Bitcoin Trend App – https://the-bitcointrendapp.com/de/ Der angebliche Anbieter eines Crypto Bots für das Trading mit Bitcoin und Altcoins, steht zunehmend in der Kritik von Tradern.

Sie haben bei Bitcoin Trend App investiert und möchten Ihr Kapital zurück? Die Anwaltskanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Problemen.

Betrugsvorwürfe im Bereich Bitcoin – Bitcoin Trend App im Blickfeld

Für gewöhnlich vollzieht sich die Kontaktanfrage durch unseriöse Online Broker am Telefon.

Verbraucher geben auf der Suche nach einer gewinnbringenden Investition in der Google-Suche Begriffe wie „Bitcoin Investment“ oder „Crypto Trading“ ein und geraten auf Webseiten wie Bitcoin Trend App. Jene beteuern hohe und einfach zu erzielende Renditen.

Nach der Angabe von persönlichen Kontaktinformationen, melden sich Broker unterschiedlicher Dienstleister, die dem Interessenten dabei helfen ein Handelskonto einzurichten und Anweisungen zu einer ersten Investition im Bereich von 250 bis 500 EUR erteilen, die meistens mittels Kreditkarte zu leisten ist.

Des Weiteren zeigen sich gehäuft Fälle, in denen Geschädigte zunächst von Finanzdienstleistern über Social-Media-Apps, wie Facebook, Instagram oder Telegramm oder etwa Dating-Internetseiten wie Tinder und Lovoo angeschrieben worden sind. Während die Konversationen vorerst unverdächtig verlaufen, kommen zeitnah die Themen Online-Trading und Bitcoin-Trading auf.

Hierbei gibt die Ansprechperson vor, entweder selbst in diesen Segmenten kundig zu sein oder Jemanden zu kennen, der Insiderinformationen an sie übergebe. Schließlich bekommen die Geschädigten einen Hyperlink zu einer Trading-Plattform, eröffnen dort einen Kundenaccount und werden um ihre Einzahlungen gebracht. Es zeigen sich demzufolge Parallelen zur Betrugsmethode Love-Scam.

Nach der ersten Zahlung wird dem Investoren ein eigener Kundenbetreuer zugeteilt, der sich um das Kundenkonto und die angeblichen Trades kümmern soll. Für gewöhnlich erreichen die Kunden mehrmals wöchentlich Telefongespräche, in denen die Trades und die vorgeblichen Gewinne besprochen werden.

Hierbei erfolgt die Kontaktaufnahme – wie bei Bitcoin Trend App – beinahe ausschließlich durch den Kundenbetreuer selbst. Ein Rückruf ist für den Verbraucher häufig nicht möglich.

Auf dem Trading-Konto werden binnen kurzer Zeit ausgesprochen hohe Gewinne erzielt, jedenfalls dem Anschein nach. Mittlerweile ist bekannt, dass die Täter eine Computersoftware einsetzen, die die Handelsaktionen simuliert, sodass kein tatsächlicher Handel durchgeführt wird.

Nachdem sich der Kontostand weiterhin erhöht hat, überredet der Kundenbetreuer die Kapitalanleger zu zusätzlichen Investitionen, um vermeintliche höhere Profite wie bei Bitcoin Trend App erreichen zu können. Zudem werden Zusatz-Zahlungen garantiert, die dem Kundenkonto gutgeschrieben werden sollen.

Solche folgenden Einzahlungen des Kunden erfolgen oft per Banküberweisung auf Konten im Osteuropäischen Raum (Bulgarien, Ungarn, Litauen usw.) oder asiatische Staaten. Oft auch an Kryptobörsen wie unter anderem Kraken, Coinbase, Nuri, usw.

Um die Diskretion bei Kryptozahlungen nutzen zu können, fordern die scheinbaren Broker vom Käufer, Accounts (sogenannte „Wallets“) bei den Kryptobörsen zu erstellen oder erstellen die Wallets über einen Fernzugriff mithilfe von AnyDesk oder Teamviewer für den Kunden kurzerhand selbst.

