Blueincapital – Der Online Broker ist laut Informationen, die man auf der Internetpräsenz des Anbieters https://www.blueincapital.com/ findet, ein Anbieter für Online Trading, der seinen Kunden diverse Dienstleistungen zur Verfügung stelle. Entsprechend seien bei Blueincapital Investments in Forex, Stocks, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen möglich.

Sie stoßen auf Schwierigkeiten bei der Auszahlung Ihrer Investition? Unsere Rechtsanwälte helfen Ihnen bei Forderungen gegen Blueincapital.

Blueincapital – Anbieter im Überblick

Derzeit existiert eine sehr hohe Anzahl an Investment-Dienstleistern wie etwa Blueincapital. Hierdurch war es noch nie so einfach aber auch riskant wie jetzt, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Besonders weil es zahlreiche Möglichkeiten gibt, kann die Wahl eines Brokers zeitintensiv und einschüchternd sein. Im Besonderen dann, falls diese Ihren jeweiligen Investitionsvorstellungen genügen soll.

Sie überlegen, bei Blueincapital anzulegen? Dann sind die folgenden Aspekte für Sie als Anleger relevant.

  • Behördlich regulierte Online-Broker, seriöse Internetseiten, Gebühren und Boni, Produktoptionen und Bewertungen sind nur manche der Aspekte, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Entscheidung einplanen müssten.
  • Im Bereich Online Trading kann man eine große Menge von Auftragsarten wählen.
  • Der Eintritt zu den internationalen Börsen wird für Geldanleger durch Online-Investitionen praktischer und lukrativer.

Die nachfolgenden Hinweise sind grundsätzliche Vorschläge für Anleger – unabhängig von der Plattform in die Sie anlegen.

Behalten Sie einen kühlen Kopf – Schätzen Sie Anbieter wie Blueincapital richtig ein

Den Anlegern steht eine breite Spanne von Investmentchancen zur Verfügung, bei denen zuverlässige und fragwürdige Anbieter um ihre Aufmerksamkeit wetteifern.

Es gibt viele Hinweise darauf, dass eine Finanzdienstleistung bzw. ein Produkt nicht sicher ist, und es ist bedeutsam, einen Blick hierauf zu haben. An dieser Stelle erfahren Sie, auf welche Details Sie achten müssen, gesetzt den Fall, dass Sie Ihr hart verdientes Vermögen anlegen.

Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen wie Blueincapital dürfen in der BRD ausschließlich mit staatlicher Berechtigung tätig werden. Die Firmen haben zwar eine Zulassung erlangt, doch das bedeutet nicht, dass die angebotenen Dienstleistungen von exzellenter Qualität sind.

Angenommen, dass im Vorfeld ein von der deutschen Finanzaufsicht gebilligter Prospekt oder ein Informationsblatt publiziert wurde, können Wertpapiere und Anlagen gleichfalls dem generellen Publikum erreichbar gemacht werden.

Die BaFin stellt schlicht und einfach sicher, dass die Prospekte vollständig, plausibel und schlüssig sind. Der Prospekt oder das Informationsblatt von Blueincapital ist keineswegs in jedem Kontext erforderlich.

Ehe Sie Geld investieren, sollten Sie sich Überlegungen über Ihre nachhaltigen Erwartungen machen und begutachten, ob Sie die tatsächlichen Mittel haben, diese zu erzielen. Übereilen Sie den Prozess nicht. Ehe Sie Ihr Geld in eine Investition stecken, sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Vor- und Nachteile zu überprüfen. Treffen Sie nicht auf der Stelle eine Wahl, auch wenn Sie sich mit anderen beratschlagt haben.

Blueincapital – Vertrauenswürdige Kapitalanlage-Tipps von fragwürdigen Angeboten differenzieren

Verleitet Blueincapital Sie dazu, Investitionen mit einem kleineren Betrag auszuprobieren? Sie können keine Angaben über das Unternehmen finden, weil es sich angeblich um ein neu gegründetes Unternehmen mit interessanten Businessideen handelt?

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der „Insider“-Ratschlag reine Abzocke ist. Nach kürzester Zeit wird Ihnen der Broker kundtun, dass Ihr Investment ein enormer Erfolg war, und Sie auffordern, Ihre Investition aufzustocken.

Der Erfolg Ihrer Probeinvestition kann Sie dazu bringen, weitere Investments zu tätigen.

