Aurum Pro ist eine Online Trading-Plattform, auf der Kunden mit verschiedenen Assets handeln könnten. Nicht zu verwechseln ist dieser Anbieter mit der deutschen Pro Aurum GmbH. Die Website von Aurum Pro liegt auf Englisch vor und kann unter der URL https://aurumpro.co/ abgerufen werden.

Wurden Sie von einem Mitarbeiter von Aurum Pro aus Skandinavien kontaktiert? Haben Sie Schwierigkeiten beim Trading auf Aurum Pro?

Dann können Sie das Gespräch mit einem Rechtsanwalt suchen. Auch wenn Sie sich allgemein im Vorfeld über die Risiken des Online Tradings informieren möchten, stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte für ein Gespräch zur Verfügung.

Die Kanzlei Herfurtner wird von Mandanten kontaktiert, die Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei, mit Büros in Hamburg und München, wird zudem im Wirtschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht oder im Kapitalanlagerecht tätig.

Möchten Sie einen Gesprächstermin mit uns vereinbaren? Dann gelangen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.

Aurum Pro Erfahrungen

Trägt man sich mit dem Gedanken, sein Geld bei einem Online Broker zu investieren, tut man gut daran, sich vorab gründlich zu informieren. Hierbei kann es hilfreich sein, die Meinungen anderer Anleger zu lesen, die bereits Erfahrungen mit dem Anbieter haben.

Bei einer Online-Suche nach Aurum Pro Finance stößt man auf diverse Ergebnisse, deren Tenor man nicht uneingeschränkt als wohlmeinend bezeichnen kann. Gefragt wird unter anderem danach, wie man sein Aurum Pro Konto löschen kann.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen warnt in einer Meldung vom 10. Oktober 2019 vor diesem Anbieter.

Hier wird davon berichtet, dass eine Privatanlegerin bei Aurum Pro Bitcoin kaufen wollte und 250 EUR überwiesen habe, die jedoch ihrem Handelskonto nie gutgeschrieben worden seien. Zudem sei es nicht möglich, sich mit dem Anbieter per E-Mail in Verbindung zu setzen.

Aurum Pro co

Auf der Website von Aurum Pro wird der User im oberen Bereich mit dem Bild einer fröhlichen Personengruppe konfrontiert. Zu sehen sind außerdem verschiedene, vermeintlich aktuelle Kurse von Währungspaaren (Forex Trading), Edelmetallen wie Gold oder Indizes wie der S&P 500.

Aurum Pro stellt im weiteren Verlauf auf der Homepage Argumente dar, die für das eigene Angebot sprechen sollen. Hierzu gehören:

  • Kundenservice rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche
  • Hebel von 1:30
  • keine Gebühren für Einzahlungen
  • Zugang zur Trading-Plattform Metatrader 4
  • attraktive Spreads

Man könne auf der Plattform von Aurum Pro in Contracts for Difference (CFDs) für verschiedene Werte und Instrumente investieren. Hierzu gehörten laut Angaben auf der Website:

Beim CFD Trading erwirbt der Anleger nicht den eigentlichen Wert an sich, sondern spekuliert auf die Kursentwicklung des jeweils zugrundeliegenden Basiswertes. Aufgrund der Hebelwirkung kann es zu exponentiellen Verlusten kommen.

Unternehmenssitz und Regulierung von Aurum Pro

Ein für geschäftliche Websites obligatorisches rechtsverbindliches Impressum ist auf der Website von Aurum Pro nicht vorhanden. Auch im Kontaktbereich der Website finden sich keinerlei Angaben zum Unternehmenssitz. Lediglich ein Kontaktformular, verschiedene E-Mail-Adressen sowie eine Telefonnummer mit der Vorwahl von Großbritannien sind hier zu sehen.

Im Footer-Bereich der Website ist eine Bilddatei eingebunden, aus dessen Text hervorgeht, dass die Aurum Pro Website einer Muller Enterprise LTD mit Sitz auf St. Vincent und den Grenadinen gehöre und von dieser betrieben werde.

