Blue Trading – Die Website http://blue-trading.com/ bewarb sich als Broker. Allerdings ist die Internetseite im Augenblick nicht mehr aufrufbar.

Sie haben bei Blue Trading investiert und möchten Ihr Geld zurück? Die Anwaltskanzlei Herfurtner hilft Ihnen bei Schwierigkeiten.

Blue Trading – Wie ist der Online Broker zu bewerten?

Aktuell gibt es eine enorm hohe Anzahl an Investment-Dienstleistern wie u.a. Blue Trading. Damit war es noch nie so leicht aber auch riskant wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Gerade weil es etliche Möglichkeiten gibt, kann die Auswahl eines Anbieters zeitraubend und herausfordernd sein. Speziell dann, wenn diese Ihren jeweiligen Investitionsvorstellungen entsprechen soll.

Sie überlegen, bei Blue Trading anzulegen? In diesem Fall sind die nun folgenden Aspekte für Sie als Kapitalanleger wichtig.

  • Lizenzierte Broker im Internet, sichere Anbieter-Seiten, Kosten und Boni, Angebots-Optionen und Rezensionen der Kunden sind nur manche der Aspekte, die Sie bei Ihrer abschließenden Entscheidung einbeziehen müssen.
  • Eine optimale Anlaufstelle für Kapitalanleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Binary Options und Kryptowährungen informieren möchten, ist eine Webpräsenz wie diese.
  • Im Bereich Trading im Internet können Sie eine breite Palette von Auftragsarten anwenden.
  • Der Zugang zu den länderübergreifenden Börsen wird für Anleger durch Online-Investitionen vereinfacht und interessanter.

Die kommenden Aussagen sind allgemeine Empfehlungen für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

Behalten Sie den Überblick – Schätzen Sie Dienstleister wie Blue Trading korrekt ein

Den Anlegern steht eine mannigfaltige Bandbreite an Investmentchancen zur Verfügung, wobei seriöse und fragwürdige Dienstleister um ihre Gunst wetteifern.

Es gibt viele Anhaltspunkte dafür, dass eine Leistung oder auch ein Produkt nicht sicher ist, und es ist wichtig, ein Auge hierauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf was Sie acht geben müssen, angenommen, dass Sie Ihr hart erarbeitetes Kapital investieren.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsgesellschaften wie Blue Trading dürfen in der Bundesrepublik Deutschland einzig und alleine mit staatlicher Befugnis tätig werden. Die Anbieter haben zwar eine Zulassung erhalten, doch das heißt keinesfalls, dass die angebotenen Dienstleistungen von hervorragender Qualität sind.

Angenommen, dass im Vorhinein ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Handelspapiere und Geldanlagen auch dem generellen Publikum verfügbar gemacht werden. Der Prospekt oder das Informationsblatt für das angebotene Produkt kann rechtmäßig sein, was gleichwohl nicht besagt, dass dies auch 100prozentig ist.

Die BaFin stellt ausschließlich sicher, dass die Prospekte vollständig, nachzuvollziehen und zusammenhängend sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Blue Trading ist keinesfalls in jedem Fall unabdingbar.

Ehe Sie anlegen, sollten Sie sich Gedanken über Ihre langfristigen Pläne machen und nachprüfen, ob Sie die tatsächlichen Mittel haben, diese zu erwirken. Überhasten Sie den Prozess nicht. Ehe Sie Ihr Kapital in eine Geldanlage investieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile zu überprüfen. Treffen Sie nicht umgehend eine Entscheidung, selbst wenn Sie sich mit anderen beraten haben.

Verspricht Blue Trading enorm hohe Gewinnspannen?

Prüfen Sie, wie vertrauenswürdig das Angebot von Blue Trading ist. Ist der Zinssatz, der Ihnen offeriert wurde, besonders hoch? Kann man mit nur wenigenEURO eine große Menge Geld machen?

Diese Angebote sind zumeist nichts weiter als eine Täuschung. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass sich hinter diesen verlockenden Möglichkeiten häufig Schwindler verbergen. Bei diesen Investitions-Offerten wird in der Regel überhaupt nichts investiert. Prüfen Sie folglich wie ernsthaft das Angebot von Blue Trading ist.

Betrügereien werden von Trickbetrügern oft auf fast gleiche Methode ausgefüllt. Im Internet werden an markanter Stelle Investitionsprodukte angekündigt, die mutmaßlich ertragreich sind. Die Verbrecher behaupten, sie würden jede Menge Kapital erzielen. Zu Anfang sind die Investitionsbeträge verhältnismäßig marginal.

