BelFX – Der angebliche Finanzdienstleister BelFX stellte sich auf seiner Website https://belfx.com/en/, die derzeit nicht mehr online ist, als Online Broker dar.

Wenn Sie beim Online-Broker BelFX Kapital angelegt haben und es nun zu Schwierigkeiten bei der Rückzahlung kommt, stehen Ihnen unsere Anwälte mit Rat und Tat zur Seite.

BelFX – Wie ist der Online Broker zu bewerten?

Derzeit gibt es eine enorm hohe Zahl an Online Trading Plattformen wie etwa BelFX. Damit war es noch nie so einfach aber auch riskant wie heute, in den volatilen Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es viele Optionen gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitintensiv und einschüchternd sein. Insbesondere dann, wenn diese Ihren individuellen Investitionswünschen entsprechen soll.

Sie haben bereits bei BelFX angelegt? In diesem Fall sind die folgenden Punkte für Sie als Investoren gewichtig.

  • Beim Handel im Netz kann man eine breite Palette von Auftragsarten anwenden.
  • Der Zugriff zu den internationalen Börsen wird für Investoren durch Online-Investitionen bequemer und vielseitiger.
  • Staatlich lizenzierte Online-Broker, seriöse Plattformen, Kosten und Boni, Angebots-Optionen und Kunden-Feedbacks sind nur beispielhafte Kriterien, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Wahl einbeziehen sollten.
  • Eine ideale Anlaufstelle für Investoren, die sich über Wertpapiere, Futures, Binary Options und Kryptowährungen erkundigen wollen, ist eine Internetseite wie diese.

Die kommenden Aussagen sind grundsätzliche Ratschläge für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

BelFX Checkliste: Trading Plattformen richtig beurteilen

Die folgende Aufzählung dient Ihnen zum Schutz vor Plattformen mit unlauteren Absichten.

  • Existiert auf der Homepage ein vollständiges Impressum?
  • Verwenden Sie keine Fernwartungssoftware, die sich Zugang auf Ihre Endgeräte verschafft.
  • Erkundigen Sie sich so eingehend wie möglich über das Handelsunternehmen und die Ware, die Sie kaufen möchten (Suchmaschinen im Internet, Foren, Online-Kartendienste).
  • Identitätsdiebstahl ist ein Problem: Bitte überreichen Sie keine Kopie Ihres Lichtbildausweises. Kriminelle fordern Sie oft hierzu auf.
  • Fragen Sie sich: Wie ist der Name des Ansprechpartners, mit dem ich in Verbindung treten soll?
  • Lassen Sie sich nicht von Beteuerungen über äußerst hohe Erträge ohne die Gefahr, Investments einzubüßen, blenden.
  • Ist der Trading-Dienstleister BelFX ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht oder in einem anderen Land der Europäischen Union lizenziertes Unternehmen?

Online Broker BelFX ruft unerwartet an?

Haben Sie in der Vergangenheit einen Telefonanruf von einem fremden Menschen bekommen, der Ihnen ein Angebot dargelegt hat? Reagieren Sie auf keinen Fall ohne weitere Prüfung darauf.

Nicht gewollte Anrufe sind nciht erlaubt. „Cold Calling“ ist bei Wertpapierdienstleistern und anderen Firmen wie BelFX ganz klar untersagt.

Es gibt auch Gruppen, die behaupten, für zuverlässige Web-Handelsplattformen zu arbeiten. Damit möchten sie Leute dazu bringen, ihnen ihre sensiblen Informationen zu überlassen. Zumeist werden Sie nach Ihrer aller ersten Zahlung gebeten, mehr finanzielle Mittel einzuzahlen.

Telefonbetrüger lassen sich immer neue Maschen einfallen, um Geldgeber um ihre Ersparnisse, ihr Bargeld und sonstige Wertgegenstände zu bringen. Eine gängige Methode der Betrüger ist es, den Personen, denen sie Schaden zufügen möchten, zu ungünstigen Tageszeiten anzurufen. Das ist z.B. sehr früh bei Tagesanbruch oder sehr spät in der Nacht. Uhrzeiten also, zu denen sie am anfälligsten sind.

Außerdem geben die Kriminellen zu Beginn des Gesprächs vor, sie und derjenige der angerufen wurde, würden einander bekannt sein. Die andere Methode funktioniert so, als seien die Anrufer kundenfreundlich. Damit vermitteln die Täter der Person, mit der sie am Telefon kommunizieren, ein Gefühl von Wohlwollen und Vertrauen. Kontrollieren Sie, ob Sie es wahrhaftig mit der Firma BelFX zu tun haben, wenn Sie telefonisch kontaktiert werden.

Schneeballsystem: Worin liegen die Gefahren?

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Finanzbetrug. Bei diesem wird Geld von neuen Anlegern gebündelt und als nächstes zur Auszahlung von Kapital an die vormaligen geschädigten Personen benutzt.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen behaupten in der Regel, dass sie Ihr Vermögen anlegen und exorbitante Gewinne erreichen würden, ohne Ihr Geld zu gefährden. Ungeachtet alledem investieren die Kriminellen in vielen Schneeballsystemen das Geld, das sie erhalten, nicht wirklich.

Vielmehr wird es eingesetzt, um Personen, die vormalig eingezahlt haben, abzufinden. So können die Täter einen Teil des Geldes für sich selbst bewahren. Achten Sie also bei sämtlichen Investments – auch bei BelFX – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme benötigen einen stetigen Zufluss an neuem Kapital, um weiterlaufen zu können, da sie nur sehr geringe oder gar keine tatsächlichen Profite haben. Viele dieser Systeme scheitern, wenn es beschwerlich wird, neue Geldanleger zu generieren, oder wenn eine beträchtliche Vielzahl von Anlegern aussteigt.

