Carlyle Capital Management ist laut Angaben auf der Internet-Präsenz ein Unternehmen aus der Kapitalanlage-Branche, bei dem es um Finanzdienstleistungen in den Bereichen Banking und Versicherungen gehe. Die Website des Unternehmens liegt ausschließlich in englischer Sprache vor und ist unter der URL https://carlylecapitalmanagement.com/ abrufbar.

Carlyle Capital Management sei eigenen Angaben zufolge ein Beratungsunternehmen für Vermögensverwaltung. Außerdem habe Carlyle Capital Management seinen Kunden über Jahre hinweg dabei geholfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Zudem unterscheide sich Carlyle Capital Management vom Wettbewerb durch persönlichen Service und den Blick fürs Detail.

Die Finanzaufsicht von Belgien machte Carlyle Capital Management indes zum Gegenstand einer öffentlichen Warnmeldung. Auch sind betroffene Kunden, die von Angestellten des Unternehmens Carlyle Capital Management telefonisch angesprochen wurden, mit der Rechtsanwaltskanzlei Herfurtner Rechtsanwälte bereits in Kontakt getreten.

Investoren wird nicht geraten, sich auf Trades mit dem Unternehmen ohne weitere Beratung einzulassen.

Carlyle Capital Management – Rechtsberater hinzuziehen

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, mit Sitz in Hamburg, Frankfurt am Main und München, sind Vertrauenspersonen für Privatanleger, die Anlegerschutz suchen. Das Anwaltsbüro wird zudem im Aktienrecht, im Wirtschaftsrecht, im Bankrecht oder im Gesellschaftsrecht tätig.

Wollen Sie sich über Ihre rechtlichen Möglichkeiten informieren? Dann können Sie sich an einen Anwalt wenden und Ihr Anliegen vertraulich unter vier Augen besprechen. Hier kommen Sie in unseren Kontaktbereich.

Carlyle Capital Management – Vorhandene Angaben

Unseren Rechtsanwälten liegen folgende Informationen vor:

Postadressen: 545, 2 Exchange Tower, Harbour Exchange Square, Isle of Dogs, London, E149GE, Vereinigtes Königreich / 6 chrome-10-1 Roppongi, Minato City, Tokio, 106-0032, Japan / 50 Boulevard Konrad Adenauer, 1115 Luxemburg
Rufnummern: 0035 220882335 / 0044 20 3608 7948 / 0081 5058064511
Website: www.carlylecapitalmanagement.com

Regulierung und Genehmigung von Carlyle Capital Management

Informationen zu einer Genehmigung und Überwachung durch ein in Europa ansässiges staatliches Kontrollorgan sind auf der Website des Anbieters nicht vorhanden. Es kann daher nicht ohne Vorbehalte davon ausgegangen werden, dass der Anbieter über die für seine Geschäftstätigkeit benötigten Erlaubnisse verfügt.

Behördenwarnung zum Thema Carlyle Capital Management

Die belgische Finanzaufsichtsbehörde FSMA informierte Investoren bereits am 10. September 2020 im Zusammenhang mit Carlyle Capital Management. Die Benachrichtigung besagt, dass das Unternehmen in Belgien nicht zugelassen sei. Es sei ihm daher nicht erlaubt, Wertpapierdienstleistungen in oder von Belgien aus zu erbringen.

Darüber hinaus könnten die angebotenen Leistungen laut Angaben der Behörde betrügerischer Natur sein. Die FSMA rate dringend davon ab, sich auf ein Angebot von Carlyle Capital Management einzulassen und Gelder auf ein von der Gesellschaft benanntes Konto zu überweisen.

Worauf Firmen wie Carlyle Capital Management hinarbeiten

Wer Renditen über dem Durchschnitt erzielen möchte, muss dazu meist auf spekulative Dienstleistungen zurückgreifen.