All jene, die sich anmelden, werden von einem fiktiven Online Broker oder Wertpapiermakler konsultiert. Die Betrugsopfer erlangen dann nach Einzahlung des Geldes Zugriff zu einer vermeintlichen Investitionssoftware.

Zweifelhafte Angebote lassen sich auch an Renditeversprechen ablesen, die augenfällig über dem Marktdurchschnitt liegen.

Das Wagnis eines Anlegers, Investments zu verlieren, erhöht sich auch bei Blue Trading in direktem Verhältnis zur erwarteten Rendite. Eine Chance, sich über die übliche Marktrendite zu erkundigen, sind die Wirtschaftsteile der Tageszeitungen oder die Internetpräsenz der Deutschen Bundesbank.

Ebenso sollten Sie Tipps für Firmen mit außergewöhnlichem Potenzial für Wachstum mit Vorsicht behandeln. Niedrige Preise und sehr geringe Handelsvolumina machen z.B. Penny Stocks außergewöhnlich anfällig für Spekulationen und Manipulationen.

Ponzi-Schema – einfach erklärt

Ein Schneeballsystem, oder auch Ponzi-Schema genannt, ist eine Art von Geldbetrug. Bei dem werden finanzielle Mittel von neuen Kapitalanlegern gesammelt und anschließend zur Ausschüttung von Geld an die ehemaligen geschädigten Personen genutzt.

Die Organisatoren von Schneeballsystemen postulieren vielmals, dass sie Ihr Vermögen anlegen und erhebliche Renditen erwirken würden, ohne Ihr Vermögen zu riskieren. Alldem ungeachtet investieren die Gesetzesbrecher in vielen Schneeballsystemen das Vermögen, das sie bekommen, nicht tatsächlich.

Vielmehr wird es benutzt, um Menschen, die vormalig eingezahlt haben, zu entschädigen. So können die Täter einen Teil der finanziellen Mittel für sich selbst behalten. Achten Sie also bei sämtlichen Investments – auch bei Blue Trading – auf das Chancen-Risiko-Verhältnis.

Schneeballsysteme erfordern einen beständigen Zufluss an neuem Geld, um weiterlaufen zu können, da sie nur sehr geringe oder gar keine eigentlichen Profite haben. Viele dieser Strukturen versagen, wenn es schwer wird, neue Geldgeber zu gewinnen, oder wenn eine beachtliche Anzahl von Anlegern aussteigt.

Angenommen, dass Sie bei einem Online Broker wie Blue Trading investieren wollen, sollten Sie ausnahmslos mit Vorsicht handeln.

Zu den Hinweisen, auf die Sie achten sollten, zählen:

  • Übermäßig vorhersehbare Ergebnisse. Im Laufe der Zeit neigen Einlagen dazu, zu steigen und zu fallen. Jede Investition, die autark von den Marktbedingungen kontinuierlich gute Renditen liefert, sollte mit einem hohen Maß an Zweifel begutachtet werden.
  • Verkaufen ohne Lizenz: Anlageexperten und -unternehmen müssen getreu den bundes- und einzelstaatlichen Wertpapiervorschriften lizenziert oder registriert sein. An den meisten Schneeballsystemen sind nicht zugelassene Menschen oder Firmen beteiligt.
  • Investments, die nicht bei Finanzaufsichtsbehörden gemeldet sind. In den allermeisten Fällen handelt es sich bei Schneeballsystemen um nicht angemeldete Investitionen, die nicht von offiziellen Behörden wie der Bafin kontrolliert werden.
  • Gibt es ein Problem mit der Dokumentation? Wenn auf Ihrem Kontoauszug Fehler vorkommen, kann das ein Hinweis darauf sein, dass Ihr Kapital nicht ordentlich investiert wird.
  • Die Auszahlung von Gewinnen funktioniert nicht? Wenn Sie keinerlei Zahlungen empfangen oder sich nur schwer auszahlen lassen können, sollten Sie wachsam sein. Die Betreiber von Schneeballsystemen versuchen gegebenenfalls, die Teilnehmer mit dem Garantieren noch größerer Profite zum Verweilen zu bewegen, wenn sie kein Geld abheben.
  • Risikofreie Gewinne mit minimaler oder keiner Volatilität. Jedes Investment beinhaltet ein bestimmtes Wagnis, und je riskanter eine Einlage ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie eine hohe Rendite bringt.
  • Strategien, die schwer zu ermitteln sind. Halten Sie Ihr Geld vom Aktienmarkt fern, wenn Sie nicht hinreichend davon wissen.

Wie Sie zuverlässige von unseriösen Online Handelsplattformen unterscheiden können

Auf betrügerischen Online Trading Plattformen existiert eine Vielfalt von Investitionsgütern, welche in Blogs und sozialen Netzwerken penetrant beworben werden, um Anleger zu locken.