Nach der Zahlung des Käufers auf das Wallet, greifen die Drahtzieher zum wiederholten Male auf den PC des Anlegers zu, kaufen von dem überwiesenen Geld Bitcoin oder andere Kryptogelder und überweisen diese auf die eigenen Wallets weiter. Dem Käufer wird jedoch suggeriert, dass sein Kapital auf dem Handelskonto gutgeschrieben sei.

Nach weiteren immensen Einnahmen auf dem Trading-Konto, möchten Anleger typischerweise eine Ausschüttung oder zumindest eine Teilauszahlung anfordern. Die wird aber aus unterschiedlichen Gründen verweigert oder an die Forderung nach zusätzlichen Zahlungen geknüpft.

Weiterführende Infos zu Anbietern wie Bitcoin Trend App, lesen Sie in den nachfolgenden Absätzen.

Die nachfolgenden Angaben sind grundsätzliche Empfehlungen für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie investieren.

Allgemeine Risiken beim Online Trading auf Seiten wie Bitcoin Trend App

So wie die Aktienbörse und andere Finanzmärkte speziellen Gefährdungen ausgesetzt sind, so ist genauso das Online Trading anfällig.

Sie als Anleger sollten demzufolge Bitcoin Trend App in Hinblick auf nachstehende Themenbereiche kontrollieren:

  • Die Gefahren der Online-Sicherheit
  • Bedrohungen, welche mit dem Angebot verbunden sein können, beispielsweise mögliche Verluste
  • Zu geringe Sachkenntnis über das Produkt
  • Risiken und Gefahren, welche sich aus inkorrektem oder inkompetentem Handel herauskristallisieren

Verringern sie das Risiko, indem Sie bei der Wahl eines Investment-Dienstleisters auf eine verifizierte Erfolgsbilanz achten. In diesem Kontext ist es gleichermaßen wesentlich, dass Ihnen eine verlässliche Geldverwaltung garantiert wird. Nur so können Sie sich in der Online Trading Welt einigermaßen sicher bewegen.

Anleger, die ein geschicktes Händchen haben, können definitiv davon profitieren, und ihre Profite sind möglicherweise groß.

Für den Fall, dass sie die passende Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel beginnt: Die Bedrohung, beim Trading an der Aktienbörse mehr Anlagen einzubüßen, als auf das Bankkonto des Online Brokers Bitcoin Trend App eingezahlt wurde, besteht immerzu.

Fühlen sich Kapitalanleger auch von Bitcoin Trend App unter Termindruck gesetzt?

Spüren Sie den Druck einer knappen Frist? Der Online Broker lockt mit Hilfe einem besonderem Angebot, aber Sie stehen unter dem Druck, zügig eine Wahl treffen zu müssen?

Das ist gar keine gute Idee, denn es handelt sich nicht selten um eine Finte. Überstürzen Sie nichts! Sie können nicht nur jetzt hervorragende Sonderangebote erhalten, sondern auch in Zukunft bei Bitcoin Trend App investieren.

Um an ihr Ziel zu kommen, wissen Betrüger ganz genau, was sie machen müssen. Sie bemühen sich, durch gut vorbereitete Anfragen so viele Informationen wie es geht über ihre ins Visier genommene Person zu erhalten. Außerdem fragen sie nach der Konstitution des Gesprächspartners, zum Beispiel ob es allein zu Hause ist oder ob es Kapital zu Hause hat.

Zudem verwenden Sie eine Taktik des „Abwartens“, um den Betroffenen zu ermüden. Sie können ihr Gegenüber ewig lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zur Bank zu gehen und den Betrügern Geld und weitere Wertgegenstände zu überreichen.

Bei solch einem dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein Zeitdruck auferlegt. Mit dieser Methode wird der Geschädigte dazu verleitet, seine eigene Vorsicht zu ignorieren.

