Bit3cexchange – Das Unternehmen bezeichnet sich auf der Unternehmenswebsite als Anlaufstelle für Anleger und bietet gemäß Selbstauskunft Investmentpläne für hohe Renditen in kurzer Zeit. Dabei könne man laut Bit3cexchange in Assets wie Aktien oder Kryptowährungen investieren. Jedoch warnt die spanische CNMV in Verbindung mit Bit3cexchange.

Gehören Sie bereits zum Kundenkreis von Bit3cexchange und betätigen Sie sich im Online-Trading? Oder ziehen Sie in Betracht, in naher Zukunft anzulegen? Dann sind diese Fragen für Sie ohne Zweifel elementar:

  • Welche Hinweise gibt es, um einschätzen zu können, ob es sich bei Bit3cexchange um einen seriösen Dienstleister handelt?
  • Gibt es Erfahrungswerte von anderen Anlegern mit Bit3cexchange?
  • Was können Kunden von Bit3cexchange bei Verlusten eventuell unternehmen?

Die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner haben sich diesen Fragen gewidmet und die Antworten in diesem Artikel zu Bit3cexchange zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Bit3cexchange Erfahrungen
  2. Bit3cexchange Internetseite
  3. Kontaktaufnahme mit Bit3cexchange
  4. Bit3cexchange Autorisierung
  5. Warnungen von Aufsichtsbehörden zum Thema Bit3cexchange
  6. Online-Handel Tipps
  7. Anwälte unterstützen bei Streitfällen

Parallel zur Frage, inwiefern Bit3cexchange ein vertrauenswürdiges Angebot offeriert, ist es elementar, sich mit den Grundlagen für ein gewinnbringendes Online-Handeln zu beschäftigen.

Unsere Rechtsanwälte werden darüber hinaus beantworten, wie die Firma Bit3cexchange verglichen mit anderen Finanzdienstleistungen einzuordnen ist.

Außerdem stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Fragen und Rechtsstreitereien in Verbindung mit Bit3cexchange.

Bit3cexchange Erfahrungen

Auf der Website von Bit3cexchange ist zu lesen, dass der Anbieter eine der führenden Handelsplattformen der Welt für Crypto-Trading und Forex-Trading sei. Dabei stelle Bit3cexchange seinen Kunden eine fortschrittliche, webbasierte Handelsplattform zur Verfügung, die für den Handel mit Kryptowährungen entwickelt worden sei.

Überdies verstehe sich Bit3cexchange als Katalysator für den universellen Handel. Obendrein wisse Bit3cexchange, wie wichtig es sei, einen zuverlässigen Support-Service zu haben. Deshalb könne man Bit3cexchange jederzeit kontaktieren, wenn man Fragen oder Bedenken habe.

Des Weiteren verlange Bit3cexchange keine Identitätsüberprüfung. Zudem seien die Informationen über die Aktivitäten auf der Website von Bit3cexchange privat und könnten nicht von Dritten eingesehen werden.

Darüber hinaus habe das Team von Bit3cexchange Erfahrung auf allen Ebenen des Währungs- und Digitalhandels. Entsprechend investiere Bit3cexchange unter anderem in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple oder Ethereum.

Dabei verfüge Bit3cexchange laut Selbstauskunft über starke Beziehungen zu vielversprechenden Unternehmern und anderen führenden Investoren in der Branche. Deshalb setze Bit3cexchange eine Investitionsstrategie um, die ein diversifiziertes Portfolio aufbaue und den Mehrwert für seine Portfoliounternehmen anpasse.

Zudem finden sich auf der Homepage von Bit3cexchange Informationen über die unterschiedlichen Investitionspläne, die man als Kunde von Bit3cexchange nutzen könne:

  • Starter-Plan: Mindesteinzahlung 300 US-Dollar, 25 % Rendite nach 48 Stunden
  • Premium-Plan: Mindesteinzahlung 1.000 US-Dollar, 50 % Rendite nach 72 Stunden
  • Delux-Plan: Mindesteinzahlung 5.000 US-Dollar, 75 % Rendite nach 72 Stunden
  • VIP-Plan: Mindesteinzahlung 10.000 US-Dollar, 100 % Rendite nach 48 Stunden

Die Website von Bit3cexchange

Angaben zum mutmaßlichen Online-Broker Bit3cexchange gibt es auf der englischsprachigen Onlinepräsenz des Dienstleisters unter der URL bit3cexchange.com.

Verantwortlich handelnde Personen

Gemäß §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Website im Impressum anzuzeigen. Meistens handelt es sich dabei um einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Anbieters.

