Attiora – Die Website https://attiora.uk.com/ bewirbt sich selbst als Online-Trading-Plattform. Auf dessen Website seien gewinnbringende Geldanlagen mittels 3.000 verschiedenen Handelsinstrumente mit unterschiedlicher Volatilität möglich.

Sie haben bei Attiora investiert und möchten Ihr Geld zurück? Die Kanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Hindernissen.

Attiora – Broker im Überblick

Derzeit existiert eine außerordentlich hohe Anzahl an Online-Handelsplattformen wie u.a. Attiora. Damit war es noch nie so leicht aber auch risikoreich wie heute, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es zahllose Möglichkeiten gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitintensiv und herausfordernd sein. Insbesondere dann, wenn diese Ihren persönlichen Investment-Vorhaben genügen soll.

Sie haben schon bei Attiora investiert? In diesem Fall sind die folgenden Punkte für Sie als Anleger gewichtig.

  • Eine gute Adresse für Geldanleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Optionen und Kryptowährungen informieren wollen, ist eine Webpräsenz wie diese.
  • Im Bereich Trading im Web kann man eine große Menge von Auftragsarten verwenden.
  • Der Zugriff zu den weltweiten Börsenmärkten wird für Kapitalanleger durch Online-Investitionen vereinfacht und lukrativer.
  • Lizenzierte Broker im Internet, seriöse Anbieter Websiten, Gebühren und Provisionen, Produktoptionen und Bewertungen von Kunden sind nur beispielhafte Kriterien, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Entscheidung einplanen müssen.

Die folgenden Hinweise sind generelle Empfehlungen für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Checkliste Attiora: Bewahren Sie sich vor Risiken beim Online Trading

Die nachfolgende Auflistung dient Ihnen zur Absicherung vor Plattformen mit unseriösen Absichten.

  • Ist in der Firmendatenbank der spezifischen EU-Aufsichtsbehörde ein Anbieter wie Attiora gelistet?
  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?
  • Informieren Sie sich so gründlich wie möglich über den Anbieter und die Ware, die Sie kaufen möchten (Suchmaschinen im Netz, Blog Einträge, Online-Kartendienste).
  • Nehmen Sie keine ungewollten Investmentempfehlungen von fremden Personen über Werbung am Telefon oder E-Mails an.
  • Lassen Sie sich nicht von Versprechungen über sehr hohe Gewinne ohne die Gefahr, Vermögen einzubüßen, blenden.
  • Identitätsdiebstahl ist ein ernstzunehmendes Ärgernis: Bitte überlassen Sie keine Kopie Ihres Personalausweises. Verbrecher fordern Sie meist dazu auf.
  • Benutzen Sie keine Fernwartungssoftware, die sich Zugriff auf Ihre Endgeräte verschafft.
  • In welchem Ort ist der Hauptsitz des Unternehmens?
  • Ist der Online Trading-Dienstleister Attiora ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht oder in einem anderen EU-Land lizenziertes Unternehmen?

Setzt Attiora auch Investitionen auf Probe ein?

Verleitet Attiora Sie dazu, Investitionen mit einem kleinen Betrag auszutesten? Sie können keine Daten über den Anbieter finden, weil es sich angeblich um ein neues Unternehmen mit interessanten Businessideen handelt?

Die Möglichkeit ist groß, dass der Investment Geheimtipp ein Betrug ist. Nach kurzer Zeit wird Ihnen der Investment-Dienstleister zu verstehen geben, dass Ihre Kapitalanlage ein enormer Erfolg war, und Sie dazu anhalten, Ihre Investition zu erhöhen.

Der Erfolg Ihrer Investition auf Probe kann in Ihnen den Wunsch wecken, weitere Investitionen zu tätigen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

„Investieren Sie nur 5 Minuten Ihrer Zeit und werden Sie zum Selfmade-Milliardär.“ , “5-Sterne-Aktie mit einem Gewinnanteil von 47,88 %“ , „Mit der automatischen Aktiengewinn-Verfahrensweise machen Sie 3500,00 Euro im Monat!“ , „Möchten Sie 1000 EUR in 250.00,00 EUR verwandeln?“

Wer zu viel garantiert, und das auch noch unerbeten, ist in den seltensten Fällen vertrauenswürdig! Prüfen Sie gleichwohl auch, welche Angebote und Versprechen Ihnen vom Finanzdienstleiser Attiora dargelegt werden.

