BT Markets – Der scheinbare Online-Stockbroker BT Markets ist gemäß eigenen Angaben ein Anbieter einer Plattform für Online-Trading. Dabei könne man laut Auskunft von BT Markets mit verschiedenen Assets handeln, beispielsweise Kryptowährungen oder Aktien. Allerdings gibt es zum Thema BT Markets eine offizielle Warnung der CySec.

Gehören Sie aktuell zum Kundenkreis von BT Markets oder ziehen Sie in Betracht, in Kürze Kapital anzulegen? Dann sind diese Fragestellungen für Sie bestimmt relevant:

  • Was können Verbraucher bei Einbußen möglicherweise tun?
  • Ist das Unternehmen BT Markets zuverlässig?
  • Gibt es Erfahrungen von anderen Anlegern mit BT Markets?

Unsere Rechtsanwälte haben für Sie die Antworten auf ebendiese Fragen in diesem Artikel zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

  1. BT Markets Erfahrungen
  2. BT Markets Internetseite
  3. Kontaktdaten von BT Markets
  4. BT Markets Zulassung
  5. Warnung von Aufsichtsbehörden zu BT Markets
  6. Online-Handel Hinweise
  7. Was tun bei Verlusten?

Parallel zur Frage, inwieweit BT Markets ein adäquates Angebot bietet, ist es entscheidend, sich mit den Basics für ein vorteilhaftes Online-Trading zu beschäftigen.

Wir werden zudem erklären, wie die Firma BT Markets im Vergleich zu anderen Finanzdienstleistungen zu bewerten ist.

Des Weiteren stehen wir Anlegern bei und unterstützen Sie bei Unklarheiten und Schwierigkeiten.

Jetzt anfragen

BT Markets Erfahrungen

Auf der Website von BT Markets ist zu lesen, dass das Unternehmen auf moderne Technologiepraktiken setze. Dabei könnten die Kunden von BT Markets mit Meta Trader 4 handeln, einer beliebten Handelsplattform für den schnellen Zugriff und die Kontrolle über ihre Handelskonten.

Außerdem sei es die Vision von BT Markets, ein Branchenführer zu werden, der transparente und vertrauensvolle Beziehungen zu seinen Kunden Unterhalte. Darüber hinaus wolle BT Markets erstklassige Dienstleistungen im Devisenhandel, zusammen mit CFDs, Aktienindizes, Edelmetallen und Energien erbringen und Kunden eine zufriedenstellende Handelserfahrung bieten.

Deshalb bemühe sich BT Markets, sich an die Bedürfnisse seiner Kunden anzupassen, da diese immer anspruchsvoller würden. Zugleich gehe BT Markets bei Faktoren, die die Handelserfahrung seiner Kunden beeinflussen könnten, niemals Kompromisse ein. Deshalb biete BT Markets enge Spreads und beste Ausführungspraktiken.

Des Weiteren ist der Website von BT Markets zu entnehmen, dass das Unternehmen die Gelder seiner Kunden auf segregierten Konten bei vertrauenswürdigen Finanzinstituten verwahre. Zudem biete BT Markets ein hervorragendes Handelserlebnis mit einigen der niedrigsten Spreads und Kommissionen in der Branche sowie einer schnellen Ausführungsgeschwindigkeit.

Denn BT Markets strebe nach dem Erfolg seiner Kunden und mache keine Einschränkungen bei der Profitabilität. Deshalb erlaube BT Markets alle Handelsstrategien, einschließlich Hedging und Scalping. Zudem gebe es bei BT Markets keine versteckten Bedingungen, unabhängig von der Größe der Investition.

Darüber hinaus präsentiert BT Markets auf seiner Homepage eine Übersicht zu den verfügbaren Handelskonten:

  • Standard-Konto: Mindesteinzahlung 1.350 US-Dollar
  • Advanced-Konto: Mindesteinzahlung 1.550 US-Dollar
  • ECN-Konto: Mindesteinzahlung 2.000 US-Dollar
  • Pro-Konto: Mindesteinzahlung 5.000 US-Dollar

Überdies lässt sich aus der Kontenübersicht ableiten, mit welchen Assets der Handel über BT Markets möglich sein könnte:

BT Markets Internetauftritt

Die Plattform von BT Markets ist über die englische Website https://btmarkets.io/ zu erreichen.

