Blacklands Finance Limited – Der Online Broker ist gemäß Informationen, die man auf der Internetpräsenz des Anbieters https://www.blacklandsfin.com/ erhält, ein Dienstleister für Online Trading und Investments, bei dem man als Kunde verschiedene Leistungen in Anspruch nehmen könne.

Entsprechend seien mit Blacklands Finance Limited lukrative Investitionen in Forex, CFD, Indizes und Rohstoffe möglich.

Wenn Sie bei Blacklands Finance Limited investiert haben und es Probleme bei der Auszahlung gibt, stehen Ihnen die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner mit Rat und Tat zur Seite.

Blacklands Finance Limited – rechtliche Beurteilung

Derzeitig gibt es eine sehr hohe Zahl an Online-Handelsplattformen wie etwa Blacklands Finance Limited. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch riskant wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Vorallem weil es viele Optionen gibt, kann die Auswahl eines Brokers zeitaufwendig und einschüchternd sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren individuellen Investitionsvorstellungen genügen soll.

Sie erwägen, bei Blacklands Finance Limited zu investieren? In diesem Fall sind die nachstehenden Aspekte für Sie als Investoren wichtig.

  • Lizenzierte Online-Broker, vertrauenswürdige Anbieter-Seiten, Kosten und Vermittlungsprovisionen, Angebots-Optionen und Kunden-Feedbacks sind nur ausgewählte Merkmale, die Sie bei Ihrer finalen Wahl einplanen müssen.
  • Der Zugang zu den internationalen Börsenmärkten wird für Investoren durch Online-Investitionen vereinfacht und erschwinglicher.
  • Im Bereich Trading im Internet lässt sich eine große Anzahl an Auftragsarten verwenden.

Die kommenden Informationen sind allgemeine Tipps für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie Kapital investieren.

Finanzaufsichten: Welchen Zweck haben sie bei Finanzdienstleistern wie Blacklands Finance Limited?

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Schutz der Anleger profitieren von Verhaltensregeln und organisatorischen Verantwortlichkeiten. Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Firmen wie Blacklands Finance Limited müssen eine Reihe von Vorschriften einhalten. Dasselbe gilt für deren Angestellten. Dadurch sollen Konflikte und damit zusammenhängende Benachteiligungen für Kapitalanleger unterbunden werden.

Hierzu zählt die Verantwortung des Unternehmens, seine eigenen Firmenkunden vor Besiegelung eines Finanzgeschäfts über die entscheidenden Eigenschaften des Geschäfts zu informieren. Dies gilt sowohl für den einzelnen Anleger als auch für die Anlage selbst. Dem Gedanken nach sind weitere Informationen für Firmenkunden unabdingbar, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen möchten.

Gegenüber ihren Firmenkunden haben die Firmen wie Blacklands Finance Limited eine Verantwortlichkeit. Diese geht weit über die Verfügbarmachung eines Produkts oder einer Dienstleistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Autorisation für den Verkauf von Kapitalanlageprodukten? Dies sollten Sie unbedingt kontrollieren. Hierzu können Sie das Broker-Check-Verzeichnis einer Finanzaufsicht einsetzen und den Namen des Dienstleisters in das Suchfeld eingeben.

Verlangt Blacklands Finance Limited eilige Entscheidungen bei Investitionen?

Empfinden Sie den Druck einer knappen Frist? Der Broker ködert mit einem Sonderangebot, aber Sie stehen unter dem Druck, zeitnah eine Wahl treffen zu müssen?

Das ist überhaupt keine ausgezeichnete Idee, denn es handelt sich nicht selten um eine Finte. Übereilen Sie nichts! Sie können nicht nur jetzt hervorragende Angebote bekommen, sondern auch noch zukünftig bei Blacklands Finance Limited Geld investieren.

Um ihr Ziel zu erreichen, wissen Abzocker exakt, was sie tun müssen. Sie bemühen sich, durch geschickt vorbereitete Fragen so viele Informationen wie es geht über ihre ins Visier genommene Person zu erlangen. Im Übrigen fragen sie nach dem Zustand des Gegenübers, zum Beispiel ob es allein zu Hause ist oder ob es Vermögen zu Hause besitzt.

