BIC Asset Management ist laut Angaben auf der Internet-Präsenz ein Unternehmen aus der Kapitalanlage-Branche. Die Website des Unternehmens liegt lediglich auf Englisch vor und ist unter der URL https://www.bicassetmanagement.com/ abrufbar.

Bei BIC Asset Management helfen, eigenen Angaben zufolge, Experten beim Erreichen finanzieller Ziele. Denn BIC Asset Management sei ein Investment-Berater, der Dienstleistungen für Family Offices und im Bereich des Asset Managements anbiete. Zudem sei es das Ziel von BIC Asset Management, seinen Kunden Beratungsdienste von hoher Qualität anzubieten.

Die Finanzaufsichtsbehörde Österreichs (FMA) und Rechtsanwälte warnen vor eventuell problematischen Investments bei BIC Asset Management ohne weitere Rechtsberatung.

Verschiedene möglicherweise betroffene Kunden haben aktuell die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH kontaktiert und sich über ihre Vorgehensmöglichkeiten beraten lassen.

Von Investitionen mit BIC Asset Management wird aus diesem Grund ohne genaue Prüfung abgeraten. Denn Anleger setzen sich möglicherweise einem großen wirtschaftlichen Risiko aus.

BIC Asset Management – Rechtsanwälte unterstützen

Wollen Sie sich mit einem Rechtsberater austauschen und ermitteln, welche rechtlichen Maßnahmen Sie ergreifen können? Dann wenden Sie sich an die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Sie betreut Investoren, die Anlegerschutz suchen und wird zusätzlich im Gesellschaftsrecht, im Wirtschaftsrecht, im Genussrecht oder im Wettbewerbsrecht tätig.

Die Rechtsanwälte sind Kontaktpersonen für Privatanleger mit Sitz in ganz Europa. Wollen Sie einen Termin mit uns vereinbaren? Hier kommen Sie zur Kontaktaufnahme.

BIC Asset Management – Vorliegende Hinweise

Unseren Anwälten liegen folgende Informationen zum Broker BIC Asset Management vor, die sich auf Angaben der FMA beziehen:

Homepage: www.bicassetmanagement.com
E-Mail-Kontakte: info[a]bicassetmanagement.com / stacy.lim[a]bicassetmanagement.com / marcus.a.young[a]bicassetmanagement.com
Postanschrift: 32F Tower 1, Millennium City, Kwun Tong Road, Kwun Tong, Kowloon, Hongkong und International Plaza, 10 Anson Road, 079903, Singapur

Worauf Firmen wie BIC Asset Management hinarbeiten

In Zeiten niedriger Zinsen für herkömmliche Sparanlagen suchen Anleger nach Investments mit höheren Renditen, wie sie bei vielen Finanzdienstleistern vermeintlich zu erzielen sind.

Davon profitieren in erster Linie nicht regulierte Broker. Denn sie geben vermeintlich sichere und lohnenswerte Anlagemöglichkeiten vor, ohne jedoch wirklich ein solides Geschäft zu beabsichtigen. Lässt man sich auf ein derartiges Angebot ein, ist nicht nur die Wut groß. Es sind auch einige Anstrengungen nötig, um den Verlust wiedergutzumachen oder wenigstens zu minimieren.

Behördliche Warnung im Zusammenhang mit BIC Asset Management

Am 20. Februar 2020 erging eine Warnmeldung der FMA im Zusammenhang mit BIC Asset Management. Aus dieser geht hervor, dass die Firma nicht dazu berechtigt sei, zustimmungspflichtige Wertpapierdienstleistungen beziehungsweise Bankgeschäfte zu erbringen.

Mithin sei dem Anbieter die gewerbliche Anlageberatung in Bezug auf Finanzinstrumente sowie der gewerbliche Handel auf eigene oder fremde Rechnung gemäß Bankwesengesetz nicht gestattet.

Regulation und Lizenz von BIC Asset Management

Aussagen zu einer Zulassung und Beaufsichtigung durch ein staatliches Kontrollorgan sind auf der Website des Unternehmens nicht existent. Es sollte daher nicht zweifelsfrei gemutmaßt werden, dass der Anbieter über die für seine Geschäftstätigkeit obligatorischen Erlaubnisse verfügt.

