BTSave ist eine Online Handels-Plattform, bei der es vorrangig um den Handel mit diversen Assets geht. Die Internetpräsenz ist in deutscher Sprache präsent und unter der URL https://www.btsave.io/de/index.html abrufbar. Zu den Produkten, mit denen Privatanleger traden könnten, gehörten Devisen, Aktien, Indizes, Kryptowährungen oder Rohstoffe.

Die Finanzaufsichtsbehörde von Singapur warnt im Zusammenhang mit BTSave.

Ist Ihnen BTSave bekannt und hatten Sie Probleme bei Transaktionen? Oder wollen Sie mehr über diesen oder andere Anbieter im Online Trading erfahren? Dann haben Sie die Möglichkeit, sich an einen Anwalt wenden, um Ihre Angelegenheit zu erörtern.

Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wird von Privatanlegern angerufen, die Anlegerschutz suchen. Obendrein sind die Anwälte der Anwaltskanzlei im Gesellschaftsrecht, im Kapitalmarktrecht oder im Wirtschaftsrecht tätig. Aus den Büros in Norddeutschland (Hamburg) und Süddeutschland (München) heraus werden Mandanten aus dem DACH-Gebiet betreut.

Wollen Sie sich mit Ihrem Anliegen an uns wenden? In diesem Fall gelangen Sie hier in unseren Kontaktbereich.

BTSave net und BTSave io

Jeder Anleger, der plant, sein Geld einer Online Trading Plattform anzuvertrauen, sollte sich vorab über den Anbieter und dessen Produkte eingehend informieren. Foren und Blogs, in denen Anleger über ihre Erlebnisse mit BTSave diskutieren und sich austauschen, sind ein guter Ausgangspunkt für die Recherche.

Sucht man nach Beiträgen, die den Broker BTSave zum Thema machen, stößt man auf ein differenziertes Meinungsbild.

Einige Investoren sind daran interessiert zu erfahren, wie sie BTSave kündigen können. Auch, wie man den BTSave Account löschen kann, wird thematisiert. Wer nach einem BTSave Test sucht, wird ebenso fündig.

Allerdings sollte bedacht werden, dass man auch auf manipulierte Äußerungen stoßen kann, die einen Anbieter gezielt positiv beschreiben oder widrige Tendenzen aufzeigen, um das Angebot schlecht zu machen.

Von der Money Authority of Singapore, der Behörde zur Regulierung des Finanzmarktes in Singapur, wurde BTSave am 30.12.19 auf eine Warnliste gesetzt. Auf dieser Liste versammelt die MAS „unregulierte Personen, die laut Informationen der Behörde fälschlicherweise als regulierte Unternehmen wahrgenommen würden, ohne jedoch von der MAS Lizensiert oder reguliert zu sein“.

Die Warnung bezieht sich auf „BT SAVE – betrieben von EZ2Go Ltd“ mit Sitz auf Dominica und die Websites www.btsave.net sowie www.btsave.io. Während letztere zum Zeitpunkt der Texterstellung am 13.2.20 aufgerufen werden konnte, war die Inhalte der .net-Domain nicht mehr verfügbar. Der weitere Text bezieht sich auf die vorliegenden Informationen der .io-Domain.

Unternehmenssitz, Regulierung

Die Internetpräsenz des Anbieters ist im Vorfeld einer geplanten Geldanlage in die Recherche miteinzubeziehen. Denn hier finden sich zwar wenige neutrale Aussagen, nichtsdestotrotz sollte man den Sitz des Unternehmens und dessen Status der Regulierung überprüfen, bevor man ein Investment vornimmt.

Auf der Website von BTSave gibt es kein rechtsverbindliches Impressum. Angaben zur Rechtsform und zur Geschäftsführung finden sich nicht. Einen Hinweis auf den Standort gibt es in der Fußzeile der Website von BTSave. Hier ist zu lesen, dass die Website von einer EZ2Go Ltd betrieben werde, die ihren Sitz auf der Karibikinsel Dominica habe.

Ob der Provider von BTSave von einer staatlichen Aufsichtsbehörde in Europa überwacht wird, lässt sich nicht zweifelsfrei beantworten. Denn Hinweise auf eine Registrierung bei der bundesdeutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder der britischen Financial Conduct Authority (FCA) sind nicht zu finden.