Die verantwortlichen Personen namentlich auszuzeichnen, ist nicht nur eine Pflicht, sondern gleichermaßen ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Webseite von Bit3cexchange ließen sich im Dezember 2021 keine Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach besteht diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Websites.

Denn diese Informationen sollen den User einer Homepage darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Postadresse des Webseitenbetreibers eine Rolle, für den Fall, dass rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Zusammenhang ist zudem der Umstand, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der Webseite von Bit3cexchange war im Dezember 2021 kein rechtsverbindliches Impressum aufzufinden.

Domain Informationen

Manche Dienstleister werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Seriosität zu suggerieren. Jedoch steht derartigen Angaben oft das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Folglich ist zu überprüfen, wer die Domain registriert hat und wann die Domain angemeldet wurde.

Unsere Rechtsanwälte haben am 16. Dezember 2021 die Informationen zum Anbieter Bit3cexchange mit diesem Ergebnis abgefragt:

Domain name: bit3cexchange.com
Registry Domain ID: 2589624529_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: http://www.namecheap.com
Updated Date: 0001-01-01T00:00:00.00Z
Creation Date: 2021-02-06T06:15:38.00Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-02-06T06:15:38.00Z
Registrar: NAMECHEAP INC

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht unbedingt ist die Bezeichnung der Internetseite respektive der Trading-Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Anbieter zeitgleich mit verschiedenen Handelsmarken agieren.

Ferner ist es gängige Praxis bestimmter Anbieter, die Internetpräsenzen von „angeschlagenen“ Handelsmarken zu entfernen und zeitnah mit einer neuen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deswegen tut man gut daran, im Rahmen von Recherchen zu Nachrichten und Informationen zu einem Dienstleister über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma zu berücksichtigen. Die diesbezüglichen Daten finden sich entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Webseite.

Auf der Webpräsenz von Bit3cexchange ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt kein Unterschied zwischen der Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermitteln.

Bit3cexchange Kontaktdaten

Auf der Internetseite von Bit3cexchange ließen sich zum Zeitpunkt der Texterstellung die folgenden Aussagen ermitteln:

  • Telefonnummer von Bit3cexchange: 001 (225) 224-7427
  • Postanschriften von Bit3cexchange:
    • 47 Commercial Street Hanging Rock Victoria Australia
    • 66 Great Suffolk Street, London, United Kingdom, SE1 0BL
    • 1 Front St W, Toronto, ON M5J 2X5, Kanada
  • E-Mail-Kontakt zu Bit3cexchange: support[a]bit3cexchange.com

Bit3cexchange Berechtigung

Die Existenz einer gültigen Zulassung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Merkmal dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Dienstleister handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines hohen wirtschaftlichen Aufwand seitens des Unternehmens.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsweise um Anlagebetrug handeln, wenn ein Broker auf Aussagen zu dessen Genehmigung oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Zulassungen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie Bit3cexchange verantwortlich:

  • Comisión Nacional de Mercado de Valores (CNMV, Spanien)
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin, Deutschland)
  • Malta Financial Services Authority (MFSA, Malta)
  • Autorité des marchés financiers (AMF, Frankreich)
  • Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec, Zypern)

Auf der Internetseite von Bit3cexchange ließen sich im Dezember 2021 keine Informationen über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dies besagt, können interessierte Kapitalanleger im Dialog mit einem Rechtsbeistand unserer Rechtsanwaltskanzlei erörtern.

Warnung einer Finanzaufsichtsbehörde zu Bit3cexchange

Im Oktober 2021 veröffentlichte die CNMV, die Finanzaufsichtsbehörde von Spanien, eine Warnmeldung zum Thema Bit3cexchange. Denn bei dem Anbieter Bit3cexchange LTD handle es sich laut Behördenangaben um ein nicht registriertes Unternehmen. Außerdem sei der Anbieter von Bit3cexchange nicht autorisiert, Investmentdienstleistungen zu erbringen.

Warnung der CNMV zu Bit3cexchange (Englisch, Spanisch)

Vor dem Trading bei Bit3cexchange und anderen – Online-Trading Tipps

Online-Trading wie bei Bit3cexchange ist die Verlängerung des konventionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Investoren mit der Absicht, durch den Ankauf und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu generieren.