Pump and Dump rechtzeitig entdecken und sich selbst absichern

Die Bezeichnung Pump & Dump wird eingesetzt, um ein Vorgehen zu umschreiben, in dieser der Wert einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird diese Aktie mit Verlust an die anderen Geldgeber wieder abgestoßen.

Es handelt sich dementsprechend um einen Betrug. Eine Trickserei, die von der Unwissenheit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Vorgehensweise ist daher auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Anbieter wie Attiora unerlaubt. Der Kryptomarkt jedoch ist, was solche Taktiken angeht, noch nahezu vollständig „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist besondere Aufmerksamkeit geboten!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den sogenannten Altcoins häufiger vorzufinden. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen benutzt, um den Wert einer unbekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im Online oder auf Social Media Desinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen anwerben.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Attiora gegebenenfalls alle nötigen Angaben zu jenem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Befassen Sie sich mit den Risiken beim Cybertrading

Der übliche Anlagebetrug wird mit bekannten Methoden wie Werbung, „Cold Calling“ oder Börsenbriefen umgesetzt.

Wenn es um Betrug geht, wird die altmodische Vorgehensweise im digitalen Zeitalter schnell hinfällig. Die neuartige Art des Anlagebetrugs lässt sich mit dem Begriff „Cybertrading“ beschreiben. Investitionsprodukte werden dabei in betrügerischer Absicht über das Internet gehandelt.

Zu den unlauteren Geldanlagen gehören Investitionsprodukte wie Differenzkontrakte und virtuelle Gelder. Auch die Angebote von Attiora wurden von anderen Anbietern in ähnlicher Art genutzt, um Investoren hinters Licht zu führen.

Die Anleger informieren sich immer häufiger selbst im Web über Investitionsmöglichkeiten. Auf diese Weise verlassen sich die Personen bei ihrer Entscheidung auf ihr eigenes Know-how oder auf die Empfehlungen anderer in Blogs, Foren und anderen Online-Plattformen.

Der Übergang zu immer anderen Finanzinstrumenten hat keinen nachhaltigen Einfluss auf die rechtswidrigen Tätigkeiten in Bezug auf die Bandenstruktur. Da sich die kriminellen Organisationen auf schon existierende und weithin anerkannte Infrastrukturen stützen, erübrigt sich die Anpassung auf ein neues “Geschäftsmodell”. Egal, welches Finanzprodukt getradet wird, der Prozess des Cybertradings ist nahezu identisch.

Für diese Investitionsprodukte wird aggressiv in den sozialen Medien oder mit Affiliate Marketing geworben. In diesem Zusammenhang geht es quasi nur um die Darstellung aberwitzig hoher Geldgewinne. Kalkulieren Sie die Wahrscheinlichkeit hohe Gewinne bei Attiora zu erzielen, ehe Sie investieren.

Recovery Scam erkennen: Die Abzocke nach dem Kapitalanlagebetrug – schützen Sie sich

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verheerend das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch zusätzlich nehmen die Kriminellen, die hinter dem Schein-System stecken, binnen überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Anlageberater von Attiora aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes behilflich zu sein. Viele Abzocker scheinen sogar von vertrauenswürdigen Institutionen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre sensiblen Daten geklaut haben, geben sich die Betrüger in der Regel als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Attiora Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Daten geklaut werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist in der Regel verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Leute aus, indem sie sich als Firmen für die Rückholung von Geldern bezeichnen. Ihre Dienste bieten sie unter dem Deckmantel an, ihnen dabei behilflich zu sein, ihr Vermögen wiederzubekommen. Das bedeutet, sie garantieren in unseriöser Weise, dass sie das verlorene Kapital zurückerhalten.

Verluste mit Attiora – Handlungsempfehlungen vom Rechtsanwalt

Sie haben bei Attiora, oder einem ähnlichen Dienstleister, investiert? Nun stoßen Sie auf Hindernisse bei der Rückzahlung?

Dann empfiehlt es sich, umgehend zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Händler Nachzahlungen nahelegt, um Verluste auszugleichen.

Außerdem sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Hierbei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Wir betrachten sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Einzelfall sprechen, falls ein Privatanleger im Zuge von Online-Trading sein Kapital verliert. Etliche Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Dienstleister blenden und erfassen nicht rechtzeitig, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern zeitnah und tatkräftig zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oftmals größer, als die geschädigten Anleger es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenkreis Attiora unterhalten? Dann kommen Sie hier geradewegs zu unserem Kontaktbereich.