Zusätzlich verwenden Sie eine Taktik des „Abwartens“, um den Betroffenen zur Verzweiflung zu bringen. Sie können ihr Gegenüber so lange am Telefon halten, bis es sich bereit erklärt, zur Hausbank zu gehen und den Kriminellen Bargeld und weitere Wertgegenstände zu überlassen.

Bei solch einem dieser Betrügereien wird dem Geschädigten ein Zeitdruck auferlegt. Mit ebenjener Taktik wird der Geschädigte dazu gebracht, seine eigene Wachsamkeit zu ignorieren.

Aktuelle Support-Betrügereien gebrauchen selbige Methode. Da der Rechner der kontaktierten Person mutmaßlich von einem ausgesprochen schweren Schadprogramm befallen ist, verlangen die Anrufer, die vermutlich im Auftrag von Microsoft oder einem Dienstleister wie Blacklands Finance Limited agieren, in englischer Sprache mit indischem Akzent die dringende Bezahlung eines Wartungsvertrags.

Die Verbrecher steigern den Stress, auf die Weise, dass sie den ins Visier genommenen Personen androhen, sie zur Kasse zu bitten, wenn ihr Computer infiziert ist und die Infektionen überträgt.

Pump & Dump – eine verbreitete Betrugsmethode

Der Begriff Pump and Dump wird angewandt, um eine Situation zu umschreiben, in dieser der Marktpreis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Im Anschluss wird selbige Aktie mit Verlust an die anderen Investoren wieder verkauft.

Es handelt sich demnach um einen Betrug. Eine Täuschung, die von der Ahnungslosigkeit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Strategie ist daher auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Unternehmen wie Blacklands Finance Limited unerlaubt. Der Kryptomarkt andererseits ist, was derartige Taktiken angeht, noch größtenteils „Wilder Westen“. Aus diesem Grund ist äußerste Aufmerksamkeit notwendig!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Kontext mit den allgemein sogenannten Altcoins vermehrt anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen benutzt, um den Wert einer nicht bekannten oder eventuell auch eigenständig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im Online oder auf Social Media Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen locken.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Blacklands Finance Limited gegebenenfalls alle notwendigen Angaben zu ebendiesem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Online Broker verlangt Steuern und weitere Transaktionen?

Verbraucher werden oft von einem „Online Broker“ bzw. einem Call-Center-Angestellten umworben, sobald sie sich auf der vermeintlichen Online Trading Plattform angemeldet haben. Absicht ist es, den Investor dazu zu bewegen, seine langfristigen Investitionen aufzustocken, um den Gewinn zu auf ein Maximum bringen. Das ist auch ein erst einmal rechtmäßiges Ziel des Online Brokers Blacklands Finance Limited.

Unmittelbar nachdem der Käufer sein Kapital transferiert hat, werden wahrscheinlich erste Gewinnentwicklungen auf dessen Benutzerkonto präsentiert. Dies soll den Geldanleger dazu animieren, kontinuierlich in das Finanzinstrument zu investieren.

Die Betreiber der Handelsplattform jedoch können durch den Einsatz von Betrugssoftware unsachgemäße Kontoveränderungen und Gewinne simulieren, ohne dass der Kunde hiervon etwas wahrnimmt.

Überprüfen Sie, dass die Konten gleichermaßen bei Blacklands Finance Limited verifiziert werden können.

In Wahrheit findet auf mehreren Online Handelsplattformen schlechthin kein Handel statt. Stattdessen wird das eingezahlte Vermögen von den betrügerischen Brokern auf Konten im Ausland überwiesen. Das wird von den Kapitalanlegern erst einmal nicht erkannt.

Die „Broker“ schieben die Auszahlung auf die lange Bank der angegebenen Gewinne, indem sie von den Anlegern die Zahlung von angeblich entstehenden Steuern und Bearbeitungskosten fordern. Diese Betrügereien dienen nur dem Zweck, die Profite zu erhöhen.

