehr gute Adresse für Investoren, die sich über Wertpapiere, Futures, Binary Options und Kryptogelder schlau machen möchten, ist eine Webseite wie diese.

Die folgenden Informationen sind grundsätzliche Tipps für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

Athens Markets Anbieter-Checkliste: Allgemeine Hinweise zu Ihrem Schutz vor finanziellen Risiken

Die folgende Aufzählung dient Ihnen zur Absicherung vor Anbietern mit dubiosen Absichten.

  • Identitätsdiebstahl ist ein Problem: Bitte überreichen Sie keine Kopie Ihres Lichtbildausweises. Verbrecher fordern Sie des Öfteren dazu auf.
  • Existiert auf der Webseite ein vollständiges Impressum?
  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?
  • Verwenden Sie keine Fernwartungssoftware, die sich Zugriff auf Ihre Endgeräte verschafft.
  • In welcher Stadt ist die Hauptniederlassung des Unternehmens?
  • Ist in der Firmendatenbank der spezifischen EU-Aufsichtsbehörde ein Anbieter wie Athens Markets gelistet?
  • Ist der Trading-Dienstleister Athens Markets ein von der BaFin oder in einem anderen Staat der EU lizenziertes Unternehmen?
  • Nehmen Sie keine unerwünschten Investmentempfehlungen von Unbekannten über Werbeanrufe oder E-Mails an.

Athens Markets – Nimmt der Finanzdienstleister über E-Mail oder Fax Kontakt zu Ihnen auf?

Haben Sie schon einmal Investmentangebote per E-Mail von einem Anbieter wie Athens Markets entgegengenommen, die Ihnen nicht bekannt sind? Bekommen Sie Faxe von der Börse, die Sie keineswegs angefordert haben? Oder haben Sie einen scheinbaren „Geheimtipp“ bekommen?

Kapitalanleger sollten sich vor derartigen Tipps in Acht nehmen, denn sie werden nicht selten von nicht vertrauenswürdigen Gruppen sowie Firmen verbreitet, die mit dem Verkauf von Anteilsscheine aus einer falschen Erfolgsstory Profit schlagen möchten.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Kunden von einer vermeintlichen Börsenaufsichtsbehörde angerufen bzw. angerschrieben werden.

Es wird irrtümlicherweise vorgegeben, dass die angeschriebenen Personen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die jeweiligen Daten von der scheinbaren Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergereicht worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Web-Formulars erwartet.

Es handelt sich dabei um einen eindeutigen Betrugsversuch. Wir raten in jedem Fall davon ab, mit jener Person in Verbindung zu treten oder sensible Daten, wie beispielsweise Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder anderweitige identifizierende Angaben wie z.B. Ihre Accountdaten bei Athens Markets, zu verraten.

Pump & Dump – Erklärung

Die Bezeichnung Pump and Dump wird genutzt, um eine Situation zu beschreiben, in jener der Kurs einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Darauffolgend wird selbige Aktie mit Verlust an die restlichen Investoren wieder verkauft.

Es handelt sich demzufolge um einen Betrug. Ein Betrug, der von der Ahnungslosigkeit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist aus diesem Grund auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Dienstleister wie Athens Markets unerlaubt. Der Kryptomarkt demgegenüber ist, was dergleichen Taktiken betrifft, noch weitgehend „Wilder Westen“. Deswegen ist äußerste Wachsamkeit nötig!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den so bezeichneten Altcoins des Öfteren anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen angewendet, um den Preis einer unbekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie dadurch, dass sie im Online oder auf Social Media Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen anwerben.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Athens Markets wenn gewünscht alle notwendigen Angaben zu dem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Kapitalanlagebetrug im Überblick

Sie wollen bei Athens Markets anlegen? In diesem Fall sollten Sie alle benötigten Informationen über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Ausprägung des Betruges. Der Täter verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Personen eine lukrative Kapitalanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Gefängnisstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter anschließende Produkte und Taktiken infrage kommen:

  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Unternehmen
  • Betrüger verwenden den Brandnamen des Dienstleisters Athens Markets und klonen die Firma
  • Beteiligungen an Anteilsscheinen, Fonds und Zertifikaten

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat sehr oft viel Vermögen investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge zurücknehmen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können solchen bei Anlagebetrug widerrufen oder anfechten.
  2. Polizei und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsanwalt miteinbeziehen: Gegen einige betrügerische Unternehmen existieren in Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist befugt, die Konten der Betrüger sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Außerdem wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Personen, die nicht zutreffend informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Geld zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte realisiert worden sein, so kann dieses in zahlreichen Fällen durch eine Einschaltung einer Rechtsanwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Banküberweisungen vom Girokonto aus kann dieses meistens per Bankauftrag zurückgeholt werden.

Kapitalanlage verloren & kurz darauf überraschendes Hilfsangebot empfangen?

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie fatal das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-System stecken, binnen kurzer Zeit per E-Mail oder Telefon Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Online Broker von Athens Markets aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Gebühr, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Vermögens behilflich zu sein. Viele Abzocker scheinen sogar von vertrauenswürdigen Organisationen wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder ermächtigt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten entwendet haben, geben sich die Abzocker meistens als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Athens Markets Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen geklaut werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Dienstleistungen bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen beizustehen, ihre finanziellen Mittel zurückzuerlangen. Das bedeutet, sie versprechen in unseriöser Art, dass sie das verlorene Kapital zurückerhalten.

Geld zurück von Athens Markets: Mit Beistand von der Kanzlei Herfurtner Erfolgschancen steigern

Es müssen schnellstmöglich Maßnahmen ergriffen werden, wenn sich der Verdacht bestätigt, dass ein Online Trading Anbieter nicht korrekt vorgeht und das Risiko besteht, dass der Broker seine Gewinnauszahlungen hinauszögert. Neben einer Strafanzeige und einer Meldung an die Finanzbehörde sollte der Broker möglicherweise auch rechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

Dabei werden die im Vertrag vereinbarten Ansprüche gegen den Finanzdienstleister sowie etwaige Chancen auf Entschädigung überprüft.

Bei Geldzahlungen ist es auch bedeutend zu überprüfen, ob Finanzinstitute bei vorliegen eines Fehlers haftbar gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Bankinstitute können bspw. bei Geldwäsche oder anderen rechtswidrigen Taten entstehen. Dies muss allerdings abhängig vom jeweiligen Sachverhalt geprüft werden.

Wenn Ihr Broker die Zahlug verweigert,sollten Sie sich daher umgehend an eine professionelle Rechtsanwaltskanzlei wenden:

  1. Umschreiben Sie unserer Kanzlei in einer E-Mail die von Ihnen mit dem Dienstleister gemachten Erfahrungen
  2. Teilen Sie uns mit, wie lange der Online Broker nicht gezahlt hat
  3. Nennen Sie uns die Namen und Kontaktinformationen jeglicher Personen, mit denen Sie geredet haben

Unsere Rechtsanwälte werden Ihnen eine kostenlose erste Einschätzung im Zusammenhang mit Athens Markets geben. Darüber hinaus teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit, ob wir glauben, dass Sie reelle Chancen haben, Ihre Verluste zurückholen zu können.