Derzeitige Support-Betrügereien nutzen selbige Methode. Da der Computer der kontaktierten Person angeblich von einem außergewöhnlich komplizierten Schadprogramm befallen ist, fordern die Anrufer, die mutmaßlich im Auftrag von Microsoft oder einem solchen Finanzdienstleister wie Bitcoin Trend App agieren, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Bezahlung eines Wartungsvertrags.

Die Schwindler steigern den Druck, auf die Weise, dass sie den ins Visier genommenen Personen androhen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr PC infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Investieren am Grauen Kapitalmarkt: Gefahren und Unsicherheiten

Nur ein paar wenige der Finanzmarktteilnehmer wie Bitcoin Trend App unterliegen der offiziellen Regulierung und Kontrolle. Im Grauen Kapitalmarkt agieren Dienstleister, die keine Genehmigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht benötigen und lediglich einige regulatorische Vorraussetzungen erfüllen müssen.

Investieren Sie nur in den Grauen Kapitalmarkt, sofern Sie von der Liquidität des Anbieters überzeugt sind und es Ihnen als Unternehmen bekannt ist. Wie gesagt, die BaFin hat keine Kontrolle über diese Anbieter.

Der Graue Kapitalmarkt hält eine Fülle von Möglichkeiten bereit. Es gibt:

  • Orderschuldverschreibungen
  • Genussrechte und andere hybride Anleiheformen
  • Unternehmensbeteiligungen
  • Direktinvestments wie in etwa in Holz, Edelmetalle oder sonstige Rohstoffe
  • Kredite mit Nachrangabrede
  • Crowdfunding-Angebote

Eine Sache ist gewiss: Es ist unklar, wie es letzten Endes für den Investoren ausgeht.

Ist es für Sie mühevoll, das angepriesene Angebot zu überblicken? Dann sollten Sie so viele Fakten wie es Ihnen möglich ist in Erfahrung bringen, ehe Sie einen Entschluss treffen.

Kaufen Sie nichts, was Sie nicht vollkommen verstehen! Wenn es um Geldanlagen geht, gilt: Je mehr Erfahrung Sie brauchen, desto komplexer ist das Produkt.

Es ist auch nicht sinnvoll das ganze Geld auf ein Angebot zu konzentrieren. Diversifizieren Sie Ihr Risiko über Bitcoin Trend App hinaus.

Um sich nicht zu Ihrem Nachteil beeinflussen zu lassen, ist es empfehlenswert, sich immer auf das Produkt selbst zu konzentrieren und nicht auf den Namen oder das Image der Finanzdienstleistung.

Kapitalanlagebetrug – so funktioniert das Schema

Sie möchten bei Bitcoin Trend App Kapital investieren? Dann sollten Sie alle relevanten Fakten über das Unternehmen in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Form des Betruges. Der Täter verspricht oder täuscht gegenüber einem größeren Kreis von Personen eine lukrative Anlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird entsprechend § 264a StGB mit einer Gefängnisstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldbuße sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter nachfolgende Produkte und Maßnahmen infrage kommen:

  • Unerwünschte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Beteiligungen an Aktien, Fonds und Zertifikaten
  • Kriminielle benutzen den Brandnamen des Dienstleisters Bitcoin Trend App und klonen die Firma
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Telefonanruf Investoren gesucht werden

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat oft viel Vermögen investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können solchen bei Anlagebetrug zurücknehmen oder anfechten.
  2. Schadenersatzansprüche geltend machen: Menschen, die nicht zutreffend informiert wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  3. Kriminalpolizei und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtssachverständigen einschalten: Gegen besondere betrügerische Unternehmen existieren in der Bundesrepublik Deutschland und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Kriminalpolizei ist autorisiert, die Konten der Abzocker sperren zu lassen und das Vermögen sicherzustellen. Darüber hinaus wird die Staatsanwaltschaft aktiv.
  4. Kapital zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte ausgeführt worden sein, so kann dieses in diversen Fällen durch eine Bestellung einer Kanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses oftmals per Bankauftrag zurückgeholt werden.

Recovery Scam: Erhöhte Aufmerksamkeit ist notwendig!