Das Handeln ist längst nicht mehr auf Aktien begrenzt. Tatsächlich stehen Kunden z. B. auch die folgenden Assets zur Wahl:

  • Platin
  • Geldmarktfonds
  • Fonds
  • Forex Trading
  • Bankeinlagen
  • Rohstoffe
  • Handel mit Differenzkontrakten
  • börsennotierte Indexfonds
  • Immobilien
  • Kryptowährungen wie Bitcoins und Altcoins, beispielsweise Cardano

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Online-Broker (wie beispielsweise Bit3cexchange) oder Bankinstitute realisiert, die ihren Kunden eine professionelle Trading-Software zur Verfügung stellen.

Vor allem die umfänglichen technischen Errungenschaften sind der Grund dafür, dass das Online-Trading heute zeitsparend und komfortabel und somit genauso akzeptiert wie populär ist.

Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung prägt auch die Finanzwelt erheblich, vor allem wenn es um das Trading wie bei Bit3cexchange geht.

Denn aufgrund der technischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem massiv an Geschwindigkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders einst noch per Telefonat, Telefax oder Briefpost erledigen, ist dies mittlerweile per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands möglich.

Kriterien wie Dauer und Art des Trades, Preise und Mengen oder die Details zum Konto lassen sich heutzutage ohne ein persönliches Gespräch zwischen einem Broker wie Bit3cexchange und seinem Kunden klären.

Mithin sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading viele Annehmlichkeiten entstanden:

  • Das Tempo zur Abwicklung von Transaktionen hat spürbar zugenommen.
  • Erträge lassen sich auch mit einem geringen Einsatz erwirtschaften.
  • Online-Trader können auf zahlreiche Tools zurückgreifen und unterschiedlichste Indikatoren nutzen.
  • Die Unwägbarkeit von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Der Grundstock an handelbaren Assets ist breiter und tiefer.
  • Zahlreiche Tools lassen sich automatisch und sofort nutzen.
  • Die Transaktionskosten sind signifikant nach unten gegangen, da ja die persönliche Beratung am Telefon entfällt.
  • Lernmaterialien zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind häufig Bestandteil des Angebotes.

Ferner bringt das Online-Trading nicht nur Annehmlichkeiten bezüglich der einfachen Nutzung der Plattform. Vor allem durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Werkzeuge genießt der Investor spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, da man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder mühselig eigene Kalkulationen anstellte, sind vorüber.
Trading-Plattformen bieten ihren Kunden inzwischen eine große Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Wahl eigenhändig ausführen kann.

Crypto-Trading: Investment-Alternative für risikofreudige Kapitalanleger?

Aber nicht nur das Trading als solches hat die Digitalisierung deutlich verändert. Denn die unaufhaltsame Technologisierung hat Online-Tradern ein neues Betätigungsfeld verschafft: den Handel mit digitalen Assets.

Zu den bekanntesten Kryptowährungen gehören der Bitcoin und Ethereum. Bitcoin war die allererste Kryptowährung überhaupt, weswegen man sämtliche andere digitale Währungen als sogenannte „Alt-Coins“ bezeichnet, also als alternative Münzen.

Gegenwärtig gibt es Tausende von handelbaren Krypto-Assets und die Landschaft ist extrem volatil. Das führt dazu, dass regelmäßig neue Coins auf den Markt kommen und zahlreiche genauso rasch wieder verschwinden, wie sie herausgebracht wurden.

Für Investoren beinhaltet das ebenso Chancen wie Risiken, die sich aufgrund des ständigen Auf und Abs gleichwohl im Vergleich zu konventionellen Anlagen merklich potenzieren.

Frisch emittierte Kryptowährungen sind für Investor gewissermaßen wie ein Spiel am Roulette-Tisch. Mit etwas Glück lässt sich der Einsatz signifikant vervielfachen. Gleichwohl ist auch die Wahrscheinlichkeit, das ganze Kapital einzubüßen, enorm hoch.

Darum könnte es für vorsichtige Händler eine vorteilhaftere Wahl sein, sich auf die Top 10 der Kryptowerte zu konzentrieren, die schon seit längerer Zeit getradet werden und eine vergleichsweise große Marktkapitalisierung haben.

Die Alternativen zu Bitcoin und Ethereum

Abgesehen von Bitcoin und Ethereum sind in diesem Zusammenhang etwa der Binance Coin, Solana, Cardano oder Ripple zu nennen. Vornehmlich Cardano und Solana können gegenüber Bitcoin und Ethereum als moderner und zukunftsorientiert angesehen werden.

Denn während die Erstgenannten vor allem aufgrund ihres energieintensiven „Proof of Work“-Mechanismus in der Diskussion stehen, setzen Letztgenannte auf den energieärmeren „Proof-of-Stake“-Mechanismus.

