Banqoin ist ein Offshore-Forex- und -CFD-Broker, der sich auf das Trading mit Kryptowährungen spezialisiert hat.

Wenn Sie mehr über Banqoin und den Betreiber wissen möchten, lesen Sie hier weiter. Sie haben bereits Erfahrungen mit dem Angebot gemacht? Dann freuen wir uns darauf, mit Ihnen darüber zu sprechen.

Die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner stehen für ein persönliches Gespräch gern zur Verfügung. Sollten Sie bereits Geld beim CFD oder Forex Trading verloren haben, prüfen wir bei Bedarf auch mögliche rechtliche Schritte für Sie.

Banqoin Erfahrungen

In nur drei Schritten ganz einfach erfolgreich traden – das will Banqoin seinen Kunden ermöglichen. Man müsse sich lediglich registrieren, den Account verifizieren und loslegen.

Nach Angaben des Anbieters lässt sich die Trading-Plattform sowohl auf Mac und PC als auch per Tablet und Smartphone nutzen. Um welche Software es sich dabei handelt, lässt sich abschließend allerdings nicht verifizieren.

Informationen im Internet weisen darauf hin, dass es sich dabei nicht um den allseits gebräuchlichen Metatrader 4 handelt.

Banqoin Login: Wie lohnend ist die Registrierung?

Wie zahlreiche andere Online-Broker, so will auch Banqoin die führende Handelsplattform für Kryptowährungen sein. Das Trading mit dem hauseigenen Angebot sei herausragend, so der Anbieter.

Bei den über Banqoin handelbaren digitalen Währungen handelt es sich allen Anschein nach um

Auf den ersten Blick erschließt sich nach unseren Informationen nicht, dass es sich beim Angebot von Banqoin ganz oder wenigstens teils um Forex und CFD Trading handelt. Weitere Informationen dazu finden sich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Terms & Conditions).

Chancen und Risiken beim CFD Trading

Banqoin verweist hier darauf, dass es sich bei Forex, Options (binäre Optionen) und Contracts for Difference (CFD) um hochspekulative Investments handelt. Das passe nicht zu allen Kapitalanlegern – wer über die Plattform traden wolle, müsse den Verlust des gesamten Geldes einkalkulieren.

Kunden kaufen somit nicht etwa Bitcoin oder eine andere Kryptowährung selbst, sie wetten auf die Entwicklung deren Kurse. Das kann zwar bei auch bei fallenden Kursen eine Aussicht auf Profite bringen – ist aber extrem spekulativ und deshalb auch extrem riskant.

„Vor dem Online-Trading empfiehlt es sich, das persönliche Risikoprofil zu hinterfragen“, rät Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner. „Nur, wer sehr risikobereit ist und auf das investierte Geld unter Umständen verzichten kann, sollte sich an CFD und Forex Trading wagen.“

Hier erfahren Sie mehr:

Banqoin Review – die Accounts

Der Broker bieten seinen Kunden drei verschiedene Konto- bzw. Account-Optionen:

  • Bronze, Mindesteinzahlung 100 US-Dollar
  • Silver, Mindesteinzahlung 1.501 US-Dollar
  • Gold, Mindesteinzahlung 5.001 US-Dollar

Je nach Kontotyp variieren die Services und Boni. So sollen sich beim Bronze Account bis zu 1.000 US-Dollar, beim Gold Account bis zu 10.000 US-Dollar erzielen lassen.

Einen kostenlosen Demo-Account, mit dem sich das Trading ohne Risiko vorab üben ließe, bietet Banqoin nach unseren Informationen nicht.

Wer betreibt das Trading-Angebot?

Hinter Banqoin steht die Infocom Media Ltd, Trust Company Complex, Ajeltake road, Ajeltake Island, Majuro, Marshalinseln MH96960. Hier will die Firma als internationaler Finanzbroker unter der Nummer 93217 registriert sein.

Die oben genannte Adresse findet sich so oder ähnlich auch bei diversen weiteren Online-Brokern und Plattformen. Über einige dieser Anbieter berichten wir auf unserer Website, unter anderem über:

Bei den Marshallinseln handelt es sich um einen sogenannten Offshore-Finanzplatz. Firmen, die hier ihren Sitz haben, unterliegen nicht den gleichen Regeln wie etwa europäische Finanzdienstleister.

Das kann es Investoren im Zweifelsfall erschweren, ihr Recht geltend zu machen. Auch ein Impressum nach deutschem Recht lässt sich auf https://www.banqoin.com/ auf den ersten Blick nicht finden.

Weitere Informationen zu Banqoin

Die finanzielle Abwicklung übernimmt nach Angaben des Betreibers ein Unternehmen namens Banqasia Limited. Weitere Kontaktdaten erhält der Interessent in Form einer Telefonnummer mit britischer Vorwahl, 44 (0) 157 194-0006 und einer Mobilnummer für die Kommunikation per Whatsapp, +1 209 2481747 .

Sogar eine deutsche Telefonnummer nennt Banqoin, sie lautet +49-322 2109 8381. Des Weiteren können sich Kunden auch per E-Mail an info@banqoin.com melden.

Der Betreiber gibt an, Mitglied bei der International Financial Commission FinaCom zu sein. Dabei handelt es sich nach unseren Informationen jedoch mitnichten um eine Aufsichtsbehörde, sondern um einen Service des Unternehmens Finacom Management Ltd.

Nach eigener Aussage ist Financom eine Organisation, die unter anderem der Selbstregulierung und Streitbeilegung dient. Man sei dabei jedoch nicht als EDR-Organisation (external dispute resolution) reguliert und registriert.

Bei Bedarf beraten lassen

Die Website von Banqoin lässt sich nach unseren Informationen fast ausschließlich in englischer Sprache aufrufen. Deutschsprachige Interessenten haben es somit schwerer, sich über Trading-Risiken zu informieren. Hier kann eine unabhängige Beratung sinnvoll sein.

Möchten Sie mehr über das Angebot von Banqoin wissen und sind Sie sich möglicherweise nicht sicher, ob Sie investieren sollen? Die Kanzlei Herfurtner berät Mandanten in Deutschland, Österreich und der Schweiz und steht Ihnen gern zur Seite.

Unsere Rechtsanwälte sprechen mit Ihnen über die Vielfalt an Trading-Angeboten und über möglichen Betrug (Scam). Sollten Sie bereits Geld verloren haben, überprüfen sie auf Ihren Wunsch darüber hinaus, ob Sie rechtliche Ansprüche gegen einen Anbieter geltend machen können.