Bauleistungsversicherung – Der Bau eines Hauses oder die Durchführung von Renovierungsmaßnahmen ist mit erheblichen finanziellen Aufwendungen und Risiken verbunden. Eine Bauleistungsversicherung bietet hier maßgeschneiderten Schutz für Bauherren und Unternehmen. Doch welche Risiken sind abgedeckt und welche konkreten Vorteile bietet eine solche Versicherung? In diesem Artikel erfahren Sie, wie eine Bauleistungsversicherung funktioniert, was sie abdeckt und warum sie für Ihr Bauvorhaben unverzichtbar sein kann.

Was ist eine Bauleistungsversicherung?

Eine Bauleistungsversicherung, auch als Bauwesenversicherung bekannt, ist eine spezielle Versicherungspolice, die während der Bauphase Schutz vor unvorhergesehenen Schäden am Bauobjekt bietet. Sie tritt in Kraft, wenn Schäden oder Verluste eintreten, die nicht vorhersehbar und durch die Bauausführung nicht vermeidbar sind.

Deckungsumfang der Bauleistungsversicherung

Der Deckungsumfang variiert je nach Versicherer und Police, umfasst jedoch in der Regel folgende Risiken:

  • Unwetterschäden: Schutz vor Schäden durch Sturm, Hagel, Überschwemmung oder Erdbeben.
  • Vandalismus: Absicherung gegen mutwillige Zerstörung oder Beschädigung durch Dritte.
  • Diebstahl fest verbauter Teile: Schutz vor Diebstahl von Materialien, die bereits fest mit dem Bauwerk verbunden sind.
  • Fehler bei Bauausführung: Absicherung gegen bestimmte wiederherstellbare Schäden durch Baufehler oder Ungeschicklichkeit.
  • Unfallbedingte Schäden: Schutz vor Schäden durch Unfälle auf der Baustelle, die zur Beschädigung des Bauwerks führen.

Beispiel für versicherte Schäden

Während eines Sturms werden Bauteile eines im Bau befindlichen Hauses beschädigt. Die Bauleistungsversicherung kommt für die Kosten der Reparatur oder des Ersatzes der beschädigten Bauteile auf.

Vorteile einer Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung bietet zahlreiche Vorteile, die sowohl Bauherren als auch Bauunternehmen zugutekommen.

Kostenschutz bei unvorhergesehenen Ereignissen

Eine der größten Vorteile ist der Kostenschutz bei unvorhersehbaren Ereignissen, die zu erheblichen finanziellen Belastungen führen können. Die Bauleistungsversicherung übernimmt die Kosten für die Beseitigung von Schäden bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

Sicherstellung des Baufortschritts

Durch die Absicherung gegen diverse Risiken kann der Baufortschritt im Schadensfall rasch wiederhergestellt werden. Dies minimiert Verzögerungen und Zusatzkosten, die durch Bauunterbrechungen entstehen könnten.

Rechtlicher Schutz

Eine Bauleistungsversicherung kann auch rechtliche Auseinandersetzungen zwischen Bauherren und Bauunternehmen reduzieren, da eindeutig geregelt ist, wer im Schadensfall für die Kosten aufkommt.

Beispiel: Schnelle Schadensbehebung

Auf einer Baustelle wird durch Vandalismus ein Großteil des verbauten Materials beschädigt. Dank der Bauleistungsversicherung kann der Schaden schnell behoben werden, und der Bauprozess wird nur minimal unterbrochen.

Voraussetzungen und Abschluss einer Bauleistungsversicherung

Der Abschluss einer Bauleistungsversicherung erfordert die Erfüllung bestimmter Voraussetzungen und die Beachtung wichtiger Vertragsdetails.

Versicherungsnehmer

Typischerweise können folgende Parteien eine Bauleistungsversicherung abschließen:

  • Bauherren: Privatpersonen oder Unternehmen, die ein Bauprojekt durchführen.
  • Bauunternehmen: Unternehmen, die als Hauptauftragnehmer für ein Bauprojekt verantwortlich sind.
  • Projektentwickler: Firmen oder Einzelpersonen, die Bauprojekte planen und entwickeln.

Versicherungssumme und Prämien

Die Versicherungssumme sollte dem voraussichtlichen Wert des Bauvorhabens entsprechen, um eine vollständige Absicherung zu gewährleisten. Die Versicherungsprämien werden auf Basis der Versicherungssumme und der spezifischen Risiken des Bauvorhabens berechnet.

