Bitnomics richtet sich mit seinem Angebot an Kapitalanleger, die sich für das Thema Online-Trading und Kryptowährungen begeistern. Denn bei Bitnomics könne man Kryptowährungen zu attraktiven Konditionen kaufen und verkaufen. Allerdings gibt es zum Thema Bitnomics eine öffentliche Warnmeldung der Finanzaufsichtsbehörde von British Columbia.

Inhaltsverzeichnis

  1. Bitnomics Review
  2. Bitnomics Webseite
  3. Kontaktdaten von Bitnomics
  4. Bitnomics Lizenz
  5. Behördliche Warnmeldung von Finanzaufsichtsbehörden zu Bitnomics
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Anwälte unterstützen bei Problemen

Parallel zur Frage, inwieweit Bitnomics ein adäquates Angebot bietet, ist es relevant, sich mit den Grundlagen für ein erfolgreiches Online-Trading auseinanderzusetzen.

Unsere Rechtsanwälte werden außerdem dazu Stellung beziehen, wie die Plattform Bitnomics verglichen mit anderen Finanzdienstleistungen einzustufen ist.

Ferner stehen wir Ihnen bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Rechtsstreitereien im Zusammenhang mit Bitnomics.

Jetzt anfragen

Bitnomics Review

Die Website von Bitnomics informiert ihre Leser darüber, dass der Anbieter die Krypto-Lösung für den globalen Bürger zur Verfügung stelle. Denn Bitnomics sei eine leistungsstarke, sichere und einfach zu bedienende Plattform. Zudem gebe man bei Bitnomics sein Bestes, um die Nutzung der Innovationsplattform für den Kunden einfach, bequem, schnell und effektiv zu machen.

Außerdem liest man auf der Website von Bitnomics, dass der Anbieter seit mehr als zwei Jahren auf dem Markt sei und über mehr als 3.000 Stammkunden verfüge. Überdies richte sich das Angebot von Bitnomics sowohl an Einsteiger als auch an professionelle Anleger.

Des Weiteren könne man den Kundendienst von Bitnomics an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr online kontaktieren. Zudem spricht Bitnomics auf seiner Website davon, seinen Kunden sichere Transaktionen sowie eine Reihe von Zahlungsmöglichkeiten anzubieten.

Der Internetauftritt von Bitnomics

Informationen zum vermeintlichen Online-Broker Bitnomics finden sich auf der deutschsprachigen Website des Unternehmens unter der URL bitnomics.co/de.

Management Board

Gemäß §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Website im Impressum anzuzeigen. In vielen Fällen ist dies einen Angehörigen der Geschäftsleitung des Anbieters.

Die verantwortlichen Personen namentlich bekanntzugeben, ist nicht nur eine Pflicht, sondern darüber hinaus ein Anzeichen von Transparenz.

Auf der Internetpräsenz von Bitnomics finden sich im November 2021 keine Angaben zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Abfrage Domain-Informationen

Viele Finanzanbieter werfen ihre langjährige Praxiserfahrung in die Waagschale, um Vertrauenswürdigkeit vorzuspielen. Jedoch steht derartigen Aussagen nicht selten das Datum, an dem die Domain registriert wurde, entgegen.

Infolgedessen ist zu prüfen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde.

Unsere Anwälte haben am 08. November 2021 die Daten zu Bitnomics mit diesem Ergebnis abgefragt:

Domain Name: bitnomics.co
Registry Domain ID: DA9A6B505A94145C4ADF36CB6C56BF2BE-NSR
Registrar WHOIS Server: whois.godaddy.com
Registrar URL: whois.godaddy.com
Updated Date: 2020-11-20T18:51:34Z
Creation Date: 2019-11-14T09:30:37Z
Registry Expiry Date: 2021-11-14T09:30:37Z
Registrar: GoDaddy.com, LLC

Betreiber und Trademark

Nicht zwingend ist die Bezeichnung der Onlinepräsenz beziehungsweise der Handelsplattform oder des Angebotes identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit war es keine Seltenheit, dass Anbieter parallel mit unterschiedlichen Handelsmarken am Markt auftreten.

