BitCapitals ist laut Angaben auf der Internet-Präsenz eine Firma aus der Finanz- und Investmentbranche mit einem Fokus auf den Handel mit Kryptowährungen und anderen Assets. Die Website des Unternehmens liegt unter anderem auf Deutsch vor und ist unter der URL https://www.bit-capitals.com/de abrufbar.

Auf seiner Homepage spricht BitCapitals von besonderen Bedingungen für herkömmliches Trading und den Handel mit Algorithmen. Zudem könne man bei BitCapitals mit Rohstoffen, Indizes, Devisen oder Aktien handeln. Darüber hinaus sei BitCapitals ein führender Anbieter und schaffe eine transparente Umgebung für Investoren.

Die belgische Finanzaufsichtsbehörde und Rechtsanwälte warnen indes vor eventuell fragwürdigen Investments bei BitCapitals ohne vorherige Beratung.

Zudem haben verschiedene möglicherweise irritierte Anleger aktuell die Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH angerufen und sich über ihre Vorgehensmöglichkeiten im Zusammenhang mit BitCapitals informiert.

Daher wird Anlegern nicht geraten, sich auf Geschäfte mit der Firma BitCapitals ohne weitere Beratung einzulassen.

BitCapitals – Anwälte sind behilflich

Niedergelassen in Hamburg, Frankfurt am Main, München und Grünwald sind die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Vertrauenspersonen für Anleger, die Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei betreut betroffene Anleger aus allen europäischen Ländern im Zusammenhang mit BitCapitals.

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern gehören zudem das Gesellschaftsrecht, das Urheberrecht oder das IT-Recht. Haben Sie mit BitCapitals Erfahrungen gemacht und wollen Sie darüber mit einem Rechtsberater sprechen? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen und sich zum Thema BitCapitals austauschen.

BitCapitals – Vorliegende Informationen

Unseren Anwälten liegen folgende Angaben zum Broker BitCapitals vor:

Anbietername: Share Oracle Ltd (Anbieterin von BitCapitals)
Postalische Anschrift: Cnr Old and Church Street, P.O. Box 2290 Roseau, The Commonwealth of Dominica
E-Mail-Kontakt: support[a]bit-capitals.com
Webseite: www.bit-capitals.com

Behördliche Warnung in Verbindung mit BitCapitals

Am 23. Dezember 2020 erging eine Warnmeldung der belgischen FSMA zum Thema BitCapitals. Aus dieser Meldung mit der Überschrift „Betrügerische Online-Trading-Plattformen“ geht hervor, dass die Behörde weiterhin Beschwerden von Verbrauchern über neue betrügerische Online-Handelsplattformen erhalten habe, die auf dem belgischen Markt tätig seien.

Der Ansatz sei gleichgeblieben. Diese Handelsplattformen versuchten, die Neugier der Verbraucher zu wecken, indem sie Betrugsanzeigen in sozialen Medien schalteten. In diesen gefälschten Anzeigen erkläre oft eine bekannte Person, wie man schnell reich werden könne.

In diesem Kontext rate die Behörde dringend davor ab, auf Angebote von Finanzdienstleistungen zu reagieren, die von den neuen Handelsplattformen gemacht würden, darunter unter anderen BitCapitals.

Worauf Anbieter wie BitCapitals abzielen

In der aktuellen Niedrigzinsphase kommt es vermehrt vor, dass Privatanleger verstärkt auf der Suche nach renditestarken Produkten sind, wie man sie bei BitCapitals vermeintlich findet.

Davon profitieren in erster Linie nicht zugelassene Firmen. Denn diese gaukeln vermeintlich stabile und lohnenswerte Finanzanlagen vor, ohne aber tatsächlich ein solides Geschäft im Sinn zu haben. Lässt man sich auf ein solches Angebot ein, ist nicht nur der Ärger groß. Es sind auch etliche Anstrengungen nötig, um den Schaden wiedergutzumachen oder wenigstens in Grenzen zu halten.

Staatliche Regulation und Autorisation von BitCapitals

Informationen zu einer Zulassung und Überwachung von BitCapitals durch eine staatliche europäische Finanzmarktkontrolle sind auf der Website des Anbieters nicht verfügbar. Es sollte daher nicht zwingend angenommen werden, dass der Anbieter von BitCapitals über die für seine Geschäftstätigkeit benötigten Erlaubnisse verfügt.

BitCapitals sitzt im Ausland – was bedeutet das für den Investor?

Mittlerweile gibt es eine große Zahl von Anbietern, die global auftreten und wie BitCapitals mit ihren Produkten um die Gunst des Investors buhlen. Mehrheitlich stehen insbesondere potenzielle Kunden aus Deutschland, Österreich und die Schweiz hierbei im Fokus.