Impressumsangaben

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es gemäß §5 Telemediengesetz (TMG) grundsätzliche Informationspflichten und Pflichtangaben für das Impressum. Demzufolge gilt diese Verpflichtung zur „Anbieterkennzeichnung“ für alle geschäftsmäßig betriebenen Webseiten.

Denn die Informationen sollen den Besucher einer Homepage darüber informieren, mit wem er es zu tun hat. Darüber hinaus spielt hierbei die ladungsfähige Postadresse des Website-Inhabers eine Rolle, falls rechtliche Ansprüche gegen diesen durchgesetzt werden sollen.

Bedeutsam in diesem Kontext ist außerdem die Tatsache, dass das Führen eines Impressums gleichermaßen für im Ausland ansässige Anbieter gilt, die ihre geschäftliche Tätigkeit im Inland entfalten.

Auf der Webseite von BT Markets war im Juli 2021 kein rechtsverbindliches Impressum existent.

Betreiberfirma und Handelsmarke

Nicht zwingend ist der Name der Webseite respektive der Plattform oder des Angebotes deckungsgleich mit der Betreiberfirma. In der Vergangenheit ist es des Öfteren vorgekommen, dass Betreiber parallel mit vielen verschiedenen Handelsmarken am Markt präsent sind.

Ferner ist es eine verbreitete Praxis einiger Anbieter, die Webseiten von in Verruf geratenen Handelsmarken abzuschalten und zeitnah unter Einsatz von einer anderen Handelsmarke auf den Markt zurückzukehren.

Darum tut man gut daran, bei Recherchen zu Nachrichten und Aussagen über einen Anbieter neben der Handelsmarke auch immer die Betreiberfirma mit einzubeziehen. Die jeweiligen Angaben findet man entweder im Impressum oder oftmals auch in der Fußzeile einer Webpräsenz.

Auf der Internetpräsenz von BT Markets ließ sich zum Betrachtungszeitpunkt kein Unterschied zwischen einer Handelsmarke und einer Betreiberfirma erkennen.

Geschäftsführung / CEO

Nach §6 des Medienstaatsvertrags (MDStV) ist der Name des inhaltlich Verantwortlichen der Webpräsenz im Impressum zu nennen. Oftmals ist dies ein Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmens.

Die verantwortlich handelnden Personen namentlich zu benennen, ist nicht nur eine Pflicht, sondern gleichermaßen ein Merkmal von Transparenz.

Auf der Webseite von BT Markets finden sich im Juli 2021 keine Daten zu inhaltlich verantwortlichen Personen.

Domain Informationen

Diverse Finanzanbieter werfen ihre langjährige Erfahrung in die Waagschale, um Seriosität zu suggerieren. Gleichwohl steht derartigen Aussagen regelmäßig das Registrierungsdatum der Domain entgegen.

Somit ist zu überprüfen, wer der Domaininhaber ist und wann die Domain angemeldet wurde.

Unsere Rechtsanwälte haben am 16.07.21 die Fakten zum Anbieter BT Markets mit diesem Ergebnis abgerufen:

Domain Name: BTMARKETS.IO
Registry Domain ID: D503300001193684000-LRMS
Registrar WHOIS Server: whois.namecheap.com
Registrar URL: www.namecheap.com
Updated Date: 2021-04-05T20:32:20Z
Creation Date: 2021-02-04T12:51:20Z
Registry Expiry Date: 2022-02-04T12:51:20Z
Registrar Registration Expiration Date:
Registrar: NameCheap, Inc

BT Markets Kontaktangaben

Auf der Website von BT Markets waren zum Zeitpunkt der Texterstellung die nachfolgenden Angaben zu finden:

  • E-Mail-Adresse von BT Markets: support[a]btmarkets.io
  • Postadresse von BT Markets: 1-23A, 1st Floor, Paragon, Jalan Mustapha, 87000 Labuan F. T.
  • Rufnummer von BT Markets: k. A.

BT Markets Lizenzierung

Das Vorhandensein einer gültigen Autorisierung einer offiziellen europäischen Finanzaufsichtsbehörde kann ein wichtiges Kriterium dafür sein, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Denn für die Erteilung einer Lizenz muss ein Unternehmen einen großen finanziellen Aufwand betreiben.

