Broker Major ist laut Angaben auf der Website eine Firma aus der Kapitalanlage-Branche. Im Fokus der Dienstleistung des Anbieters liegt das Online-Trading mit verschiedenen Finanzwerten. Die Internetseite des Unternehmens liegt lediglich auf Englisch vor und kann unter der URL https://www.brokermajor.com/ aufgerufen werden.

Laut eigenen Angaben habe sich Broker Major als führender Anbieter für Forex Trading (Devisenhandel) positioniert. Zudem sei Broker Major von erfahrenen Fachleuten aus der Finanzbranche gegründet worden. Das Ziel des Unternehmens sei es, seinen Kunden die beste Handelsumgebung zu bieten, egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Trader.

Broker Major wurde seitens der italienischen Aufsichtsbehörde auf eine öffentliche Warnliste gesetzt. Mehrere möglicherweise besorgte Anleger haben aktuell die Anwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH angerufen und sich über ihre Möglichkeiten informiert.

Bei Geschäften mit Broker Major drohen womöglich erhebliche Verluste, alarmieren Anlegerschützer. Investoren sollten Einzahlungen überdenken oder zumindest eine genaue Evaluierung durchführen lassen.

Broker Major – Rechtsberater hinzuziehen

Mit Sitz in München, Frankfurt am Main und Hamburg sind die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte Kontaktpersonen für Investoren, die Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei betreut Mandanten aus ganz Europa.

Zu den weiteren Tätigkeitsfeldern gehören zudem das Kapitalmarktrecht, das Wirtschaftsrecht oder das Gesellschaftsrecht. Haben Sie mit Broker Major Erfahrungen gesammelt und wollen Sie darüber mit einem Rechtsberater sprechen? Hier können Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Broker Major – Vorhandene Hinweise

Unseren Anwälten liegen folgende Informationen zum Finanzunternehmen vor:

Webseite: https://www.brokermajor.com/
E-Mail-Adresse: support[a]brokermajor.com
Postalische Anschrift: Trust Company Complex, Ajeltake Road Ajeltake Island, Majuro Marshall Inseln 96960
Tel.-Nr.: 0044 07985590944
Firma: Broker Major Ltd

Behördliche Warnung in Verbindung mit Broker Major

Die Finanzmarktaufsichtsbehörde von Italien publizierte bereits am 15. Oktober 2020 eine Warnung zum Thema Broker Major. Dieser ist zu entnehmen, dass die Behörde angeordnet habe, die Website von Broker Major zu blockieren. Als Begründung schreibt die CONSOB vom „illegalen Angebot“ von Finanzdienstleistungen ohne behördliche Autorisierung.

Regulation und Zulassung von Broker Major

Informationen zu einer Zulassung und Beaufsichtigung durch eine staatliche europäische Finanzaufsichtsbehörde sind auf der Website des Unternehmens nicht existent. Es sollte daher nicht ohne Vorbehalte gemutmaßt werden, dass der Anbieter über die für seine Geschäftstätigkeit obligatorischen Genehmigungen verfügt.

Worauf Anbieter wie Broker Major hinarbeiten

Anleger suchen in Zeiten niedriger Zinsen nach Finanzprodukten mit höheren Auszahlungen, wie sie bei Broker Major vermeintlich zu erreichen sind.

Viele Online-Broker versprechen daher sagenhafte Gewinne und Zuverlässigkeit, die allerdings in der Realität meist keiner Überprüfung standhalten. Nicht immer wird gleich offenkundig, dass man es mit unerfüllbaren Margenversprechen zu tun hat. Umso bedeutender ist die extensive Prüfung. Und im Zweifel gilt ausnahmslos: Lieber die Finger davon lassen!

Broker Major residiert im Ausland – was bedeutet das für den Kunden?

