BrighterTrade

BrighterTrade

BrighterTrade ist eine Krypto- und CFD-Handelsplattform (www.brightertrade.com), die sich an private Investoren richtet. Händlern weltweit soll die Plattform ermöglichen, Konten und Erträge von überall her und jederzeit zu kontrollieren.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit BrighterTrade gemacht? Planen Sie ein Investment über diese Plattform und möchten Sie sich vorab zum Online-Trading im Bereich CFD (Contracts for Difference) oder Krypto-Währungen informieren? Sprechen Sie uns an und profitieren Sie vom Fachwissen der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner rund um alle Fragen des Online-Tradings.

Was bietet BrighterTrade?

Die Tradingplattform www.brighertrade.com ermöglicht Online-Tradern den Handel mit verschiedenen Vermögenswerten, so etwa Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffen.

Unter „Speziellen Funktionen“ führt die Webseite Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple auf. Der ausführliche Anlageindex auf der Seite listet u.a. ADIDAS, ALIBABA, ALLIANZ SE, ALPHABET INC. (GOOGLE), AMAZON, APPLE (US), BASF AG; BAYER AG, BMW, COCA COLA, DAIMLER, DAX, DISNEY, EBAY, FACEBOOK, FERRARI, GAZPROM, IBM, LUFTHANSA, MCDONALDS, MICROSOFT, NETFLIX, NIKE, PAYPAL, SIEMENS, SONY, VODAFONE und zahlreiche weitere.

BrighterTrade gibt an, für die unterschiedliche Bedürfnisse und Ziele der Trader jeweils spezielle Handelskonten entwickelt zu haben. Je nach Höhe der ersten Handelseinzahlung werden den Nutzern verschiedene Dienste/Kontenarten angeboten – auf Wunsch bereits in Paketen zusammengefasst. Wer mehr investiert, soll darüber hinaus von zusätzlichen Vorteilen und Prämien profitieren.

Wie funktioniert BrighterTrade?

Wer sich bei BrighterTrade registrieren möchte, muss auf der Webseite zunächst ein gebührenfreies Tradingkonto eröffnen. Bei Kontoeröffnung kann der Kunde zwischen drei Währungen wählen: USD, GBP oder EUR. Ein späterer Wechsel der Währung ist nicht möglich.

Um mit dem Trading beginnen zu können, ist eine Geldeinzahlung per Kreditkarte (Visa, Mastercard), E-Wallet oder Überweisung erforderlich. Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei 500,- USD/GBP/EUR, je nach gewählter Währung. Eine Auszahlung erfolgt ab einem Mindestbetrag von 100,- USD/EUR/GBP.

Das Unternehmen gibt an, sämtliche Maßnahmen zu nutzen, um die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten. Allerdings beschränkt sich dieser Schutz offensichtlich auf die Verwendung des Sicherheitssystems SSL (Secure Sockets Layer). Mit jeder Nutzung der Webseite willigt der Kunde – jedenfalls nach dem Willen und der Ansicht des Betreibers – in die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von BrighterTrade ein.

Die Webseite www.brightertrade.com wird von der Unternehmensgruppe Brightertrade™ betrieben. Verantwortlich ist die estonische Gesellschaft INGOTEN OU mit Sitz in Harja maakond, Tallinn, Kesklinna Linnaosa, Roosikrantsi tn, 2-K367, 10119, Estland. Über die E-Mail-Adresse support@brightertrade.com oder den Live-Chat auf der Benutzeroberfläche kann Kontakt zum Kundenservice aufgenommen werden.

Das Versprechen

Das Versprechen von BrighterTrade lautet: Jeder kann mit CFDs handeln, der eine aktive Internetverbindung hat. Denn die technologische Entwicklung macht den bis ins Jahr 2008 erforderlichen (und teuren) Zwischenschritt über Finanzinstitute überflüssig, so Brighter Trade.

Das Risiko mit CFDs sei einfacher zu managen als das mit traditionellen Optionen. Die Gebührenstruktur sei transparent und es gebe weder versteckten Gebühren noch sonstige Tricks. Als weiteren Vorteil hebt BrighterTrade die zeitliche Flexibilität des Handels hervor. CFDs seien zudem einfach zu verstehen und böten einfache Risikomanagementstrategien, die den Händler nachts ruhig schlafen lassen.

„Kleingedrucktes“ & Einschränkungen bei Brighter Trade

Im Footer der Webseite warnt BrighterTrade selbst zurückhaltend, aber ausdrücklich vor „hohen Risiken“ des Handels mit Forward Rate Agreements (FRA) und Contracts for Difference (CFD) und weist auf die Möglichkeit des Verlustes des gesamten Anlagekapitals hin. Bei Zweifeln solle der Nutzer den Rat eines unabhängigen Finanzberaters einholen.

Außerdem kann nicht jedermann auf Brighter Trade aktiv werden. Händler aus

Belgien – Estland – Frankreich – Israel und den USA

sind laut Betreiberangaben von der Nutzung der Plattform ausgeschlossen. Außerdem behält BrighterTrade sich vor, auch Händler aus anderen Nationen abzuweisen.

Sie haben Fragen zu BrighterTrade, Sie haben Probleme mit Brighter Trade? Wir unterstützen Sie!

So einfach, wie der Handel mit CFD bei BrighterTrade auch klingen mag: er ist es nicht! Allein der ausdrückliche Hinweis auf die Risiken, die mit dem Handel auf dieser Plattform verbunden sind, sollten aufhorchen lassen! Denn wie auch der Plattform ausdrücklich darauf hingewiesen wird: Wer in diesem Bereich aktiv wird, muss vor allem Anlageziele und Risikobereitschaft ausdrücklich für sich klären bzw. mit professioneller anwaltlicher Unterstützung klären!

Wir unterstützen Sie gerne, wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung in einer Auseinandersetzung mit BrighterTrade benötigen.

2018-11-30T17:53:17+00:0030/11/2018|Kategorien: Zivilrecht|keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bewerten Sie unsere Seite:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 von 5)
Laden...