Bity Investment – Der vorgebliche Finanzdienstleister Bity Investment stellt sich auf seiner Website https://www.bityinvestment.com/ als Online Broker dar. Hier seien Investments in den Bereichen Devisen, Gold, Rohstoffe und Krypto möglich.

Wenn Sie bei Bity Investment investiert haben und es Probleme bei der Ausschüttung gibt, stehen Ihnen die Juristen der Kanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Bity Investment – Bewertungen

Derzeitig gibt es eine enorm hohe Anzahl an Investment-Dienstleistern wie unter anderem Bity Investment. Hierdurch war es noch nie so leicht aber auch unsicher wie heute, in den unvorhersehbaren Finanzmärkten anzulegen.

Vor allem weil es etliche Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Brokers zeitintensiv und abschreckend sein. Vor allen Dingen dann, falls diese Ihren persönlichen Investitionswünschen gerecht werden soll.

Sie denken darüber nach, bei Bity Investment Geld zu investieren? In diesem Fall sind die nun folgenden Punkte für Sie als Investoren bedeutsam.

  • Der Zugriff zu den länderübergreifenden Börsenmärkten wird für Anleger durch Online-Investitionen praktischer und lukrativer.
  • Staatlich lizenzierte Online-Broker, sichere Anbieter-Seiten, Gebühren und Vermittlungsprovisionen, Produktoptionen und Bewertungen von Kunden sind nur manche der Faktoren, die Sie bei Ihrer endgültigen Entscheidung einbeziehen müssten.
  • Eine optimale Anlaufstelle für Anleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Optionen und Kryptowährungen schlau machen möchten, ist eine Website wie diese.
  • Im Bereich Online Trading lässt sich etliche Auftragsarten anwenden.

Die kommenden Hinweise sind allgemeine Ratschläge für Kapitalanleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Gefahrenpotenzial beim Online Trading – auch bei Bity Investment?

So wie die Börse und andere Finanzmärkte entsprechenden Gefährdungen ausgesetzt sind, so ist ebenso der Online-Handel anfällig.

Sie als Geldanleger sollten demzufolge Bity Investment in Bezug auf sich anschließende Aspekte kontrollieren:

  • Risiken und Gefahren, die sich aus inkorrektem oder unfähigem Trading herauskristallisieren
  • Anbieter, die nicht vertrauenswürdig sind
  • Nachteile, die mit entsprechendem Produkt verbunden sind, beispielsweise etwaige Verluste
  • Die Risiken der Online-Sicherheit
  • Ungenügende Sachkenntnis über das Angebot

Reduzieren sie das Risiko, indem Sie bei der Wahl eines Handelsdienstes auf eine verifizierte Erfolgsbilanz achten. In diesem Kontext ist es gleichermaßen wesentlich, dass Ihnen eine sichere Geldverwaltung garantiert wird. Nur so können Sie sich in der Internet-Handelsarena souverän bewegen.

Händler, die ein geschicktes Händchen haben, können durchaus hiervon leben, und ihre Gewinne sind gegebenenfalls groß.

Vorausgesetzt, dass sie die richtige Vorgehensweise haben. Eines sollte jedem bewusst sein, der mit dem Handel beginnt: Das Risiko, beim Trading an der Aktienbörse mehr Vermögen zu verlieren, als auf das Konto des Brokers Bity Investment eingezahlt wurde, besteht jederzeit.

Kurzzeitiges Angebot bei Bity Investment?

Fühlen Sie den Druck einer knappen Frist? Der Anbieter lockt mittels einem speziellem Angebot, aber Sie stehen unter dem Druck, blitzschnell eine Entscheidung treffen zu müssen?

Das ist keine gute Idee, denn es handelt sich des Öfteren um eine List. Brechen Sie nichts übers Knie Sie können nicht nur jetzt seriöse Angebote bekommen, sondern auch in Zukunft bei Bity Investment investieren.

Um an ihr Ziel zu kommen, wissen Abzocker exakt, was sie tun müssen. Sie bemühen sich, durch geschickt formulierte Anfragen so viele Informationen wie möglich über ihre Zielperson zu bekommen. Ferner fragen sie nach den Gegebenheiten des Gesprächspartners, beispielsweise ob es allein Zuhause ist oder ob es Vermögen Daheim besitzt.