Viele Firmen versuchen darum, Kunden mit märchenhaft hohen Chancen zu locken. In der Realität stehen derartige Angebote gleichwohl häufig auf wackeligen Füßen. Man sollte sich von Offerten nicht täuschen lassen, die allzu aussichtsvoll sind.

Carlyle Capital Management sitzt im Ausland – was heißt das für den Investor?

Durch die Liberalisierung des Welthandels und die fortschreitende Digitalisierung ist es mittlerweile möglich, Produkte in aller Welt und unabhängig vom Standort zu offerieren. Entsprechend zahlreiche Unternehmen wenden sich gehäuft an europäische Investoren. Häufig stehen gerade Deutschland, Österreich und die Schweiz hierbei im Blickpunkt.

Auch falls ausländische Unternehmen mit mutmaßlich interessanten Profitchancen locken, sollte man vorsichtig sein. Denn sollte es einmal zu Schwierigkeiten kommen, ist es – im Unterschied zum örtlichen Geldhaus – deutlich aufwändiger, den Sachverhalt im direkten Gespräch zu besprechen.

Wie sich Gefahren erkennen und umgehen lassen

Ein vorgeblicher Anlageberater ruft Sie unaufgefordert an? Er empfiehlt Ihnen den Erwerb von Finanzanlagen zum Vorzugspreis an oder will Sie über einen neuen Fonds ins Vertrauen ziehen? Die persönliche Begegnung mit dem Mitarbeiter kommt aber nie zustande? Ein solcher Umstand sollte Investoren zu denken geben.

Investoren sollten es nicht unterlassen, sich ausführlich über den Investmentanbieter zu informieren, bevor sie ihr Kapital bei einem Dritten anlegen. In vielen Fällen kann man Warnhinweise von Behörden und Anwälten finden, die einem die Risiken bestimmter Finanzanlagen aufzeigen.

Häufig werden Anlageprodukte und Anlagemöglichkeiten angeboten, die es in der Realität gar nicht gibt. Hierbei planen die Unternehmen ihre Aktionen mit viel Vorlaufzeit. Obwohl gesetzlich untersagt, knüpfen einige Unternehmen oft erste Kundenkontakte durch einen Telefonanruf. Meistens werden Kunden dabei zum sofortigen Vertragsabschluss gedrängt.

Das Versprechen überdurchschnittlich hoher Gewinne kann ein Hinweis darauf sein, dass mit Ihrer Anlage nicht wirklich seriös gewirtschaftet werden soll. Es handelt sich aber fraglos um eine höchst riskante Geldanlage. Die hypothetische Möglichkeit, hohe Profite zu realisieren, besteht zwar. Dennoch existiert ein massives Risiko des Totalverlustes der Einlage.

Viele nicht seriöse Unternehmen beabsichtigen, Vertrauen zu erlangen, indem sie Anlegern mutmaßliche eigene Bürgschaften wie Garantien oder Wertbriefe vorlegen. Wo jedoch Gewinne von über 50 % in Aussicht gestellt werden, ist eher nicht damit zu rechnen, dass es sich um ein realistisches Angebot handelt.

Schwierigkeiten mit Carlyle Capital Management? Was Betroffene machen können

Bei Einbußen sollte man davon absehen, zusätzliche Gelder nachzuschießen. Eher sollte man zunächst mit dem Broker erörtern, aus welchem Grund es zu Verlustgeschäften kam und ob es Chancen gibt, diese Verluste auszugleichen.

Kommen Sie bei der direkten Ansprache Ihres Anbieters nicht weiter, können Sie sich Rechtsberatung suchen und sich an einen Anwalt wenden.

Anwaltsberatung

Die Anwälte unserer Kanzlei betreuen Mandanten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern in Europa, die durch Investitionen im Ausland teilweise massive Verluste erlitten haben. Wollen Sie sich über Ihre juristischen Handlungsmöglichkeiten informieren? Dann kommen Sie hier direkt in unseren Kontaktbereich.