Über eine Beaufsichtigung und Regulierung durch eine anerkannte staatliche Aufsichtsbehörde, wie zum Beispiel die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, finden sich keinerlei Informationen. Ob das Unternehmen über die für seine Geschäftstätigkeit erforderlichen Lizenzen verfügt, bleibt demnach fraglich.

Kontenmodelle, Technologie, Weiterbildung

Wer sich für Aurum Pro Trading Aktivitäten interessiere, müsse zunächst einen Nutzer-Account anlegen und ein Handelskonto einrichten. Danach habe man über den Aurum Pro Finance Login Zugriff auf die Handelsplattform.

Aurum Pro behauptet, seinen Kunden die besten Konditionen anzubieten. Anlegern stünden insgesamt fünf verschiedene Kontenmodelle zur Auswahl, aus denen sie wählen könnten:

  • Blau: Mindesteinlage 250 US-Dollar, 50 Trading-Instrumente
  • Silber: Mindesteinlage 5.000 US-Dollar, 70 Trading-Instrumente
  • Gold: Mindesteinlage 20.000 US-Dollar, 100 Trading-Instrumente
  • Elite: Mindesteinlage 50.000 US-Dollar, 100 Trading-Instrumente
  • Islamisches Konto: Mindesteinlage 500 US-Dollar, 70 Trading-Instrumente

Der Aurum Pro Trader biete seinen registrierten Kunden Zugang zur Handelssoftware Metatrader 4 an. Die Software sei sowohl für Windows- als auch für MacOS-Betriebssysteme verfügbar und könne direkt von der Aurum Pro Website heruntergeladen werden.

Kunden von Aurum Pro erhielten zudem Zugang zu verschiedenen Formen der Weiterbildung. Hierzu gehörten ein Glossar, über 50 verschiedene Videos zum Themenkreis Trading sowie verschiedene E-Books.

Online Trading birgt Risiken für unerfahrene Anleger

Die meisten Privatanleger wollen sich nicht intensiv mit ihrer Anlage beschäftigen, sondern suchen ein ausgewogenes Verhältnis von Risiko und Ertrag. In Zeiten niedriger Zinsen rücken Standardprodukte, wie beispielsweise das Tagesgeld oder Bundesschatzbriefe, vermehrt in den Hintergrund.

Als vermeintlich ertragsstarke Alternative geraten Produkte auf den Radar, die diverse Online Broker auf ihren Trading-Plattformen anbieten. Hierzu gehören in erster Linie Kryptowährungen, Devisen (Forex Trading) oder CFDs. Diese sind jedoch aufgrund ihrer Komplexität eher für sehr erfahrene oder sehr risikoaffine Anleger geeignet.

Anders als bei einer Bank stehen einem Anleger bei einem Online Broker nicht immer persönliche Betreuer zur Seite. Es kommt daher vor, dass man – auf sich selbst gestellt – nicht immer alle Risiken vollumfänglich erfasst und mit dem persönlichen Risikoprofil abgleicht.

Wolfgang Herfurtner, Rechtsanwalt: „Ohne ausreichende Risikoanalyse setzen viele Anleger auf das falsche Pferd und erreichen die gesetzten Ziele nicht.“

Eine Fehlinvestition kann dadurch charakterisiert sein, dass die angestrebten Renditeziele nicht erreicht werden. Häufig werden Privatanleger in solchen Situationen dazu aufgefordert, weitere Gelder einzuzahlen, um die Profite doch noch zu erzielen. Nicht selten muss jedoch die Einlage, ganz oder in Teilen, abgeschrieben werden.

Mussten Sie Verluste beim Online Trading beklagen? Dann können Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden und Anlegerschutz suchen. Des Weiteren sollten Sie von weiteren Zahlungen Abstand nehmen und den Online Broker befragen, welche Optionen dieser zur Wiedergewinnung der verlorenen Gelder anbietet.

Kommen Sie bei der Trading-Plattform nicht weiter, kann die Kanzlei Herfurtner hinzugezogen werden. Deren Anwälte prüfen, welche Ansprüche Sie gegebenenfalls geltend machen können und setzen diese auf Ihren Wunsch direkt beim Anbieter durch.

Um mehr über Ihre Möglichkeiten zu erfahren, können Sie sich bei uns melden. Hier gelangen Sie zur Kontaktaufnahme.