Die Globalisierung hat klar erkennbare Folgen für die Finanzindustrie. Internationale Märkte sind bequem zugänglich, zudem vereinfacht die Digitalisierung den Zugriff. Dies führt dazu, dass immer mehr Unternehmen – auch aus dem Ausland – auf den Markt drängen, um Anleger für ihre Services zu gewinnen.

Oftmals stehen vor allem die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz in diesem Zusammenhang im Mittelpunkt.

Ein Engagement bei einem Unternehmen jenseits der Staatsgrenzen kann sich zum Nachteil entwickeln, wenn es zu Schwierigkeiten mit dem Investment kommt. Dies liegt zum einen an vorstellbaren Sprachbarrieren, andererseits an der Distanz, welche das persönliche Gespräch erschwert.

Wo liegen Gefahren? Wie können sich Anleger schützen?

Die Websites der Broker, welche die Investmentgelegenheit anbieten, geben weitere Informationen zu den Offerten der Firma. Hier könnten Interessenten infolge eines qualifiziert und vertrauenswürdig wirkenden Aussehens tatsächlich den Eindruck erhalten, dass es sich um einen untadelhaften Provider handelt.

Vertrauenswürdige Unternehmen verfügen normalerweise über die für Finanzdienstleistungen benötigten Genehmigungen. Warnungen von Finanzaufsichtsbehörden bedeuten nicht zwangsläufig, dass die Tätigkeit mit Gewissheit auf Anlagebetrug beruht. Dies ließe sich erst nach einer rechtskräftigen Gerichtsentscheidung feststellen.

Nichtsdestotrotz sollten Investoren derartige Warnungen unbedingt ernst nehmen und sorgfältig abwägen, ob sie dennoch bei derartigen Unternehmen anlegen möchten – und wie sie beispielsweise Broker Major einschätzen.

Im Allgemeinen gilt: Je höher die Renditeversprechen, umso größer auch die Risiken. Achtsamkeit ist auch dann ratsam, wenn der Vertragspartner in einem „exotischen“ Land residiert oder man keinerlei Anhaltspunkte zum Unternehmensstandort ermitteln kann.

Angekündigte Zielrenditen von sechs bis acht Prozent liegen deutlich über dem Durchschnitt, den seriöse, klassische Investments gegenwärtig erzielen. Bei solchen Zahlen sollten Anleger also Obacht geben.

Ein Indikator für fragwürdige Trades könnte vorliegen, falls Ihr Berater für den Abschluss eines Vertrags eine hohe Gewinnbeteiligung bekommt. Hier sollten Sie beachten, dass der Mitarbeiter ein eigenes Interesse daran hat, dass Sie Ihr Vermögen in bestimmte Anlagegeschäfte investieren. Die Beratung durch Berater erfolgt folglich nicht zwingend neutral.

Einige Anlageberater werden also versuchen, Sie für eine Kapitalanlage zu begeistern, die nicht auf Ihre persönlichen Bedürfnisse optimiert ist. Die Gefahr besteht, dass man Ihnen Risiken verschweigt und die Überschussaussichten des Geschäfts zu lohnenswert darstellt.

Wie sich Privatanleger bei Schwierigkeiten mit Broker Major verhalten sollten

Haben Sie mit einer Investition Kapital abschreiben müssen? Dann sollten Sie vor allem auf zusätzliche Einzahlungen verzichten, auch falls diese vom Vertragspartner verlangt werden. Des Weiteren sollten Sie eruieren, aus welchem Grund es zu den Defiziten kam und welche Möglichkeiten existieren, das verlorene Kapital zügig wiederzubeschaffen.

Sofern Sie von Ihrem Anbieter keine befriedigenden Auskünfte bekommen, können Sie Beratung suchen und sich an einen Rechtsberater wenden.

Anwaltsberatung

Die Anwälte unserer Anwaltskanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern, die durch Investments im Ausland zum Teil erhebliche Verluste erlitten haben. Möchten Sie sich über Ihre rechtlichen Möglichkeiten im Zusammenhang mit Broker Major informieren? Dann kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.