Bitvavo – Der angebliche Online-Händler Bitvavo ist laut eigenen Aussagen ein Anbieter für den Handel mit Kryptowährungen. Zudem ist auf der Website des Anbieters zu lesen, dass es sich bei Bitvavo um die größte Plattform für den Handle mit Kryptowährungen in den Niederlanden handle.

Für gegenwärtige Kunden bei Bitvavo oder für diejenigen, die in Betracht, in Kürze Kapital anzulegen, sind nachfolgende Fragen sicher elementar:

  • Welche Praxiserfahrungen haben Investoren bislang mit Bitvavo gemacht?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten können Kunden bei Verlusten gegebenenfalls ergreifen?
  • Ist der Broker Bitvavo zuverlässig?

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner haben für Sie die Antworten auf ebendiese Fragen in diesem Beitrag zusammengestellt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Bitvavo Erfahrungen
  2. Bitvavo Webseite
  3. Kontaktinformationen von Bitvavo
  4. Bitvavo Genehmigung
  5. Behördliche Warnmeldungen von Aufsichtsbehörden zu Bitvavo
  6. Online-Trading Ratgeber
  7. Was unternehmen bei Verlusten?

Neben der Frage, inwieweit Bitvavo ein seriöses Angebot offeriert, ist es bedeutsam, sich mit den Grundsätzen für ein vorteilhaftes Online-Handeln zu befassen.

Unsere Rechtsanwälte werden ebenfalls Position beziehen, wie das Unternehmen Bitvavo verglichen mit anderen Finanzprodukten zu bewerten ist.

Ferner stehen wir Ihnen zur Seite und unterstützen Sie bei Fragestellungen und Streitigkeiten.

Bitvavo Erfahrungen

Bitvavo sei eigenen Angaben zufolge die größte Börse für Crypto Trading in den Niederlanden. Außerdem gehöre der im Jahr 20218 gegründete Anbieter zu den führenden Krypto-Börsen in Europa. Das Ziel von Bitvavo sei es, eine Brücke zwischen klassischen Währungen und Kryptowährungen zu schlagen.

Des Weiteren ist auf der Website von Bitvavo zu lesen, dass das Unternehmen seinen Hauptsitz in Amsterdam habe und dort ein Team unterhalte, das für die andauernde Weiterentwicklung der Plattform zuständig sei.

Überdies biete Bitvavo seinen Kunden eine Vielzahl von Währungen, die unkompliziert zu handeln seien und Transparenz in Bezug auf die Gebühren. Zugleich sei das Angebot von Bitvavo nicht nur für erfahrende Investoren geeignet, sondern auch für unerfahrene Anleger.

Bezüglich der Zahlungsmethoden gibt Bitvavo auf der eigenen Website die Möglichkeiten SEPA-Überweisung und Kreditkarte sowie weitere Optionen wie beispielsweise Sofortüberweisung an.

Darüber hinaus sei es möglich, mit nur wenigen Schritten zur Vorbereitung mit dem Online-Trading zu starten. Denn man müsse sich lediglich registrieren und ein kostenloses Konto eröffnen, seine Einzahlung leisten und könne dann mit dem Handel beginnen.

Bitvavo Webpräsenz

Die Webseite des Unternehmens Bitvavo liegt in deutscher Sprache vor und kann unter https://bitvavo.com/de aufgerufen werden.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) allgemeine Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demnach gilt diese Pflicht zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Websites.

Denn die Informationen sollen den User einer Onlinepräsenz darüber unterrichten, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt dabei die ladungsfähige Adresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Wichtig in diesem Kontext ist im Übrigen die Tatsache, dass das Führen eines Impressums auch für im Ausland ansässige Dienstleister gilt, die ihre geschäftlichen Handlungen hierzulande entfalten.

Auf der WWW-Seite von Bitvavo war zum Zeitpunkt Mai 2021 kein rechtsverbindliches Impressum hinterlegt.

