Brokermasters sei laut Angaben auf der Unternehmenswebsite ein Anbieter aus der Finanz- und Investmentbranche. Die Website des Unternehmens Brokermasters liegt unter anderem auf Deutsch vor und ist unter der URL https://www.brokermasters.net/de/ abrufbar.

Ein Schwerpunkt des Angebots von Brokermasters sei der Handel mit Differenzkontrakten (Contracts for Difference). Bei den zugrunde liegenden Basiswerten könne man wählen zwischen Kryptowährungen, Devisen, Aktien, Rohstoffen und Indizes. Das Unternehmen Brokermasters sei eigenen Angaben zufolge von Experten der Branche gegründet worden.

Die spanische Regulierungsbehörde und Anwälte warnen vor eventuell fragwürdigen Investments bei Brokermasters ohne vorherige Analyse. Besorgte Kunden, die von Mitarbeitern des Brokers Brokermasters kontaktiert wurden, sind mit der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte in Kontakt getreten.

Von Geschäften über Brokermasters wird infolgedessen ohne detaillierte Prüfung abgeraten. Denn Kunden geben sich vermutlich einem großen finanziellen Risiko preis.

Brokermasters – Rechtsanwälte sind behilflich

Die Rechtsanwälte der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte, mit Sitz in München, Frankfurt am Main und Hamburg, sind Kontaktpersonen für Anleger, die Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei wird zudem im IT-Recht, im Wirtschaftsrecht, im Urheberrecht oder im Markenrecht tätig.

Möchten Sie sich über Ihre rechtlichen Möglichkeiten informieren? Dann können Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden und Ihr Anliegen persönlich besprechen. Hier kommen Sie in unseren Kontaktbereich.

Brokermasters – Vorliegende Hinweise

Unserer Anwaltskanzlei liegen folgende Daten zum Anbieter Brokermasters vor:

Name des Unternehmens: Brokermasters
Postanschrift: Trust Company Complex, Ajeltake Road Ajeltake Island, Majuro Marshall Inseln 96960
Telefonnummer: 0044 07985590944
E-Mail-Adresse: support[a]brokermasters.com
Homepage: www.brokermasters.com und www.brokermasters.net

Finanzbehörde warnt im Zusammenhang mit Brokermasters

Die Finanzmarktaufsichtsbehörde von Spanien veröffentlichte bereits am 22. Juni 2020 eine Warnmeldung im Zusammenhang mit Brokermasters. Hier ist zu lesen, dass das Unternehmen Brokermasters nicht dazu autorisiert sei, Investment-Dienstleistungen inklusive Transaktionen mit Fremdwährungen anzubieten.

Staatliche Regulation und Lizenz von Brokermasters

Informationen zu einer Zulassung und Beaufsichtigung durch eine staatliche Aufsichtsbehörde sind auf der Website des Anbieters nicht verfügbar. Es kann daher nicht zweifelsfrei angenommen werden, dass das Unternehmen die benötigten Lizenzen besitzt, die es für eine Wirtschaftstätigkeit in Europa braucht.

Brokermasters residiert im Ausland – was bedeutet das für den Kunden?

Durch die Globalisierung und die fortschreitende Digitalisierung ist es inzwischen möglich, Dienstleistungen in aller Welt und von überall aus zu offerieren. Entsprechend viele Anbieter wenden sich gehäuft an europäische Kunden.

Kommt es zu Schwierigkeiten, stehen betroffene Anleger bei Finanzanbietern vor der Herausforderung, diese mit dem Unternehmen zu klären. Denn falls ein Händler im Ausland residiert, erschwert dies in der Regel den persönlichen Dialog, hinzu kommen Sprachbarrieren.

Worauf Unternehmen wie Brokermasters hinarbeiten

In der derzeitigen Niedrigzinsphase kommt es immer häufiger vor, dass Investoren verzweifelt auf der Suche nach renditestarken Anlageformen sind.

Daher steigt die Bedrohung, sich von zweifelhaften Finanzprodukten nicht regulierter Unternehmen locken zu lassen. Das böse Erwachen kommt häufig erst im Anschluss, wenn man sich dessen gewahr wird, dass die zugesagte Fabelrendite doch nicht erreicht wird.

Wo eventuelle Gefahren liegen und wie sich Anleger schützen können

Viele Unternehmen verfügen über eine überaus gute Internetseite, die selbst erfahrenen Anlegern und Unternehmern professionell und zuverlässig vorkommt. Auch die verwendeten Verträge und Geschäftsbedingungen deuten erst einmal auf eine solide Unternehmung hin.

Vor einer Einzahlung sollte man sich über die Händler und deren Mitarbeiter informieren. Hierbei ist zu beurteilen, ob eine Finanzaufsichtsbehörde den Anbieter überwacht. Falls das Unternehmen über keine Zulassung für die angebotenen Produkte verfügt, sollte man aufmerksam werden.

Dies gilt besonders bei Versprechen von extrem hohen Gewinnen. Ist man sich nicht sicher, ob ein Broker wie Brokermasters vertrauenswürdig ist, sollte man vorzugsweise schnell die Mithilfe eines spezialisierten Rechtsberaters in Anspruch nehmen.

Oft melden sich angebliche Finanzberater oder Aktienhändler telefonisch bei Privatpersonen und Unternehmen. Diese versuchen sie von außerordentlich lukrativen Finanzprodukten und anderen Investmentchancen zu überzeugen. Immer wieder werden die Kunden psychisch unter Druck gesetzt, rasch zu agieren. Denn die avisierten Deals seien nur für kurze Zeit erhältlich.

Renditen von sieben bis zehn Prozent hören sich vordergründig nicht ausgeschlossen an, befinden sich aber dennoch weit über dem Durchschnittswert, den vertrauenswürdige, klassische Investments derzeit erreichen. Bei solchen Zahlen sollten Privatanleger also aufhorchen.

Die potenziellen Firmen, in welche mit dem Anlagekapital investiert werden soll, haben oft einen eigenen Auftritt im Internet. Allerdings können diese Webseiten unter Umständen fingiert sein.

Hegen Sie also die Vermutung, dass Sie ein Opfer unseriöser Deals geworden sein könnten, ist rasches Handeln ratsam. Je eher Sie Ihre Forderungen geltend machen und einen Rechtsanwalt einbeziehen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr investiertes Geld zurückbekommen.

Probleme mit Brokermasters? Was Kunden unternehmen können

Haben Sie mit einer Investition negative Erfahrungen gemacht? Falls Sie Verluste auf sich nehmen mussten, sollten Sie vorrangig weitere Investitionen einstellen und sich beim Handelspartner zu den Gründen informieren.

Allerdings gibt es einige Firmen, die sich bei Schwierigkeiten wenig partnerschaftlich präsentieren. In solchen Fällen kann es angebracht sein, einen Rechtsberater zu informieren, der Ihre Belange vertritt.

Unterstützung bei Auseinandersetzungen

Die Anwälte unserer Kanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern, die durch Investitionen im Ausland teilweise massive Verluste erlitten haben. Möchten Sie sich über Ihre juristischen Möglichkeiten informieren? Dann gelangen Sie hier direkt zur Kontaktaufnahme.