Darüber hinaus ist es eine verbreitete Praxis einiger Betreiber, die Internetseiten von kompromittierten Handelsmarken zu deaktivieren und kurz darauf unter Einsatz von einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Deswegen ist man gut beraten, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen über einen Anbieter über die Handelsmarke hinaus auch immer die Betreiberfirma mit zu berücksichtigen. Die entsprechenden Daten finden sich entweder im Impressum oder häufig auch in der Fußzeile einer Onlinepräsenz.

Im Footer-Bereich der Website findet sich die Information, dass Bitnomics die Handelsmarke einer Money Flow OÜ in Estland  sei.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Folglich besteht diese Obliegenheit zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn diese Informationen sollen den User einer Webseite darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Außerdem spielt in diesem Zusammenhang die ladungsfähige Anschrift des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen ihn durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist zudem der Umstand, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Webseite von Bitnomics war zum Zeitpunkt November 2021 kein rechtsverbindliches Impressum hinterlegt.

Bitnomics Kontaktdaten

Auf der Internetseite von Bitnomics waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Angaben zu finden:

  • E-Mail-Kontakt zu Bitnomics: support[a]bitnomics.net
  • Rufnummer von Bitnomics: 003726682675 (Estland)
  • Anschrift des Betreibers von Bitnomics: Harju maakond, Tallinn, Kesklinna linnaosa, Sadama tn 17, 1011, Estland

Bitnomics Autorisierung

Die Existenz einer gültigen Zulassung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Denn für die Ausgabe einer Lizenz bedarf es eines großen finanziellen Aufwands seitens des Anbieters.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsweise um Betrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Aussagen zu dessen Genehmigung oder zu seinem Regulierungsstatus verzichtet.

Die nachfolgenden Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Zulassungen und die Beaufsichtigung von Finanzdienstleistern wie Bitnomics verantwortlich:

  • FINMA, Schweiz (Eidgenössische Finanzmarktaufsicht)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • AMF, Frankreich (Autorité des marchés financiers)
  • MFSA, Malta (Malta Financial Services Authority)
  • CMVM, Portugal (Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios)

Auf der Internetpräsenz von Bitnomics ließen sich im November 2021 keine Hinweise auf eine behördliche Lizenzierung finden. Was dies besagt, können interessierte Investoren im Gespräch mit einem Anwalt unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Finanzbehörde warnt zum Thema Bitnomics

Bereits im August 2021 erschien vonseiten der Finanzaufsichtsbehörde von British Columbia (Kanada) eine offizielle Warnmeldung zum Thema Bitnomics. Denn Bitnomics behaupte laut Behördenangaben, eine Online-Handelsplattform für Kryptowährungen anzubieten, und richte sich mit dem Angebot auch an Einwohner von British Columbia.

Allerdings müsse eine Handelsplattform für Crypto-Trading laut BCSC möglicherweise als Börse gemäß Abschnitt 25 des Securities Act, RSBC 1996, c. 418 (das Gesetz) anerkannt oder als Händler gemäß Abschnitt 34 des Gesetzes registriert sein. Jedoch sei Bitnomics in British Columbia weder als Börse anerkannt noch als Händler registriert.

Warnung der BCSC zu Bitnomics (Englisch)

Vor dem Trading bei Bitnomics und anderen – Online-Trading Ratschläge

Online-Trading wie bei Bitnomics ist die Erweiterung des traditionellen Handels mit Finanzinstrumenten ins World Wide Web. Hier wie dort agieren Marktteilnehmer mit dem Ziel, durch den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Erträge zu erwirtschaften.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Aktien limitiert. Vielmehr stehen Investoren beispielsweise auch die nachstehenden Alternativen zur Wahl:

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker (wie zum Beispiel Bitnomics) oder Banken vollzogen, die ihren Klienten eine professionelle Trading-Software anbieten.

