BitToken – Der angebliche Investment-Dienstleister BitToken stellt sich auf seiner Onlinepräsenz https://web.bittoken.tech/mobile/assert als Kryptohandelsplattform.

Sie haben bei BitToken investiert und möchten Ihr Geld zurück? Die Anwaltskanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Hindernissen.

BitToken – sicheres Crypto Trading?

Aktuell existiert eine sehr hohe Zahl an Anbietern wie z.B. BitToken. Damit war es noch nie so einfach aber auch unsicher wie heute, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten anzulegen.

Vor allem weil es zahllose Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl einer Online-Plattform zeitintensiv und entmutigend sein. Insbesondere dann, falls diese Ihren jeweiligen Investment-Vorhaben genügen soll.

Sie denken darüber nach, bei BitToken anzulegen? Dann sind die folgenden Aspekte für Sie als Investoren bedeutsam.

  • Der Eintritt zu den länderübergreifenden Börsen wird für Investoren durch Online-Investitionen angenehmer und vielseitiger.
  • Eine gute Anlaufstelle für Geldanleger, die sich über Aktien, Futures, Binary Options und Kryptowährungen erkundigen möchten, ist eine Webpräsenz wie diese.
  • Beim Trading im World Wide Web kann man etliche Auftragsarten nutzen.
  • Staatlich regulierte Online-Broker, seriöse Internetseiten, Kosten und Vermittlungsgebühren, Produktoptionen und Rezensionen der Kunden sind nur ein paar der Punkte, die Sie bei Ihrer abschließenden Wahl einplanen müssten.

Die nachfolgenden Informationen sind generelle Empfehlungen für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Liegt bei BitToken eine Lizenz durch Finanzbehörde vor?

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Anlegerschutz profitieren von Verhaltensregeln und organisatorischen Zuständigkeiten. Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Unternehmen wie BitToken müssen eine Vielzahl von Vorschriften befolgen. Das Gleiche gilt für ihre Beschäftigten. Mit dieser Vorgabe sollen Interessenskonflikte und damit zusammenhängende Benachteiligungen für Anleger verhindert werden.

Dazu gehört die Verpflichtung des Unternehmens, seine Firmenkunden vor Besiegelung eines Wertpapiergeschäfts über die wichtigsten Eigenschaften des Geschäfts zu informieren. Dies zählt sowohl für den einzelnen Anleger als auch für das Investment selbst. Ebendiesem Gedanken gemäß sind zusätzliche Infos für Unternehmenskunden erforderlich, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen wollen.

Gegenüber ihren Firmenkunden haben die Firmen wie BitToken eine Fürsorgepflicht. Diese geht bei weitem über die Zurverfügungstellung eines Angebots oder einer Dienstleistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Zulassung für den Vertrieb von Geldanlageprodukten? Dies sollten Sie unbedingt ermitteln. Zu diesem Zweck können Sie die Broker-Check-Datenbank einer Finanzaufsicht zu Rate ziehen und den Namen des Finanzdienstleisters in das Suchfeld eintragen.

Haben Sie E-Mail Angebote von BitToken bekommen?

Haben Sie bereits schon einmal Aktienvorschläge per E-Mail von einem Dienstleister wie BitToken entgegengenommen, die Sie nicht kennen? Kriegen Sie Faxe von der Wertpapierbörse, die Sie nicht gefordert haben? Oder haben Sie einen angeblichen „Geheimtipp“ erhalten?

Geldanleger sollten sich vor vergleichbaren Tipps in Acht nehmen, denn sie werden im Regelfall von unseriösen Gruppierung oder Unternehmen verbreitet, die mit dem Verkauf von Wertpapiere aus einer fiktiven Erfolgsstory Profit schlagen wollen.

Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen Verbraucherinnen und Verbraucher von einer scheinbaren Börsenaufsichtsbehörde angerufen bzw. angerschrieben werden.

Es wird fälschlicherweise beteuert, dass die angeschriebenen Menschen Geschädigte eines Betrugs geworden seien und dass die persönlichen Daten von der scheinbaren Bundesanwaltschaft in Karlsruhe an die Börsenaufsicht weitergegeben worden seien. Von den angeschriebenen Personen wird das Ausfüllen eines Online-Formulars gefordert.

Es handelt sich in diesem Zusammenhang um einen eindeutigen Betrugsversuch. Wir empfehlen, auf keinen Fall, mit dieser Person in Kontakt zu treten oder persönliche Daten, wie zum Beispiel Benutzernamen, Passwörter, Kreditkartennummern oder weitere identifizierende Infos wie beispielsweise Ihre Accountdaten bei BitToken, mitzuteilen.

Pump and Dump: Wie funktioniert die Betrugsmasche?

Der Begriff Pump and Dump wird angewendet, um ein Vorgehen zu beschreiben, in dieser der Wert einer Aktie von Insidern unnatürlich in die Höhe getrieben wird. Danach wird selbige Aktie mit Verlust an die übrigen Geldgeber wieder abgestoßen.

Es handelt sich also um einen Betrug. Eine Trickserei, die von der Naivität der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist deswegen auf einem kontrollierten Aktienmarkt und für Anbieter wie BitToken untersagt. Der Kryptomarkt andererseits ist, was derartige Taktiken betrifft, noch im Großen und Ganzen „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist besondere Aufmerksamkeit unerlässlich!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den sogenannten Altcoins häufiger anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Betrügern eingesetzt, um den Kurs einer unbekannten oder sogar eigenhändig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im Netz oder in den sozialen Medien Falschinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen anwerben.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter BitToken gegebenenfalls alle benötigten Angaben zu ebendiesem Themenkomplex zur Verfügung gestellt werden.