Jeder, der schon einmal finanzielle Mittel durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schlimm genug. Doch obendrein nehmen die Abzocker, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, in sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Kontakt zu Ihnen auf.

Dieses Mal geben sie sich jedoch nicht als Broker von Bitcoin Trend App aus. Vielmehr versprechen sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Viele Betrüger scheinen sogar von seriösen Institutionen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder beauftragt worden zu sein.

Nachdem sie Ihre sensiblen Daten entwendet haben, geben sich die Abzocker meist als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Bitcoin Trend App Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Daten entwendet werden.

Wer einen hohen Geldbetrag verloren hat, ist meistens verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als „Recovery“-Firmen ausgeben. Ihre Dienste bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen beizustehen, ihr Vermögen zurückzuerlangen. Das heißt, sie garantieren in unseriöser Weise, dass sie das verloren gegangene Vermögen zurückerlangen.

Rückzahlung von Geldanlagen bei Bitcoin Trend App: Erhöhen Sie Ihre Aussichten

Sollten Sie bereits Einzahlungen bei Bitcoin Trend App durchgeführt haben und selbige nun zurückerhalten wollen, gibt es unterschiedlichste Methoden.

  1. Für den Fall, dass Zahlungen auf ausländische Konten getätigt worden sind, sollten auch hier die ausländischen Behörden und Finanzinstitute informiert werden. Diese leiten dann im Regelfall obendrein eigene Untersuchungen ein. Auch dies verfolgt das Ziel, Geldsummen auf den Konten zu beschlagnahmen und anschließend an unsere Mandanten zurückzuüberweisen.
  2. Oft kann eine Lösung mit dem Anbieter selbst festgesetzt werden. Unsere Anwälte können immer wieder außergerichtliche Vergleiche mit den Anbietern abschließen. Unsere Mandanten bekommen dann ihre vollständige Zahlung oder einen Teil davon zurück.
  3. Würde es zu Festnahmen der Anbieter kommen, können Forderungen der zu Schaden gekommenen Investoren im Rahmen des Gerichtsprozesses geltend gemacht werden. Zu diesem Zweck begleiten wir unsere Klienten durch das sog. Adhäsionsverfahren. Auf diese Weise sind wir in der Position, für unsere Klienten gerichtliche Titel gegen die vermeintlichen Dienstleister zu erstreiten. In der Regel können diese dann sofort in das sichergestellte Kapital der Täter vollstreckt werden.
  4. Besteht der Verdacht, dass die Bankkonten, auf die unsere Klienten überwiesen haben, Teil eines Geldwäschesystems sind, können diese Geldkonten gesperrt werden. Überweisungen auf diese Bankkonten können dann von der Empfängerbank zurückgefordert werden.
  5. Sofern gar keine Problemlösung mit dem Anbieter realisierbar ist, sollte eine Beschwerde bei der zuständigen Behörde eingereicht werden. Diese kontrolliert den Sachverhalt und darf den Investment-Dienstleister zur Leistung einer Erstattungssumme bestimmen. Diesen Betrag erhält unser Klient dann vom Anbieter zurücküberwiesen. Adressaten für Beschwerden, können z.B. Finanzaufsichtsbehörden sowie der Ombudsmann für Finanzen sein.
  6. Würde eine Überprüfung unserer Rechtsanwälte den Verdacht bestärken, dass der Plattform-Betreiber eventuell unredlich gehandelt hat, erstatten wir für unsere Mandanten Anzeige bei den verantwortlichen Strafverfolgungsbehörden. Unsere Anwaltskanzlei steht im ständigen Austausch mit Staatsanwaltschaften, die bundesweite Ermittlungen lenken. Vielmals existieren hunderte oder auch tausende Geschädigte in diesen Ermittungsverfahren. Die Ermittlungen erstrecken sich wiederholend auch auf das Ausland. In der Vergangenheit kam es wiederholt zu bedeutenden Fahndungserfolgen der Staatsanwaltschaften.