BIC Asset Management hat einen Unternehmenssitz im Ausland – was heißt das für den Anleger?

Zahlreiche Geschäftsmodelle spüren die Konsequenzen der Digitalisierung. Für Finanzanlagen hat dies zur Folge, dass weltweit eine erhebliche Zahl von Anbietern mit ihren Angeboten an den Markt geht.

Auch wenn ausländische Händler mit mutmaßlich attraktiven Profitchancen werben, sollte man achtsam sein. Denn sollte es hier einmal zu Problemen kommen, ist es – im Gegensatz zur eigenen Hausbank – weitaus schwieriger, die Umstände im direkten Gespräch zu besprechen.

Wo Risiken liegen und wie sich Anleger absichern können

Die Webseiten der Broker, welche die Investmentgelegenheit anbieten, liefern weitere Informationen zu den Angeboten des Anbieters. Hier könnten Anleger dank eines professionell und kompetent wirkenden Aussehens tatsächlich den Eindruck erhalten, dass es sich um einen untadelhaften Händler handelt.

Aber man sollte sich stets über den Anbieter und die Anlageberater unterrichten und überprüfen, ob das Angebot einer Firma von den Aufsichtsbehörden reguliert wird. Denn laut Warnungen mehrerer Behörden verfügen etliche Unternehmen über keine Autorisation für die von ihnen ausgeübten Tätigkeiten.

Des Öfteren drängen schwarze Schafe des Geldgeschäfts Privatanleger zum unmittelbaren Vertragsabschluss. Um Kunden ruhigzustellen, schütten einige Unternehmen nach einem ersten Kontakt mit kleinem Kapitaleinsatz stattliche Profite aus. Haben Sie ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Prüfen Sie die angebotene Kapitalanlage akkurat, falls einer oder mehrere der nachstehenden Punkte zutrifft:

  • Der Vermittler bekommt bei Abschluss eine hohe Gewinnbeteiligung.
  • Die Firmen werben mit ungewöhnlich hohen Renditen.
  • Der Kontakt zum Broker existiert ausschließlich über das Telefon.
  • Es wird zum schnellen Abschluss der Anlage gedrängt, um sich vermeintliche Vorteile zu sichern.
  • Der Sitz des Anbieters befindet sich nicht in Europa.

Manche Vermittler werden alles daran setzen, Sie von einer Kapitalanlage zu überzeugen, die nicht auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmt ist. Die Gefahr besteht, dass man Ihnen Risiken verschweigt und die Überschussaussichten der Anlage zu positiv darstellt.

Schwierigkeiten mit BIC Asset Management? Was Privatanleger tun können

Falls Sie bei einer Finanzanlage Verluste erleiden mussten, sollten Sie aktiv handeln. Zuerst sollten Sie auf weitere Ein- bzw. Nachzahlungen verzichten. Zudem ist es angeraten, beim Vertragspartner die Gründe für die Einbußen zu erfragen und zu eruieren, welche Optionen es gibt, die Kapitalanlage wiederzubekommen.

Kommen Sie bei der Ansprache Ihres Anbieters nicht weiter, können Sie sich Rechtsbeistand suchen und sich an einen Anwalt wenden.

Kanzlei berät

Die Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte vertritt Mandanten in rechtlichen Fachgebieten wie Bank- und Kapitalmarktrecht, Wirtschaftsrecht und Anlegerschutz. Den ersten Schritt einer rechtlichen Beratung stellt immer das direkte Gespräch mit einem Rechtsanwalt dar, um die wesentlichen Fragen zu klären. Anschließend lassen sich eventuelle rechtliche Maßnahmen erörtern.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei betreut betroffene Investoren aus allen europäischen Ländern. Wollen Sie über Ihre Erfahrungen mit BIC Asset Management sprechen? In diesem Fall nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion. Für die Verabredung eines Gesprächstermins mit uns gelangen Sie hier zur Kontaktaufnahme.