Ebenso erlauben die auf Blockchains basierenden Projekte Cardano und Solana die Verwendung sogenannter Smart Contracts. Darüber hinaus ergeben sich im jeweiligen Ökosystem weitere Projekte wie beispielsweise Solanart, ein Marktplatz für sogenannte „Non fungible Tokens“, kurz: NFT.

Selbige können beispielsweise im dezentralisierten Finanzwesen („DeFi“) zur Anwendung kommen. Hier helfen sie, Sicherheitsmechanismen zu implementieren, welche die Originalität von Transaktionen und die Richtigkeit jedes eingereichten Auftrags versichern.

Geldanleger haben unterm Strich bei Kryptowährungen eine enorm breite Auswahl, in die sie investieren können. Zu empfehlen ist Crypto-Trading gleichwohl hauptsächlich für solche Kapitalanleger, die auch vor großen Risiken nicht zurückschrecken.

Überdies gilt auch beim Thema Crypto-Trading: Achtung bei der Wahl des Anbieters. Denn leider gibt es unzählige dokumentierte Fälle von Betrug und Cybercrime, bei welchen Crypto-Exchanges, also Börsenplätze für Kryptowährungen, eine ausschlaggebende Rolle gespielt haben.

Die Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, das gilt auch für das Online-Trading. Dementsprechend sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen erkennbar, die geneigte Investoren in ihre Überlegungen einschließen sollten:

  • Im Fall von Fehlentscheidungen drohen hohe Defizite.
  • Investoren sollten schon bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Kapitalanleger sollten die Kursverläufe permanent im Blick haben.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Anbieter hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Verglichen mit traditionellem Trading geht es eher hastig zu.

Besonders das spekulative Daytrading eignet sich nicht für Investoren, die sich erstmalig mit dem Thema Trading beschäftigen. Denn die Gefahr, Kursentwicklungen verkehrt zu prognostizieren, ist beträchtlich, und aufgrund des Zeitdrucks sind Anpassungen schwierig. Demzufolge eignet sich diese Ausrichtung des Tradings eher für besonders routinierte oder sehr risikofreudige Privatanleger.

Fällt jemand in diese Rubrik, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Resultate zu erzielen. Darüber hinaus profitiert man z. B. vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Schließlich müssen auch diese Finanzierungskosten in die ganzheitliche Prüfung eines Investments einfließen.

Außerdem erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, für den Fall, dass es zu schnellen und heftigen Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine negative Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, sobald man zum Schluss eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es wichtig für Daytrader, die Handelsgebühren der unterschiedlichen Online-Broker zu vergleichen. Hierbei kann es sich lohnen, sich für einen Pauschalbetrag in Form einer Flatrate zu entscheiden. Dies rechnet sich vor allem dann, wenn man beim Traden auf eine hohe Frequenz kommt und einzeln abgerechnete Ordergebühren den Gewinn merklich herabsetzen würden.

Gefahren identifizieren

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötig zu verstärken, sollte man überprüfen, mit welchem Dienstleister man an den Handelsplätzen aktiv werden möchte.

Aus der Erfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, anhand derer man mögliche Risiken erkennt. Auf das Beispiel Bit3cexchange angewandt, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Kann man behördliche Warnmeldungen zu Bit3cexchange ausfindig machen?
  • Existiert auf der Webseite von Bit3cexchange ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Informationen zum Unternehmenssitz finden?
  • Wird Bit3cexchange von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Überwachung?
  • Stellt Bit3cexchange besonders hohe Überschüsse oder eine sichere Rendite in Aussicht und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?
  • Resultiert der Kontakt mit Bit3cexchange aus einem unaufgeforderten Anruf?
  • Existieren Warnmeldungen von Anwälten oder Rechtsanwaltskanzleien, die in Verbindung mit Bit3cexchange geschädigte Mandanten vertreten?
  • Findet man Erfahrungen anderer Anleger, welche Ansicht herrscht in Foren vor?

Was kann man im Fall von Verlusten unternehmen?

Für den Fall, dass man vermutet, beim Online-Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, auf der Stelle zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Dies gilt insbesondere für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen empfiehlt, um Verluste zu kompensieren.

Außerdem sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Kanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Ein Privatanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Viele Geldanleger lassen sich von dem fachmännischen Auftreten der Dienstleister blenden und registrieren erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht zu resignieren, sondern zeitnah und engagiert zu handeln. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oft größer, als die geschädigten Kapitalanleger es annehmen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themenbereich Bit3cexchange austauschen? Dann gelangen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.