BCR – Der Anbieter ist gemäß Aussagen, die man auf der Webpräsenz des Unternehmens https://cfds.thebcr.com/de erhält, eine Werpapierfirma, bei der man als Kunde verschiedenste Dienstleistungen in Anspruch nehmen könne. Überdies seien alle Kundengelder von den Fonds des Unternehmens getrennt.

Wenn Sie beim Investment-Dienstleister BCR investiert haben und es nun zu Komplikationen bei der Auszahlung kommt, hilft Ihnen die Kanzlei Herfurtner zuverlässig und umfassend.

BCR – Wie ist die Wertpapierfirma zu bewerten?

Aktuell gibt es eine außerordentlich hohe Zahl an Anbietern wie u.a. BCR . Dadurch war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie heute, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten zu investieren.

Gerade weil es zahlreiche Optionen gibt, kann die Auswahl eines Anbieters zeitintensiv und herausfordernd sein. Speziell dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsbedürfnissen entsprechen soll.

Sie haben schon bei BCR angelegt? Dann sind die nachstehenden Punkte für Sie als Anleger gewichtig.

  • Eine sehr gute Adresse für Kapitalanleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Binary Options und Kryptogelder informieren möchten, ist eine Webpräsenz wie diese.
  • Lizenzierte Broker im Internet, vertrauenswürdige Anbieter, Gebühren und Provisionen, Produktoptionen und Feedback von Kunden sind nur einige der Gesichtspunkte, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Entscheidung einkalkulieren müssen.
  • Beim Handel im Internet können Sie etliche von Auftragsarten benutzen.
  • Der Eintritt zu den länderübergreifenden Finanzmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen einfacher und vielseitiger.

Die nachfolgenden Hinweise sind generelle Empfehlungen für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

BCR – allgemeine Nachteile im Rahmen des Online Trading

So wie die Wertpapierbörse und sonstige Finanzmärkte speziellen Risiken gegenübergestellt sind, so ist gleichfalls das Online Trading anfällig.

Sie als Geldanleger sollten dementsprechend BCR in Hinblick auf nachfolgende Themenbereiche untersuchen:

  • Risiken, die sich aus nachlässigem oder unqualifiziertem Handel herausbilden
  • Finanzdienstleister, welche unseriös sind
  • Risiken, welche mit dem Produkt verbunden sein können, z. B. potenzielle Verlustgeschäfte
  • Nicht ausreichende Kenntnis über das Produkt
  • Die Risiken der Online-Sicherheit

Verringern sie das Risiko, dadurch, dass Sie bei der Auswahl eines Finanzdienstleisters auf eine nachgewiesene Erfolgsbilanz achten. In diesem Kontext ist es ebenso wesentlich, dass Ihnen eine verlässliche Geldverwaltung garantiert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena einigermaßen sicher bewegen.

Anleger, die ein geschicktes Händchen haben, können durchaus hiervon profitieren, und ihre Gewinne sind möglicherweise überdurchschittlich.

Gesetzt den Fall, dass sie die stimmige Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem klar sein, der mit dem Trading anfängt: Das Risiko, beim Trading an der Börse mehr Anlagen zu verlieren, als auf das Konto des Brokers BCR eingezahlt wurde, besteht jederzeit.

Werden Sie von BCR mit Geldanlagen auf Probe gelockt?

Überredet BCR Sie dazu, Investments mit einem kleinen Betrag auszutesten? Sie können keine Informationen über den Finanzdienstleister finden, weil es sich vorgeblich um ein neu gegründetes Unternehmen mit innovativen Businessideen handelt?

Die Möglichkeit ist groß, dass der „Insider“-Ratschlag ein Betrug ist. Nach sehr kurzer Zeit wird Ihnen der Dienstleister kundtun, dass Ihre Kapitalanlage ein großer Erfolg war, und Sie dazu anhalten, Ihr Investment zu erhöhen.

Der Erfolg Ihrer Investition auf Probe kann in Ihnen den Wunsch wecken, zusätzliche Investments zu tätigen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

  1. “5-Sterne-Aktie mit einer Dividende von 47,88 %“
  2. „Mit der automatischen Aktiengewinn-Methode verdienen Sie 3500,00 Euro pro Kalendermonat!“
  3. „Investieren Sie nur fünf Minuten Ihrer Zeit und werden Sie zum Selfmade-Milliardär.“

Wer zu viel garantiert, und das auch noch unerbeten, ist selten seriös! Begutachten Sie also auch, welche Angebote und Versprechen Ihnen vom Anbieter BCR gemacht werden.

