BHW Management ist eine Firma, die sich auf Dienstleistungen und Investments am Kapitalmarkt spezialisiert hat. So lauteten wenigstens die Hinweise, die man auf der WWW-Seite des Unternehmens fand.

BHW Management wurde von Aufsichtsbehörden auf eine Warnliste gesetzt: 

Investoren sollten zusätzliche Investitionen bedenken oder zumindest eine genaue Begutachtung durchführen lassen.

Mit Sitz in Hamburg und München sind die Rechtsanwälte der Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Vertrauenspersonen für Privatanleger, die Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei betreut Mandanten aus dem DACH-Gebiet.

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern gehören darüber hinaus das das Kapitalmarktrecht, das Wirtschaftsrecht oder das Gesellschaftsrecht. Haben Sie mit BHW Management Erfahrungen gemacht und wollen Sie dazu mit einem Rechtsvertreter sprechen? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

BHW Management – Angaben

Unseren Rechtsanwälten liegen folgende Informationen zum Dienstleister BHW Management vor:

Name des Unternehmens: BHW Management
Anschrift: Riedergasse 47, 6900 Bregenz, Austria sowie 20 Fenchurch Street, London, EC3M 3BE United Kingdom

Angaben zu einer Genehmigung und Beaufsichtigung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde waren auf der Webpräsenz des Anbieters auf Anhieb nicht zu finden. Es kann daher nicht ohne Vorbehalte davon ausgegangen werden, dass der Anbieter über die für seine Geschäftstätigkeit benötigten Genehmigungen verfügt.

Allgemeine Risiken für Anleger

Mit vergleichsweise sicheren Finanzprodukten wie Staatsanleihen oder Tagesgeld sind so gut wie kaum noch Erträge zu erwirtschaften.

Von daher steigt die Bedrohung, sich von zweifelhaften Angeboten von nicht zugelassenen Firmen ködern zu lassen.

Demnach steigt die Menge der Fälle von riskanten Anlagen immer weiter an.

Zahlreiche Unternehmen besitzen eine sehr gute Internetseite, die sogar erfahrenen Investoren und Unternehmern professionell und zuverlässig erscheint. Auch die verwendeten Vertragsentwürfe und AGBs deuten vordergründig auf eine solide Unternehmung hin.

Man sollte sich immer über die Händler und Berater unterrichten und überprüfen, ob die Tätigkeit wie bei BHW Management von den Aufsichtsbehörden reguliert wird. Laut Warnungen internationaler Behörden verfügen viele Unternehmen über keine Zulassung für die ausgeübten Geschäfte.

Einige Broker bieten Renditeversprechen, die mit der Realität wohl kaum etwas zu tun haben. Die Chancen seien groß, Risiken aber werden selten oder gar nicht erwähnt. In manchen Fällen soll Ihnen der sofortige Abschluss der Anlage durch bestimmte Vorteile schmackhaft gemacht werden.

Was Privatanleger bedenken sollten

Vor diesem Hintergrund sollten Investoren einfache Regeln befolgen, um zumindest bestimmte Risiken zu vermeiden:

  • Lassen Sie sich nicht von hohen Renditeversprechen blenden! Wer Gewinne über dem Marktniveau erzielen möchte, muss dafür in der Regel auf hoch riskante Anlageformen zurückgreifen.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Broker über dessen Gewinnbeteiligung aufklären! Hierzu sind Anlageberater in der Regel ohnehin von sich aus verpflichtet. Ist die Vergütung hoch, bedenken Sie, dass der Berater ein eigenes Interesse daran hat, dass Sie gewisse Verträge abschließen.
  • Lassen Sie sich Zeit! Unterzeichnen Sie Verträge erst, nachdem Sie ausgiebig zu der Anlage recherchiert haben. Vergleichen Sie das Angebot auch mit anderen Anlageprodukten. Treffen Sie Ihre Entscheidung erst, wenn Sie alle Unwägbarkeiten selbst (und nicht Ihr Vermittler!) ausgeräumt haben.
  • Drängen Sie auf eine persönliche Beratung vor Ort! Vertrauen Sie Ihr Vermögen nicht jemandem an, dem Sie noch nie in die Augen geschaut haben. Seriöse Berater werden Sie in ihrer Filiale beraten oder auch einen Termin bei Ihnen daheim vereinbaren.
  • Präferieren Sie Firmen mit Sitz im Inland! Ihre Ansprüche können Sie so im Streitfall viel leichter durchsetzen.

Die Firmen, in welche daraufhin investiert werden soll, haben im Regelfall eine eigene Präsenz im Internet. Aber auch hier ist Achtung geboten. Denn auch diese Internetauftritte können manipuliert sein.

Hegen Sie also den Verdacht, dass Sie ein Opfer unseriöser Deals geworden sein könnten, ist rasches Handeln Pflicht. Je früher Sie Ihre Ansprüche geltend machen und einen Rechtsanwalt einschalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr eingesetztes Kapital wiederbekommen.

Was können Investoren bei Problemen mit BHW Management unternehmen?

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt Investoren in rechtlichen Fachgebieten wie Telefonbetrug, Bank- und Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht und Anlegerschutz. Den ersten Schritt einer rechtlichen Beratung stellt immer das direkte Gespräch mit einem Rechtsanwalt dar. Hierbei werden die essenziellen Fragen geklärt und anschließend mögliche rechtliche Maßnahmen besprochen.

Unsere Kanzlei vertritt geschädigte Privatanleger in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Benelux-Ländern. Möchten Sie über Ihre Erfahrungen mit BHW Management berichten? In diesem Fall nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion. Für die Verabredung eines Termins mit uns gelangen Sie hier zur Kontaktaufnahme.