Gleichwohl muss es sich nicht zwangsweise um einen Betrug handeln, wenn ein Online-Broker auf Angaben zu dessen Genehmigung oder zu seinem Status der Regulierung verzichtet.

Die nachstehenden Finanzaufsichtsbehörden sind unter weiteren für die Erteilung von Lizenzen und die Aufsicht von Finanzdienstleistern wie BT Markets verantwortlich:

  • CySec, Zypern (Cyprus Securities and Exchange Commission)
  • BaFin, Deutschland (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • CMVM, Portugal (Comissao do Mercado de Valores Mobiliarios)

Auf der Internetseite von BT Markets findet sich im Juli 2021 die Aussage, dass BT Markets unter der Lizenznummer 338/17 bei der CySec registriert sei. Allerdings zeigte eine Registerabfrage, dass unter dieser Nummer ein anderes Unternehmen registriert ist. Was dies besagt, können interessierte Privatanleger im Austausch mit einem Rechtsanwalt unserer Kanzlei erörtern.

Behördliche Warnung zu BT Markets

Überdies gibt es von der CySec eine offizielle Warnmeldung im Zusammenhang mit BT Markets. Denn die Website des Anbieters wurde auf eine Liste von Websites gesetzt, deren Betreiber nicht über eine Berechtigung für das Angebot von Investment-Dienstleistungen besäßen.

Warnung der CySec zu BT Markets (Englisch)

Online-Handel Tipps

Online-Trading wie bei BT Markets ist die Ausdehnung des herkömmlichen Handels mit Finanzinstrumenten ins Internet. Hier wie dort agieren Investoren mit dem Vorhaben, durch den Erwerb und den Verkauf von Vermögenswerten Überschüsse zu generieren.

Der Handel ist längst nicht mehr auf Aktien limitiert. Vielmehr stehen Kunden zum Beispiel auch die nachstehenden Assets zur Auswahl:

  • börsennotierte Indexfonds
  • Festgeld
  • Investmentfonds
  • Kryptowährungen wie Bitcoins und Altcoins, zum Beispiel Ethereum
  • Devisenhandel
  • Rohstoffe
  • Bankeinlagen
  • Gold

Das Online-Trading wird über Schnittstellen wie Broker (wie zum Beispiel BT Markets) oder Bankhäuser erledigt, die ihren Klienten eine spezifische Trading-Anwendung zur Verfügung stellen.

Es ist zu erwarten, dass es auch in Zukunft immer mehr private Trader geben wird, welche das Online-Trading für sich in Erwägung ziehen. Denn man braucht lediglich einen Internetanschluss und einen Computer oder ein Tablet beziehungsweise Smartphone.

Die Vorteile beim Online-Trading

Die Digitalisierung verändert auch die Finanzwelt außerordentlich, gerade in Bezug auf das Trading wie bei BT Markets.

Denn angesichts der technischen Möglichkeiten hat das Trading vor allem stark an Schnelligkeit gewonnen. Musste man als Anleger oder Trader die eigenen Orders in der Vergangenheit noch per Telefonat, Telefax oder Briefpost erledigen, ist dies mittlerweile per Mausklick und mit wesentlich weniger Aufwand möglich.

Aspekte wie Dauer und Art des Trades, Preisgestaltung und Mengen oder die Details zum Konto müssen heute nicht mehr zwischen dem Broker BT Markets und seinem Kunden persönlich geklärt werden.

Mithin sind durch die Gelegenheit zum Online-Trading manche Annehmlichkeiten entstanden:

  • Die Schnelligkeit zur Ausführung von Transaktionen hat deutlich zugenommen.
  • Überschüsse lassen sich auch mit einem geringen Einsatz erwirtschaften.
  • Die Plattform führt die gewünschten Orders aus, man braucht nur einen Internetanschluss.
  • Das Risiko von Verlusten durch Gaps nimmt ab.
  • Eine Vielzahl von Werkzeuge lassen sich automatisch und sofort nutzen.
  • Online-Tradern stehen jede Menge Tools und verschiedene Indikatoren zur Verfügung.
  • Der Fundus an handelbaren Finanzinstrumenten ist breiter und tiefer.
  • Die Transaktionsgebühren sind rapide nach unten gegangen, weil die individuelle Betreuung am Telefon entfällt.

