Capital Hall ist eine Online Trading-Plattform, dessen deutschsprachige Website unter https://capitalhall.com/de/ zu finden ist. Der Broker gibt an, dass er erfolgreiche CFD Trading-Strategien anbietet, sowohl für erfahrene als auch für unerfahrene Anleger.

Haben Sie bei einem Investment auf Capital Hall Geld verloren oder interessieren Sie sich grundsätzlich für diesen Anbieter? Dann können Sie für weitere Informationen das Gespräch mit einem Rechtsanwalt suchen.

Für alle Fragen zum Themenkomplex Online Trading stehen Ihnen die Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner zur Verfügung. Betreut werden Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – hier geht es direkt zur Kontaktaufnahme.

Capital Hall Broker

Auf der Website von Capital Hall sieht man im oberen Bereich ein sich drehendes Logo des Bitcoins. Man könnte somit vermuten, dass der Broker Investitionen in Kryptowährungen anbietet.

In einem Kurzporträt über Capital Hall liest man dann auch, dass „Kryptowährungspaare“ zu den handelbaren Finanzinstrumenten gehören. Klickt man in den Bereich Assets, sind dort jedoch keine Crypto Currencys anzufinden, genauso wenig wie an anderer Stelle auf der Website.

Das Tradingangebot auf Capital Hall umfasst augenscheinlich vielmehr den CFD Handel, den Forex Handel (Devisen), Edelmetalle, Indizes und Rohstoffe. Zu den eigenen Vorteilen zählt Capital Hall auf der Startseite den Schutz der Investitionen, günstige (Kredit-)Bedingungen und den optionalen VIP-Status, der „ernsten“ Kunden gewährt wird.

CFD Trading auf Capital Hall

Capital Hall Trading erfolgt im Rahmen von CFDs. Beim CFD Trading (Contracts for Difference) erwirbt der Anleger keinen Wert an sich (wie beispielsweise eine Aktie), sondern spekuliert auf die Kursentwicklung eines zugrundeliegenden Basiswertes.

Als Wetteinsatz muss nicht der gesamte Betrag eingezahlt werden, sondern lediglich ein Teil, der als Sicherheit hinterlegt wird – die sogenannte Margin. Dies führt dazu, dass der Einsatz „gehebelt“ wird, man also im Erfolgsfall von überproportionalen Gewinnen profitiert.

Sollte sich der Kurs jedoch in die aus Sicht des Anlegers falsche Richtung entwickeln, sind auch die Verluste überproportional. Bei sehr volatilen Basiswerten kann eine bedeutsame Kursveränderung innerhalb kürzester Zeit stattfinden.

Und obwohl die Nachschusspflicht für private Anleger beim CFD Handel in Deutschland mittlerweile verboten ist, können die Verluste schnell die gesamte Einlage aufbrauchen.

Gerade der CFD Handel ist entsprechend eher Anlegern zu empfehlen, die ein entsprechendes Risikoprofil aufweisen und/oder sehr erfahren sind. Viele Neulinge sehen nur das hohe Gewinnpotenzial und lassen die Verlustmöglichkeiten außer Acht.

Capital Hall Website

Auf der Website von Capital Hall wird der Leser darüber informiert, dass er bei diesem Anbieter weltweit an den Finanzmärkten handeln kann. Vorteilhaft seien bei Capital Hall die Kontrolle, die man über seine Tradingaktivitäten habe, die Transparenz, exakte Kurse sowie günstige Konditionen.

Um auf Capital Hall mit dem Trading beginnen zu können, müssen Interessenten einen dreistufigen Prozess durchlaufen. Zunächst muss man sich mit seinen persönlichen Daten registrieren. In einem nächsten Schritt entscheidet man sich für eines der Kontomodelle und tätigt seine Einlage.

Ist dies erfolgt, kann man über den Capital Hall Login auf der Plattform investieren. Informationen dazu, wie man seinen Capital Hall Account löschen kann, finden sich nicht.