Sollte es auf einer Trading-Plattform wie BitCapitals zu Schwierigkeiten kommen, stehen Anleger vor der Herausforderung, diese mit dem Anbieter zu besprechen. Denn sobald ein Anbieter im Ausland niedergelassen ist, erschwert dies meist den persönlichen Wortwechsel, hinzu kommen Sprachbarrieren.

Wie man Gefahren erkennt und umgeht

Zig unregulierte Firmen investieren in eine äußerst gute Internetpräsenz, die sogar erfahrenen Anlegern und Unternehmern professionell und vertrauenswürdig vorkommt. Auch die bereitgestellten Verträge und AGB deuten vordergründig auf eine solide Firma hin.

Man sollte sich stets über den Anbieter und die Berater unterrichten und klären, ob die Tätigkeit eines Unternehmens wie BitCapitals von den Aufsichtsbehörden reguliert wird. Laut Warnungen vieler Aufsichtsbehörden verfügen viele Firmen über keine Lizenz für die ausgeübten Geschäfte.

Es werden vereinzelt überdurchschnittlich hohe Profite versprochen, doch sind die angebotenen Aktien und Anlagen üblicherweise allerdings ohne Wert oder gar nicht vorhanden.

Verhaltensweisen zur Begrenzung von Risiken

  • Lassen Sie sich nicht von außergewöhnlich hohen Renditeversprechen blenden. Wer Zinsen über dem Marktniveau erzielen möchte, muss dafür in der Regel auf sehr spekulative Anlageformen zurückgreifen.
  • Lassen Sie sich von Ihrem Anlageberater über dessen Gewinnbeteiligung ins Bild setzen. Hierzu sind Anlageberater ohnehin von sich aus verpflichtet. Ist die Vergütung hoch, bedenken Sie, dass der Berater ein eigenes Interesse daran hat, dass Sie gewisse Verträge abschließen.
  • Dringen Sie auf eine persönliche Beratung vor Ort. Vertrauen Sie Ihr Geld nicht jemandem an, dem Sie noch nie in die Augen geschaut haben. Legitime Broker werden Sie in ihren Geschäftsräumen beraten oder einen Gesprächstermin bei Ihnen zu Hause abmachen.
  • Bevorzugen Sie Firmen mit Sitz im Inland! Ihre Forderungen lassen sich so im Streitfall viel leichter durchsetzen.
  • Nehmen Sie sich Zeit. Unterzeichnen Sie Verträge erst, sobald Sie ausgiebig zu der Anlage recherchiert haben. Vergleichen Sie die Offerte auch mit anderen Anlageprodukten. Treffen Sie Ihre Entscheidung erst dann, wenn Sie alle Unwägbarkeiten selbst (und nicht Ihr Broker) beiseite gewischt haben.

Ein Vorzeichen für eine bedenkliche Offerte könnte vorliegen, wenn Ihr Anlageberater für den Abschluss eines Geschäfts eine hohe Vergütung bekommt. Hier sollten Sie bedenken, dass der Vermittler ein hohes Eigeninteresse daran hat, dass Sie Ihr Geld in bestimmte Produkte investieren. Die Beratung durch Broker erfolgt mithin nicht ohne Vorbehalte neutral.

Manche Broker werden also versuchen, Sie von einer Investition zu überzeugen, die nicht auf Ihren persönlichen Bedarf optimiert ist. Es droht hier die Gefahr, dass man Ihnen Risiken vorenthält und die Gewinnaussichten des Investments zu aussichtsreich darstellt.

Schwierigkeiten mit BitCapitals? Was Betroffene machen können

Wenn Sie bei einer Kapitalanlage Verluste hinnehmen mussten, sollten Sie handeln. In erster Linie sollten Sie auf weitere Ein- bzw. Nachzahlungen verzichten. Im Übrigen ist es angeraten, beim Vertragspartner die Ursachen für die Verluste nachzufragen und zu ermitteln, welche Möglichkeiten es gibt, die Kapitalanlage wiederzubekommen.

Jedoch gibt es einige Anbieter, die sich bei Schwierigkeiten kaum hilfsbereit zeigen. In solchen Fällen kann es sich empfehlen, einen Rechtsberater hinzuzuziehen, der Ihre Interessen vertritt.

Anwaltsberatung

Kunden, die ihr Kapital BitCapitals anvertraut haben und vor Problemen stehen, können sich an die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wenden und sich unverbindlich über ihre Optionen bezüglich BitCapitals in Kenntnis setzen lassen. Die Konsultation erfolgt in allen europäischen Ländern. Hier kommen Sie in unseren Kontaktbereich.