Bahrain Middle East Bank ist eine im Jahr 1982 gegründete Bank mit Sitz in Manama, der Hauptstadt des Königreichs Bahrain. In Deutschland hat die Stiftung Warentest im Rahmen ihres Finanztests eine Warnung ausgesprochen.

Haben Sie bei der Bahrain Middle East Bank (BMB) eine Investition getätigt und möchten Sie von Ihren Erfahrungen berichten? Oder hat man sie kontaktiert und Sie suchen im Vorfeld einer geplanten Geldanlage nach weiteren Informationen? Dann können Sie das Gespräch mit einem Rechtsanwalt suchen.

Die Kanzlei Herfurtner wird von Mandanten beauftragt, die Anlegerschutz suchen. Zu den weiteren Tätigkeitsgebieten der Kanzlei gehören das Wirtschaftsrecht, das Kapitalmarktrecht oder das Kapitalanlagerecht.

Möchten Sie sich mit unseren Rechtsanwälten in Verbindung setzen? Dann können Sie mit uns einen Gesprächstermin vereinbaren. Begeben Sie sich hierfür bitte in unseren Kontaktbereich.

Bahrain Middle East Bank Erfahrungen

Bei einer Online-Recherche zur Bahrain Middle East Bank B.S.C. stößt man recht schnell auf eine Meldung von Finanztest, datiert vom 8. November 2018. Das Magazin kommt in seiner Bahrain Middle East Bank Bewertung zu einem eindeutigen Ergebnis und warnt davor, sein Geld dem Finanzinstitut anzuvertrauen.

Der Beitrag geht darauf ein, dass die Bank großformatige Anzeigen geschaltet und sich an die deutsche Öffentlichkeit gewandt habe. Kern der Anzeige sei das Angebot gewesen, für eine Geldanlage (Bahrain Middle East Bank Festgeld) bis zu 8 % Zinsen pro Jahr zu erhalten.

Bemängelt wird, dass in der Anzeige mit einer Einlagensicherung durch den weltweit größten Kreditrückversicherer geworben wurde. Diese sichere jedoch nur Firmenkredite ab und nicht die Einlagen von privaten Anlegern.

Stiftung Warentests Recherchen hätten ergeben, dass hinter diesem Angebot eine Firma namens ITPC steckte, die ihren Unternehmenssitz auf den Britischen Jungferninseln habe.

Interessenten hätten einen in die Anzeige eingebetteten Coupon nutzen können, um eine von der ITCP versprochene Kontoeröffnung bei der BMB vorzunehmen. Als Abwickler für Transaktionen sei der deutsche Ableger der London Bank Standard Chartered genannt worden. Allerdings habe die deutsche Filiale ihre Geschäftstätigkeit zu diesem Zeitpunkt bereits eingestellt gehabt.

Werbung kritisch hinterfragen

Weil auch unter Finanzinstituten ein großer Wettbewerb herrscht, investieren Banken in Werbemaßnahmen, unter anderem auch in Anzeigenschaltungen. Verbraucher sollten Werbung prinzipiell kritisch hinterfragen, gerade wenn die angebotene Verzinsung deutlich über dem Marktdurchschnitt liegt und im Mittelpunkt der Werbung steht.

Solche Angebote erscheinen angesichts der anhaltenden Niedrigzinsen, die man heute für Tagesgeld- oder Festgeldanlagen üblicherweise erhält, auf den ersten Blick attraktiv. Allerdings kommt es darauf an, dass man über sein Geld – und auch den Gewinn – später tatsächlich auch verfügen kann.

Sollte es zu Problemen bei der Auszahlung kommen, kann der Standort des Anbieters im Ausland – wie es bei der Bahrain Middle East Bank der Fall ist – zum Nachteil werden. Denn der Weg für ein persönliches Gespräch ist lang und umständlich.

Haben Sie mit einer Geldanlage Schwierigkeiten? Dann können Sie Anlegerschutz bei einem Rechtsanwalt suchen. Die Anwaltskanzlei Herfurtner wahrt Ihre Interessen und setzt sich direkt mit Ihrem Vertragspartner in Verbindung, um eventuell bestehende Ansprüche durchzusetzen.

Unsere Rechtsanwälte werden international tätig, unabhängig davon, wo Ihr Anbieter seinen Unternehmenssitz hat. Wenn Sie mehr über unsere Leistungen erfahren möchten, bitten wir Sie um die Vereinbarung eines Termins mit uns. Hier kommen Sie direkt in unseren Kontaktbereich.