Abfrage Domain-Daten

Viele Dienstleister werfen ihre mehrjährige Erfahrung in die Waagschale, um Authentizität zu suggerieren. Gleichwohl steht derartigen Angaben nicht selten das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Demzufolge ist zu hinterfragen, wer der Domaininhaber ist und zu welchem Zeitpunkt die Domain registriert wurde. Eigenen Angaben zufolge sei Bitvavo im Jahr 2018 ins Leben gerufen worden.

Unsere Rechtsanwälte haben am 19. Mai 2021 die Informationen zu Bitvavo mit diesem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: bitvavo.com
Registry Domain ID: 2116070495_DOMAIN_COM-VRSN
Registrar WHOIS Server: whois.registrar.amazon.com
Registrar URL: https://registrar.amazon.com
Updated Date: 2021-03-16T23:40:16.680Z
Creation Date: 2017-04-20T12:57:24Z
Registrar Registration Expiration Date: 2022-04-20T12:57:24Z
Registrar: Amazon Registrar, Inc.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht immer ist der Name der Onlinepräsenz oder der Plattform oder des Angebotes identisch mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es häufig vorgekommen, dass Firmen zeitgleich mit vielen unterschiedlichen Handelsmarken agieren.

Ebenso ist es gängige Praxis gewisser Betreiber, die Internetseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken abzuschalten und kurze Zeit später unter Anwendung einer neuen Handelsmarke an den Markt zurückzukehren.

Daher ist man gut beraten, im Rahmen von Recherchen zu Neuigkeiten und Aussagen zu einem Anbieter neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma mit zu beachten. Die jeweiligen Informationen finden sich entweder im Impressum oder oft auch in der Fußzeile einer Website.

Auf der Website von Bitvavo ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt kein Unterschied zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma ermitteln.

Verantwortliche Personen / CEO

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Webseite im Impressum anzuzeigen. Oftmals ist dies ein Mitglied der Geschäftsleitung des Anbieters.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich zu nennen, ist nicht nur verpflichtend, sondern auch ein Zeichen von Transparenz.

Auf der Internetpräsenz von Bitvavo ließen sich im Mai 2021 keine Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen finden.

Bitvavo Kontaktdaten

Auf der Webpräsenz von Bitvavo waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachstehenden Angaben zu finden:

  • Rufnummer von Bitvavo:
  • E-Mail-Kontakt zu Bitvavo: support[a]bitvavo.com
  • Postadresse von Bitvavo: Herengracht 450, 1017CA Amsterdam, Niederlande

Bitvavo Lizenz

Das Vorliegen einer gültigen Zulassung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz bedarf es eines hohen finanziellen Aufwand seitens des Unternehmens.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsweise um Anlagebetrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Informationen über seine Genehmigung oder zum eigenen Status der Regulierung verzichtet.

Die hier aufgelisteten Finanzaufsichtsbehörden sind neben weiteren für die Erteilung von Berechtigungen und die Überwachung von Finanzdienstleistern verantwortlich:

  • CySec, Zypern (Cyprus Securities and Exchange Commission)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • AMF, Frankreich (Autorité des marchés financiers)

Auf der Webseite von Bitvavo ließen sich im Mai 2021 keine Angaben über eine behördliche Lizenzierung finden. Was dieser Umstand mit sich bringt, können Privatanleger im Dialog mit einem Rechtsbeistand unserer Anwaltskanzlei erörtern.

Behördliche Warnmeldungen zu Bitvavo

Zum Zeitpunkt der Texterstellung im Mai 2021 ließen sich keine Warnmeldungen einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde finden.

Trading Tipps

Online-Trading wie bei Bitvavo ist die Verlängerung des klassischen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Investoren mit dem Vorhaben, durch den Ankauf und die Veräußerung von Vermögenswerten Profite zu erzielen.

Das Trading ist längst nicht mehr auf Aktien limitiert. Tatsächlich stehen Anlegern beispielsweise auch folgende Alternativen zur Wahl:

Online-Trading wird über Mittler wie Broker (wie beispielsweise Bitvavo) oder Bankhäuser erledigt, die ihren Auftraggebern eine spezifische Trading-Lösung anbieten.

Besonders die umfänglichen technologischen Errungenschaften der letzten Jahre sind der Grund dafür, dass das Online-Trading heute schnell und komfortabel und somit ebenso anerkannt wie beliebt ist.

Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung hat auch auf die Finanzwelt einen nicht unerheblichen Einfluss, insbesondere wenn es um das Trading wie bei Bitvavo geht.

Denn aufgrund der technischen Möglichkeiten hat das Trading besonders stark an Leistungsfähigkeit zugenommen. Musste man als Investor oder Trader seine Orders seinerzeit noch per Telefon, Fax oder Briefpost abschließen, ist dies inzwischen per Klick und zu einem Bruchteil des Aufwands ausführbar.

Faktoren wie Länge und Art des Trades, Preise und Mengen oder Kontodetails lassen sich auch ohne eine persönliche Abstimmung zwischen dem Anbieter Bitvavo und seinem Auftraggeber klären.

Insofern sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading einige Annehmlichkeiten entstanden:

  • Die Trading-Plattform führt die gewünschten Orders aus, man benötigt lediglich einen Internetanschluss.
  • Die Kosten der Transaktion sind signifikant gesunken, weil die individuelle telefonische Beratung entfällt.
  • Das Tempo zur Ausführung von Handelstransaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Fortbildungsmöglichkeiten zum Online-Trading, Wissenspools, Analysen oder Trading-Lehrgänge werden vielerorts standardmäßig angeboten.
  • Überschüsse sind auch mit einem geringen Einsatz erzielbar.
  • Online-Tradern stehen mehrere Tools und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Eine Vielzahl von Tools lassen sich automatisch und unverzüglich anwenden.

Ferner gibt es beim Online-Trading nicht nur Pluspunkte bezüglich der einfachen Verwendung der Plattform. Gerade durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die verschiedenen Werkzeuge hat der Geldanleger merklich mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Kursverläufe zeichnete oder umständlich eigene Berechnungen anstellte, sind vorüber.
Online-Trading-Plattformen bieten ihren Kunden mittlerweile eine enorme Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Broker seiner Wahl eigenständig ausführen kann.

Der individuelle Tradingplan

Angesichts der Tatsache, dass es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan individuell auf ihre Bedürfnisse anpassen und hierbei diverse Konfigurationen vornehmen:

Buy-Einstiege:

  • Der Kauf erfolgt über dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Stop Orders)
  • Man kauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis (Buy Market Orders)
  • Kauf unter aktuellem Marktpreis (Buy Limit Orders)

Sell-Einstiege:

  • Sell Limit Orders: Man verkauft unter dem augenblicklichen Marktpreis
  • Sell Market Orders: Man verkauft zu dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Sell Stop Orders: Der Verkauf erfolgt über dem aktuellen Marktpreis

Exit Orders:

  • Man steigt mit Gewinn bei Erreichen des zuvor festgesetzten Kurses aus (Take Profit)
  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Entwicklung des Kurses (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Verlust aus, sobald der im Vorfeld festgelegte Kurs erreicht wird (Stop Loss)

Ein weiterer Vorzug beim Online-Trading aus Sicht des Anlegers ist der Entfall jeglicher Restriktionen. Dadurch ist man frei bei der Auswahl seiner Trading-Strategie und macht sich einen eigenen Trading-Stil zu eigen. Dabei gibt es verschiedenste Möglichkeiten:

  • Nachhaltiges Trading
  • Swing Trading – hoch riskantes Ausnutzen von Kursschwankungen
  • Scalping: offensives Kurzfrist-Trading
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb eines Handelstags
  • Automatisches Trading mit Robots („Expert Advisors“)

Eine große Anzahl jener Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Dialog mit dem Anbieter eliminierte. Entsprechend kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die eine Brücke zwischen unzähligen privaten Anlegern auf der ganzen Welt und den weltweiten Finanzmärkten schlägt.

Privatanleger sind gut beraten zu untersuchen, inwiefern der Dienstleister Bitvavo ebendiese Pluspunkte bietet.