Capital Hall Kontomodelle

Für die Eröffnung eines Kontos kann der Anleger zwischen vier verschiedenen Optionen wählen:

  • Basic (Mindesteinlage 250 USD)
  • Advanced (Mindesteinlage 2.000 USD)
  • Gold (Mindesteinlage 10.000 USD)
  • Experte (Mindesteinlage 50.000 USD)

Zusätzlich bietet Capital Hall ein VIP-Konto an, über dessen Vorzüge man jedoch nur informiert wird, wenn man beim Anbieter direkt danach fragt.

Die einzelnen Kontomodelle von Capital Hall unterscheiden sich vor allem in der Höhe der Spreads; die handelbaren Instrumente, die zugrundeliegende Währung sowie die Technologie sind überall dieselbe.

Trading-Plattform auf Capital Hall

Auf Capital Hall kommt die Handelssoftware Metatrader 4 zum Einsatz. Sie ist für die Verwendung auf dem Desktop-Rechner oder auch als mobile App für Smartphone oder Tablet erhältlich, sowohl für Android- als auch für iOS-Betriebssysteme.

Anbieterkontakt und Regulierung

Capital Hall scheint eine Marke der auf den Marshall Inseln registrierten Capital Tech Ltd zu sein, wie man im Footer-Bereich der Website lesen kann. Der operative Betreiber wiederum sei eine Pbox Ltd mit Sitz in Sofia, Bulgarien.

Ein rechtsverbindliches Impressum findet man ebenso wenig wie Hinweise zu einer staatlichen Regulierung des Anbieters, beispielsweise durch die deutsche BaFin oder die britische FCA. Auch über eine bulgarische Institution sind keinerlei Informationen zu finden.

Für die Kontaktaufnahme stellt Capital Hall eine Reihe verschiedener E-Mail-Adressen zur Verfügung. Eine Telefonnummer in Deutschland gibt es hingegen nicht, die einzige aufgeführte Nummer hat die Vorwahl von Österreich.

Wer in Bezug auf Capital Hall Erfahrungen austauschen möchte, kann sich im Internet in Foren oder Blogs über diesen und auch andere Anbieter informieren.

Gefahren beim Online Trading

Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner: „Online Trading funktioniert unter anderen Bedingungen als klassische Investments beim Bankberater. Das wirkt sich insbesondere auf die Evaluierung der Risiken aus.“

Heutzutage ist man es gewohnt, viele Dinge online zu erledigen, von der Informationssuche bis zum Einkauf. Auch Geldanlagen lassen sich bei einer Reihe von Anbietern über das Internet tätigen. Dies ist zum einen sehr bequem, birgt aber unter Umständen auch Nachteile.

Denn häufig verzichtet man bei Online Brokern auf eine gründliche Beratung im Vorfeld der Investition. Dies ist ein signifikanter Unterschied zur klassischen Anlage über die Hausbank, wo man mit einem Bankberater eine sorgfältige Abwägung der Risiken tätigen kann.

Sind jedoch die Risiken nicht bekannt oder werden sie unterschätzt, laufen Anleger Gefahr, die gesteckten Ziele nicht zu erreichen. Dabei ist es unerheblich, ob man in Kryptowährungen investiert oder CFD Trading oder Forex Handel betreibt.

Nicht selten klagen Anleger, die ihr Geld online investiert haben, über ausbleibende Gewinne oder sogar Verluste der Einlage bis hin zum Totalverlust. In solch einem Fall ist es angeraten, sich mit einem Rechtsanwalt zu besprechen.

Wenn man Schwierigkeiten beim Online Trading hat, sollte man zunächst den Kontakt zum Online Broker suchen, um den Sachverhalt aufzuklären. Sollte die Kontaktaufnahme nicht zum gewünschten Ergebnis führen, kann man sich von Rechtsanwälten vertreten lassen. Die Kanzlei Herfurtner kann sich direkt mit dem Anbieter in Verbindung setzen und sich darum bemühen, Ihre Ansprüche geltend zu machen.