Entsprechende Anfragen in den behördlichen Datenbanken führten zu keinem Ergebnis. Eine Aussage über einen legitimen Geschäftsbetrieb von BTSave in Europa, der den Erwerb der benötigten Zulassungen bedingt, kann daher nicht zweifelsfrei getroffen werden.

BTSave Website

Im oberen Bereich der Website finden sich vier verschiedene Themenfelder, in denen BTSave den Leser über das eigene Angebot informiert:

  • Verschiedene Portfolios für Anlagen: Hier ist von neuen Entwicklungen im Bereich der Kryptowährungen zu lesen. Zudem geht es um Expertentum in der Wiederherstellung sowie um über 250 Vermögenswerte für das Trading.
  • Portfolios für Kryptowährungen: Man könne bei der Investition in Kryptowährungen auf die Professionalität und die Erfahrung von BTSave setzen. Derart könne man seine Ertragsquote optimieren.
  • Sparkonten: Mit Sparkonten könne man bei BTSave einen monatlichen Ertrag von bis zu 15 Prozent erzielen. Man könne die eigenen Investitionen mit aktuellen technologischen Entwicklungen absichern.
  • Programme zur Wiederherstellung: Man könne die Experten von BTSave konsultieren, um sich von Verlusten in der Vergangenheit zu erholen. Mit Maßnahmen zur Wiederherstellung könne BTSave die eigenen Erfahrungen beim Trading zu einem guten Ausgang führen.

Im Angebot von BTSave befänden sich eine Reihe von handelbaren Vermögenswerten, darunter Indizes, Forex Trading (Währungspaare) oder Rohstoffe. Zudem verfüge man über Erfahrung und Wissen im Forex Trading, was zur eigenen Vertrauenswürdigkeit beitrage. Aber auch Kryptowährungen und Aktien finden in diesem Abschnitt der Homepage von BTSave Erwähnung.

Registrierung und erhältliche Konten

Für die Registrierung bei BTSave gibt es auf der Website ein Formular. Hier sind verschiedene persönliche Daten einzutragen. Ist dies erledigt, müsse man erklären, dass man über 18 Jahre alt sei und die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzbestimmungen akzeptiere. Registrierten Kunden von BTSave stünden sodann verschiedene Kontomodelle für ein Handelskonto zur Auswahl:

  • Basic: Mindesteinzahlung in Höhe von 250 Euro, Handel mit 100 Assets
  • Bronze: Mindesteinzahlung in Höhe von 1.000 Euro, Handel mit über 100 Assets, erste Auszahlung gebührenfrei
  • Silber: Mindesteinzahlung in Höhe von 3.000 Euro, Handel mit über 200 Assets, fünf Auszahlungen gebührenfrei
  • Gold: Mindesteinzahlung in Höhe von 7.000 Euro, Handel mit über 200 Assets, zehn Auszahlungen gebührenfrei
  • Platin: Mindesteinzahlung in Höhe von 15.000 Euro, Handel mit über 200 Assets, unbegrenzte gebührenfreie Auszahlungen
  • Diamant: Mindesteinzahlung in Höhe von 25.000 Euro, Handel mit über 200 Assets, unbegrenzte gebührenfreie Auszahlungen, größerer Hebel
  • Schwarz: Mindesteinzahlung in Höhe von 50.000 Euro, Handel mit über 200 Assets, unbegrenzte gebührenfreie Auszahlungen, größerer Hebel, niedrigste Spreads

Zudem seien verschiedene Formen von Sparkonten erhältlich. Für diese gelte eine Mindestlaufzeit von drei Monaten. Es würden hierbei Gewinne in Höhe von zwischen fünf und 25 % je Monat garantiert. Die verschiedenen Typen bei den Sparkonto seien:

  • Krypto: Ein abwechslungsreiches Portfolio mit profitablen Assets
  • eigenes Portfolio: Konzentration auf einen einzigen Vermögenswert
  • diversifiziertes Portfolio: mehrere, ausgewählte Assets gemäß eigener Vorlieben
  • Hedgefonds: Zusammenschluss mit einem anderen Trader
  • individuelles Bankkonto: Unterstützung durch einen seniorigen Analysten und Fokus auf eigene Bedürfnisse

In welcher Form und anhand welcher Methoden Einzahlungen und Auszahlungen auf BTSave vorgenommen werden können, ist an dieser Stelle der Website nicht näher ausgeführt.