Ferner gibt es beim Online-Trading nicht nur Annehmlichkeiten in Hinblick auf die unkomplizierte Nutzung der Plattform. Vor allem durch Analysemöglichkeiten, Indikatoren und die unterschiedlichen Tools genießt der Kapitalanleger signifikant mehr Komfort.

Denn die Zeiten, als man selbst noch Charts zeichnete oder umständlich eigene Berechnungen anstellte, sind passé.
Trading-Plattformen bieten ihren Klienten heutzutage eine große Palette an Orderarten an, die man als Online-Trader mit einem Daytrading-Anbieter seiner Präferenz eigenhändig ausführen kann.

Persönlicher Tradingplan

Da es so viele Orderarten gibt, können Online-Trader ihren Tradingplan maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse anpassen und hierbei unterschiedliche Konfigurationen vornehmen:

Kauf-Einstiege:

  • Buy Stop Orders: Man kauft über dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Buy Limit Orders: Der Kauf erfolgt unter dem gegenwärtigen Marktpreis
  • Buy Market Orders: Der Kauf erfolgt zum gegenwärtigen Marktpreis

Verkaufs-Einstiege:

  • Man verkauft über dem augenblicklichen Marktpreis (Sell Stop Orders)
  • Man verkauft unter dem gegenwärtigen Marktpreis (Sell Limit Orders)
  • Verkauf zu gegenwärtigem Marktpreis (Sell Market Orders)

Exit Orders:

  • Man verschiebt den Stop-Loss in Abhängigkeit der Kursentwicklung (Trailing Stop Orders)
  • Man steigt mit Gewinn bei Erreichen des zuvor festgesetzten Kurses aus (Take Profit)
  • Man steigt mit Verlust bei Erreichen des im Vorfeld festgelegten Kurses aus (Stop Loss)

Ein weiterer Vorzug beim Online-Trading aus der Perspektive des Händlers ist der Wegfall jedweder Restriktionen. Deshalb ist man frei bei der Auswahl der passenden Trading-Strategie und eignet sich einen eigenen Trading-Stil an. Hierbei gibt es unterschiedliche Ansätze:

  • Automatisiertes Handeln mit Robots („Expert Advisors“)
  • Swing Trading – risikofreudiges Nutzen von Kursschwankungen
  • Nachhaltiges Trading
  • Scalping: offensives, kurzfristiges Trading in kurzen Zeitintervallen
  • Intraday Trading – Öffnen und Schließen von Positionen im Zeitraum eines einzigen Handelstags

Etliche dieser Trading-Stile hat das Online-Trading überhaupt erst ermöglicht, indem es den telefonischen Austausch mit dem Händler eliminierte. So gesehen kann man von einer Trading-Revolution sprechen, die jetzt eine Brücke zwischen vielen privaten Anlegern aus der gesamten Welt und den globalen Finanzmärkten schlägt.

Geldanleger sind gut beraten zu überprüfen, ob der Anbieter BT Markets ebendiese Vorteile bietet.

Risiken beim Online-Trading

Nicht alles, was glänzt, ist Gold, das gilt auch für das Online-Trading. Demzufolge sind abseits der Vorteile auch eine Anzahl von Nachteilen zu sehen, die interessierte Privatanleger in ihre Abwägungen integrieren sollten:

  • Das Vorhandensein betrügerischer Trading-Portale hat zu großen Verlustrisiken geführt.
  • Im Vergleich zum klassischen Trading geht es eher hastig zu.
  • Geldanleger sollten die Kursverläufe andauernd im Blick behalten.
  • Geldanleger sollten schon versiert im Trading sein und auf belastbare Strategien bauen.
  • Im Fall von Fehlentscheidungen sind hohe Defizite zu erwarten.

Vor allem das riskante Daytrading ist nicht für Kapitalanleger zweckdienlich, die sich erstmals mit dem Themenbereich Trading befassen. Denn das Risiko, Kursentwicklungen nicht korrekt vorherzusagen, ist immens, und wegen des Zeitdrucks kann man nur schwerlich Anpassungen vornehmen. Deshalb eignet sich diese Ausrichtung des Tradings eher für besonders versierte oder ausgesprochen risikofreudige Geldanleger.