Ferner spielen sie ein Spiel des „Abwartens“, um den Betroffenen zur Verzweiflung zu bringen. Sie können ihr Gegenüber so lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zur Hausbank zu gehen und den Kriminellen Bargeld und zusätzliche Wertgegenstände zu übergeben.

Bei einem solchen dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein zeitlicher Druck auferlegt. Mit jener Methode wird der Geschädigte dazu animiert, seine eigene Wachsamkeit beiseite zu lassen.

Gegenwärtige Support-Betrügereien gebrauchen die gleiche Formel. Da der Rechner der kontaktierten Person vorgeblich von einem besonders komplizierten Schadprogramm befallen ist, fordern die Anrufer, die mutmaßlich auf Geheiß von Microsoft oder einem solchen Dienstleister wie Bity Investment arbeiten, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Begleichung eines Wartungsvertrags.

Die Kriminellen steigern den Stress, auf die Weise, dass sie den ins Visier genommenen Personen drohen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr Computer infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Ponzi-Schema – schnell erklärt

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Kapitalbetrug. Bei dem wird Kapital von neuen Geldanlegern gebündelt und dann zur Ausschüttung von Geld an die vormaligen geschädigten Personen benutzt.

Die Drahtzieher von Schneeballsystemen versichern meist, dass sie Ihr Geld anlegen und riesige Renditen erwirken würden, ohne Ihr Vermögen zu gefährden. Ungeachtet alledem investieren die Betrüger in vielen Schneeballsystemen das Vermögen, das sie empfangen, nicht wirklich.

Statt dessen wird es benutzt, um Personen, die früher eingezahlt haben, abzufinden. Auf diese Weise können die Kriminellen einen Teil des Geldes für sich selbst bewahren. Achten Sie also bei sämtlichen Investitionen – auch bei Bity Investment – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme brauchen einen stetigen Zufluss an frischem Kapital, um weiterlaufen zu können, da sie nur minimale oder gar keine eigentlichen Einkünfte haben. Viele dieser Systeme schlagen fehl, wenn es mühsam wird, neue Geldgeber zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Zahl von Anlegern aussteigt.

Im Falle, dass Sie bei einem Anbieter wie Bity Investment anlegen möchten, sollten Sie ausnahmslos mit Vorsicht agieren.

Zu den Anzeichen, auf die Sie achten sollten, zählen:

  • Risikofreie Gewinne mit minimaler oder keiner Volatilität. Jede Einlage enthält ein bestimmtes Wagnis, und je riskanter eine Geldanlage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Irrtümer auftauchen, kann das ein Anzeichen darauf sein, dass Ihr Kapital nicht planmäßig angelegt wird.
  • Verkaufen ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen in Übereinstimmung mit den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den meisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Leute oder Firmen beteiligt.
  • Strategien, die sehr schwer zu erkennen sind. Halten Sie Ihr Vermögen vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht hinreichend darüber wissen.
  • Die Auszahlung von Profiten klappt nicht? Wenn Sie gar keine Zahlungen erhalten oder sich nur schwer auszahlen lassen können, sollten Sie wachsam sein. Die Operatoren von Schneeballsystemen probieren vielleicht, die Teilnehmer mit dem Versprechen noch größerer Profite zum Verbleiben zu bewegen, wenn sie kein Geld abheben.

Online Broker zahlt nicht aus – Ratschläge für betroffene Anleger

Investoren werden oftmals von einem „Online Broker“ bzw. einem Call-Center-Angestellten umworben, nachdem sie sich auf der scheinbaren Online Trading Plattform angemeldet haben. Absicht ist es, den Investor dazu zu animieren, seine dauerhaften Investitionen zu steigern, um den Gewinn zu auf ein Maximum bringen. Das ist auch ein erst einmal rechtmäßiges Ziel des Finanzdienstleisters Bity Investment.

Unmittelbar nachdem der Käufer sein Kapital eingezahlt hat, werden möglicherweise erste Gewinnentwicklungen auf dessen Benutzerkonto dargestellt. Das soll den Geldanleger dazu bewegen, weiter in das Finanzprodukt zu investieren.