Beispiel: Berechnung der Versicherungsprämie

Ein Bauherr plant den Bau eines Einfamilienhauses mit einem voraussichtlichen Bauwert von 300.000 Euro. Die Versicherungsprämie wird auf Basis dieses Wertes und der zu versichernden Risiken berechnet.

Laufzeit und Vertragsabschluss

Die Laufzeit der Bauleistungsversicherung entspricht in der Regel der Bauzeit des Projekts. Der Vertrag sollte vor Beginn des Bauvorhabens abgeschlossen werden, um sicherzustellen, dass alle Arbeiten auf der Baustelle versichert sind.

Wichtige Vertragsdetails

  • Versicherte Risiken: Detaillierte Auflistung der abgedeckten Risiken und Ausschlüsse.
  • Deckungssumme: Höhe der Versicherungssumme und maximale Entschädigungsbeträge.
  • Selbstbeteiligung: Festlegung der Selbstbeteiligung, die im Schadensfall vom Versicherungsnehmer zu tragen ist.

Praktische Tipps zur Nutzung einer Bauleistungsversicherung

Um den vollen Nutzen aus einer Bauleistungsversicherung zu ziehen und optimal abgesichert zu sein, sollten Sie einige wichtige Tipps beachten.

Sorgfältige Dokumentation

Führen Sie eine sorgfältige Dokumentation aller Bautätigkeiten und erstellter Baufortschritte. Dies erleichtert die Schadensmeldung im Ernstfall und sorgt für eine zügige Abwicklung durch den Versicherer.

Regelmäßige Überprüfung der Versicherungssumme

Prüfen Sie regelmäßig, ob die vereinbarte Versicherungssumme noch dem aktuellen Baufortschritt und -wert entspricht. Bei erheblichen Wertsteigerungen kann eine Anpassung der Versicherungssumme notwendig werden.

Beispiel: Anpassung der Versicherungssumme

Während eines Bauprojekts entscheidet sich der Bauherr für hochwertige Materialien und zusätzliche bauliche Maßnahmen, die den Wert des Bauvorhabens erhöhen. Er passt die Versicherungssumme entsprechend an, um den vollen Versicherungsschutz zu gewährleisten.

Prüfung der Vertragsbedingungen

Achten Sie darauf, die Vertragsbedingungen der Bauleistungsversicherung genau zu prüfen. Klären Sie offene Fragen mit Ihrem Versicherer und stellen Sie sicher, dass alle für Sie relevanten Risiken abgedeckt sind.

Rasche Schadensmeldung

Melden Sie jeden entstandenen Schaden unverzüglich an Ihre Versicherung. Eine schnelle Schadensmeldung und detaillierte Beschreibung des Ereignisses erleichtern die Schadensregulierung und beschleunigen die Wiederaufnahme des Bauprojekts.

Fazit: Bauleistungsversicherung – Schutz und Vorteile

Eine Bauleistungsversicherung bietet umfassenden Schutz vor zahlreichen Risiken während der Bauphase und trägt dazu bei, finanzielle Verluste und Bauverzögerungen zu minimieren. Durch sorgfältige Planung, Dokumentation und regelmäßige Überprüfung der Versicherungssumme können Bauherren und Bauunternehmen sicherstellen, dass sie optimal abgesichert sind.

Sollten Sie Unterstützung oder Beratung beim Abschluss einer Bauleistungsversicherung benötigen, steht Ihnen die Kanzlei Herfurtner zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns für eine umfassende und kompetente Beratung im Bereich Bauversicherungen und Risikomanagement.

Unsere Rechtsanwälte stehen Ihnen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland zur Verfügung.

Rechtsanwalt Arthur Wilms - Kanzlei Herfurtner

Arthur Wilms | Rechtsanwalt | Associate

Vincent Bork Kanzlei Hefurtner

Vincent Bork | Rechtsanwalt | Associate

Anwalt Wolfgang Herfurtner Hamburg - Wirtschaftsrecht

Wolfgang Herfurtner | Rechtsanwalt | Geschäftsführer | Gesellschafter

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Herfurtner Rechtsanwälte. Mehr Infos anzeigen.

Aktuelle Beiträge aus dem Rechtsgebiet Immobilienrecht