Zählt man zu dieser Gruppe, ist das Daytrading eine Möglichkeit, um schnell Ergebnisse zu erzielen. Darüber hinaus profitiert man beispielsweise vom Wegfall der Gebühren für Overnight-Positionen. Denn auch solche Kosten sollten in eine Gesamtbetrachtung eines Investments einfließen.

Ebenso erspart man sich im wahrsten Sinne des Wortes das böse Erwachen am Morgen, für den Fall, dass es zu schnellen und einschneidenden Kursänderungen kam. Derartige „Gaps“ entstehen schnell durch eine negative Berichterstattung über ein Unternehmen. Andererseits sieht man schnell den Erfolg, falls man am Ende eines Handelstags einen Profit bilanzieren kann.

Ansonsten ist es wichtig für Daytrader, die Tradinggebühren der unterschiedlichen Broker zu vergleichen. An diesem Punkt kann es sich lohnen, sich für eine Pauschale in Form einer Flatrate zu entschließen. Dies macht sich gerade dann bezahlt, falls man beim Traden auf eine erhöhte Frequenz kommt und separat abgerechnete Ordergebühren den Überschuss spürbar herabsetzen würden.

Risiken verstehen

Um die Gefahren beim Online-Trading nicht unnötigerweise zu steigern, sollte man überprüfen, über welchen Dienstleister man an den Handelsplätzen traden will.

Aus der Erfahrung unserer Anwaltskanzlei haben sich einige Fragen herauskristallisiert, mit deren Hilfe man potenzielle Risiken erkennt. Bezogen auf das Beispiel BT Markets, sähen diese folgendermaßen aus:

  • Existiert auf der Onlinepräsenz von BT Markets ein Impressum und lassen sich glaubwürdige Informationen zum Geschäftssitz des Unternehmens finden?
  • Ist der Austausch mit BT Markets anhand eines unaufgeforderten Telefonats zustande gekommen?
  • Ist das Unternehmen von einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert und unterliegt der Anbieter einer offiziellen Überwachung?
  • Gibt es Warnmeldungen von Rechtsanwälten oder Anwaltskanzleien, die in Verbindung mit BT Markets geschädigte Mandanten unterstützen?
  • Findet man Erfahrungen anderer Anleger, welche Meinung herrscht in Foren vor?
  • Existieren behördliche Warnmeldungen zu BT Markets?
  • Stellt BT Markets besonders hohe Erträge oder eine garantierte Rendite in Aussicht und blendet die Gefahren aus oder spielt diese herunter?

Was unternehmen bei Verlusten?

Für den Fall, dass man den Verdacht hat, beim Trading einem Betrug aufgesessen zu sein, wird empfohlen, augenblicklich weitere Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders für den Fall, dass der Händler Nachzahlungen empfiehlt, um Verluste auszugleichen.

Außerdem sollte man den Versuch unternehmen, das verloren gegangene Kapital zurückzuholen. Hierbei können betroffene Kapitalanleger Anlegerschutz suchen und sich an die Anwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Unsere Rechtsanwaltskanzlei prüft zivilrechtliche ebenso wie strafrechtliche Möglichkeiten und mögliche Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen und gegen beteiligte Zahlungsdienstleister wie Bankhäuser.

„Man kann längst nicht mehr von einem Ausnahmefall sprechen, falls ein privater Investor beim Online-Trading Geld verliert. Etliche Investoren lassen sich von dem fachmännischen Verhalten der Finanzanbieter in die Irre führen und bemerken nicht früh genug, dass sie ihre Einbußen nicht selbst zu vertreten haben.“

Unsere Empfehlung lautet deswegen, nicht zu verzweifeln, sondern zeitnah und tatkräftig zu reagieren. Denn die Aussicht auf eine Rückgewinnung des verlorenen Geldes ist oftmals größer, als die geschädigten Investoren es ahnen.

Wollen Sie sich mit einem von unseren Rechtsanwälten zum Thema BT Markets unterhalten? Dann kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.