Die Risiken beim Online-Trading

Wo Licht ist, gibt es auch Schatten, diese Aussage betrifft auch das Online-Trading. Folglich sind neben den Vorteilen auch eine Reihe von Nachteilen erkennbar, die interessierte Anleger in ihre Überlegungen einbeziehen sollten:

  • Kommt es zu falschen Entscheidungen, drohen hohe Verluste.
  • Geldanleger sollten bereits erfahren im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hektisch zu.
  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Anbieter hat zu enormen Verlustrisiken geführt.
  • Geldanleger sollten die Kursverläufe durchgängig im Blick behalten.

Besonders das spekulative Daytrading ist nicht für Privatanleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Themengebiet Trading auseinandersetzen. Denn die Gefahr, Kursentwicklungen verkehrt vorherzusagen, ist immens, und angesichts des Zeitdrucks sind Korrekturen schwierig. Deshalb eignet sich diese Ausrichtung des Tradings eher für sehr erfahrene oder sehr risikoaffine Investoren.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um zügig Resultate zu erreichen. Darüber hinaus profitiert man beispielsweise vom Entfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch diese Kosten müssen in eine ganzheitliche Prüfung einer Investition einfließen.

Überdies erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein böses Erwachen am Morgen, für den Fall, dass es zu schnellen und drastischen Kursveränderungen kam. Derartige „Gaps“ entwickeln sich schnell durch eine schädliche Berichterstattung über ein Unternehmen. Auf der anderen Seite sieht man schnell den Erfolg, falls man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Weiterhin ist es relevant für Daytrader, die Tradinggebühren der einzelnen Online-Broker gegenüberzustellen. Dabei kann es sich auszahlen, sich für eine Pauschale in Form einer fixen Rate zu entscheiden. Dies macht sich gerade dann bezahlt, wenn man beim Handeln auf eine erhöhte Frequenz kommt und einzelne Ordergebühren den Gewinn merklich schmälern würden.

Risiken identifizieren

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu steigern, sollte man überprüfen, über welchen Dienstleister man an den Märkten aktiv werden möchte.

Aus der Erfahrung unserer Rechtsanwaltskanzlei haben sich einige Fragestellungen herauskristallisiert, anhand derer man eventuelle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel Bitvavo, sähen diese wie folgt aus:

  • Gibt es Warnmeldungen von Anwälten oder Kanzleien, die in Verbindung mit Bitvavo geschädigte Mandanten betreuen?
  • Ist der Austausch mit Bitvavo aufgrund eines unaufgeforderten Telefonats zustande gekommen?
  • Wird Bitvavo von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde kontrolliert und unterliegt das Unternehmen einer staatlichen Überwachung?
  • Findet man behördliche Warnmeldungen zu Bitvavo?
  • Welche Erfahrungen haben andere Privatanleger schon mit Bitvavo gemacht, welches Meinungsbild herrscht in Foren vor?
  • Garantiert Bitvavo besonders hohe Erträge und verschweigt die Risiken oder spielt diese herunter?
  • Existiert auf der Webseite von Bitvavo ein Impressum und lassen sich glaubhafte Angaben zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?

Verhaltensweisen bei Verlusten

Falls man vermutet, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, ist es empfehlenswert, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu blockieren. Das gilt besonders für den Umstand, dass der Broker Nachzahlungen empfiehlt, um Defizite zu kompensieren.

Außerdem sollte man versuchen, das verlorene Kapital wiederzuholen. Dabei können Geschädigte Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Rechtsanwaltskanzlei wenden. Wir betrachten zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Geldinstitute.

„Ein Privatanleger, der im Zuge von Online-Trading Geld verliert, ist wahrlich kein Einzelfall. Zahlreiche Kapitalanleger lassen sich von dem professionellen Auftreten der Anbieter täuschen und bemerken nicht früh genug, dass sie ihren Verlust nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Rat lautet deshalb, nicht zu verzweifeln, sondern schnell und tatkräftig zu reagieren. Denn die Chance auf eine Rückgewinnung des verlorenen Kapitals ist oft größer, als die geschädigten Investoren es meinen.

Möchten Sie sich mit einem unserer Rechtsanwälte zum Themengebiet Bitvavo austauschen? Dann kommen Sie hier geradewegs in unseren Kontaktbereich.