Irgendwann bricht der Kontakt gänzlich ab. Das gezahlte Kapital ist aufgebraucht. Ab diesem Moment bleibt einzig und alleine der Gang zum Rechtsanwalt, um nötige Schritte einzuleiten.

Ausstiegsalternativen – die schwer festzustellen sind

Überprüfen Sie, zu welchem Zeitpunkt und wie viel Geld ausgezahlt. Vermeiden Sie am besten längerfristige Verträge, die nicht frühzeitig beendet werden können oder bei denen Sie hohe finanzielle Verluste erleiden würden.

Schließen Sie längerfristige Verträge ohne frühzeitige Möglichkeit der Kündigung ausschließlich mit Finanzdienstleistern wie Blacklands Finance Limited ab, an deren Verlässlichkeit Sie keine Zweifel haben.

Auch wenn Sie die Möglichkeit haben, zu jeder Zeit auf einen Vertrag zu verzichten beziehungsweise ihn über einen vorgegebenen Zeitraum zu kündigen, sollten Sie kritisch sein. Sogar wenn diese Möglichkeiten doch bestehen, sein können Sie immer noch anfällig für geldliche Schäden. Stellen Sie sicher, dass Sie exakt wissen, wie viel Kapital Sie zurückerhalten, wenn das Investment schiefläuft.

Für Geschäfte mit Wertpapieren zählt die nachfolgende Regel:

Informieren Sie sich vor Ende der Laufzeit, welche Möglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, Anteilsscheine loszuwerden.

Oftmals ist es ausschlaggebend zu wissen, ob es für Dienstleistungen – wie von Blacklands Finance Limited angeboten – einen liquiden Markt gibt.

Es besteht die Möglichkeit, Anteilsscheine über einen Online Broker beziehungsweise ein Geldinstitut zu verkaufen. Alle drei Methoden sind für die Erteilung eines Verkaufsauftrags zugelassen. Der tatsächliche Verkaufsvorgang wird demzufolge über eine Aktienbörse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) vollzogen (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order von Anfang an geführt werden. Das Abstoßen der Anteilsscheine vollzieht sich zu einem von Ihnen definierten Zeitpunkt und Ort.

Geld zurück von Blacklands Finance Limited: Mit Beistand von Rechtsanwälten Chancen erhöhen

Es ist empfehlenswert, so bald wie möglich Schritte einzuleiten, sobald sich der Verdacht bestätigt, dass ein Investment-Dienstleister nicht seriös arbeitet und die Gefahr besteht, dass der Online Broker seine Rückzahlungen verweigert. Abgesehen von einer Anzeige, die wir für unsere Mandanten bei der Kriminalpolizei stellen, und einer Mitteilung an die Finanzbehörde sollte der Broker gegebenenfalls auch rechtlich zur Verantwortung gezogen werden.

Dabei werden die vertraglichen Forderungen gegen den Betreiber der Trading Plattform sowie etwaige Entschädigungsoptionen begutachtet.

Bei Finanztransaktionen ist es ebenfalls wesentlich zu prüfen, ob Finanzinstitute im Falle eines Fehlers haftbar gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Geldinstitute können bspw. bei Geldwäsche oder anderen rechtswidrigen Aktivitäten entstehen. Dies muss jedoch in Abhängigkeit vom vorliegenden Kontext geprüft werden.

Wenn Ihr Anbieter die Auszahlung hinauszögert,sollten Sie sich deshalb unmittelbar an eine erfahrene Kanzlei wenden:

  1. Geben Sie uns die Namen und Kontaktinformationen jeglicher Personen, mit denen Sie geredet haben
  2. Schildern Sie uns via E-Mail den Sachverhalt
  3. Sagen Sie uns, wie lange der Online Broker nicht gezahlt hat

Unsere Rechtsanwälte werden Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung im Zusammenhang mit Blacklands Finance Limited geben. Ebenso teilen wir Ihnen kurzfristig mit, ob wir glauben, dass Sie gute Aussichten haben, Ihre Verluste zurückzuerhalten.