Unerlaubte Orders – schützen Sie sich

Die Erteilung von Aufträgen für Transaktionen mit Wertpapieren ohne die Zustimmung des Kontoinhabers kann im Einzelfall zu einem sprunghaften Anstieg des Kurses bestimmter Aktien führen.

Im Besonderen betrifft dies Open-Market-Geschäfte mit illiquiden ausländischen Wertpapieren (Freiverkehr). Bleiben Sie daher wachsam, wenn Sie unter Berufung auf vermeintlich lohnende Geschäfte oder Gewinnankündigungen aufgefordert werden, persönliche Daten über die Investition bei BCR komplett ohne Ihre Zustimmung zu verraten.

Ihre IBAN, SWIFT-Code und weitere Bankleitzahlen sollten Sie auf keinen Fall an einen anderen weitergeben, der Ihnen nicht bekannt ist. Ebenso wenig sollten Sie Ihre Konto- oder Depotnummern sowie Passwörter offenbaren.

Überreichen Sie keine Depot-Papiere oder Wertpapierabrechnungen von BCR an einen Dritten, den Sie nicht kennen. Auch Anrufer, die sich als Finanzberater, Online Broker oder Angestellter einer Finanzaufsichtsbehörde darstellen, sind unberechenbar.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Online-Plattformen

Auf betrügerischen Anbieter-Websiten gibt es eine Vielfalt von Investitionsgütern, die in Blogs und Social Media penetrant beworben werden, um Anleger zu ködern.

Zusätzlich wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Geldanleger geworben. In der Werbung wird insbesondere die Zusicherung auf zeitnahe Rentabilität herausstellt.

Um mit der Investition zu beginnen, muss ein interessierter Käufer zuallererst ein Konto bei der Handelsplattform – so wie bei BCR – anlegen. Dann treten die scheinbaren Broker über ein Call-Center mit dem Anleger in Verbindung und probieren ihn zu überzeugen, große Geldsummen zu investieren.

Die hoffnungsvolle Einstellung der Geldanleger zum Cybertrading wird zum Teil durch den Wunsch nach zukünftigen Gewinnen gestärkt.

Die Kunden sind schneller willens, in die Zukunft zu investieren, wenn sie genau die Art von Resultaten sehen, die sie sich erträumen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Kapitalanleger von einem manipulierten Trading-Algorithmus bezüglich der wahren Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. BCR muss nicht unbedingt in diese Kategorie fallen.

Die Kriminellen verwenden ihre eigenen, einseitig festgelegten Preiswerte für die Berechnung der Profite. Das heißt, dass der Anbieter die komplette Kontrolle darüber hat, ob ein Gewinn erzielt wird oder nicht.

Bis zur Ausschüttung der vermeintlichen Erträge wird diese Abzocke weitergehen. Kommt der Augenblick der Ausschüttung, haben die Käufer unerwartet keinen Zugriff mehr auf ihre Kundenkonten und die damit verbundenen individuellen Kontaktpersonen. Die allermeisten Geldanleger verlieren ihr ganzes in diesen illegalen Handel angelegtes Vermögen, sodass sie gezwungen sind, einen Anwalt zu kontaktieren.

Unaufgeforderte Angebote zur Rückholung von Geldern?

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie fatal das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch zusätzlich nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-Modell stecken, innerhalb überschaubarer Zeit per E-Mail oder Telefon Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von BCR aus. Stattdessen versprechen sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Kapitals behilflich zu sein. Viele Betrüger scheinen sogar von vertrauenswürdigen Unternehmen wie einer Finanzaufsichtsbehörde angeheuert oder engagiert worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten entwendet haben, geben sich die Täter in der Regel als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie BCR Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktdaten geklaut werden.

Wer einen hohen Geldbetrag verloren hat, ist meist verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Menschen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Dienste bieten sie unter dem Vorwand an, ihnen zu helfen, ihr Kapital zurückzuerlangen. Das heißt, sie garantieren in unseriöser Art, dass sie das verloren gegangene Geld zurückerlangen.

Kapitalanlage wiederbekommen von BCR ? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Sie haben bei BCR , oder einem anderen Dienstleister, Geld angelegt? Jetzt treffen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann empfehlen wir Ihnen, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Broker Nachzahlungen empfiehlt, um Verluste zu kompensieren.

Ferner sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. Hierbei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Man kann längst nicht mehr von einem Ausnahmefall sprechen, wenn ein Privatanleger beim Online-Trading Geld verliert. Viele Privatanleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Finanzanbieter in die Irre führen und bemerken nicht rechtzeitig, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet daher, nicht zu resignieren, sondern schnell und engagiert zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Geldanleger es meinen.

Würden Sie sich gerne mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themengebiet BCR austauschen? Dann gelangen Sie hier direkt auf unsere Kontaktseite.