Angebotene Technologien

Wer im Internet handeln möchte, braucht dafür eine Handelssoftware, die für gewöhnlich von der Trading-Plattform zur Verfügung gestellt wird. Dabei kann es sich um eine selberentwickelte Technologie handeln, aber auch um ein Programm von Drittanbietern. Auf der entsprechenden Unterseite der Website von BTSave sind diesbezüglich drei Optionen abgebildet.

Zum einen könne man auf ein Metatrader 4 Kunde Terminal zugreifen. Diese sei leistungsstark und ermögliche es, in einem fortgeschrittenen Bereich zu agieren. Zudem habe BTSave als einer der führenden Provider für Trading-Technologien einen sogenannten Webtrader entwickelt. Diese sei jederzeit und von überall zugänglich. Außerdem gebe es eine mobile BTSave App für Android- und iOS-Geräte.

Online Trading und damit verbundene Risiken

Wer sein Kapital ertragreich anlegen möchte, findet bei herkömmlichen Produkten wie zum Beispiel dem Tagesgeld kaum noch attraktive Profitaussichten vor. Auf der Suche nach renditeträchtigeren Optionen findet man im Internet eine Reihe von Anbietern, die mit großen Ertragversprechungen locken.

Die Digitalisierung hat viele Industriezweige durchgeschüttelt und zu innovativen Geschäftsmodellen geführt. War vor einigen Jahren noch der Besuch bei der Hausbank die Regel, wenn man einen Vertrag für eine Geldanlage besiegeln wollte, ist dies mittlerweile problemlos online ausführbar.

Dies hat dazu geführt, dass es mittlerweile eine Fülle von Plattformen gibt, die weltumspannend agieren und mit ihren Angeboten um das Wohlwollen des Anlegers werben. Häufig stehen auf den Handels-Plattformen Produkte im Vordergrund, die sich infolge ihrer Komplexität und der damit verbundenen Risiken nicht für jedermann eignen.

Auch wenn Anbieter aus dem Ausland mit vermeintlich lohnenswerten Gewinnchancen werben, sollte man achtsam sein. Denn sollte es einmal zu Herausforderungen kommen, ist es – im Gegensatz zur eigenen Hausbank – beträchtlich anstrengender, den Umstand im persönlichen Dialog zu klären.

Bei Themen wie Crypto Currencys, Devisenhandel oder CFDs (Contracts for Difference) sollte man sich um eine detaillierte Beratung bemühen, wenn man beabsichtigt, hierin zu investieren. Bei Online Tradingplattformen ist jedoch weder die Beratung noch eine spezielle Kontaktperson die Regel.

Insbesondere bei Problemen mit dem Benutzerkonto kann dies schnell zum Problem werden. Denn eine unzureichende Bewertung der Risiken ist oftmals einher gehend mit Verlustgeschäften, die häufig sogar die komplette Investition betreffen.

Einbußen beim Online Trading?

Wenn Sie beim Online Trading Kapital verloren haben, sollten Sie aktiv handeln. Zuerst sollten Sie auf zusätzliche Ein- bzw. Nachzahlungen verzichten. Im Übrigen ist es angeraten, beim Online Broker die Ursachen für die Verluste zu erfragen und zu eruieren, welche Möglichkeiten vorhanden sind, die Einlage wiederzubekommen.

Bleibt man Ihnen eine glaubhafte Antwort schuldig, können Sie Anlegerschutz suchen und sich an einen Rechtsbeistand wenden. Bei der Anwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH überprüft man, ob Sie Forderungen gegen die Trading Plattform geltend machen können und setzt diese auf Wunsch direkt beim Vertragspartner durch.

Wollen Sie das Gespräch mit einem unserer Rechtsanwälte aufnehmen, kommen Sie hier zu unserem Kontaktbereich.