Untersuchen Sie Werbung für Online Trading Plattformen auf Seriosität

Auf unseriösen Anbieter-Websiten existiert eine Fülle an Investitionsgütern, die in Internetforen und sozialen Medien offensiv beworben werden, um Anleger zu locken.

Zusätzlich wird mit „Network-Marketing“ um neue Investoren geworben. In der Werbung wird insbesondere das Versprechen auf sofortige Rentabilität herausstellt.

Um mit der Investition anzufangen, muss ein potenzieller Käufer zuerst einen Account bei der Handelsplattform – so wie bei BitToken – erstellen. Als nächstes treten die Täter über ein Call-Center mit dem potenziellen Neukunden in Verbindung und setzen alles daran diesen zu überreden, große Geldsummen zu investieren.

Die hoffnungsvolle Einstellung der Geldanleger zum Cybertrading wird zum Teil durch den Wunsch nach künftigen Gewinnen bestärkt.

Die Kunden sind schneller bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie genau die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich erwarten. Zu diesem Zeitpunkt werden die Investoren von einem korrumpierten Handelsalgorithmus bezüglich der wahren Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. BitToken muss nicht zwangsläufig zu dieser Kategorie zählen.

Die Täter verwenden ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte bei der Berechnung der Erträge. Das bringt mit sich, dass der Trading Anbieter die komplette Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erzielt wird oder nicht.

Bis zur Ausschüttung der vermeintlichen Erträge wird dieser Schwindel fortdauern. Wünscht der Kapitalgeber die Auszahlung, haben die Kunden plötzlich keinen Zugang mehr zu ihren Konten und die damit verbundenen direkten Ansprechpartner. Die Mehrheit aller Investoren verlieren ihr vollständig in solch betrügerischen Handel investiertes Geld, sodass sie gezwungen sind, einen Rechtsbeistand einzuschalten.

In welcher Höhe liegen die Gebühren die ein Online Broker verlangen darf?

Informieren Sie sich vor einer Investition bei BitToken, wie viel von Ihrer Anlagesumme zur Deckung von Kosten wie Gebühren und Provisionen verwendet wird. Dies ist ein sinnvoller Zeitpunkt, um die von den Anbietern bereit gestellten Informationen eingehend zu prüfen!

Kapitalanleger müssen über alle angesetzten Gebühren und deren Einfluss auf die Marge von Wertpapierdienstleistern informiert werden. Zusätzlich müssen die Kosten einzeln dargestellt werden.

Falls Sie eine Aufschlüsselung der einzelnen Kosten einfordern, sind die Finanzdienstleister in der Verpflichtung, Ihnen diese Informationen zu geben.

Ein Dienstleister wie BitToken ist aus nachvollziehbaren Gründen in der Regel an möglichst vielen Transaktionen interessiert. Vielmals sind die Kosten so hoch, dass es schwer ist, einen Gewinn zu erreichen. Die Gebühren können das angelegte Kapital in kurzer Zeit sogar verschlingen.

Beachten Sie daher unbedingt die Kosten! Die Provisionsgebühren des Brokers müssen für jeden zugänglich sein. Die Transparenz der Kostenstruktur ist zudem in den geltenden Bestimmungen und Regulierungen festgesetzt.

Im Zusammenhang mit einem Verstoß kann dem Anbieter die behördliche Genehmigung entzogen werden.

Gewinnausschüttung von BitToken nicht geschehen? Unverzüglich Rechtsanwaltskanzlei kontaktieren

Sie sollten schnellstmöglich Schritte einleiten, sobald sich der Verdacht bestätigt, dass ein Dienstleister nicht ordnungsgemäß vorgeht und das Risiko existiert, dass der Broker seine Zahlungen hinauszögert. Abgesehen von einer Strafanzeige, die wir für unsere Klienten bei der Polizeibehörde erstatten, und einer Mitteilung an die Finanzaufsichtsbehörde sollte der Dienstleister eventuell auch rechtlich zur Rechenschaft gezogen werden.

Dabei werden die im Vertrag vereinbarten Forderungen gegen den Betreiber der Trading Plattform sowie mögliche Entschädigungsoptionen überprüft.

Bei Geldtransaktionen ist es auch bedeutend zu überprüfen, ob Geldinstitute im Falle eines Fehlers verantwortlich gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Finanzinstitute können z.B. bei Geldwäsche oder anderen gesetzeswidrigen Aktivitäten bestehen. Dies muss jedoch in Abhängigkeit vom vorliegenden Kontext überprüft werden.

Wenn Ihr Broker die Zahlug hinauszögert,sollten Sie sich also umgehend an eine kompetente Kanzlei wenden:

  1. Geben Sie uns die Namen und Kontaktinformationen sämtlicher Personen, mit denen Sie kommuniziert haben
  2. Sagen Sie uns, wie lange der Anbieter schon die Auszahlung verweigert
  3. Schildern Sie unserer Rechtsanwaltskanzlei via E-Mail Ihren Fall

Die Kanzlei Herfurtner werden Ihnen eine kostenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit BitToken geben. Ebenso teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit, ob wir denken, dass Sie reelle Chancen haben, Ihre Verluste zurückholen zu können.