Hier sind einige Beispiele unseriöser Investment-Tipps:

  1. „Mit nur 5 Minuten Ihrer Lebenszeit können Sie zum Milliardär werden.“
  2. „Mit der automatischen Aktiengewinn-Methode machen Sie 3500,00 Euro im Kalendermonat!“
  3. „Möchten Sie 1000 Euro in 250.00,00 Euro umwandeln?“
  4. “5-Sterne-Aktie mit einem Gewinnanteil von 47,88 %“

Wer zu viel verspricht, und das auch noch unaufgefordert, ist in den seltensten Fällen seriös! Begutachten Sie aber auch, welche Angebote und Versprechungen Ihnen vom Broker Blueincapital dargelegt werden.

Pump and Dump – die verbreitete Betrugsmasche

Die Bezeichnung Pump & Dump wird genutzt, um eine Situation zu erklären, in ebendieser der Wert einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird diese Aktie mit Verlust an die restlichen Anleger wieder abgestoßen.

Es handelt sich folglich um einen Betrug. Eine Trickserei, die von der Unerfahrenheit der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Taktik ist deshalb auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Unternehmen wie Blueincapital unzulässig. Der Kryptomarkt jedoch ist, was selbige Taktiken betrifft, noch weitgehend „Wilder Westen“. Deshalb ist besondere Vorsicht geboten!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den allgemein so bezeichneten Altcoins häufiger vorzufinden. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen angewendet, um den Kurs einer nicht bekannten oder eventuell auch selbst geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie auf die Weise, dass sie im Netz oder in den sozialen Medien Desinformationen verbreiten oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen ködern.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter Blueincapital gegebenenfalls alle benötigten Auskünfte zu ebendiesem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Aggressive Marketingmaßnahmen und Probleme bei der Auszahlung – kennen Sie das?

Auf fragwürdigen Anbieter-Websiten existiert eine Fülle an Kapitalgütern, welche in Foren und sozialen Netzwerken unnachgiebig beworben werden, um Anleger zu locken.

Darüber hinaus wird mit „Multi-Level-Marketing“ um neue Kapitalanleger geworben. In der Werbung wird insbesondere die Garantie auf schnelle Rentabilität betont.

Um mit dem Investment zu beginnen, muss ein potenzieller Anleger zuerst ein Benutzerkonto bei der Handelsplattform – so wie bei Blueincapital – anlegen. Dann treten die Täter über ein Callcenter mit dem Investoren in Verbindung und setzen alles daran diesen zu überzeugen, große Geldbeträge anzulegen.

Die hoffnungsvolle Haltung der Anleger zum Cybertrading wird zum Teil durch die Vorstellung von künftigen Gewinnen gestützt.

Die Käufer sind schneller bereit, in die Zukunft zu investieren, wenn sie exakt die Art von Resultaten sehen, die sie sich wünschen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Anleger von einem korrumpierten Trading-Algorithmus über die wahre Entwicklung der Börsendaten und -kurse getäuscht. Blueincapital muss nicht zwangsweise in diese Kategorie fallen.

Die Täter benutzen ihre eigenen, einseitig definierten Preiswerte für die Berechnung der Profite. Das bringt mit sich, dass der Finanzdienstleister die ganze Kontrolle darüber hat, ob ein Profit erzielt wird oder nicht.

Bis zur Auszahlung der angeblichen Gewinne wird diese Abzocke weitergehen. Kommt der Augenblick der Auszahlung, haben die Käufer plötzlich keinen Zugang mehr zu ihren Accounts und die damit verbundenen individuellen Kundenberater. Die Mehrzahl der Geldanleger verlieren ihr gesamtes in diesen betrügerischen Handel angelegtes Geld, sodass sie gezwungen sind, einen Anwalt um Hilfe zu bitten.

Achten Sie auf klar erkennbare Ausstiegsalternativen

Überprüfen Sie, wann und wie viel Geld Sie zurückgezahlt bekommen. Vermeiden Sie am besten langjährige Verträge, die nicht vorzeitig beendet werden können oder bei denen Sie immense wirtschaftliche Verluste erleiden würden.

Schließen Sie längerfristige Verträge ohne vorzeitige Möglichkeit der Kündigung ausschließlich mit Finanzdienstleistern wie Blueincapital ab, an deren Zuverlässigkeit Sie keine Zweifel haben.

Auch wenn Sie die Chance haben, jederzeit auf einen Vertrag zu verzichten bzw. ihn über einen gewissen Zeitraum zu beenden, sollten Sie misstrauisch sein. Selbst wenn Sie diese Absicherung haben, sein können Sie immer noch anfällig für monetäre Schäden. Stellen Sie sicher, dass Sie genau wissen, wie viel Kapital Sie wiederbekommen, wenn die Investition schiefläuft.

Für Aktiengeschäfte gilt die nachfolgende Regelung:

Informieren Sie sich vor Ablauf der Vertragslaufzeit, welche Optionen Ihnen zur Verfügung stehen, eine Aktie loszuwerden.