Die Betreiber der Trading Plattform hingegen können mit Hilfe von Betrugssoftware falsche Kontobewegungen und Einnahmen simulieren, sogar ohne dass der Kunde hiervon etwas mitbekommt.

Vergewissern Sie sich, dass die Konten gleichermaßen bei Bity Investment autorisiert werden können.

In Wirklichkeit findet auf etlichen Online Trading Plattformen überhaupt kein Trading statt. Stattdessen wird das gezahlte Kapital von den Tätern auf Bankkonten außerhalb Deutschlands Grenzen überwiesen. Das wird von den Anlegern vorerst nicht erkannt.

Die „Dienstleister“ schieben die Auszahlung auf die lange Bank der ausgewiesenen Geldgewinne, dadurch, dass sie von den Investoren die Zahlung von scheinbar entstehenden Steuern und Provisionskosten einfordern. Diese Manipulationen dienen nur der Absicht, die Profite zu vergrößern.

Über kurz oder lang bricht die Verbindung gänzlich ab. Das gezahlte Geld ist aufgebraucht. Ab diesem Moment bleibt einzig und alleine der Gang zum Rechtsanwalt, um nötige Maßnahmen einzuleiten.

Seriöse Dienstleister zeigen Ausstiegsmöglichkeiten auf

Bringen Sie in Erfahrung, zu welchem Zeitpunkt und wie viel Geld zurückgezahlt. Vermeiden Sie optimalerweise langfristige Verträge, die nicht verfrüht beendet werden können oder bei denen Sie beträchtliche monetäre Verluste erleiden würden.

Schließen Sie langjährige Verträge ohne frühzeitige Möglichkeit zu kündigen allein mit Anbietern wie Bity Investment ab, an deren Zuverlässigkeit Sie keine Zweifel haben.

Auch wenn Sie die Option haben, zu jeder Zeit auf einen Vertrag zu verzichten bzw. ihn über einen bestimmten Zeitraum zu beenden, sollten Sie kritisch sein. Sogar wenn Sie diese Absicherung haben, bleiben Sie immer noch anfällig für finanzielle Schäden. Vergewissern Sie sich, dass Sie exakt wissen, wie viel Geld Sie zurückerhalten, wenn die Angelegenheit schiefgeht.

Für Wertpapiergeschäfte gilt die nachfolgende Regelung:

Informieren Sie sich vor Ende der Laufzeit, welche Optionen Ihnen offen stehen, Aktien abzustoßen.

Meist ist es entscheidend sich darüber im Klaren zu sein, ob es für Produkte – wie von Bity Investment bereitgestellt – einen liquiden Markt gibt.

Es besteht die Möglichkeit, Aktien über einen Broker bzw. ein Geldinstitut zu veräußern. Alle drei Methoden sind für die Erteilung eines Verkaufsauftrags legitim. Der tatsächliche Verkaufsvorgang wird anschließend über eine Börse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) abgewickelt (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order von vornherein geführt werden. Der Verkauf der Anteilsscheine erfolgt zu einem von Ihnen bestimmten Zeitpunkt und Ort.

Rückzahlung von Bity Investment klappt nicht? Schnell Anwaltskanzlei kontaktieren

Sie haben bei Bity Investment, oder einem anderen Dienstleister, Kapital angelegt? Jetzt registrieren Sie Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann empfehlen wir Ihnen, auf der Stelle zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Händler Nachzahlungen anrät, um Defizite auszugleichen.

Im Übrigen sollte man versuchen, das verlorene Kapital wiederzuholen. Hierbei können Betroffene Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Banken.

„Man kann bei weitem nicht von einem Ausnahmefall sprechen, falls ein privater Investor im Zuge von Online-Trading Geld verliert. Etliche Privatanleger lassen sich von dem professionellen Verhalten der Anbieter blenden und bemerken nicht rechtzeitig, dass sie ihre Verluste nicht selbst zu vertreten haben.“

Unser Ratschlag lautet deswegen, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern zeitnah und engagiert zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oft größer, als die geschädigten Anleger es meinen.

Würden Sie sich gerne mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Themengebiet Bity Investment austauschen? Dann gelangen Sie hier geradewegs auf unsere Kontaktseite.