Es ist zu erwarten, dass es auch in Zukunft immer mehr private Anleger geben wird, welche den Online-Handel für sich entdecken. Denn man benötigt lediglich einen Internetanschluss und einen PC oder ein Tablet bzw. Smartphone.

Pluspunkte beim Online-Trading

Die Digitalisierung beeinflusst auch die Finanzwelt erheblich, insbesondere wenn es um das Trading wie bei Bitnomics geht.

Denn angesichts der technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders massiv an Leistungsfähigkeit gewonnen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefon, Telefax oder Post abschließen, ist dies heute per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands realisierbar.

Faktoren wie Laufzeit und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Einzelheiten zum Konto müssen heutzutage nicht mehr zwischen dem Anbieter Bitnomics und seinem Kunden im persönlichen Gespräch definiert werden.

Mithin sind durch die Möglichkeit zum Online-Trading zahlreiche Annehmlichkeiten entstanden:

  • Online-Tradern stehen viele Tools und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Die Möglichkeit von Verlusten durch Gaps verringert sich.
  • Eine Menge an Werkzeuge lassen sich automatisch und unverzüglich nutzen.
  • Die Transaktionskosten sind spürbar gesunken, da die persönliche telefonische Beratung entfällt.
  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Kurse sind vielerorts standardmäßig im Angebot.
  • Überschüsse sind auch mit einem geringen Einsatz realisierbar.
  • Die Plattform führt die gebuchten Orders aus, man benötigt lediglich einen Internetanschluss.
  • Die Geschwindigkeit zur Abwicklung von Transaktionen hat signifikant zugenommen.
  • Das Sortiment an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.

Doch das Online-Trading bringt nicht nur Vorteile in Bezug auf die einfache Nutzung der Handelsplattform. Gerade aufgrund von Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die vielen unterschiedlichen Tools genießt der Kapitalanleger spürbar mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Chartdiagramme zeichnete oder aufwendig eigene Kalkulationen anstellte, sind passé.
Handelsplattformen bieten ihren Klienten heutzutage eine enorme Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Präferenz selbst ausführen kann.

Individueller Tradingplan

Weil es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Erfordernisse zuschneiden und im Zuge dessen verschiedene Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Stop Orders: Kauf über aktuellem Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Kauf unter aktuellem Marktpreis
  • Buy Market Orders: Der Kauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis

Sell-Einstiege:

  • Sell Market Orders: Verkauf zu aktuellem Marktpreis
  • Sell Limit Orders: Der Verkauf erfolgt unter dem aktuellen Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Verkauf über aktuellem Marktpreis

Exit Orders:

  • Man steigt mit Gewinn bei Erreichen des zuvor festgesetzten Kurses aus (Take Profit)
  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Entwicklung des Kurses (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Verlust bei Erreichen des zuvor festgelegten Kurses aus (Stop Loss)

Eine andere Annehmlichkeit beim Online-Trading aus der Perspektive des Anlegers ist der Wegfall von Restriktionen. Demnach ist man frei in der Wahl seiner Trading-Strategie und erlernt einen eigenen Trading-Stil. An diesem Punkt gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten:

  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)
  • Scalping: aggressives, kurzfristiges Trading in raschen Zeitabständen
  • Langfristiges Trading
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags
  • Swing Trading – hochriskantes Nutzen von Kursschwankungen

Eine große Anzahl dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den bis dahin unvermeidlichen telefonischen Dialog mit dem Anbieter eliminierte. Somit lässt sich von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen vielen Privatanlegern auf der ganzen Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Kapitalanleger sind gut beraten zu prüfen, inwiefern der Finanzanbieter Bitnomics diese Pluspunkte bietet.

Schwächen beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, diese grundsätzliche Regel gilt auch für das Online-Trading. Entsprechend sind neben den Vorteilen auch eine Anzahl von Nachteilen ersichtlich, die geneigte Investoren in ihre Abwägungen einbeziehen sollten:

  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hastig vonstatten.
  • Das Aufkommen betrügerischer Trading-Portale hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Kommt es zu Fehlentscheidungen, sind große Defizite zu erwarten.
  • Geldanleger sollten bereits bewandert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Geldanleger sollten die Verläufe der Kurse andauernd im Blick behalten.