Außerdem wird mit „Netzwerk-Marketing“ um neue Kapitalanleger geworben. In der Werbung wird vor allem das Versprechen auf unmittelbare Rentabilität herausstellt.

Um mit dem Investment zu beginnen, muss ein potenzieller Anleger zuallererst ein Benutzerkonto bei der Online Trading Plattform – so wie bei Blue Trading – erstellen. Danach treten die vermeintlichen Broker über ein Call-Center mit dem Geldanleger in Verbindung und setzen alles daran ihn zu überzeugen, große Geldbeträge anzulegen.

Die optimistische Einstellung der Anleger zum Cybertrading wird teilweise durch den Wunsch nach künftigen Profiten gestützt.

Die Kunden sind schneller willens, in die Zukunft zu investieren, wenn sie genau die Art von Ergebnissen sehen, die sie sich erhoffen. In dieser Phase werden die Geldanleger von einem manipulierten Trading-Algorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse hinters Licht geführt. Blue Trading muss nicht unbedingt in diese Kategorie fallen.

Die Drahtzieher gebrauchen ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte für die Berechnung der Profite. Das bringt mit sich, dass der Dienstleister die vollständige Kontrolle darüber hat, ob ein Gewinn erzielt wird oder nicht.

Bis zur Auszahlung der vermeintlichen Profite wird diese Manipulation weitergehen. Kommt der Zeitpunkt der Auszahlung, haben die Käufer unerwartet keinen Zugriff mehr auf ihre Kundenkonten und die damit verbundenen individuellen Kundenberater. Die Mehrzahl der Geldanleger verlieren ihr ganzes in diesen illegalen Handel investiertes Kapital, sodass sie gezwungen sind, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren.

Recovery Scam einfach erklärt: Dienstleister für Rückholung von verlorenen Investitionen richtig einschätzen

Jeder, der schon einmal Kapital durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch zusätzlich nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-System stecken, in kurzer Zeit per E-Mail oder Anruf Verbindung zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Finanzberater von Blue Trading aus. Vielmehr versprechen sie, gegen eine Vorausbezahlung, bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Vermögens Hilfe zu leisten. Viele Abzocker scheinen sogar von seriösen Unternehmen wie einer Finanzaufsicht angeheuert oder engagiert worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten gestohlen haben, geben sich die Täter meist als gute Samariter aus. Sie versichern, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes beizustehen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie Blue Trading Geld angelegt haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktdaten gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist im Regelfall verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Verzweiflung der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ ausgeben. Ihre Dienste bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen zu helfen, ihr Kapital zurückzubekommen. Das heißt, sie verbriefen in unseriöser Weise, dass sie das verlorene Vermögen zurückerhalten.

Auszahlung von Blue Trading klappt nicht? Schnell Anwalt einschalten

Es ist ratsam, schnellstmöglich Schritte einzuleiten, wenn sich der Verdacht bestätigt, dass ein Anbieter nicht korrekt vorgeht und das Risiko existiert, dass der Broker seine Zahlungen hinauszögert. Neben einer Strafanzeige und einer Meldung an die Finanzbehörde sollte der Online Broker eventuell auch juristisch zur Rechenschaft gezogen werden.

Dabei werden die vertraglich vereinbarten Forderungen gegen den Online Broker sowie etwaige Entschädigungsoptionen geprüft.

Bei Finanztransaktionen ist es ebenso bedeutend zu prüfen, ob Banken im Falle eines Fehlers verantwortlich gemacht werden können. Schadensersatzansprüche gegen Geldinstitute können bspw. bei Geldwäsche oder anderen gesetzeswidrigen Aktivitäten entstehen. Dies muss allerdings abhängig vom jeweiligen Sachverhalt überprüft werden.

Wenn Ihr Broker die Zahlug verweigert,sollten Sie sich deshalb unmittelbar an eine erfahrene Anwaltskanzlei wenden:

  1. Schildern Sie uns per E-Mail die von Ihnen mit dem Dienstleister gemachten Erfahrungen
  2. Setzen Sie uns davon in Kenntnis, wie lange der Broker nicht gezahlt hat
  3. Geben Sie uns die Namen und Kontaktinformationen jeglicher Personen, mit denen Sie kommuniziert haben

Die Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner werden eine gebührenfreie erste Einschätzung im Zusammenhang mit Blue Trading für Sie durchführen. Zudem teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit, ob wir annehmen, dass Sie realistische Chancen haben, Ihre Verluste zurückzuerhalten.