Nicht selten ist es entscheidend herauszufinden, ob es für Angebote – wie von Blueincapital bereitgestellt – einen liquiden Markt gibt.

Es ist möglich, Wertpapiere über einen Online Broker bzw. ein Finanzinstitut zu veräußern. Alle 3 Methoden sind für die Vergabe eines Verkaufsauftrags zulässig. Der wirkliche Verkaufsvorgang wird dann über eine Börse (z.B. Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Tradegate oder Xetra) vollzogen (z.B. bei Penny Stocks).

Mit Orderzusätzen kann die Ausführung der Order im Vorhinein kontrolliert werden. Das Abstoßen der Aktien erfolgt zu einem von Ihnen definierten Zeitpunkt und Ort.

Einzahlungen von Blueincapital zurückerhalten: richtig handeln

Um einschätzen zu können, ob Sie einen Rückzahlungsanspruch gegen den Online Broker Blueincapital haben, bedarf es ausnahmslos der Überprüfung Ihres Falles im Speziellen. Selbige nehmen die Anwälte der Kanzlei Herfurtner im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung für Sie vor.

Grundlage dieser Begutachtung ist stets der von Ihnen erläuterte Sachverhalt. Zudem können oft Gemeinsamkeiten zu vergleichbar gelagerten Fällen gezogen werden. Sie ziehen also einen Nutzen aus den umfassenden Erfahrungen unserer Rechtsanwälte.

Nach der vollständigen Überprüfung aller Dokumente und der rechtlichen Einordnung, orientiert sich die Herangehensweise zuerst gegen den Dienstleister Blueincapital selbst, sollten entsprechende Pflichtverletzungen überprüfbar sein. Um ebendiese Pflichtverletzungen belegen zu können, sollten die Vertragspapiere, der E-Mail-Nachrichtenverlauf und eventuell auch ergänzende Dokumente untersucht werden.

Außerdem sind lizenzierte Online-Trading-Dienstleister auch in der Verpflichtung, Telefonaufzeichnungen zu den Gesprächen mit den Anlegern anzufertigen und zu speichern. Die Aufforderung zur Aushändigung selbiger Dokumentationen und die anschließende Auswertung ist genauso ein ratsamer und erforderlicher Schritt zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Mithilfe dieser Beweismittel können Anforderungen der Käufer sowohl im außergerichtlichen als auch im gerichtlichen Verfahren zivilrechtlich durchsetzt werden.

Auch die Banken und Kryptobörsen, die auf Empfängerseite stehen, sind in diesem Zusammenhang in den Fokus zu nehmen. Weil es sich oft um Geldsummen in in beachtlicher Höhe handelt, kommt wiederkehrend die Frage auf, ob die Institutionen ihren Informationspflichten und den Verpflichtungen entsprechend dem Geldwäschegesetz nachgekommen sind. Eine pauschale Aussage lässt sich hierfür nicht treffen, vielmehr ist der Einzelfall unter die zu Lupe nehmen.

Das gleiche gilt für den Begünstigten auf Empfängerseite, der häufig nicht identisch mit dem Dienstleister selbst ist. Unter Umständen ist auch ebendieser in Anspruch zu nehmen, wenn Pflichtverletzungen nachweisbar sein sollten.

Nachdem alle zivilrechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, bleibt noch das Vorgehen auf der strafrechtlichen Ebene, soweit sich der anfängliche Verdacht einer strafbaren Handlung erhärtet. Dabei bedarf es der Kontaktaufnahme mit Strafverfolgungsorganen im In- und Ausland und die Koordinierung weiterführender Vorkehrungen.

Viele Bundeländer haben mittlerweile spezielle Abteilungen für die Themengebiete Betrug im Zusammenhang mit Online und Krypto-Handel etabliert. Mit diesen stehen die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner regelmäßig in Kontakt.

Unsere Anwälte wissen, dass auch Provider nützliche Angaben zu zu dem Inhaber der URL bieten. Mit den, oft außerhalb der EU ansässigen Web Hostern, Kontakt herzustellen, stellt sich für den Laien allerdings als besonders umständlich dar.

Ebenso sind Finanzaufsichten im In- und Ausland nützliche Kontaktstellen für geschädigte Kapitalanleger.

Neben der Beschwerde gegen den jeweiligen Dienstleister, die weitere eventuelle Kunden vor Investitionen bewahren soll, können durch die Finanzaufsichten als Informationsgeber eventuell andere Details erlangt werden.

Diese Informationen ermöglichen in vielen Fällen eine Verknüpfung von Ermittlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.