Vor allem das riskante Daytrading eignet sich nicht für Geldanleger, die sich erstmalig mit dem Themenkreis Trading auseinandersetzen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen verkehrt vorherzusagen, ist immens, und aufgrund des Zeitdrucks sind Anpassungen nicht einfach. Demzufolge lohnt sich diese Form des Tradings tendenziell für ausgesprochen kompetente oder ausgesprochen risikoaffine Investoren.

Gehört jemand in diese Gruppe, ist das Daytrading eine Handlungsoption, um zügig Resultate zu generieren. Darüber hinaus profitiert man zum Beispiel vom Entfall der Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht. Denn auch solche Finanzierungskosten sollten in die übergeordnete Betrachtung einer Geldanlage einfließen.

Obendrein erspart man sich sprichwörtlich das böse Erwachen am Morgen, für den Fall, dass es zu schnellen und einschneidenden Kursänderungen kam. Solche „Gaps“ entwickeln sich schnell aufgrund von schlechten Berichten über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell Erfolge, wenn man am Ende eines Handelstags einen Gewinn bilanzieren kann.

Darüber hinaus ist es relevant für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Broker zu vergleichen. Hierbei kann es angeraten sein, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entschließen. Dies macht sich vor allem dann bezahlt, wenn man beim Handeln auf eine hohe Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Ertrag spürbar schmälern würden.

Risiken und Gefahren erkennen – Rechtsanwälte beraten

Um die Risiken beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu verstärken, wird es empfohlen, zu prüfen, über welchen Dienstleister man an den Märkten tätig werden will.

Aus der Praxiserfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Bitnomics, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Findet man auf der Webpräsenz von Bitnomics ein Impressum und lassen sich glaubhafte Aussagen zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?
  • Existieren Warnmeldungen von Anwälten oder Rechtsanwaltskanzleien, die im Zusammenhang mit Bitnomics geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Welche Erfahrungen haben andere Kapitalanleger bereits mit Bitnomics gemacht, welches Meinungsbild kommt in Foren zum Ausdruck?
  • Stellt Bitnomics ungewöhnlich hohe Überschüsse oder eine garantierte Rendite in Aussicht und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Resultiert der Austausch mit Bitnomics aus einem unaufgeforderten Telefongespräch?
  • Wird Bitnomics von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer offiziellen Aufsicht?
  • Gibt es behördliche Warnungen zu Bitnomics?

Was kann man bei Verlusten tun?

Falls man den Verdacht hat, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, empfiehlt es sich, unverzüglich weitere Zahlungen zu stoppen. Dies gilt speziell für den Umstand, dass der Online-Broker Nachzahlungen anrät, um Defizite zu kompensieren.

Darüber hinaus sollte man versuchen, das verloren gegangene Kapital wiederzuholen. In diesem Zusammenhang können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Ein privater Kapitalanleger, der beim Online-Trading sein Kapital verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Zahlreiche Geldanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Unternehmen täuschen und erfassen erst zu spät, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht zu verzagen, sondern schnell und engagiert zu handeln. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist häufig größer, als die geschädigten Investoren es vermuten.

Möchten Sie sich mit einem unserer Anwälte zum Thema Bitnomics austauschen? Dann kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.

Dieser Beitrag ist ein Service der Kanzlei Herfurtner. Deren Anwälte beraten ihre Mandantschaft deutschland- und europaweit, unabhängig von deren Wohn- oder Geschäftsort. Neben den Themengebieten Online-Trading und Betrug vertreten und beraten sie Privatleute, Unternehmen und Organisationen auf weiteren Rechtsgebieten, etwa im Immobilienrecht, im Bank- und Kapitalmarktrecht und im IT-Recht.

kostenfreie Anfrage