Falls Sie bei einem Anbieter wie BelFX anlegen wollen, sollten Sie immer mit Bedacht agieren.

Zu den Indikatoren, auf die Sie achten sollten, zählen:

  • Taktiken, die sehr schwer zu identifizieren sind. Halten Sie Ihr Kapital vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht genug davon wissen.
  • Die Auszahlung von Profiten klappt nicht? Wenn Sie keinerlei Zahlungen empfangen oder sich nur schwer ausschütten lassen können, sollten Sie wachsam sein. Die Betreiber von Schneeballsystemen versuchen möglicherweise, die Teilnehmer mit dem Versprechen noch höherer Gewinne zum Verweilen zu bewegen, wenn sie kein Geld abheben.
  • Einlagen, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden gemeldet sind. In den meisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht registrierte Investitionen, die nicht von offiziellen Behörden wie der Bafin überwacht werden.
  • Veräußern ohne Zulassung: Anlageexperten und -unternehmen müssen gemäß den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den allermeisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Leute oder Firmen beteiligt.
  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Investments dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Anlage, die losgelöst von den Marktbedingungen konstant gute Renditen bringt, sollte mit einem hohen Maß an Zweifel angesehen werden.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Irrtümer auftauchen, kann das ein Anzeichen darauf sein, dass Ihr Vermögen nicht ordentlich angelegt wird.

Kontrollieren Sie Werbung für Anbieter auf Seriosität

Auf unseriösen Anbieter-Websiten existiert eine Vielzahl von Kapitalgütern, die in Internetforen und sozialen Medien aggressiv beworben werden, um Anleger zu ködern.

Zusätzlich wird mit „Multi-Level-Marketing“ um neue Investoren geworben. In der Werbung wird vor allem die Garantie auf schnelle Rentabilität unterstrichen.

Um mit der Investition anzufangen, muss ein potenzieller Geldanleger zuerst einen Account bei der Handelsplattform – so wie bei BelFX – erstellen. Anschließend treten die vermeintlichen Broker über ein Call-Center mit dem Anleger in Verbindung und probieren ihn zu überreden, große Geldbeträge anzulegen.

Die positive Haltung der Investoren zum Cybertrading wird zum Teil durch den Wunsch nach zukünftigen Gewinnen gestützt.

Die Kunden sind schneller bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Resultaten sehen, die sie sich erträumen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Geldanleger von einem manipulierten Handelsalgorithmus bezüglich der wahren Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. BelFX muss nicht unbedingt in diese Kategorie fallen.

Die Täter gebrauchen ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte für die Berechnung der Gewinne. Das heißt, dass der Dienstleister die vollständige Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erzielt wird oder nicht.

Bis zur Auszahlung der angeblichen Renditen wird dieser Betrug fortdauern. Kommt der Augenblick der Ausschüttung, haben die Kunden plötzlich keinen Zugang mehr zu ihren Kundenkonten und die damit verbundenen persönlichen Ansprechpartner. Die meisten Investoren verlieren ihr vollständig in solch illegalen Handel angelegtes Kapital, sodass sie dazu gezwungen sind, einen Anwalt einzuschalten.

Informationspflicht bei Kosten und Provisionen

Erkundigen Sie sich im Vorfeld einer Investition bei BelFX, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten wie Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um die von den Dienstleistern zur Verfügung gestellten Infos im Detail nachzuprüfen!

Kapitalanleger müssen über alle zu zahlenden Gebühren und deren Wirkung auf die Marge von Finanzdienstleistern aufgeklärt werden. Desweiteren müssen die Vergütungen einzeln aufgeführt werden.

Für den Fall, dass Sie eine Darstellung aller Kosten anfordern, sind die Wertpapierdienstleister verpflichtet, Ihnen diese Auskünfte zu geben.

Ein Anbieter wie BelFX ist aus nachvollziehbaren Gründen in der Regel an möglichst vielen Transaktionen interessiert. In nicht wenigen Fällen sind die Kosten so exorbitant, dass es schwierig ist, einen Gewinn zu erzielen. Die Gebühren können das investierte Geld in sehr kurzer Zeit sogar auffressen.

Berücksichtigen Sie daher unbedingt die Kosten! Die Tradinggebühren des Brokers müssen für jeden verfügbar sein. Die Klarheit der Struktur der Kosten ist auch in den behördlichen Vorschriften und Lizenzierungen festgelegt.

Im Zusammenhang mit einem Verstoß kann dem Dienstleister die behördliche Genehmigung entzogen werden.

Geld zurück von BelFX: Mit Unterstützung von Anwälten Aussichten auf Erfolg erhöhen

Sie haben bei BelFX, oder einem ähnlichen Dienstleister, Kapital angelegt? Jetzt gibt es Schwierigkeiten bei der Rückführung?

Dann empfehlen wir Ihnen, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt speziell dann, wenn der Anbieter Nachzahlungen anrät, um Verluste auszugleichen.

Im Übrigen sollte man den Versuch unternehmen, das verlorene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Finanzanbieter und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein privater Anleger, der beim Online-Trading Geld verliert, ist beileibe kein Einzelfall. Viele Anleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Unternehmen in die Irre führen und merken erst zu spät, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht zu verzagen, sondern schnell und aktiv zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist häufig größer, als die geschädigten Geldanleger es ahnen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Thema BelFX austauschen? Dann kommen Sie hier direkt auf unsere Kontaktseite.